Hotelbeschreibung

Das Hotel Selbstfahrerreise-Familienabenteuer Namibia ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Windhoek, Namibia. Entdecken Sie das Hotel Selbstfahrerreise-Familienabenteuer Namibia auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Die schönsten Ecken Namibias für die Familie: Unterwegs haben Sie spannendeErlebnisse, die die Herzen Ihrer Kinder höher schlagen lassen! Ob Farmbesuche oder eine Bootsfahrt mit Robben - sie sind immer mittendrinimAbenteuer.

Lage

Windhoek

Highlights

  • Erlebnis der gigantischen Dünen am Sossusvlei mit kleiner Wanderung
  • Fahrt entlang der Küstenstraße nach Swakopmund
  • Erkundungen im Erongogebirge
  • Besuch im abwechslungsreichen Etosha Nationalpark
  • 12 tägige Selbstfahrerreise durch Namibia
  • Unterbringung in ausgewählten Mittelklassehotels
  • Namib Wüste, Bootstour in der Walfischbucht, Pirschfahrten im Etosha Nationalpark

Reiseverlauf

1. Tag: Windhoek (ca. 50 km). Individuelle Anreise. Übernahme des separat gebuchten Mietwagens am Flughafen und Fahrt zum Hotel. Der Pool im Hotel bietet Spaß für Groß und Klein – der ideale Einstieg für die Kleinen! Hier erhalten Sie auch ein Informationspaket mit Landkarte und Wegbeschreibung.

2. Tag: Windhoek – Namib Naukluftregion (ca. 450 km). Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie über Rehoboth und Mariental in die Namib Naukluft Region zur Hammerstein Gästefarm. Hier sind einige Wildkatzen beheimatet und Sie haben die Gelegenheit zu einer kurzen Führung, auf der Sie vielleicht auch die ein oder andere Katze streicheln dürfen. (F)

3. Tag: Sossusvlei – Sesriem Canyon (ca. 280 km). Planen Sie eine frühzeitige Abfahrt zu den gigantischen Dünen am Sossusvlei ein, denn die Temperaturen steigen schnell an. Die letzten 5 km bis ins Vlei müssen mit einem Allradfahrzeug durch den Wüstensand gefahren werden (Shuttle vor Ort). Jetzt beginnt die Wanderung hinauf auf die 350 m hohen Dünen, dem Naturwunder „Sossusvlei", welches zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Die Kinder können sich hier beim Herunterrutschen der Dünen richtig austoben – im riesigen „Sandkasten der Namibwüste" zu spielen ist ein unvergessliches Erlebnis. Anschließend Rückfahrt zur Unterkunft. (F)

4. Tag: Namibwüste – Swakopmund (ca. 230 km). Heute geht es über den Wendekreis des Steinbocks, Kuiseb Canyon und durch die endlose Steinwüste der Vornamib nach Walvis Bay. Von hier ist es nicht mehr weit, bis Sie Swakopmund erreichen. Die Fahrt führt entlang einer Küstenstraße: Eine wunderbare Kulisse, links das Meer und rechts die Dünen, die fast das Meer erreichen. (F)

5. Tag: Swakopmund (ca. 150 km). Der Tag kann je nach Lust und Laune frei gestaltet werden. Entdecken Sie die kleine schmucke Küstenstadt mit den vielen schönen Gebäuden aus der deutschen Kolonialzeit. Wir empfehlen eine atemberaubende Bootsfahrt in Walvis Bay. Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein. Freuen Sie sich auf die Robben und auf Strandwanderungen. (F)

6. Tag: Swakopmund – Erongo (ca. 200 km). Sie verlassen die Küste und fahren ins warme Landesinnere des Erongogebietes, diese malerische Landschaft gilt als besonderes Wunderland. Viele Felsmalereien zeugen von den vor tausenden von Jahren lebenden Vorfahren der Buschleute - die San, welche bevorzugt in den Höhlen und Felsspalten übernachteten. Im niederschlagsarmen Winter bietet das Erongogebirge mit den wasserundurchlässigen Granitpfannen, die sich in der Regenzeit füllen, lange eine zuverlässige Wasserversorgung. Auch der Wildreichtum galt als wichtig für die Buschleute.

Auf dem Weg zur Unterkunft besuchen Sie das lebende Museum Ju/‘Hoansi-San im Erongo. Hier erwarten Sie spannende Einblicke in den Alltag der ersten Bewohner Namibias. Lernen Sie die uralte Jäger- und Sammlerkultur mit Tänzen und Ritualen kennen und erkunden die Natur. Hier dürfen Besucher auch gerne mal mitmachen. (F)

7. Tag: Erongo – Etosha Randgebiet (ca. 300 km). Die heutige Fahrt führt Sie zum weltberühmten Etosha Nationalpark. Spannende Erlebnisse sind garantiert! Wenn erwünscht, können bereits heute Pirschfahrten im Park stattfinden oder aber Sie genießen Ihre Unterkunft, erholen sich am Pool und erleben den Ausklang des Tages in herrlicher Umgebung. (F)

8. Tag: Etosha Nationalpark (ca. 250 km). Das frühe Aufstehen lohnt sich! Es geht in den berühmten Etosha Nationalpark, der sehr abwechslungsreich ist. Freuen Sie sich auf eine üppige Wildtierpopulation, die sich an den Wasserlöchern versammelt. Der Park zählt zu den schönsten Naturschutzgebieten Afrikas und weist eine beeindruckende Vielfalt an Wildtieren, Vogel- und Reptilienarten auf. Die am häufigsten vorkommenden Säugetierarten sind: Elefanten, Leoparden, Löwen, Geparden, Springböcke, Impalas, Zebras, Gnus, Giraffen und Spitzmaulnashörner. Mit etwas Glück sind einzigartige Tierbeobachtungen möglich – halten Sie auf jeden Fall die Kamera bereit! (F)

9. Tag: Etosha Nationalpark – Otjiwarongo Region (ca. 250 km). Die heutige Etappe führt nach Otjiwarongo. Wenn genügend Zeit ist, empfehlen wir einen Abstecher zur Cheetah Foundation in der Nähe von Otjiwarongo. Eine Auffangstation für große Wildkatzen. Hier werden mit Voranmeldung auch spezielle Kindertouren angeboten. Oder fahren Sie zum berühmten Waterberg Plateau, von dem Sie einen wundervollen Blick in die flache, sehr üppig bewachsene Ebene haben. (F)

10. Tag: Otjiwarongo Region – Windhoek Region (ca. 280 km). Ziel heute ist die Okapuka Ranch mitten im Savannenbusch ca. 30 km nördlich von Windhoek – der ideale Ort für den Ausklang Ihrer Namibia-Rundreise. Gepflegte Gastlichkeit in gemütlicher Atmosphäre, eine ausgezeichnete Küche und ein persönlicher Service sind das Markenzeichen der schönen Lodge. Genießen Sie diese Annehmlichkeiten, erholen Sie sich am Pool oder ergreifen Sie die Chance, ein letztes Mal optional an einer Pirschfahrt teilzunehmen. Ganz sicher ein unvergessliches Erlebnis! (F)

11. Tag: Windhoek Region (Okapuka Ranch). Erleben Sie entspannt die Ruhe und den Frieden der afrikanischen Wildnis vor Ihrer Abreise und lassen Sie dabei Ihre Erlebnisse Revue passieren. Es bleibt noch genügend Zeit für eigene Erkundungen, in der näheren Umgebung der Lodge bieten sich zahlreiche optionale Aktivitäten an: statten Sie z. B. einer nahe gelegenen Farm einen Besuch ab, um seltene Tiere wie Löwen, Leoparden oder Geparden zu bestaunen. Oder schauen Sie sich auf dem Kavango-Schnitzermarkt um und üben Sie sich im Feilschen, um afrikanische Kunstgegenstände zu erstehen. Auch Windhoek, die Hauptstadt mit Flair und deutschem Einfluss, ist auf jeden Fall nochmal einen Besuch wert. All diese Attraktionen sind in nur wenigen Autominuten leicht zu erreichen. Suchen Sie sich Ihr persönliches Highlight für den letzten Tag aus! (F)

12. Tag: Windhoek Region – Flughafen (ca. 90 km). Die Rundreise endet mit der Abgabe Ihres Fahrzeugs am Windhoek Flughafen oder Ihrem individuell gebuchten Anschlussprogramm. (F)

F = Frühstück

COVID-19 Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 29.01.2021