HOTSPOT Katar

Zwischen Tradition und Moderne: Das MIA in Doha

4889 Ansichten

Logo KatarLängst kein Geheimtipp mehr: Wer in Doha ist, sollte unbedingt das Museum of Islamic Art, kurz MIA, besuchen.

Früh morgens, bevor die Tore für die Besucher öffnen, erkundet Annica das Museum für Islamische Kunst (MIA) in Doha.

Auf der einen Seite die moderne Skyline Dohas mit ihren Wolkenkratzern, Hotels und Geschäftshäusern. Auf der anderen Seite das traditionelle Doha mit dem Souk und den kleinen Wohnhäusern. Mittendrin, direkt ins Meer gebaut, befindet sich das vom amerikanischen Stararchitekten mit chinesischen Wurzeln, Ieoh Ming Pei, entworfene und 2008 eröffnete Doha Museum of Islamic Art. Schon das Gebäude an sich ist einen Besuch wert.

Das MIA ist eines der wichtigsten Museen für Islamische Kunst der Welt. Es beherbergt Kunst aus 3 Kontinenten aus über 1.400 Jahren. Das Museum ist wie schon das neue Viertel Katara ein weiteres Zeugnis dafür, dass Katar sich als kulturelle Metropole positionieren will. Der Eintritt ist frei, Ihr solltet lediglich auf die täglichen Öffnungszeiten achten.

Im MIA finden sich von Tonarbeiten über Gläser und Vasen, Kalligrafien, Teppichen und Statuen allerlei Schmuckstücke. Das wichtigste Ausstellungsstück für das Museum ist eine Keramikschale aus dem 9. Jhd., welche aus dem heutigen Irak stammt und in der ersten Galerie auf der zweiten Ebene zu finden ist. Die Inschrift der Schale ist typisch für die Anfänge der Arabischen Kalligrafie und besagt übersetzt so viel wie „was getan wurde, war erstrebenswert“.

Museum of Modern Islamic Art Doha
Museum of Modern Islamic Art Doha Exponate
Museum of Modern Islamic Art Doha Tonschale

Tipp: Nutzt die verbleibende Zeit nach dem Museumsbesuch für einen Spaziergang durch den Park und entlang der Corniche. Auch bis zu traditionellen Souk Waqif ist es nur ein kurzes Fußweg. Oder mietet euch wie Annica ein traditionelles Dhow, um den Tag auf dem Wasser ausklingen zu lassen und Doha aus größerer Entfernung zu bestaunen.Das MIA könnt ihr auch vom Wasser aus bestaunenSonnenuntergang über Doha

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.