Hotelbeschreibung

Das Hotel Indiens goldenes Dreieck Deluxe ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Delhi, Delhi. Entdecken Sie das Hotel Indiens goldenes Dreieck Deluxe auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Delhi, Agra und Jaipur: ein faszinierendes Dreieck voller Sehenswürdigkeiten und intensiver Erlebnisse. Gäste dieser Rundreise kommen in den Genuss von Indiens Klassikern und Geheimnissen der Geschichte.

Lage

Delhi

Highlights

  • Rikscha-Tour durch Alt-Delhi
  • berühmtes Taj Mahal in Agra
  • Paläste in Jaipur
  • 6-tägige Autorundreise durch Indien
  • Unterbringung in ausgewählten 5- Sterne Hotels
  • Rikscha-Tour durch Alt-Delhi, berühmtes Taj Mahal in Agra, Paläste in Jaipur

Reiseverlauf

1. Tag: Delhi. Transfer vom Flughafen. Check-in im ersten Rundreisehotel ab 14.00 Uhr möglich. Im faszinierend kontrastreichen Delhi sind zwei Übernachtungen geplant.

2. Tag: Delhi. Alt trifft neu – Delhi vereint wie kaum eine andere Stadt auf der Welt diesen inspirierenden Gegensatz. Auf der einen Seite: Neu Delhi, die von den Briten erbaute kaiserliche Hauptstadt. Zum anderen: das energiegeladene Alt-Delhi, die ehemalige Hauptstadt der Moguln. Eine Stadtrundfahrt wird hier zu einer eindrucksvollen Reise zwischen diesen beiden Welten. Sie beginnt nach dem Frühstück mit einem Besuch der weltweit größten Moschee Jama Masjid. Weiter geht es authentisch-indisch: Eine Rikscha-Tour führt unter anderem durch die kleinen Nebengassen nahe der Stadtmauer. Die nächste Station bildet die sehenswerte „Rote Festung“ am westlichen Ufer des Yamuna-Flusses bevor in der „Olive Bar and Kitchen“ ein exzellentes Mittagessen wartet. Am Nachmittag stehen das Grab von Humayun auf dem Programm, das als bauliche Inspiration für den Taj Mahal gilt. Beim Flanieren durch die Gärten ist Zeit, das Gesehene und Erlebte des Tages Revue passieren zu lassen. Den Abschluss des Tages bildet eine Fahrt zum legendären India Gate sowie den Gebäuden von Lutyen. (F, M)

3. Tag: Delhi – Agra. Die Fahrt nach Agra startet nach dem Frühstück. Nach der Ankunft erfolgt der Check-in im Hotel. Eine geführte Städtetour führt im Anschluss unter anderem zur Festung von Agra, in der Sha Jahan einige Jahre in Gefangenschaft verbrachte und dabei sehnsuchtsvoll auf den Taj Mahal blickte, den er selbst im Jahre 1560 zu Ehren seiner Königin Mumtaz Mahal errichten ließ. (F)

4. Tag: Agra – Fatehpur Sikri – Jaipur. Am vierten Tag wartet am frühen Morgen eine der berühmtesten Sehenswürdigkeit der Welt auf die Gäste: das Taj Mahal. 20.000 Arbeiter arbeiteten 22 Jahre an dem faszinierenden Bauwerk, das in seiner Farbe je nach Tageszeit zu variieren scheint. Nach dem Frühstück erfolgt die Abfahrt in Richtung Jaipur – unterwegs wird Fatehpur Sikri, die politische Hauptstadt Indiens während des Mogulreichs, besucht. In Jaipur angekommen, kann im Hotel eingecheckt werden. Jaipur ist bekannt als „Pink City“. Der Maharadscha Jai Singh II soll ein Anhänger von Lord Shiva gewesen sein, der die Farbe rosa liebte. Ein anderer diskutierter Grund: Zu Ehren von Edward VII wurde die Stadt vor seinem Besuch im Jahre 1876 mit rosafarbenem Kies verschönert – die Farbe gilt hierzulande als Symbol für Gastfreundschaft. Am späten Abend ergibt sich die Möglichkeit, über quirlige Basare zu flanieren. (F)

5. Tag: Jaipur. Ein Tag im Zeichen der Festung von Amber. Von einem Frühstück gestärkt, geht es danach in Richtung des atemberaubenden Forts. Unterwegs wird noch ein kurzer Fotostopp beim prachtvollen Hawa Mahal eingelegt, besser bekannt als der „Palast der Winde“. Der rosafarbene Palast wurde eigens für die die Damen am Hofe errichtet, damit sie vom fünfstöckigen Gebäude aus beste Sicht auf die königlichen Prozessionen genießen können. Danach wartet mit der Festung von Amber ein weiterer Höhepunkt der Rundreise. Rund zwei Jahrhunderte wurde an dem Monument gebaut – das architektonische Ergebnis ist überraschend harmonisch. Der Geist vergangener Zeiten lässt sich zum Beispiel im „Palace of Mirrors“ und den beeindruckenden Gärten nachempfinden. Später geht es weiter zum City Palace, dessen Höfe und Gärten einen faszinierenden Kontrast zu den palastartigen Strukturen wie Mubarak Mahal, Chandra Mahal, Badal Mahal und dem Sri Govind Dev Tempel darstellen. Die Riesen-Silberschiffe der Diwan-e-Khas gelten ebenfalls als „Must-See“ – sie stehen als größte ihrer Art im Guinnessbuch der Rekorde. Der Ausflug endet mit einem Besuch von Jantar Mantar, einem der ersten Zentren für astronomische Beobachtungen und Messungen aus dem 18. Jahrhundert und ein UNESCO Weltkulturerbe. Mit einer Kochdemonstration und anschließendem Abendessen im Ekaki Niwas endet dieser ereignisreiche Tag. (F, A)

6. Tag: Jaipur – Delhi. Nach dem Frühstück erfolgt die Fahrt zurück nach Delhi. Ankunft um ca. 16.00 Uhr. Ende der Rundreise und individuelle Weiter- oder Rückreise. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

COVID-19 Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 09.11.2020