TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Fine-Dining in Dubai: Zu Gast im „Zahira“ bei Sternekoch Greg Malouf

11.12.2017
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

Dubai ist ein kultureller Schmelztiegel. Das Gleiche gilt auch für die moderne arabische Küche. Wer in Dubai auf der Suche nach extravaganten Gerichten und Geschmäckern ist, stößt auf wilde Kombinationen von Zutaten unterschiedlichster Herkunft. Greg Malouf ist Inhaber des Restaurant „Zahira“ und einer derjenigen, der die moderne arabische Küche mitgestaltet. Wir haben Greg in seinem Restaurant getroffen.

Greg Malouf ist gebürtiger Australier mit libanesischen Eltern. Bevor er im Mai 2017 das „Zahira“ in Dubai eröffnete, war er Küchenchef verschiedener Michelin-Sterne-Restaurants in Frankreich, Italien, Österreich, Hong Kong und Melbourne – „Multikulti“ liegt Greg ganz offenbar im Blut.

Vom Tellerwäscher zum Sternekoch

Meine Mutter war eine eher durchschnittliche Köchin, mein Vater – ein Designer – liebte es in der Küche zu experimentieren!
(Greg Malouf)

Greg Malouf

Inhaber des Restaurants Zahira Greg Malouf

Schon als Kind habe er einen wahnsinnig großen Appetit gehabt und schnell den Wunsch gefasst, Koch zu werden. Seine Karriere startete er als Spülhilfe und absolvierte schließlich eine Ausbildung zum Koch. „Ich hatte den Drang, immer besser zu werden, wollte immer bessere Zutaten verwenden und immer bessere Ergebnisse erzielen“, so Greg. Dieser Ehrgeiz führte ihn schließlich in die Küchen diverser Sterne-Restaurants. Heute ist Greg selbst mit zwei Kochmützen durch den „The Age Good Food Guide“ ausgezeichnet, was in etwa zwei „Michelin“-Sternen entspricht.

Zahira: Klassische Zutaten neu interpretiert

Mit seinem Restaurant „Zahira“ hat Greg es sich zur Aufgabe gemacht, die moderne Küche des mittleren Ostens mitzugestalten und weiterzuentwickeln: Klassische libanesische Zutaten zeitgenössisch interpretiert mit einem europäischen Twist. Eine Kombination, die in Dubai einzigartig ist und trotz des hohen Niveaus durchaus bezahlbar.

Wer in Dubai also nach Extravaganz sucht, kommt an dem Zahira nicht vorbei. Und ganz besonders nicht an einem Gericht: Dem „Burrata mit Foul Mudammas“, einem italienischen Weichkäse serviert mit „über dem Feuer“ gekochten Bohnen.

Mehr Gourmet-Inspiration im Video:

Fine-Dining in Dubai:
Weitere TOP 4 Adressen für extravagante Küche

MIT TUI CARS UNTERWEGS

Dubai erkundet man am besten mit dem Auto. Euren TUI Cars Mietwagen könnt ihr direkt am Flughafen Dubai ausleihen.

Mehr Infos zu TUI Cars

Auch fernab des Zahira kommen Feinschmecker auf ihre Kosten!

Denn als Stadt der Extravaganz und Superlative hat Dubai mehr als nur einen Hot-Spot für außergewöhnlich gutes Essen.

Unsere TOP 4 Adressen für extravagante Küche in Dubai:

1. La Petite Maison
Ein schickes, französisches Restaurant mit erstklassiger Küche, dessen Besuch ein Muss für alle Foodies ist.

2. The Farm
Ein Restaurant im etwas anderen Stil und vom Stadtzentrum abgelegen. In dieser ruhigen Oase mit freundlicher Atmosphäre und schönen Gärten mit viel Grün werdet ihr euch direkt wohlfühlen. Von Thailändischer Küche über Pizza und Pasta und internationalen Gourmetspiesen ist alles dabei. Die Preise sind dabei recht moderat.

3. Nobu
Gourmetrestaurant mit gehobener, japanischer Cuisine vom weltberühmten Koch Nobu Matsuhisa im 5-Sterne-Hotel der Superlative Atlantis The Palm. Mehr Infos zum Atlantis The Palm

4. Table 9
Raffinierte, europäische Gourmetküche in edlem Ambiente im Hilton Dubai Creek. Auch Kochkurse können hier besucht werden. ► Mehr Infos zum Hilton Dubai Creek

Mehr zu Dubais Küche

Auf Traditionskurs in Dubai: Emiratische Spezialitäten zum Nachmachen


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.