Hotelbeschreibung

Das Hotel TUI Tours: Best of Kenia ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Nairobi, Kenia Nairobi. Entdecken Sie das Hotel TUI Tours: Best of Kenia auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Die schönsten Nationalparks und Schutzgebiete von Kenia erwarten Sie! Sechs Tage „Jenseits von Afrika“- Erlebnisse. Seien Sie gespannt auf den "Sitz des Gottes" und lassen Sie sich vom Tierparadies Masai Mara begeistern.

Lage

Nairobi

Tipp

  • Löwen Tracking im Ol Pejeta Schutzgebiet für Artenschutz
  • Sekt Frühstück am Ufer des Lake Elementaita

Highlights

  • persönlichen "Baum für Afrika" pflanzen
  • eindrucksvolle Thomson Wasserfälle
  • Naturschauspiel – Lake Nakuru
  • 6-tägige Geländewagenrundreise durch Kenia
  • Unterbringung in ausgewählten 4,5/5-Sterne-Lodges
  • Pirschfahrten durch verschiedene Nationalparks, Thomson Wasserfälle, Ballonfahrt (optional)

Reiseverlauf

1. Tag (So): Nairobi – Mount Kenya Nationalpark (ca. 280 km / ca. 4 Stunden reine Fahrtzeit). Ihr Fahrer-Guide erwartet Sie bereits am Jomo Kenyatta International Airport für die direkte Fahrt um 07.00 Uhr in den Mount Kenia Nationalpark. Ihre an den Hängen des gleichnamigen Vulkans gelegene und vom dichten Regenwald umgebene Lodge wird Sie begeistern. Freuen Sie sich auf spannende Tierbeobachtungen, wenn es z. B. Elefanten- oder Büffelherden zur lodgeeigenen Wasserstelle zieht. Lauschen Sie dem Klang des Waldes, wenn die Tiere mit ihren nächtlichen Ritualen beginnen. Die Serena Hotels setzen sich u. a. für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder ein. In den eigenen Baumschulen werden einheimische Baumsetzlinge herangezogen, die später, z. B. auf dem Gelände der Lodge oder im Schutzgebiet, verpflanzt werden. Seien Sie dabei und pflanzen Sie Ihren „Baum für Afrika“ (wetterabhängig). Ein Zertifikat erinnert Sie an dieses Erlebnis.

2. Tag (Mo): Mount Kenya Nationalpark – Sweetwaters Schutzgebiet (ca. 40 km / ca. 45 Minuten reine Fahrtzeit). Auf geht es zum Sweetwaters Serena Camp. Es liegt in unmittelbarer Nähe eines Wasserlochs im privaten Ol Pejeta Schutzgebiet. Von hier genießen Sie einen fantastischen Blick auf den schneebedeckten Gipfel des „Sitz des Gottes“, wie der Mount Kenya von den Einheimischen auch genannt wird. Im Camp wartet bereits ein Mittagessen auf Sie, bevor es nachmittags auf eine Pirschfahrt der besonderen Art geht. Freuen Sie sich auf die einmalige Chance, Löwen aus nächster Nähe zu erleben. Einige der Großkatzen wurden mit Funkrufbändern ausgestattet, die Daten über sie erfassen, um so zu ihren Erhaltungsmaßnahmen beizutragen. Begleiten Sie im Geländewagen den Spurensucher auf seiner Trackingtour nach einem Rudel. Ist es gefunden, unterstützen Sie ihn z. B. bei der Identifizierung einzelner Löwen, wobei. Sie u. a. die Muster der Schnurrhaare, Narben, Ohrrisse und weitere Merkmale festhalten. Wussten Sie, dass man z. B. an der Farbe der Nase das Alter eines Löwen erkennen kann? (F, M, A)

3. Tag (Di): Sweetwaters Schutzgebiet – Lake Elementaita Nationalpark – Lake Nakuru Nationalpark – Lake Elementaita Nationalpark (ca. 245 km / ca. 5 Stunden reine Fahrtzeit). Frühmorgens setzen Sie die Tour in nordwestliche Richtung nach Nyahururu fort, wo sich am Rande der Stadt die Wassermassen der Thomson Wasserfälle aus über 237 Metern in die Tiefe stürzen. Weiter Richtung Süden zu Ihrem nächsten Ziel – dem Lake Elementaita, der für über 450 Vogelarten, wie Flamingos und Pelikane einen Lebensraum bietet. Nach einem stärkenden Mittagessen im gleichnamigen Serena Camp wartet schon die nächste Safari auf Sie. Im Lake Nakuru Nationalpark leben mehr als 50 Säugetierarten, darunter etwa 60 Nashörner, Giraffen und Löwen. Ein weltweit einzigartiges Naturschauspiel bieten die Millionen Flamingos, die den gleichnamigen See rosa färben. Eindrucksvoll präsentiert sich nicht nur der größte Euphorbien Wald Afrikas, dessen Pflanze an eine Mischung aus Baum und Kaktus erinnert, sondern auch der Pavianfelsen im Südwesten des Nationalparks. Rückkehr zur Lodge. (F, M, A)

4. Tag (Mi): Lake Elementaita Nationalpark – Masai Mara Nationalreservat (ca. 320 km / ca. 5 Stunden reine Fahrtzeit ). Was für ein perfekter Start in den Tag! Mit Sekt und allem was ein Englisches Frühstück zu bieten hat, dazu Vogelgezwitscher und das im Hintergrund plätschernde Wasser des Sees – ein unvergesslicher Moment (wetterabhängig). Durch das fruchtbare Land der Kikuyus und das abwechslungsreiche Rift Valley setzen Sie Ihre Fahrt zum wohl bekanntesten Naturschutzgebiet Masai Mara fort. Gegen Abend dortige Pirschfahrt auf dem Weg zur Lodge. (F, M, A)

5. Tag (Do): Masai Mara Nationalreservat. Wie wäre es am frühen Morgen mit einer fakultativen Ballonfahrt (vorab buchbar) über die Weiten der Masai Mara? Die verbleibenden Teilnehmer der Reise gehen nach dem Frühstück auf Safari durch das Schutzgebiet. Cross your fingers, dass die "Big Five" Elefant, Büffel, Leopard, Löwe und Nashorn Ihren Weg kreuzen. Alle Teilnehmer treffen sich zum Mittagessen wieder in der Lodge und haben ausreichend Zeit, bis zur nächsten Wildbeobachtung am späten Nachmittag die Annehmlichkeiten der Lodge zu genießen. (F, M, A)

6. Tag (Fr): Masai Mara Nationalreservt – Nairobi (ca. 400 km / ca. 6 Stunden reine Fahrtzeit). Auf der Fahrt nach Nairobi stoppen Sie im authentischen Open-Air Restaurant Carnivore, das Ihnen verschiedene Fleischsorten am Spieß serviert. Lassen Sie Ihre Erlebnisse der vergangenen Tage Revue passieren, bevor die Rundreise gegen 16.00 Uhr mit dem Transfer zum Jomo Kenyatta International Airport endet. Voraussichtliche Ankunft gegen 16.30 Uhr. (F, M)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

COVID-19 Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 29.01.2021