TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

TUI.com Service Center

0511-56780105
Kontaktformular
tgl. 08:00 bis 22:00 Uhr

Reisewissen TUI Wolters

Die Regel-Anreise muss zwischen 16 und 19 Uhr erfolgen. Andere, abweichende Bestimmungen finden Sie in Ihren Reiseunterlagen. Es obliegt Ihrer Verantwortung, eine abweichende Anreisezeit mit dem Vermieter/Schlüsselübergeber abzusprechen, um eine erfolgreiche Schlüsselübergabe zu gewährleisten. Bei vielen Häusern und Wohnungen fordern wir Sie in den Unterlagen direkt auf, sich vor Anreise mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen. Sofern der Vermieter uns darüber informiert, dass Sie sich bis eine Woche vor Anreise noch nicht gemeldet haben, werden wir Ihre Telefon-Nr. an den Vermieter weiterleiten, damit er einen Anreisetermin mit Ihnen verabreden kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein vorzeitiger Bezug der Unterkunft vor 16 Uhr häufig nicht möglich ist. Eine gut gereinigte Unterkunft ist sicherlich auch in Ihrem Sinne. Die Abreise muss in der Regel bis 10 Uhr erfolgen. Dabei muss das Ferienhaus in aufgeräumtem und gereinigtem Zustand verlassen (s. a. "Endreinigung") und der Schlüssel dort abgeliefert/angebracht werden, wo er bei der Ankunft abgeholt/vorgefunden wurde. Bitte schließen Sie Fenster und Türen und sorgen Sie dafür, dass sich die Einrichtungsgegenstände an der gleichen Stelle wie bei der Ankunft befi nden. Sollten Nebenkosten anfallen, müssen Sie diese vor Ort abrechnen. Falls Sie die Unterkunft vor dem ursprünglich vereinbarten Abreisetermin verlassen möchten, sind Sie aus Versicherungsgründen dazu verpflichtet, dies dem Vermieter oder Schlüsselübergeber mitzuteilen.

Für das Angeln benötigen Sie in der Regel eine Angelerlaubnis, die Sie bei örtlichen Gemeindeämtern, bei Touristinformationen, bei der Post und/oder an Tankstellen erhalten. Teilweise befinden sich Angelgewässer in Privatbesitz, so dass Sie sich in diesen Fällen mit dem Eigentümer einigen müssen.

In der Hausbeschreibung ausgewiesene Babybetten sind nicht unbedingt Gitterbetten. Es kann sich auch um klappbare Reisebetten handeln. Sie eignen sich in der Regel nur für Kleinkinder bis 2 Jahre.

Die Bäder in Ferienunterkünften sind oftmals verhältnismäßig klein. Duschen verfügen nicht immer über Duschvorhänge und Duschwannen oder das Wasser läuft landestypisch über den Fußboden ab. Die Warmwasserversorgung erfolgt im Allgemeinen über einen Warmwasserbehälter, dessen Inhalt in etwa einem Duschbad entspricht. Bei größerer Personenzahl können daher entsprechende Wartezeiten entstehen. Falls in den Hausbeschreibungen nicht anders vermerkt, verfügt das Bad über ein Handwaschbcken, Badewanne oder Dusche und ein integriertes oder seperates WC.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den in der Unterkunftsbeschreibung angegebenen Öffnungszeiten für Pools immer um wetterabhängige circa-Zeiten handelt.

In Italien herrscht Badekappenpflicht in Swimmingpools; die Strenge der Einhaltung variiert je nach Ferienunterkunft. In Teilen von Italien ist eine Mittagsruhe bei Pools gesetzlich vorgeschrieben (ca. 13 bis 16 Uhr).

In traditionsreichen Reiseländern wie Italien, Frankreich, Spanien und Ungarn war die Bahn eines der ersten Verkehrsmittel. Noch heute führen die Hauptlinien daher mehr oder weniger direkt an den Küsten bzw. in Ungarn am Balaton entlang. Bei einer Zugfahrt genießen Sie dadurch traumhafte Ausblicke. Allerdings ist es nicht auszuschließen, dass Unterkünfte teilweise in der Nähe der durch die Ferienorte führenden Bahnlinien liegen.

Falls es in der Nähe Ihrer Unterkunft zu Bautätigkeiten kommt, informieren wir Sie so früh wie möglich über Art und Umfang einer evtentuellen Beeinträchtigung. Leider können Bautätigkeiten von heute auf morgen entstehen, oder Bauarbeiten werden nach längerer Pause wieder aufgenommen. Das gilt besonders für private Bauten, aber auch für kommunale Bautätigkeiten. Unser Einfluss ist hierauf sehr beschränkt, so dass wir keine Haftung übernehmen können.

Eine kleine Anzahl unserer Ferienhäuser und -residenzen ist auch von Personen mit eingeschränkter Mobilität (Rollstuhl o. ä.) nutzbar. Beachten Sie hierzu die Hinweise in der Unterkunftsbeschreibung und zögern Sie nicht, Ihren Reiseberater zu kontaktieren. Buchungen mit gehandicapten Personen müssen immer separat angemeldet werden.

Die Ferienunterkünfte dürfen nur von den in der Reiseanmeldung aufgeführten Personen und bis zu der in der Beschreibung angegebenen Maximalzahl an Personen belegt werden. Kinder und Säuglinge gelten als volle Personen, sofern nichts anderes in der Beschreibung angegeben ist. Es ist stets die genaue Anzahl der Erwachsenen und Kinder (bis 14 Jahre) anzugeben. Der Vermieter ist berechtigt, weitere Personen von der Nutzung der Ferienunterkunft auszuschließen oder eine Nachgebühr vor Ort zu erheben. Eine Überbelegung, sofern nicht ausdrücklich in der Hausbeschreibung erlaubt (z.B. Babybett zusätzlich zur Belegung), ist nur "auf Anfrage" möglich. Es kann hierfür eine Gebühr von bis zu 10,- Euro pro Tag anfallen. Bitte geben Sie eine gewünschte Überbelegung unbedingt bei Buchung direkt mit an.

Die Betten in Ferienunterkünften sind manchmal weicher als gewohnt oder haben andere Maße in Breite und Länge. Französische Betten sind im Normalfall 1,40 m breit, aber für 2 Personen gedacht. Die Betten sind häufig höchstens 190 cm lang und beim Einzelbett 80-90 cm, beim Doppelbett 130-140 cm breit. Mit Schlafgelegenheit bezeichnen wir Ausziehbetten, Doppelcouchs, Klappbetten, Liegen o. ä.. Bei Etagenbetten ist manchmal für das obere Bett kein Schutzgitter vorhanden.

Bettwäsche und Handtücher sind grundsätzlich selbst mitzubringen, es sei denn, es ist in der Hausbeschreibung anders angegeben. Ausnahmen entnehmen Sie bitte der Preistabelle unter der Unterkunftsbeschreibung. Häufig können Sie Bettwäsche, Handtücher oder ein Wäschepaket bereits bei Buchung der Unterkunft mitbuchen oder vor Ort mieten. Ein Wäschepaket besteht mindestens aus Bettwäsche sowie einem kleinen und einem großen Handtuch.

Bettwäsche und Handtücher sind grundsätzlich selbst mitzubringen!Werden sie gestellt, handelt es sich nur um die Erstausstattung. Wechsel sind in der Regel vor Ort zu zahlen. Genaueres finden Sie in der Unterkunftsbeschreibung.Für Kinder- und Babybetten, die vom Vermieter zur Verfügung gestellt werden, ist generell Bettzeug und Bettwäsche selbst mitzubringen.

In Skandinavien und Dänemark und oftmals auch in anderen Ländern ist es Pflicht, bei Bootsbenutzung Schwimmwesten zu tragen. Diese sind entweder vorhanden oder vor Ort zu mieten. Kinder unter 16 Jahren müssen in Begleitung Erwachsener sein.

Wir nennen in der Unterkunftsbeschreibung die nächste Entfernung zu Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, womit nicht unbedingt ein Supermarkt gemeint ist. Auch ein Kiosk oder ein "Tante- Emma-Laden" stellt eine Einkaufsmöglichkeit in diesem Sinne dar. Häufig handelt es sich um Saisonbetriebe, deshalb können die Entfernungsangaben je nach Jahreszeit variieren.

Private Ferienhäuser sind nach dem individuellen Geschmack des Vermieters eingerichtet und variieren daher in Bezug auf die Ausstattung. Oftmals ist diese in erster Linie auf Zweckmäßigkeit ausgerichtet. Die Bauvorschriften in anderen Ländern sind unter Umständen weniger streng. Zum Teil gibt es steile Treppen oder Treppen ohne Handlauf. Auch Flächenberechnungen entsprechen nicht immer der deutschen Norm.

Die Elektroinstallationen entsprechen den landestypischen Sicherheitsbestimmungen.

Die Endreinigung ist grundsätzlich vom Reisegast selbst durchzuführen, sofern nichts anderes in der Hausbeschreibung erwähnt ist. Auch wenn die Endreinigung ausdrücklich im Preis eingeschlossen ist, müssen Sie die gemietete Unterkunft besenrein hinterlassen. Das Geschirr muss abgewaschen und der Hausmüll entsorgt sein. Wird die Reinigung nicht oder ungenügend durchgeführt, kann der Vermieter einen Teil der Kaution einbehalten.

Wird in der Hausbeschreibung auf Fahrräder hingewiesen, ist mindestens ein Fahrrad vorhanden. Unser Einfluss auf die Qualität der Fahrräder ist leider beschränkt. Unter Umständen kann es sich daher auch um ältere Modelle handeln, die nicht unbedingt für längere Radtouren geeignet sind.

Die Angabe "Gartenmöbel" bedeutet nicht notwendigerweise, dass für jede Person ein Gartenstuhl vorhanden ist. Auch ist nicht unbedingt vorauszusetzen, dass Gartengrills, Liegen und Sonnenschirme zur Ausstattung gehören.

Bei historischen Gebäuden und landestypischen Steinhäusern muss mit feuchtkaltem Geruch gerechnet werden, auch wenn alle Wände trocken sind. Bitte beachten Sie, dass dies keinen Reisemangel darstellt.

Die Größenangaben in den Hausbeschreibungen sind oftmals nur ca.-Angaben und werden in einigen Ländern nicht nach den Innen-, sondern nach den Außenmaßen errechnet. Bei mehrgeschossigen Unterkünften wird die Gesamtfläche der Etagen angegeben. Die Entfernungsangaben sind bestmöglich geschätzt und als Orientierungshinweis zu verstehen. Die Angaben beziehen sich jeweils auf die Luftlinie; Abweichungen in gewissem Umfang sind daher möglich.

In Ferienhausgebieten sind die Grundstücke selten eingezäunt oder durch Zäune oder Hecken getrennt. Sollte ein Grundstück in der Hausbeschreibung jedoch als "geschlossen" oder "eingefriedet" bezeichnet sein, so kann die Abgrenzung durch eine Hecke, einen Zaun, einen Graben oder durch andere natürliche Begrenzungen erfolgen. Bei Naturgrundstücken ist es möglich, dass das Gras nicht regelmäßig gemäht wird und zeitweise entsprechend hoch steht. Auch sind Hinterlassenschaften von frei umherlaufenden Hunden leider nicht immer auszuschließen.

Gruppenbuchungen können grundsätzlich nur auf Anfrage erfolgen. Falls Gruppen generell nicht gestattet sind, wird in der Ausschreibung darauf hingewiesen. Unter Gruppen verstehen wir den Zusammenschluss von mindestens 6 Personen außerhalb familiärer oder partnerschaftlicher Beziehungen. Typische Gruppen sind u. a.: Jugendgruppen, Sportgruppen, Kegelvereine und Schulklassen. Bei Gruppen muss der Reiseanmelder volljährig sein. Bei Gruppenbuchungen ist eine höhere Kaution vor Ort zu hinterlegen, dies kann je nach Reiseland und Objekt variieren.

Ob Sie Ihr Haustier in die Ferienunterkunft mitbringen dürfen, entnehmen Sie bitte der Hausbeschreibung und dem Hundepiktogramm. Die Zahl im Piktogramm neben dem Hund zeigt an, wie viele Hunde mittlerer Größe erlaubt sind. Zusätzliche Einschränkungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung. Der Hund muss bei der Buchung unbedingt angegeben werden. Bei Ferienanlagen, die mit einem Piktogramm versehen sind, sind Hunde zum Teil auch auf Anfrage erlaubt. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der jeweiligen Unterkunftsbeschreibung.

Die Mitnahme anderer Tiere (z.B. Katzen, Hasen) ist grundsätzlich nur auf Anfrage möglich! Sollte das Ferienhaus durch Haustiere verunreinigt oder beschädigt werden, ist der Vermieter berechtigt, zusätzliche Kosten geltend zu machen. Sind in einer Ferienunterkunft Haustiere ausdrücklich verboten, bedeutet dies nicht automatisch, dass sich niemals Tiere im Haus befunden haben. Das Baden von Haustieren in Pools ist untersagt. Die Mitnahme eines Hundes an den Strand ist in vielen Reiseländern Einschränkungen unterworfen. Bitte beachten Sie auch die jeweiligen Einreisebestimmungen bzw. Einfuhrverbote für Tiere. Informationen zum neuen EU-Heimtierausweis erhalten Sie im Internet unter www.bundestieraerztekammer.de.

Fast alle Unterkünfte sind beheizbar. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Hausbeschreibung. Bitte beachten Sie, dass nicht immer alle Räume über eine Heizmöglichkeit verfügen bzw. klimatisiert sind (Lokalheizung/mobile Klimaanlage).

Viele unserer Ferienhäuser befinden sich in der freien Natur, so dass vereinzelt Spinnen, Ameisen, Mücken, Mäuse und andere landestypische Kleintiere im Haus und auf dem Grundstück auftreten können. Sie stellen keinen Mangel dar.

Sie können ganz entspannt buchen und reisen: Unsere Insolvenzversicherung beim Deutschen Reisepreis Sicherungsverein sorgt dafür, dass Sie all Ihre gebuchten Leistungen 100-prozentig erhalten.

In vielen Häusern gibt es einen Internetzugang, per Kabel oder auch drahtlos, auf den wir in den Produktbeschreibungen hinweisen. Besonders in größeren Anlagen kann die drahtlose Verbindung (WLAN) nicht immer in allen Wohnungen gewährleistet werden.

Kaminholz wird häufig vom Vermieter zur Verfügung gestellt, der Verbrauch muss jedoch vor Ort bezahlt werden. Details hierzu entnehmen Sie bitte der Unterkunftsbeschreibung.

Bei Übernahme der Ferienunterkunft kann ein angemessener Betrag als Sicherheit (Kaution) gefordert werden, der zur Verrechnung von Nebenkosten oder zur Abgeltung etwaiger Schäden verwendet wird. Die Höhe der Kaution wird Ihnen in der Buchungsbestätigung angezeigt und ist zusätzlich in Ihren Reiseunterlagen vermerkt. Die Rückzahlung bei Abreise erfolgt unter Vorbehalt und stellt keinen Verzicht auf etwaige Schadensersatzansprüche des Vermieters dar. Teilweise erfolgt die Rückzahlung auch erst nach Reiseende, wobei ein Zeitraum von 14 Tagen (in Dänemark: 21 Tagen) als üblich gilt.

In einigen Residenzen werden saisonal speziell auf Kinder zugeschnittene Animationsprogramme angeboten. Teilweise handelt es sich auch um altersspezifische Clubs für Kinder. Bitte beachten Sie, dass diese Angebote bei ausländischen Reisezielen nicht unbedingt auch in deutscher Sprache stattfinden. In Frankreich ist die Teilnahme an Kinderclubs an die Vorlage eines gültigen amtlichen Impfausweises geknüpft.

Immer mehr Ferienorte gehen dazu über, eine Kuroder Ortstaxe zur Finanzierung der Infrastruktur zu erheben. Wir bemühen uns nach bestem Wissen, dies in den Katalogen anzugeben. Leider ändern sich die Gegebenheiten oftmals nach Drucklegung und sind von uns nicht zu beeinflussen. Kur-, Ortstaxen und Touristensteuern sind grundsätzlich vor Ort zu zahlen.

Unter "Küche" verstehen wir einen abgetrennten Raum, in dem gekocht und zum Teil auch gegessen werden kann. Bei einer "Pantryküche" oder "Küchenzeile" handelt es sich um eine zumeist einfache Möglichkeit zum Zubereiten von unkomplizierten Mahlzeiten. Küchen sind immer mindestens mit einem Herd und einem Kühlschrank ausgestattet. Küchenzeilen verfügen häufig nur über 1-2 E-Kochplatten und befinden sich meistens im Wohnraum oder auf dem Flur.

Die meisten Häuser und Appartements sind im Sommerhalbjahr in der Regel unmittelbar mit dem Auto zu erreichen. Bei einer sehr abgeschiedenen Lage kann es jedoch sein, dass die letzten 1 bis 2 km der Anfahrt über z.T. schlecht befahrbare Feldwege erfolgen. Bitte achten Sie auch unbedingt auf unsere Anreisebeschreibungen, da manche abgeschieden gelegenen Unterkünfte per Navigationsgerät nicht auffindbar sind. Im Winter werden Zufahrtswege z.T. nicht geräumt, so dass Sie unter Umständen mit dem Auto nicht direkt am Haus parken können. Bei Häusern in Hanglage ist eine direkte Zufahrt bis ans Haus nicht immer gewährleistet. Auf die Nähe von Autobahnen, Durchgangsstraßen oder Bahnlinien weisen wir nach Kenntnis in der Hausbeschreibung hin. Bitte beachten Sie, dass Autobahnen und Passstraßen im Ausland zum Teil mautpflichtig sind.

Sollten Sie Grund zu Beanstandungen haben, müssen Sie sich unverzüglich an die in den Reiseunterlagen angegebenen Servicestellen bzw. an den Veranstalter wenden, um Abhilfe zu verlangen. Sie sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, Schäden zu vermeiden bzw. gering zu halten. Die Schlüsselübergeber sind gerne behilflich, aber keine Servicepersonen des Veranstalters. Das Vertragsverhältnis besteht ausschließlich nur zwischen Ihnen und dem Reiseveranstalter. Können Ihre Beanstandungen am Ort nicht oder nicht hinreichend behoben werden, so ist der Reiseveranstalter in Brinkum telefonisch, per Telefax oder E-Mail zu unterrichten. Tel.: 0421/8999-305, Fax: 0421/899 9229 oder 0421/801447, E-Mail: kundenservice@wolters.tui.de. Der Reiseveranstalter wird unverzüglich alles Mögliche unternehmen, um die Leistungsstörung zu beheben oder Ihnen eine mindestens gleichwertige Unterkunft zur Verfügung zu stellen bzw. eine einvernehmliche Regelung zu treffen. Während der Hauptreisezeit von Anfang Juni bis Mitte September unterhält der Reiseveranstalter einen Wochenendnotdienst und ist auch samstags von 16:00 - 21:00 Uhr sowie sonntags vormittags von 10:00 - 12:30 Uhr unter der Telefonnummer 0421/8999305 zu erreichen. Die Servicenummer ist auch in den Reiseunterlagen enthalten. Bei schuldhafter Unterlassung der unverzüglichen Mängelanzeige entfällt eine Minderungs- oder Schadensersatzverpflichtung seitens des Reiseveranstalters. Die Kosten für die Unterrichtung werden Ihnen bei berechtigtem Grund und Vorlage diesbezüglicher Belege erstattet.

Neben Bettwäsche, Handtüchern und Geschirrtüchern sind auch Reinigungsmittel und Toilettenpapier mitzubringen oder selbst zu besorgen.

Die Müllabfuhr wird nicht immer bei Ein- und Auszug vorgenommen, sondern oftmals erst im Laufe der Woche oder 14-tägig. In punkto Sauberkeit bzw. Ordnung sollten Sie deshalb bei einem Ferienhaus etwas großzügiger und toleranter sein, als Sie dies von zu Hause gewohnt sind.

Eventuell anfallende Nebenkosten nach Verbrauch sind vor Ort zu zahlen. Sie sind entweder im Ferienhaus zu hinterlegen oder mit dem Vermieter/ Schlüsselübergeber/Servicebüro oder an der Rezeption abzurechnen. Zum Teil werden Nebenkosten vor Ort in Form einer variablen, belegungsabhängigen Servicegebühr erhoben. Zu den variablen Kosten zählen beispielsweise Strom, Gas, Heizung, Kaminholz, Wasser, Wäsche, Kurtaxe oder die Endreinigung. Bitte beachten Sie, dass nicht entrichtete Nebenkosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr nachgefordert werden. Alle Angaben zu den Nebenkosten finden Sie in der Beschreibung zu Ihrer Unterkunft.

Ein offener Schlafboden, manchmal auch Mezzanine, Galerie oder Empore genannt, ist ein nicht abgeschlossener Raum mit Schlafmöglichkeiten, der teilweise über steile Treppen oder Stiegen zu erreichen ist. Bitte beachten Sie, dass diese Schlafmöglichkeiten sich unter teilweise starken Dachschrägen befinden können und deshalb die Stehhöhe eingeschränkt sein kann. In Frankreich werden Mezzanine oftmals als kompletter Raum gezählt. Sofern uns hierzu Informationen vorliegen, schreiben wir diese dann auch so aus.

Viele Staaten der Europäischen Union haben in den letzten Jahren ein generelles Rauchverbot für öffentliche Gebäude und Gaststätten eingeführt. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Vorschriften in den Ländern. Viele unserer Feriendomizile sind Nichtraucherunterkünfte und im Beschreibungstext dann mit einem entsprechenden Hinweis gekennzeichnet.

Sie sollten sich selbst über Infektions- und Impfschutz- sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren; gegebenenfalls sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Weitere Informationen finden Sie bei den Gesundheitsämtern, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung.

Eventuell anfallende verbrauchsabhängige Energiekosten wie Strom, Gas, Wasser und Heizung entnehmen Sie bitte der jeweiligen Hausbeschreibung. Falls bei der Unterkunft eine Endreinigung obligatorisch ist, ist diese im genannten Reisepreis inkludiert. Bei Ferienresidenzen sind häufig weitere Leistungen neben der Endreinigung wie Erstausstattung mit Bettwäsche und Handtüchern im Reisepreis eingeschlossen. Alle Details zu inkludierten bzw. nicht inkludierten Leistungen finden Sie in der Preistabelle unter der Unterkunftsbeschreibung. Zusatzleistungen, die Sie nicht über Ihren Reiseberater gebucht und bezahlt haben, sind direkt vor Ort zu zahlen. Dazu können z. B. die Bettwäsche, das Bereitstellen eines Kinderbettes, die Bestellung einer Endreinigung oder die Buchung von Verpflegungsleistungen gehören.

Mit unserem Reiseschutz sind Sie weltweit auf der sicheren Seite.

Sie sind verpflichtet, Ihre Unterkunft und eventuelle Gemeinschaftseinrichtungen pfleglich zu behandeln. Entstandene Schäden sind dem Vermieter vor Ort oder dem Veranstalter direkt zu melden und zu ersetzen. Sie selbst, Ihre Mitreisenden und die von Ihnen mitgeführten Gegenstände sind während des Aufenthaltes in der Unterkunft nicht durch den Veranstalter versichert.

Bitte beachten Sie, dass die Funktion eines Schlüsselübergebers am Ort nicht die eines Betreuers oder Reiseleiters ist. Nähere Informationen zur Schlüsselübergabe entnehmen Sie bitte Ihren Reiseunterlagen.

Damit die Fahrt in Ihr Feriendomizil nicht zur Rutschpartie wird, sollten Sie bei Anreise mit dem PKW unbedingt immer Schneeketten dabei haben. Bitte bedenken Sie, dass einige hochalpin gelegene Urlaubsorte nur über steile Passstraßen zu erreichen sind!

In Ferienhäusern/-wohnungen gibt es häufig nur begrenzten Stauraum. Manchmal findet man offene Garderoben oder Kleiderhaken. Außerdem verfügt nicht unbedingt jedes Zimmer über Schrank- oder Stauraum.

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Ein umfassendes und professionelles Sicherheitsmanagement ist daher fester Bestandteil unseres täglichen Handelns. Allerdings muss man klar und deutlich sagen: Absolute Sicherheit gibt es nicht, und zwar nirgendwo auf der Welt. Wir sind selbstverständlich darum bemüht, alles in unserer Macht stehende zu tun, um nicht nur schöne, sondern auch sichere Ferien zu bereiten. Dazu zählt u.a. die tägliche Analyse der Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. Liegen uns Hinweise über konkrete Sicherheitsrisiken vor, informieren wir Sie unverzüglich. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen vor Beginn Ihres Urlaubs, die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu studieren. Aktuelle Informationen gibt es unter der Telefonnummer 030/2000-2000 oder im Internet unter www.auswaertiges-amt.de.

Unsere Entfernungsangaben beziehen sich immer auf die nächstgelegenen Lifte oder die nächstgelegene Piste. Da Skilifte und Bergbahnen durch die Betreiber saisonal und wetterabhängig geöffnet werden, kann es hier zu Abweichungen kommen, auf die wir keinen Einfluss haben.

Bei der Angabe "Strand" muss sich hier nicht um einen sandigen Badestrand handeln, vielmehr wird diese Angabe für alle Meeresküsten, See-, Flussund Fjordufer verwendet. Auch an Naturstränden (Stein, Gras, Schilf o. ä.) ist das Baden möglich, z. B. von Badebrücken aus. "Wilde" Strände stehen Ihnen kurtaxenfrei zur Verfügung, sind aber nicht gepfl egt. Strände und Ufer sind ständigen naturbedingten Einflüssen ausgesetzt. Auswirkungen der allgemeinen Umweltverschmutzung können durch uns nicht beeinflusst werden. In Ausnahmefällen kann es zu lokalen, befristeten Badeverboten kommen. Wir informieren Sie darüber, sobald uns derartige Eingriffe bekannt werden.

Fernsehgeräte im Ausland bieten Ihnen in der Regel nur landestypische Programme. Auch bei Satelliten- Anlagen kann der Empfang deutscher Programme nicht garantiert werden. In Ferienresidenzen gibt es häufig Kabel-TV, das zentral mit Programmen versorgt wird. Auf die Senderauswahl haben wir keinen Einfluss.

Das Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) schützt vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten, indem es die Ein- und Ausfuhr von Tieren und Pflanzen sowie von Produkten aus diesen stark einschränkt oder sogar ganz verbietet. Ein Verstoß gegen die Artenschutzbestimmungen wird in Europa mit einem Bußgeld oder in schweren Fällen mit Freiheitsstrafe verfolgt. Was Sie z.B. nicht aus Ihrem Urlaub mitbringen dürfen:

  • Alpenpflanzen (z.B. Edelweiß; Enzian), Orchideen und Sukkulentenarten
  • lebende oder ausgestopfte Vögel (z.B. Greifvögel, Eulen, Flamingos, Kraniche)
  • Land- oderWasserschildkröten
  • Souvenirs aus Korallen (z.B. Ketten), bestimmte Muscheln oder Schnecken
  • Kaviar

Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesamt für Naturschutz (www.cites-online.de)

In vielen Ländern ist es mittlerweile Pflicht, Warnwesten im PKW mitzuführen. Bitte erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrem Automobilclub.

Bei anhaltenden Trockenperioden kann es während der Sommermonate zu Unterbrechungen der Wasserversorgung kommen. Dies gilt für alle Gebiete, in denen Häuser über einen eigenen Brunnen verfügen. In diesem Fall muss das Brauchwasser aus dem nächsten Brunnen, See oder einer Quelle bezogen werden. Trinkwasser muss notfalls gekauft werden.

Zustellbetten, die nicht zur festen Zimmerausstattung gehören, müssen transportabel sein, damit sie dort aufgestellt werden können, wo sie gebraucht werden. Diese Mobilität hat manchmal ihren Preis: weniger Komfort und weniger Platz im Zimmer. Auch eine Couch oder ein Sofa können als Zustellbett dienen. Bei der Bestätigung von 2 Zustellbetten kann es sich auch um eine Doppelcouch von ca. 1,10 bis 1,60 m Breite für 2 Personen handeln.

Ferienunterkünfte sind im Allgemeinen ausschließlich für Urlaubszwecke gedacht, was sich auch auf die Bauweise und Möblierung auswirkt.

Das Bad und die Schlafräume sind vielfach kleiner, die Betten anders als gewohnt. Vieles ist vorwiegend auf Zweckmäßigkeit ausgerichtet. Bedenken Sie bitte, dass in anderen Ländern deutsche Bauvorschriften nicht gelten. So können Balkon- und Treppengeländer wesentlich niedriger und Treppen steiler sein. Auch die Maße von Fenstern und Türen entsprechen nicht unbedingt der deutschen Industrienorm. Die Schallisolierung in Ferienunterkünften wird ebenfalls nicht immer so sein, wie Sie es von zu Hause kennen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub!

Zum Seitenanfang