Hotelbeschreibung

Das Hotel Busrundreise Klassisches Sizilien ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Giardini Naxos, Sizilien Ost. Busrundreise Klassisches Sizilien wurde auf der Grundlage von 4 Hotelbewertungen mit 10,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 89. Entdecken Sie das Hotel Busrundreise Klassisches Sizilien auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Die breite Palette an Sehenswürdigkeiten aus drei Jahrtausenden entdecken. Vor über 1000 Jahren landeten Griechen, Römer, Araber, Germanen und Byzantiner auf Sizilien – Zeit die Schönheit der Insel selbst zu erleben.

Lage

Giardini Naxos

Tipp

Die Rundreise Klassisches Sizilien bietet das perfekte Erlebnis für Sie zum kleinen Preis.

Highlights

  • Cefalù – normannische Kathedrale
  • Selinunt – größter archäologischer Park Europas
  • Agrigent – Tal der Tempel
  • Taormina – beeindruckendes griechisches Theater
  • 8-tägige Busrundreise durch Sizilien
  • Unterbringung in ausgewählten 3-Sterne-Hotels
  • Archäologischer Park in Selinunt, Tal der Tempel in Agrigent, Griechisches Theater in Taormina

Reiseverlauf

1. Tag (Do/Sa): Taormina. Individuelle Anreise zum Hotel im Raum Taormina und Zeit zur freien Verfügung. (A)

2. Tag (Fr/So): Taormina – Cefalù – Palermo (ca. 290 km / ca. 5 Std. reine Fahrtzeit). Fahrt über Messina nach Tindari, Besichtigung der Archäologischen Zone, in der sich unter anderem die Ausgrabungen der antiken Stadt Tyndaris befinden. Hier sehen Sie das gut erhaltene griechische Theater und Überreste der Stadtmauer. Weiterfahrt in Richtung Palermo sowie Cefalù. Besichtigung der Normannischen Kathedrale mit ihren byzantinischen Mosaiken, die im Jahr 1130 gegründet wurde und zu den schönsten Kirchen der Welt gehört. (F, A)

3. Tag (Sa/Mo): Palermo und Umgebung (ca. 56 km / ca. 2 Std. reine Fahrtzeit). Am heutigen Tag steht die Inselhauptstadt Palermo und deren Umgebung auf dem Programm. In Palermo können Sie das sizilianische Großstadt-Flair hautnah miterleben. Vormittags Besichtigung der Sehenswürdigkeiten wie des Corso Vittorio Emanuele, des Quattro Canti Platzes mit seinen barocken Gebäuden, des Pretoria Brunnens, der beeindruckenden Kathedrale sowie der Normannenkirche La Martorana. Nachmittags Besuch von Monreale und der normannischen Kathedrale. Anschließend Fahrt zum Monte Pellegrino, einem wichtigen Wallfahrtsort. Schon Johann Wolfgang von Goethe beschrieb den Kalkberg als „das schönste Vorgebirge der Welt“. (F, A)

4. Tag (So/Di): Palermo – Erice – Agrigent (ca. 370 km / ca. 5,5 Std. reine Fahrtzeit). Besichtigung des Dorischen Tempels in Segesta, eingebettet in eine herrliche Naturlandschaft. Danach Besuch des pittoresken Erice mit seinen schmalen Gässchen. Lassen Sie sich in die Zeit des Mittelalters versetzen. Anschließend Weiterfahrt zum größten Archäologischen Park Europas in Selinunt. Hier erwarten Sie griechische Tempelanlagen, die teilweise aus dem 5. Jahrhundert vor Christus stammen. (F, M, A)

5. Tag (Mo/Mi): Agrigent – Piazza Armerina (ca. 100 km / ca. 5 Std. reine Fahrtzeit). In Agrigent bewundern Sie das Tal der Tempel. Insgesamt dominieren fünf Tempel im dorischen Stil das Tal, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Tempel der Concordia gehört zu den am besten erhaltenen Tempeln der griechischen Antike. Auf dem Programm steht ebenfalls ein Besuch des Archäologischen Museums mit vielen Grabungsfunden aus der griechischen Zeit. In der spätantiken Villa del Casale bei Pizza Armerina werden weltbekannte Fußbodenmosaike, u.a. die berühmten Bikinimädchen, gezeigt. (F, A)

6. Tag (Di/Do): Piazza Armerina – Syrakus – Taormina (ca. 270 km / ca. 4 Std. reine Fahrtzeit). Besichtigung des barocken Städtchens Noto, in dem zahlreiche Gebäude in das Verzeichnis der UNESCO als Weltkulturerbe aufgenommen wurden. Bei einem Spaziergang durch die verträumte Altstadt begegnen Ihnen Palazzi, interessante Stuckdekorationen und der imposante Dom. Danach weiter in die Provinzhauptstadt Syrakus. Im Archäologischen Park befinden sich das griechische Theater, antike Steinbrüche und das römische Amphitheater. In der Altstadt sehen Sie den platzbeherrschenden barocken Dom, die Reste des Apollo-Tempels sowie die Quelle der Arethusa, ein Brunnen unweit des Meeres und umgeben von Papyrusstauden. Nur im Süden Siziliens findet man in Europa Papyrus. (F, A)

7. Tag (Mi/Fr): Taormina – Ätna – Taormina (ca. 80 km / ca. 3 Std. reine Fahrtzeit). Fahrt zum Ätna, bis auf 1.900 m Höhe, Aufstieg zum Hauptkrater möglich, zahlbar vor Ort. Der Ätna zählt mit ca. 3.300 Metern zu den höchsten, aktivsten Vulkanen Europas. Immer wieder kommt es zu Lavaausbrüchen, zuletzt im Jahr 2015. Am Nachmittag individuelle Besichtigung des Griechischen Theaters in Taormina. Ein Bummel über den „Corso Umberto“, der Hauptstraße des lebhaften Taorminas sollte nicht fehlen. Hier befinden sich viele historische Gebäude, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und kleine Cafés. Beschaulicher dagegen ist ein Spaziergang durch den Stadtpark mit Blick auf den einzigartigen Ätna. (F, A)

8. Tag (Do/Sa): Taormina. Die Rundreise endet nach dem Frühstück. Verlängerung auf Sizilien in einem unserer angebotenen Hotels. (F)

F = Frühstück, M = Mittagsessen, A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 23.03.2019