Hotelbeschreibung

Das Hotel Pioneer Trails ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in San Francisco, Kalifornien, San Francisco. Pioneer Trails wurde auf der Grundlage von 2 Hotelbewertungen mit 4,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 75%. Entdecken Sie das Hotel Pioneer Trails auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Komfortabel den Westen der USA entdecken und das ganz bequem im eigenen Tempo. Die kontrastreiche Route führt in die interessantesten Städte und schönsten Nationalparks des Westens.

Lage

San Francisco

Highlights

  • unvergessliches Roadtrip Abenteuer
  • faszinierendes Naturschauspiel am Grand Canyon
  • traumhafte Aussichten entlang des 17-Mile-Drive und dem berühmten Highway Nr. 1
  • San Francisco in voller Pracht erkunden
  • eintauchen ins fantastische Las Vegas
  • die vielen Gesichter von L. A. entdecken
  • 15-tägige Mietwagenrundreise durch die USA
  • Unterbringung in Touristenklasse- (Budget), Mittelklasse- (Classic) oder Comfort-Hotels
  • San Francisco, Las Vegas, Hollywood und Beverly Hills, 17-Mile-Drive und Highway Nr. 1, Grand Canyon

Reiseverlauf

1. Tag: San Francisco. Individuelle Anreise. Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zum Hotel. An der Rezeption liegen Ihre ausführlichen Reiseunterlagen für Sie bereit.

2. Tag: San Francisco. Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen der "City by the Bay" zur freien Verfügung. Sie gilt als bunte, fröhliche und weltoffene Stadt. Das Angebot an ausgezeichneten Restaurants ist groß und abwechslungsreich. Praktisch an jeder Straßenecke wartet ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis. Ein Streifzug durch die bunten Viertel hält erstklassige Shopping-Angebote und unerwartete Kulturbegegnungen bereit. Unser Tipp: Bei gutem Wetter bieten die Twin Peaks einen hervorragenden Blick auf die Stadt.

3. Tag: San Francisco – Monterey (ca. 210 km). Fahrt entlang der Küste nach Monterey. Das überwältigende Küstenpanorama liefert die Kulisse für unvergessliche Freizeitabenteuer. Lohnenswert ist die Fahrt auf dem 17-Mile-Drive (gebührenpflichtig), mit einer atemberaubenden Aussicht auf die raue Küste des Pazifischen Ozeans.

4. Tag: Monterey – Santa Barbara – Los Angeles (ca. 580 km). Auf dem Highway 1, der Traumstraße der Welt, geht es den Pazifik entlang nach Santa Barbara. Die "amerikanische Riviera" begeistert mit klassischer spanischer Architektur (empfehlenswert ist ein optionaler Besuch der spanischen Mission), einem milden Klima, preisgekrönten Weingütern und erstklassigen Kunst- und Unterhaltungsangeboten. Ihr Tagesziel ist Los Angeles ist eine äußerst vielfältige Stadt, deren Puls in jedem Viertel anders schlägt – von der rohen, ungezügelten Energie im Zentrum bis zum lässigen, entspannten Strandalltag entlang der 120 Kilometer langen Küste.

5. Tag: Los Angeles. Freier Tag. L. A. bietet actionreiche Unterhaltung rund um die Uhr. Verpassen Sie nicht den Besuch des berühmten Grammy Museums oder der Universal Studios HollywoodTM (beides fakultativ). Neben renommierten Kunsteinrichtungen, wie dem Getty Center, dem Los Angeles County Museum of Art (LACMA), dem Museum of Contempory Art oder dem Broad Museum wird das kulturelle Erbe der Stadt auch bei unzähligen ethnischen und geschichtlichen Festivals gefeiert und gepflegt. Von Cafés, in denen sich die Einheimischen drängen, über die legendäre Glitzerwelt von Hollywood, Beverly Hills und Venice Beach bis hin zu winzigen ethnischen Enklaven: Ein Bummel durch die fußgängerfreundlichen Viertel von L. A. enthüllt vielschichtige und immer wieder neue Reize. Ein Touristenmagnet ist die Skyslide (fakultativ) – eine Glasrutsche, auf der wagemutige Touristen auf 300 Metern Höhe vom 70. in den 69. Stock des US Bank Towers rutschen können. Und zwar außen entlang der Fassade.

6. Tag: Los Angeles – Palm Springs/Cathedral City (ca. 200 km). Das nächste Etappenziel ist Palm Springs. Die attraktive und gepflegte Stadt wird durch unterirdische Quellen mit Wasser versorgt und schillert wie eine Fata Morgana inmitten der Wüste. Neben Kunstgalerien gibt es moderne Architektur aus der Mitte des letzten Jahrhunderts und Luxus-Boutiquen zu entdecken. Flanieren Sie am Abend durch das Zentrum der mondänen Wüstenstadt Palm Springs und erleben Sie den wunderschönen Sonnenuntergang in der Wüste.

7. Tag: Palm Springs/Cathedral City – Phoenix/Scottsdale/Mesa (ca. 450 km). Heute erwartet Sie eine Fahrt durch Wüstenlandschaften bis Sie das sonnenverwöhnte Phoenix/Scottsdale erreichen. Bei früher Abfahrt empfehlen wir eine Fahrt durch den Joshua Tree Nationalpark. In diesem Nationalpark erwartet Sie neben den surreal wirkenden knorrigen Bäumen, nach denen der Park benannt ist, überwältigende Sonnenuntergänge, ein funkelnder Sternenhimmel und weite Panoramaausblicke über die flache Wüste, schroffe Berggipfel und eine grüne Oase.

8. Tag: Phoenix/Scottsdale/Mesa – Sedona (ca. 210 km). Weiter geht es durch die Sonora Wüste in die idyllisch gelegene Künstlerstadt Sedona. Unterwegs lohnt ein Stopp und ein Bad im Slide Rock State Park, eines der 10 schönsten Schwimmteiche Amerikas sowie auf weiterer Fahrt ein Besuch des Montezuma Castle (fakultativ), eindrucksvoll in die Felsen gebaute Wohnungen früherer Indianerstämme.

9. Tag: Sedona – Oak Creek Canyon – Grand Canyon Nationalpark (ca. 180 km). Vorbei an den leuchtend roten Felsformationen des Oak Creek Canyon und über Flagstaff – Drehort vieler Westernfilme – geht es zum Grand Canyon. Wandern entlang des South Rim und/oder Unternehmung eines Helikopter-Rundflugs über die atemberaubenden Schluchten des Colorado River (fakultativ).

10. Tag: Grand Canyon Nationalpark – Las Vegas (ca. 470 km). Um einen unvergesslichen Sonnenaufgang zu erleben, lohnt sich das frühe Aufstehen! Sie fahren durch Williams und Kingman und begegnen der historischen Route 66. Weiter geht es zum Hoover Dam (weltgrößtes von Menschen geschaffenes Bauwerk) und gegen Abend erreichen Sie die funkelnde Spielerstadt Las Vegas. Unabhängig davon, ob Sie das erste Mal in diese aufregende Wüstenstadt reisen, Las Vegas ist immer ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst.

11. Tag: Las Vegas. Freier Tag in dieser spannenden Glitzerstadt. Top-Restaurants von weltbekannten Küchenchefs erwarten Sie. Lassen Sie sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Kaufen Sie in Luxusgeschäften ein oder gönnen SIe sich eine Massage in einem der vielen Spas der Region. Namhafte Größen im Showgeschäft bieten erstklassige Unterhaltung am Abend.

12. Tag: Las Vegas – Death Valley Nationalpark (ca. 230 km). Fahrt zum Tal des Todes mit Fotostopp am sagenhaften Zabriskie Point. Death Valley gehört zu den faszinierendsten Nationalparks in den USA. Ein riesiges langgestrecktes Tal, ausgedörrt von der brennenden Sonne, verwinkelte Canyons aus glattpoliertem Marmor, bizarre Steinskulpturen aus schwarzer Lava, ein in allen Regenbogenfarben schillernder Salzsee, bunt gestreifte Felsen, Sanddünen, ein erloschener Vulkankrater, mächtige, schneebedeckte Bergketten - das sind nur einige der vielen landschaftlichen Attraktionen und Naturwunder, die dieser ungewöhnliche Park zu bieten hat. Daneben ist Death Valley auch ein Tal der Extreme. Badwater im Süden des Parks liegt 86 Meter unterhalb des Meeresspiegels und ist damit der tiefste Punkt der Vereinigten Staaten. In der flirrenden Hitze des Hochsommers werden hier am Talboden Tagestemperaturen von 48 °C und mehr erreicht, Bodentemperaturen über 93 °C sind keine Seltenheit.

13. Tag: Death Valley Nationalpark – Yosemite Nationalpark* (ca. 570 – 735 km). Lange Etappe mit abwechslungsreicher Landschaft: Von der Sandwüste in die Berge der Sierra Nevada zum Yosemite Nationalpark (siehe Hinweis). Die Sierra Nevada dient als beeindruckende Kulisse für eine Region, die für ihre spektäkuläre Naturschönheit bekannt ist.

14. Tag: Yosemite Nationalpark – San Francsico (ca. 340 km). Besuch des Yosemite Nationalparks, einem der beliebtesten Nationalparks Amerikas. Dieser berühmte Nationalpark ist bekannt für seine majestätischen Monolithen, die kaskadierenden Wasserfälle und die endlos weiten Graswiesen von fast überirdischer Schönheit. Im Park werden verschiedene, fakultative zweistündige bis ganztägige geführte Touren angeboten. Vielleicht haben Sie Lust auf eine Bike Tour? Im Anschluss Rückfahrt nach San Francisco.

15. Tag: San Francisco. Ende der Rundreise oder Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels.

Stand der Information

Stand der Information: 07.10.2019