TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Roadtrip durch Utahs Nationalparks und Landschaften: Meine TOP 10 Spots

13.05.2019

Wo der Weg wirklich das Ziel ist: Mit dem Mietwagen ist Reiseblogger und Fotograf Marc Bächtold 10 Tage lang durch den Süden von Utah gefahren. Utah ist bekannt für seine sagenhaften Nationalparks und abwechslungsreichen Landschaften. Und Marc hat sie besucht. Hier verrät er euch seine TOP 10 Locations für euren Roadtrip. Darunter sind auch echte Geheimtipps!

TOP 1: Zion Nationalpark

Utahs ersten Nationalpark solltet ihr auf keinen Fall auslassen. Die spektakulären Wanderungen um den Zion Canyon ziehen nicht umsonst jedes Jahr viele Besucher an. Für entspannte Wanderungen empfehle ich euch den beliebten Trail „Angel’s Landing“, mit einer Stirnlampe ausgerüstet, kurz vor Sonnenuntergang zu beenden.

Was für eine Aussicht: Angels Landing in Utah

Was für eine Aussicht: Angels Landing in Utah

Aber auch im näheren Umfeld des Zion Nationalparks gibt es kleinere Parks (z.B. Snow Canyon, Gunlock Reservoir oder Yant Flat), die sehenswert sind. Lokale Anbieter in Springdale bringen euch außerdem zum „Canyoneering“ in abgelegenere Canyons, wie zum Beispiel den „Yankee Doodle“ Canyon.

Tipp: Übernachtet haben wir im „Zion under Canvas“, einem luxuriösem Zelt Dorf außerhalb der Stadt. Ähnlich wie bei einigen afrikanischen Safaris schläft man hier in voll ausgestatteten Zelten im gemütlichen Kingsize Bett quasi direkt unter den Sternen. Ein Traum!

Ein Übernachtungserlebnis was man so schnell nicht vergissen. Schlafen unter den Sternen im Under Canvas Zion

Ein Übernachtungserlebnis was man so schnell nicht vergissen. Schlafen unter den Sternen im Under Canvas Zion

GLAMPING IN UTAH – LUXURIÖS SCHLAFEN UNTER DEN STERNEN

Die Zelt sind luxuriös und gemütlich eingerichtet

Die Zelt sind luxuriös und gemütlich eingerichtet

Ein außergewöhnliches Erlebnis erwartet euch im Glamping-Camp Under Canvas Zion direkt im Zion Nationalpark. Hier könnt ihr Utahs spektakuläre Wüste genießen – ohne auf den Komfort von zu Hause verzichten zu müssen

Alle Infos zum Glamping Erlebnis Under Canvas Zion findet ihr auf TUI.com

Weitere coole Lodges und Suiten im Zion Nationalpark findet ihr hier

Noch mehr Glamping Angebote weltweit gibt es hier

 

TOP 2: Bryce Canyon National Park

Der Bryce Nationalpark liegt sehr abgeschieden und bietet interessante, unterschiedliche Felsformationen.

Der Bryce Nationalpark liegt sehr abgeschieden und bietet interessante, unterschiedliche Felsformationen.

Bryce Canyon ist für mich DER Spot, um Sterne zu schauen und um den Sonnenaufgang zu bewundern.

Durch die abgeschiedene Lage und Ausrichtung ist beides hier bestens möglich. Bryce Canyon liegt relativ weit oben, weshalb es hier meist am kühlsten ist und der Schnee im Frühjahr verhältnismäßig lange liegen bleibt. Perfekt für eure Fotos!

Tolle Lodges und Hotels in Bryce Canyon Country findet ihr hier

TOP 3: Red Canyon

Der Red Canyon liegt im Garfield County.

Der Red Canyon liegt im Garfield County.

Auf dem „Scenic Byway 12“ bin ich bis zum Capitol Reef National Park gefahren. Kurz vor Bryce Canyon City habe ich auch durch den Red Canyon erreicht, der besonders in den Abendstunden, aber auch früh am Morgen seine schönste Färbung erreicht. Hier können direkt vom Besucherzentrum an der Straße aus, einfache, kurze Wanderungen gestartet werden, die großartige Ausblicke bieten.

TOP 4: Kodachrome Basin Sate Park

Beliebt ist der kleine, ruhige Kodachrome Basin Sate Park.

Ein Geheimtipp ist der kleine, ruhige Kodachrome Basin Sate Park.

Fast schon ein echter Geheimtipp ist der Kodachrome Basin State Park,…

…der seinen Namen von National Geographic bekommen hat, als er von Fotografen mit dem gleichnamigen Film erstmals abgelichtet wurde. Zahlreiche versteinerte Geysire finden sich hier auf engstem Raum und entlang schöner Wanderrouten. Die grünen Bäume und Sträucher stehen hier deutlich im Kontrast zu dem roten Gestein.

TOP 5: Goblin Valley State Park

Im Südosten von Utah findet ihr den Goblin Valley State Park.

Im Südosten von Utah findet ihr den Goblin Valley State Park.

Der Klassiker für Utah-Besucher. Goblin Valley liegt auf dem Weg zwischen Bryce, dem Capitol Reef National Park und Moab. Er eignet sich für kurze Besuche, da er komplett frei begehbar ist. Den Namen hat er von den vielen kleinen Sandsteinformationen, die an Pilze oder Kobolde erinnern.

In den vielen versteckten Winkeln gibt es großartige Möglichkeiten für Fotos und wer eine kurze Wanderung auf sich nimmt, wird mit großartigen Aussichten in jede Himmelsrichtung belohnt.

TOP 6: Escalante

Spektakuläre Fotos könnt ihr in den Canyons of the Escalante machen.

Spektakuläre Fotos könnt ihr in den Canyons of the Escalante machen.

Escalante liegt eingeschlossen vom gleichnamigen “Grand Staircase-Esclante National Monument“, dem größten Naturschutzgebiet der USA, ebenfalls auf der Strecke zwischen Bryce Canyon und dem Capitol Reef National Park. Die Gegend ist sehr weitläufig und grenzt an die entlegensten Gebiete der USA.

Für mich persönlich stand hier schon immer ein Besuch der „Slot Canyons“ auf der To-Do Liste.

Diese engen Schluchten sind vor allem zur Mittagszeit, wenn die Sonne von oben hineinscheint, sehr schön, da das einfallende Licht dann die rötlichen Wände zum Strahlen bringen.

Die Slot Canyons „Spooky“ und „Peek-a-boo“ liegen einige Meilen außerhalb von Escalante und ihr solltet euch vorab mit genügend Wasser und Snacks eindecken, da der Ausflug einige Stunden dauert. Auch empfehle ich euch vor Ort aktuelle Informationen zum Wetter einzuholen, da ihr flutartige Überschwemmungen in den Canyons vermeiden wollt.

TUI Blogtipp: In den letzten dreizehn Jahren hat TUI Kollegin Caroline fast alle Nationalparks der USA besucht. ► Hier stellt sie euch ihre TOP 10 Nationalparks im Westen der USA vor

TOP 7: Arches Nationalpark

Der Arches-Nationalpark liegt nördlich von Moab gehört zu den Mighty Five von Utah

Der Arches-Nationalpark liegt nördlich von Moab und gehört zu den Mighty Five von Utah. Links seht ihr ein Bild, welches ich nachts bei der „Window Section“ gemacht habe, da auch hier Sterneschauen sehr beindruckend ist.

Von diesem Ort kommt das Wahrzeichen Utah’s, der „Delicate Arch“. Mir wurde gesagt, dass sogar die Verkaufszahlen des „National Parks“ Jahreskalenders stark abfallen, wenn dieser Felsbogen nicht auf dem Titelblatt zu sehen ist. Da mir persönlich immer eher nach den versteckten Routen ist, habe ich die Wanderung dorthin ausgelassen und habe mich nach einem kurzen Stopp entlang der Panoramastraße im Park mit meinem Guide in das Hinterland des Parks begeben.

Bei „Klondike Bluffs“ findet ihr eine ruhige Wanderalternative und mit dem Tower Arch einen Felsbogen, der definitiv weniger stark besucht ist.

Schöne Lodges im Arches Nationalpark findet ihr hier

TOP 8: Canyonlands

Der Canyonlands-Nationalpark ist ebenfalls ein Nationalpark in der Nähe von Moab.

Der Canyonlands-Nationalpark ist ebenfalls ein Nationalpark in der Nähe von Moab.

Der Name lässt es schon erahnen: Dieser riesige Nationalpark ist durchzogen mit tiefen Schluchten, Felsspalten und Canyons.

Der berühmte „White Rim Trail“ ist eine traumhafte Route für Mountainbiker, die Offroad Straßen führen in verlassene Tiefen und die öffentlichen Plattformen lassen auf eine Landschaft blicken, die durch ihre vielfältigen Gesteinsschichten Geschichte erzählen kann. Zusammen mit der Sorrel River Ranch habe ich hier den Tag in „Island in the Sky“, einem der drei Teile des Parks, verbracht. Mit einer privaten Jeep Tour haben wir so neben den öffentlichen Straßen auch die weniger befahrenen Teile innerhalb und außerhalb des Parks erkunden können.

Ein Fun Fakt: „Island in the Sky“ ist der bekannteste Teil des Parks. Ein weiteres Gebiet, welches zum Park gehört, heißt „The Maze“, welches eines der abgelegensten Stücke Land der USA ist.

TOP 9: Moab

Für Actionfreunde und Sportler genau der richtige Spot ist Moab.

Für Actionfreunde und Sportler genau der richtige Spot ist Moab.

Wenn ihr Abenteuer liebt, dann wird euch Moab besonders gefallen. Die wachsende Stadt zwischen dem Arches und Canyonlands Nationalpark zieht vorwiegend Tagesbesucher der Nationalparks und dem Dead Horse Point State Park an. Vor allem hat mich aber die Vielzahl der sportlichen Angebote hier beeindruckt. Das weitläufige Umland wird von den Bewohnern und Besuchern gleichermaßen für Offroad Fahrten mit dem Jeep, für Rennrad- und Mountainbike-Ausfahrten, zum Klettern, Wandern, Basejumping, Skydiving und Pferdereiten genutzt.

Sunset Tipp: Die Fisher Towers und der angrenzende „Castle Valley“ eignen sich perfekt, um den Sonnenuntergang in Ruhe genießen zu können.

UNSER HOTELTIPP: SORREL RIVER RANCH RESORT AND SPA

Das schöne Hotel Sorrel River Ranch Resort in Moab überzeugt durch seine traumhafte Lage auf einem 160 Hektar großen Grundstück. In den gemütlich-schicken eingerichteten Studios und Suiten habt ihr herrliche Blicke auf den Fluss oder die Berge. Natur pur und 100% Weiterempfehlung!

Mehr Infos zum Hotel auf TUI.com

Coole Lodges in Moab findet ihr hier

TOP 10: Monument Valley

Auf ins Monument Valley!

Auf ins Monument Valley!

Was wäre ein Road Trip durch den Süden Utah’s ohne einen Zwischenstopp in Monument Valley?

Das Gebiet des Parks teilt sich Utah mit Arizona und auf angelegten Routen könnt ihr auch mit dem eigenen Fahrzeug auf Entdeckungstour gehen. Ein höher gelegtes Fahrzeug ist von Vorteil, da die „Scenic Road“ nicht geteert ist. Da wir von Moab bis St. George an einem Tag gefahren sind, haben wir es bei der eigenen Befahrung des Parks belassen. Das Gebiet gehört zum indianischen Volk der Navajo.

Das Verlassen der vorgegeben Wege ist hier verboten, jedoch könnt ihr geführte Touren mitmachen, falls euch das „Hinterland“ ebenfalls interessieren sollte.

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurer eigenen Entdeckungstour durch Utah!

+++ DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET+++

+++ GEWINNSPIEL: GEWINNT EINEN 500 EURO TUI REISEGUTSCHEIN +++
Ihr wollt auch nach Utah? Wir geben euch Starthilfe und verlosen:

Einen TUI Reisegutschein im Wert von 500 Euro!

Ihr wollt gewinnen?
Dann beantwortet folgende Frage als Kommentar unter diesem Blogbeitrag richtig:

Utah ist das Zuhause von so einigen Nationalparks. Welchen Spitznamen tragen die 5 Nationalparks Arches, Bryce Canyon, Zion, Canyonlands und Capitol Reef?

a, Fantastic 5
b, Mighty 5
c, 5 Rocks

Das Gewinnspiel läuft vom 13.05.2019 bis 22.05.2019, 12:00 Uhr.

Unter allen richtigen Kommentaren wird ein Gewinner per Losverfahren ermittelt.
Alle Kommentare werden erst nach Ende des Gewinnspiels veröffentlicht.
Wir wünschen euch viel Glück! Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

 

    Wir freuen uns über Kommentare!

    Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
    Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.