TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Mehr entdecken

Panama Sehenswürdigkeiten: meine Highlights

23.07.2021
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen
Oh, wie schön ist Panama! Das hat sich TUI Mitarbeiter Robin persönlich angeschaut und verrät dir seine TOP Panama Sehenswürdigkeiten.

Meine TOP Panama Sehenswürdigkeiten

Ich war zum ersten Mal in Panama und sofort total begeistert. Ich hatte noch die Klischees im Kopf vom beeindruckenden Panama-Kanal und der Geschichte mit dem Janosch Abenteuer, aber das Land bietet so viel mehr. Das Faszinierende für mich ist die Kombination aus dem modernen geschäftigen Treiben und dem Laissez-faire in der kolonialen Altstadt von Panama Stadt, genauso wie die Regenwälder mit seiner bunten Pflanzen- und Tierwelt. 

Panama vom Wasser aus erleben

Panama hat wunderbare Strände und türkisfarbenes Wasser. Ich empfehle dir spontane Ausflüge mit kleinen Motorbooten zu unternehmen, die an vielen Orten angeboten werden. Von Juni bis Oktober halten sich Wale vor der Westküste auf und auch Delfine gibt es ganzjährig zu entdecken. Ich hatte das Glück sie ganz aus der Nähe aus beobachten zu können.

Bummel durch die Altstadt von Panama-Stadt

Die kleinen Gassen der Casco Viejo versprühen unendlich viel Charme und Romantik. Die Fassaden der Häuser sind inzwischen zum großen Teil restauriert, aber es gibt auch noch einige die im Originalzustand erhalten sind. Ich bekomme einen tollen Einblick in die koloniale Geschichte sowie den Stolz und die Tradition der Panamaer zu spüren. Dazu zwischendurch – je nach Tageszeit- einen kleinen Espresso oder einen Rum-Cocktail. Es gibt zahlreiche kleine Geschäfte für die Dinge des alltäglichen Lebens, Souvenirsläden und eine Vielzahl an Bars und Restaurants. Und ich fühle mich überall sicher, denn Panama ist eines der reichsten mittelamerikanischen Länder.

Unser Hoteltipp: Central Hotel Panama****
Am Platz der Unabhängigkeit gelegen und somit sehr zentral in der Altstadt von Panama City, im Casco Viejo. In dem geschichtsträchtigen Hotel schliefen schon die Ingenieure, die den Panama Kanal konstruierten und der US-Präsident Theodore Roosevelt. Inzwischen ist es komplett renoviert und bietet einen guten Komfort.


Lokale Köstlichkeiten: Ceviche und Tamales

Hier gibt es für jeden Geschmack ein passendes Restaurant. Ich habe mir als Vorspeise häufiger Ceviche bestellt, ein sehr leckerer, tapasähnlich zubereiteter Fischsalat, den es häufiger in Lateinamerika gibt und der jedes Mal anders aber immer köstlich schmeckt. Als Hauptspeise gibt es oft Tamales, mit Hähnchen oder vegetarisch gefüllte Maistaschen. 

Das Nachtleben von Panama-Stadt

Gerade die Altstadt blüht abends förmlich auf. Nach dem Essen treffe ich viele Menschen in den Straßen, die noch etwas trinken gehen, bevor die Bars und Diskotheken aufdrehen. Ich war in der Tantalo Bar, einer offenen Rooftop Bar mit Blick über die Altstadt hinüber zu dem modernen Finanzzentrum. Das Publikum ist etwas schicker und der DJ macht tolle Musik. Dazu sehr leckere Cocktails. Ich empfehle vorab zu reservieren.

Der Panama-Kanal

Einen Abstecher zum berühmten Kanal mit den beeindruckenden Miraflores Schleusen ist wirklich ein Muss der Panama Sehenswürdigkeiten. Auch das Museum über die Entstehung des Kanals kann ich empfehlen, hier erfährst du viel über den Bau dieses Wunderwerks. Auf der oberen Terrasse konnte ich dann die einlaufenden Schiffe beobachten, die langsam abgesenkt wurden, um dann weiter Richtung Pazifik auszulaufen. Der Panama-Kanal ist neben dem Tourismus und der Finanzbranche übrigens eine der wichtigsten Einnahmequellen des Landes. Große Containerschiffe bezahlen angeblich bis zu 500.000 US-Dollar für die Abkürzung durch den Kanal und sparen so viel Zeit und Treibstoff.

Panama Sehenswürdigkeiten: Gamboa Rainforest

Mitten im Herzen des Regenwaldes habe ich meine erste kleine Kanutour unternommen. Ein tolles Erlebnis! Ebenso abenteuerlich war die Fahrt mit der Seilbahn den Berg hinauf, von wo aus ich einen fantastischen Blick über den Regenwald und den Kanal hatte. Hier gibt es auch eine Station, wo Tiere gepflegt und aufgepäppelt werden bevor sie wieder ausgewildert werden. Ranger geben einen guten Einblick in das fragile Gleichgewicht der Natur.

Unser Hoteltipp: Gamboa Rainforest Resort***+
Das Hotel eignet sich perfekt für Ausflüge in den nahegelegenen Regenwald.


Das Biomuseo in Panama

Das Museum der biologischen Vielfalt hat mich positiv überrascht. Es gibt so viel zu entdecken in der modern inszenierten Ausstellung zu der Artenvielfalt Panamas, die auch durch die Lage des Landes als Brücke zwischen Nord- und Südamerika bekannt ist. Frank Gehry hat hier ein monumentales Bauwerk erschaffen.

Boquete – das farbenfrohe Paradies

Im Landesinneren Richtung Costa Rica befindet sich die kleine Städchen Boquete. Für Kaffeeliebhaber gehört die Besichtigung einer Kaffeefarm auf jeden Fall dazu. Ich habe hier die Kaffeefarm Lérida besucht, wo ich die verschiedenen Röstungen probieren durfte und den Arbeitern bei der Verarbeitung zusehen konnte. Ich habe interessante Details zum Kaffeanbau gelernt. Im Anschluss haben wir dann eine kleine Wanderung über einen Trail durch die Baumkronen unternommen – Natur pur!

Panama Sehenswürdigkeiten: passende Hotelangebote

Mehr Informationen findest du hier:

Günstige Flüge nach Panama buchen
Hotelangebote für Panama
►Auch interessant! Ein Blogartikel zum Nachbarland: Costa Ricas interessante Orte: Meine Lieblings-Spots


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.