Hotelbeschreibung

Das Hotel Erlebnis Nepal ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Kathmandu, Nepal. Entdecken Sie das Hotel Erlebnis Nepal auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Kultur und Natur Nepals näher kennenlernen: Beeindruckende Pilgerorte, ein herrlicher Nationalpark, die Kulisse des mächtigen Himalayas und königliche Viertel!

Lage : Ort

Kathmandu

Highlights

Highlights

  • Kathmandus schönste Sehenwürdigkeiten
  • bedeutsame, historische Stadt Patan erkunden
  • Übernachtung im Chitwan Nationalpark
  • gewaltige Kulisse des Himalaya vom Sarangkot aus
  • Bootsfahrt auf dem Phewa See in Pokhara
  • 8-tägige Busrundreise durch Nepal
  • Unterbringung in ausgewählten 3 bis 4-Sterne Hotels
  • Kathmandus Durbar Square, Pashupatinath, Patan, Chitwan Nationalpark, Pokhara mit Bootsfahrt auf dem Phewa See

Reiseverlauf

Reiseverlauf

1. Tag (Fr): Kathmandu. Sie treffen die Reisegruppe um 14:00 Uhr in der Lobby des Hotels. Am Nachmittag gegen 16:00 Uhr begleiteter Spaziergang vom Stadtteil Thamel zum Durbar Square, dem historischen Herz Kathmandus. Hier stehen mehr als 50 Tempel und Pagoden, von denen einige bereits im 12. Jahrhundert erbaut wurden. Das wohl bekannteste Gebäude ist das Kumari Bahal, welches mit schönen Holzschnitzereien verziert ist. Hier residiert die in ganz Nepal vereehrte Mädchengöttin, eine Inkarnation der großen Göttin Durga. In der Nähe steht der ehemalige Königspalast, einst bewohnt von den Königen der Malla Dynastie. Im Innenhof Nasal Chowk, dem Krönungsort der ehemaligen Könige, befinden sich einige der schönsten Holzschnitzereien Nepals. Der Jagannath Mandir gehört zu den ältesten Tempeln der Umgebung. Er ist wegen seiner Inschriften in vielen Sprachen bekannt. Der Taleju Mandir ist der höchste Tempel des Tals und der Göttin Taleju gewidmet. Sie ist die Schutzgottheit der königlichen Familie und eine Erscheinungsform von Durga, die einst Menschenopfer forderte.

2. Tag (Sa): Kathmandu – Patan – Kathmandu (ca. 10 km / 30 Min. Fahrtzeit). Morgens besuchen Sie gegen 09:00 Uhr eines der wichtigsten Hindu-Heiligtümer der Welt, den Pashupatinath Tempel. Er liegt etwa 5 Kilometer östlich des Stadtzentrums am Ufer des heiligen Bagmati Flusses. Während der eigentliche Tempel nur von Hindus betreten werden darf, ist der äußere Tempelbezirk für jedermann zugänglich. Das Hauptgebäude, mit seinem zweistöckigen Dach und einer goldenen Spitze wurde im Jahr 1694 errichtet. Seine Ursprünge reichen jedoch bis ins 3. Jahrhundert zurück. Tausende von Pilgern besuchen Pashupatinath jedes Jahr im Frühjahr um Shivarati zu feiern, den Geburtstag Shivas. Nur wenige Meter entfernt liegen die Verbrennungsstätten der Hindus. Als nächstes besichtigen Sie Boudhanath, im Nordosten Kathmandus gelegen. Hier steht mit einer Höhe von ca. 36 Metern die größte Stupa Nepals. Gegründet im 5. Jahrhundert ist, dieses UNESCO-Weltkulturerbe, ein bedeutender Pilgerort und ein blühendes Zentrum des tibetischen Buddhismus. Rund um den Tempel liegen kleinere Gebäude und Klöster. Im Anschluss Mittagessen in einem Restaurant in Boudhanath. Nachmittags besuchen Sie Patan, auch Lalitpur genannt. Die historisch bedeutende Stadt ist auch als das Zentrum der bildenden Kunst und für ihre hervorragenden Handwerker bekannt. Eine orientalische Fundgrube, in der sich Buddhismus und Hinduismus treffen. Viele Jahre war Patan Hauptstadt des gleichnamigen Königreichs. Der Patan Durbar Square gehört zu den schönsten Straßenzügen der Welt. Das Herzstück ist der Palast der Malla-Monarchen, die sechs Jahrhunderte lang über Nepal herrschten. Wunderschöne Innenhöfe, Tempel und Schreine, der Krishna-Tempel und das Kloster Rudra Varna Mahavihar begegnen auf Ihnen hier. (F)

3. Tag (So): Kathmandu – Chitwan (ca. 170 km / 5 - 6 Std. Fahrtzeit). Nach dem Frühstück verlassen Sie Kathmandu. Schöne Dörfer, grüne Täler, majestätische Berge und das wilde Wasser des Flusses Trishuli passieren die Strecke zu Ihrem Tagesziel. Der Chitwan Nationalpark ist Nepals erster Nationalpark und seit 1984 UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einer Fläche von etwa 932 Quadratkilometern leben neben den bengalischen Tigern auch Elefanten, Hirsche, seltene Vogelarten, Nashörner, Krokodile und viele andere Tierarten. Zur Vegetation gehören ein großes Waldgebiet und Grasland. Nach Ankunft in Chitwan Check-in und Einweisung im Safari-Resort am Ufer des Rapti River und Mittagessen. Sofern es die Zeit erlaubt stellt Ihnen am Nachmittag ein Naturforscher das Programm für den Resort-Aufenthalt vor. Im Anschluss ist es Zeit für eine erste Dschungel-Erkundung. Abendessen und Übernachtung im Safari-Resort. (F, M, A)

4. Tag (Mo): Chitwan. Dieser Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Das Hotel bietet viele inkludierte Aktivitäten. Ob Jeepfahren, Dschungelspaziergänge, Vogelbeobachtungen oder eine Kanusafari – Sie haben die Wahl. Tauchen Sie ein in eine Welt, in der hoch aufragende Bäume und Weinreben, prähistorische Nashörner und schwerfällige Elefanten, Krokodile, Pythons und Hirsche sowie farbenprächtige Vögel zu Hause sind. Mit etwas Glück wird Ihnen der ein und andere Bewohner begegnen – vielleicht sind Sie sogar dem majestätischen Bengal-Tiger auf der Spur. (F, M, A)

5. Tag (Di): Chitwan – Pokhara (ca. 160 km / 4,5 Std. Fahrtzeit). Fahrt durch üppige Landschaften in Richtung Norden nach Pokhara. Check-in im Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. (F)

6. Tag (Mi): Pokhara. Sehr früh am Morgen zwischen 04:30 und 05:30 Uhr Fahrt nach Sarangkot. Je nach Wetterbedingungen und Sonnenaufgang erwartet Sie hier eine unglaubliche Ausssicht auf das Pokhara Tal und das Himalaya Gebirge mit dem Annapurna-Massiv. Ein ganz besonderes Erlebnis! Sarangkot ist ein ca. 1.600 Meter hoher Berg am Nordufer des Phewa Sees. Auf dem Weg dorthin passieren Sie den Schima-Catonopsis Wald. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Vogelbeobachtung und halten Sie Ihre Kamera bereit. Anschließend Rückfahrt ins Hotel zum Frühstück. Pokhara gilt als Ausgangspunkt für viele Trekkingtouren. Die Stadt liegt auf einer Höhe von ca. 800 Metern in einer beeindruckend schönen Umgebung mit Aussicht auf den Phewa See, den Machapura und das gewaltige Annapurna-Massiv. Selbst suptropische Pflanzen wachsen aufgrund des Klimas hier. Die Atmosphäre Pokharas ist geprägt von einer aufgeregten Vitalität vermischt mit der Magie der Berge. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehören auch der Barahi Tempel, der mitten auf dem See steht und der Bindyabasini Tempel. Nach der halbtägigen Stadtrundfahrt und der Bootsfahrt auf dem Phewa See Rückkehr ins Hotel zum Mittagessen. Nachmittags Besuch des International Mountain Museums, das etwa 1,5 Kilometer südlich vom Flughafen Pokhara liegt. Schwerpunkt des Museums sind die Berge, das Bergsteigen, die Kultur und Lebensweisen der Bergvölker und die Ökologie der Gebirge. Ein idealer Standort für dieses Thema mit Blick auf drei der mehr als 8000 Meter hohen Himalaya-Gipfel. (F)

7. Tag (Do): Pokhara – Kathmandu (ca. 210 km / 6 Std. Fahrtzeit). Morgens Rückfahrt nach Kathmandu. Unterwegs Mittagessen und Stopp am Manakamana Tempel südlich der Stadt Gorkha. Er steht auf einem Plateau in ca 1.300 Meter Höhe mit Blick auf die Flusstäler von Trishuli und Marshyangdi. Die einzigartige Lage sorgt für besondere Eindrücke, wenn im Winter der Tempel in einem Meer aus Morgennebel zu schwimmen scheint. Manakamana bedeutet überliefert Herzenswunsch. So glauben die Pilger, dass die Göttin nach einer Opfergabe Wünsche in Erfüllung gehen läßt. Lange Zeit war der Tempel nur durch einen mühsamen Aufstieg zu erreichen. Mittlerweile geht es bequemer mit der Seilbahn, die Ihnen für den fakultativen Besuch zur Verfügung steht. (F)

8. Tag (Fr): Kathmandu. Ihre Rundreise endet nach dem Frühstück im Hotel. Individuelle Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels möglich. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen,

A = Abendessen

COVID-19 Maßnahmen : Informationen und Leistungen zu Hygienemaßnahmen in der Unterkunft

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 07.10.2021