Hotelbeschreibung

Das Hotel Mosambik & Krüger - Beach & Bush ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Johannesburg/Flughafen, Südafrika Gauteng. Entdecken Sie das Hotel Mosambik & Krüger - Beach & Bush auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Unterwegs in zwei Ländern, können Sie sich auf eine fantastischeVielfalt an Eindrücken und Erlebnissen freuen! Von spannenden Begegnungen mit Tieren über traditionelle Kulturen bis hin zu herrlichen Stränden und Naturparadiesen ist alles dabei.

Lage

Johannesburg/Flughafen

Highlights

  • Pirschfahrten und kulturelle Begegnung im Zululand
  • einzigartige Natur und Unterwasserparadies in Kosi Bay
  • Mosambik: Strand, Schnorcheln und Meeresfrüchte
  • Abenteuer im Krüger Nationalpark

  • 14-tägige Rundreise durch Mosambik und Südafrika
  • Unterbringung in landestypischen Chalets und Lodges
  • Pirschfahrten, Zululand,einzigartige Natur und Unterwasserparadies in Kosi Bay, Mosambik, Abenteuer im Krüger Nationalpark

Reiseverlauf

1. Tag (So): Johannesburg – Zululand (ca. 550 km / ca. 7,5 Std. reine Fahrtzeit). Individuelle Anreise nach Johannesburg. Sie treffen Ihre Reisegruppe gegen 06:00 Uhr morgens in der Road Lodge Rivonia in Johannesburg, ca. 35 Minuten vom Flughafen entfernt. Ihre Tour mit dem ersten Ziel Zululand startet gegen 06.30 Uhr. Die Heimat der von König Shaka Zulu gegründeten Nation reicht vom warmen Indischen Ozean bis zu den Drakensbergen. Die Landschaft wird bestimmt von sanften, grünen Hügeln, weiten Graslandschaften und üppigen Wäldern. Sie fahren über das Highveld, bevor Sie im Herzen von KwaZulu-Natal absteigen, das für seine reiche Kultur, der traditionellen Lebensweise der Zulus und eine spektakuläre Tierwelt bekannt ist. Ihre Lodge für die nächsten 3 Nächte befindet sich in einem privaten Reservat. Entspannen und genießen Sie Ihren ersten Abend in herrlicher Natur! (M, A)

2. Tag (Mo): Zululand. Ein traumhafter Start in den Tag nach einem stärkenden Frühstück: Sieerkunden die natürliche Ruhe des Buschs auf einem Morgenspaziergang, gefolgt von einer spannenden Pirschfahrt am Nachmittag im Mkuze Game Reserve – eines der weniger bekannten Wildreservate. Mkuze spielt eine Schlüsselrolle bei der Erhaltung der gefährdeten Spitzmaulnashörner und hat auch sonst eine reiche Flora und Fauna zu bieten. Die Überschneidung von tropischen und gemäßigten Klimazonen hat vor allem ein besonders reiches Vogelleben hervor gebracht. Außerdem leben Gnus, Zebras, Giraffen und Impalas in diesem Schutzgebiet. Freuen Sie sich darauf, von einem Versteck aus zu beobachten, wie einige Spitzmaulnashörner an einem Wasserloch ihren Durst stillen. (F, M, A)

3. Tag (Di): Zululand. Am dritten Tag im Zululand erkunden Sie zunächst ein weiteres Reservat – das Hluhluwe Game Reserve – eines der ältesten Wildschutzgebiete Afrikas. Neben den Big Five sind ebenso Geparde, Wildhunde, Giraffen und Nyalas im Park vertreten. Am Nachmittag besuchen Sie ein Zuludorf und nähern sich so der Lebensweise und Kultur und den Traditionen des Zuluvolkes an. (F, M, A)

4. Tag (Mi): Zululand – Kosi Bay (ca. 180 km / ca. 2,5 Std. reine Fahrtzeit). Heute setzen Sie Ihre Reise fort – in das Naturschutzgebiet Kosi Bay im äußersten Nordosten von KwaZulu-Natal, eine Perle am Indischen Ozean mit einzigartigen Naturschauspielen. Das Gebiet umfasst eine Region mit fruchtbaren Mündungen, Mangroven, Dünenwäldern und Gezeitenseen. Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage finden nur wenige Besucher den Weg hierher. So bewahrt das Kosi Bay Nature Reserve seine Ursprünglichkeit eines tropischen Paradieses mit traumhaften Dünenstränden, herrlich klarem Wasser und Palmen. Nachmittags wandern Sie zum See hinunter, um dieses erstaunliche Ökosystem per Boot zu erkunden, und am nächsten Morgen fahren wir mit einem 4WD-Transfer zur Kosi-Mündung.

Eine Besonderheit der Mündung der Kosi-Bucht ist die traditionelle Praxis der Gezeitenfischerei. Lederschildkröten und „Unechte Karettschildkröten" legen nachts in den Monaten November bis Januar ihre Eier an den Stränden ab. Es kann ein Ausflug organisiert werden, um dieses wunderschöne Naturereignis zu beobachten (fakultativ). (F, M)

5./6. Tag (Do-Fr): Kosi Bay – Ponta do Ouro (ca. 35 km / ca. 45 Min. reine Fahrtzeit). Sie überqueren heute die Grenze nach Mosambik und fahren bis in das südliche Ponta do Ouro – ein Mekka für alle Liebhaber des Meeres. Höhepunkt ist der Besuch bei einem Delfin-Forschungsteam. Ungefähr 400 Delfine gehören zum Areal um Ponta do Ouro, ca. 150 davon sind ansässig. Bei drei Bootstauchgängen (wetterabhängig) gibt es Gelegenheit an den flachen Riffen zu schnorcheln sowie Delfine und Wale vom Boot aus zu beobachten. Eine Begegnung mit wilden Delfinen ist ein einzigartiges Erlebnis! (F, M)

7. Tag (Sa): Ponta do Ouro – Maputo (ca. 120 km / 1,5 Std. reine Fahrtzeit). Die Tour führt weiter nach Maputo – früher bekannt als Lourenço Marques. An einem natürlichen Hafen am Indischen Ozean gelegen, ist Maputo Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum Mosambiks. Einst als „Afrikanische Riviera" bezeichnet, treffen hier portugiesische und afrikanische Kultur in einer pulsierenden Mischung aufeinander. Viele Gebäude im Innenstadtviertel Baixa stammen noch aus der Kolonialzeit um die Wende zum 20. Jahrhundert. Probieren Sie am Abend die ausgezeichneten Meeresfrüchte in einem lokalen Restaurant (auf eigene Kosten). (F, M)

8. Tag (So): Maputo – Inhambane (ca. 500 km / ca. 7 Std. reine Fahrtzeit). Entlang der Küste des Indischen Ozeans fahren Sie durch Mango- und Cashewnuss-Plantagen in Richtung Inhambane, wo Sie die nächsten drei Tage verbringen werden. Die Stadt ist eine der ältesten in Mosambik mit vielen alten und historischen Gebäuden und heute ein beliebtes Touristenziel. Arabische Einflüsse, die auf den Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen zurückgehen, sind in Inhambane allgegenwärtig und machen die besondere Atmosphäre aus. Auf einem Stadtspaziergang erkunden Sie Inhambane, die 200 Jahre alte Kathedrale und den bezaubernden Frischwarenmarkt, bevor es weitergeht nach Praia de Barra. Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie sich und genießen Sie das warme Meer und die weiten weißen Strände. Für diejenigen, die noch viel Energie haben, gibt es fakultative Aktivitäten wie Dhowreiten, Tauchen, Schnorcheln, Fischen, Segeln und Surfen. (F, M, A)

9. Tag (Mo): Inhambane. Genießen Sie einen weiteren Tag in Inhambane und nutzen Sie die zahlreichen Ausflugsangebote. (F, M)

10. Tag (Di): Inhambane – Chizavane (ca. 350 km / ca. 5 Std. reine Fahrtzeit). Sie fahren in Richung Süden entlang der Küste zu Ihrer Lodge in Chizavane – im Norden des Strandes von Xai-Xai. Die Lodge liegt auf den Küstendünen – mit herrlichem Blick auf das umgebende Buschland und den langen, weißen Sandstrand. Bei Ebbe wird ein langes, felsiges Riff parallel zum Strand freigelegt – ideal, um im flachen, ruhigen Wasser zu schwimmen. An Ihrem letzten Abend am Strand genießen Sie ein Barbeque-Dinner im Lodge-Restaurant – mit unvergesslicher Aussicht auf den warmen Indischen Ozean. (F, M, A)

11./12. Tag (Mi/Do): Chizavane – Krüger Nationalpark (ca. 350 km / ca. 5,5 Std. reine Fahrtzeit). Heute liegt ein weiterer Höhepunkt Ihrer Afrikareise vor Ihnen und verspricht noch viele aufregende Erlebnisse! Sieverlassen die Küste des Indischen Ozeans und fahren durch den Limpopo Transfrontier Park in den berühmten Krüger Nationalpark in Südafrika – Großwildland und Ikone des Naturschutzes! In den nächsten zwei Tagen stehen spannende Pirschfahrten auf dem Programm, bei denen hoffentlich unter anderem Löwen, Giraffen und die mächtigen Elefanten Ihren Weg kreuzen. Entspannt im ruhigen Busch erleben Sie ein von der Zeit vergessenes Land, eine wahre afrikanische Wildnis. Freuen Sie sich darauf und vergessen Sie Ihre Kamera nicht! Optional können Sie auch eine nächtliche Pirschfahrt im offenen Fahrzeug buchen.(F, M, 1x A)

13. Tag (Fr): Krüger Nationalpark (ca. 180 km / ca. 2,5 Std. reine Fahrtzeit). Heute heißt es früh aufstehen – einweiterer Tag lockt im Krüger Nationalpark, bevor Sie weiterfahren zu Ihrer Lodge im privaten Wildreservat. Lassen Sie den letzten Tag Ihrer erlebnisreichen Rundreise entspannt ausklingen – am Pool oder am Lagerfeuer, umgeben von der stillen afrikanischen Wildnis. (F, M, A)

14. Tag (Sa): Krüger Nationalpark – Johannesburg (ca. 500 km / ca. 6,5 Std. reine Fahrtzeit). Freuen Sie sich auf ein letztes Highlight! Sie unternehmen einen geführten Spaziergang im Reservat und erfahren einiges über die Spuren und Zeichen des afrikanischen Buschs. Nach einem stärkenden Brunch in der Lodge kehren Sie nach Johannesburg zurück – sonnengebräunt und entspannt. Die Tour endet gegen 18.00 Uhr in der Road Lodge Rivonia. Für die Verlängerung Ihrer Reise können Sie auch einen Anschlussaufenthalt in einem unserer angebotenen Hotels buchen. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

COVID-19 Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 29.01.2021