Ihre Suche

Teilen

Gran Canaria

Tagestour durch Gran Canarias Norden

von Claudia Berner, Mitarbeiter im Produktbereich, TUI Deutschland GmbH

Erstellt am 05.07.2012

Neben dem Süden und dem Inselinneren ist auch der Norden Gran Canarias sehenswert und mit dem Mietwagen schnell erreicht. Eine Fahrt in den Norden ist natürlich wunderbar mit einem Besuch in der Hautstadt Las Palmas de Gran Canaria zu verbinden! Besonders die Altstadt von Las Palmas und der berühmte Stadtstrand Playa de las Canteras ist einen Besuch wert! Folgt man danach der Straße weiter gen Norden (GC-2), verschwinden bald die weißen Touristenstrände und man hat einen guten Blick auf den ursprünglich schwarzen Sand der Insel. Im Übrigen kommen Surfer und Bodyboarder im Norden durchaus auf Ihre Kosten! Ist man einmal in der Nähe vom Las Palmas lohnt sich auch ein Ausflug nach Arucas. In diesem kleinen Örtchen wird der berühmte Ron Arehucas hergestellt, ein wunderbarer Rum der von den Einheimischen gern mit Limettensirup gemischt getrunken wird. Die Rumbrennerei kann besichtigt werden (bitte vorher nach den Öffnungszeiten erkundigen) und ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Die anschließende Verkostung darf jedoch selbstverständlich nur von den Beifahrern genossen werden!



Von Arucas wieder zurück auf die GC-2 erreicht man in Richtung Galdár das kleine Örtchen Santa María de Guía de Gran Canaria. Guía ist berühmt für seinen Queso Flor de Guía. Dieser sogenannte Blütenkäse wird mit Saft der wilden Artischocke verfeinert und kann in Guía in hübschen, rustikalen Geschäften jederzeit verkostet werden. Auch ein Bummel durch den Ort ist lohnenswert. Hier werden frisch gefangener Fisch und Gemüse oft direkt an der Straße verkauft, für das Touristenauge ein witziges Spektakel!



Folgt man der GC-2 weiter, kommt man nach einiger Zeit in Agaete an. Von hier starten die großen Fähren nach Teneriffa. Leider wurde das Wahrzeichen von Agaete, der Dedo de Dios (Finger Gottes), 2005 durch einen Sturm nahezu zerstört, sodass man die Felsformation nur noch ansatzweise bewundern kann, aber Agaete selbst lädt auch zum Spaziergang oder auf einen Cortado, die spanische Variante des Espresso, ein. Hat man danach noch Lust weiterzufahren, kann man entlang der Klippen spektakuläre Aussichten auf das Meer genießen. Verschiedene Aussichtspunkte entlang der GC-200, auf die man jetzt bei Weiterfahrt in Agaete gelangt, bieten tolle Fotomotive. Folgt  man der Straße noch weiter, kommt man über San Nicolás de Aldea (berühmt für seine riesigen Tomatenplantagen) wieder Richtung Mogán gen Süden.



Ich kann jedem nur empfehlen, diese wunderschöne Insel mit ihren vielen Facetten auf eigene Faust mit dem Mietwagen zu erkunden!



Von:
Claudia Berner

Mitarbeiter im Produktbereich

Jetzt Angebote finden

TUI Deutschland GmbH
Karl-Wiechert-Allee 23
30625 Hannover

Reiseziel:Gran Canaria

Themen & Aktivitäten:Autoreisen

Marken:TUI Cars

Weitere Tipps, die Sie interessieren könnten

Drucken
Teilen
Versenden
Feedback zur Webseite

Ihre Meinung interessiert uns

Wie würden Sie die aktuelle Seite auf einer Skala von 0 bis 10 bewerten?

Was könnten wir besser machen? Was gefällt Ihnen gut?

Dürfen wir Sie bei Rückfragen kontaktieren? Dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse an.

Ihre Meinung interessiert uns!

Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie die Reise-Experten Community auf TUI.com Ihren Freunden/Bekannten/Kollegen empfehlen?

Was gefällt Ihnen besonders gut an der Reise-Experten Community?
Wir freuen uns auf Ihr Lob!

Wo gibt es Ihrer Sicht noch Verbesserungspotenzial?
Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

Dürfen wir Sie bei Rückfragen kontaktieren? Dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse an.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir freuen uns, dass Sie uns dabei unterstützen die Reise-Experten Community bestmöglich auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Jedes Feedback, das Sie uns geben, hilft uns dabei die Reise-Experten Community weiter zu optimieren!

Ihr Community Team

Schließen