Hotelbeschreibung

Das Hotel TUI Tours: Höhepunkte Sri Lankas ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Mount Lavinia, Sri Lanka. TUI Tours: Höhepunkte Sri Lankas wurde auf der Grundlage von 1 Hotelbewertungen mit 3,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 67. Entdecken Sie das Hotel TUI Tours: Höhepunkte Sri Lankas auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Kulturelle & koloniale Höhepunkte Sri Lankas – Einstieg in die faszinierend vielfältige Kultur und koloniale Vergangenheit der Insel. Diese Rundreise führt vom Indischen Ozean zu den berühmten Teegärten Ceylons.

Lage

Mount Lavinia

Tipp

  • Besuch einer Teeplantage
  • Kochdemonstration
  • Dorfbesuch

Highlights

  • Stadtbesichtigung in Nuwara Eliya
  • Höhlentempel von Dambulla
  • Zahntempel – eines der größten buddhistischen Heiligtümer
  • Stadtbesichtigung in Polonnaruwa
  • „Löwenfelsen“ Sigiriya
  • 6-tägige Busrundreise durch Sri Lanka
  • Unterbringung in ausgewählten 2,5 - 4-Sterne-Hotels
  • Land und Leute erleben, Kochvorführung auf der CIC Seed Farm, Buddhistische Stätten, Flora und Fauna erkunden

Reiseverlauf

1. Tag (So): Mount Lavinia (ca. 58 km reine Fahrzeit). Individuelle Anreise. Nach dem Check-in ab 14.00 Uhr im Mount Lavinia Hotel haben Sie Zeit den Pool oder den hoteleigenen Strand mit seinem herrlichen Ausblick zu genießen. Um 17.00 Uhr erwartet Sie Ihr Reiseleiter in der Hotellobby, um die Reiseroute für die nächsten Tage zu besprechen. Gemeinsames Abendessen im Hotel. (A)

2. Tag (Mo): Mount Lavinia – Bandarawela (ca. 210 km reine Fahrzeit). Nach dem Frühstück startet Ihre Rundreise mit der Fahrt nach Bandarawela. Dort angekommen können Sie sich bei einem kurzen Ausflug zum Dover Tempel die Füße vertreten. Etwa 6 Kilometer entfernt befindet sich der Tempel vom Dorf Ella im Hochland Sri Lankas, umgeben von Teeplantagen. Sehr beeindruckend ist die ca. 10 Meter hohe Buddha-Statue, die in einen Fels gemeißelt wurde und dessen Alter auf ca. 2000 Jahre geschätzt wird. Im Inneren des Tempels befinden sich schöne Wandmalereien und Statuen, die von den Mönchen gepflegt werden. Freuen Sie sich nach Ihrer Rückkehr auf die weltberühmte englische Teestunde, auch „High Tea“ genannt, und genießen Sie in der viktorianischen Eleganz des Hotels die Sri Lankischen Teespezialitäten sowie kleinen Snacks – von süß bis herzhaft. Lassen Sie sich von den Leckereien jedoch nicht zu sehr verführen, denn das Abendessen folgt schon bald. (F, A)

3. Tag (Di): Bandarawela – Nuwara Eliya – Kandy (ca. 215 km reine Fahrzeit). Nuwara Eliya ist das erste Ziel der Tagesetappe. Der Ort liegt umgeben von Bergen in der Zentralprovinz Sri Lankas und ist heute das Zentrum des Teeanbaus. Während einer kurzen Stadttour sehen Sie den Victoria Park, Botanischen Garten und viele aus der britischen Kolonialzeit erhaltenen Gebäude. Den nächsten Stopp auf Ihrem Weg nach Kandy legen Sie an einer Teeplantage ein. Ein kleiner Rundgang zeigt Ihnen den Anbau der Teepflanzen. Gegen Abend lernen Sie während einer Besichtigung die Stadt Kandy kennen. Ein Höhepunkt der Rundreise ist der Besuch des Zahntempels Sri Dalada Maligawa. Er ist eines der weltweit größten buddhistischen Heiligtümer, da hier ein Zahn Buddhas aufbewahrt wird. Der Zahntempel wurde in den Jahren 1687 bis 1782 erbaut und liegt am Milchsee von Kandy. Weitere bedeutende Gebäude wie der Königspalast und die Audienzhalle liegen in unmittelbarer Umgebung des Tempels. Bevor Sie zum Hotel aufbrechen, besuchen Sie zum Abschluss Werkstätten von Kunsthandwerkern. (F, A)

4. Tag (Mi): Kandy – Peradeniya – Matale – Sigiriya (ca. 114 km reine Fahrzeit). Nur wenige Kilometer von Kandy entfernt liegt der Botanische Garten von Peradeniya. Er beeindruckt besonders mit seiner Vielfalt an tropischen Bäumen und Orchideen. Unter anderem steht hier die größte Birkenfeige (Benjaminus Ficus) der Welt mit einer Schattenfläche von über 1500 qm. Etwa 4000 verschiedene Pflanzenarten wachsen auf dem ca. 60 Hektar großen Gelände. Anschließend Fahrt nach Matale und Besuch eines der zahlreichen Kräuter- und Gewürzgärten. Das feucht-tropische Klima der auf über 450 Meter Höhe liegenden Stadt lassen Kräuter und Gewürze besonders gut gedeihen. Die Weiterfahrt führt nach Dambulla und Besichtigung der Höhlentempel. Die Tempelanlagen sind unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt und gehören seit dem Jahr 1991 zum UNSECO-Weltkulturerbe. In einer der Höhlen liegt ein fast 14 Meter langer schlafender Buddha. Am beeindruckensten ist jedoch die Höhle, in der Buddha Statuen aller Art aufgestellt sind. Die Höhle ist mit ca. 50 Meter Länge und etwa 7 Meter Höhe auch die Größte. Vielleicht lassen Sie bei Ihrem Abendessen im Hotel die gewonnenen Eindrücke Revue passieren. (F, A)

5. Tag (Do): Sigiriya – Polonnaruwa – Hiriwadunna – Sigiriya (ca. 218 km reine Fahrzeit). Ihr erlebnisreicher Tag beginnt mit einer Rundfahrt durch die Stadt Polonnaruwa, die erstmals im 7. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. Zugleich war sie von 1017 bis 1235 nach Christus die zweite Hauptstadt Sri Lankas, nach Anuradhapura. Sie finden hier eine Vielzahl von Überresten großer Dagobas und Tempel mit zahlreichen Buddhafiguren sowie Garten-, Park- und Palastanlagen. Lassen Sie sich von den Zeugnissen der Vergangenheit Sri Lankas verzaubern. Im Anschluß erwartet Sie Windsor Park, Sri Lankas größte Produktionsfarm von Saatgut. Die Mehrheit der über 750 Hektar großen Fläche der Farm wird für den Reisanbau, der andere Teil für die Herstellung von Dauerkulturen und Viehzucht genutzt. Die CIC Seed Farm vereint moderne landschaftliche Techniken mit konventionellen Methoden in Verbindung mit dem traditionellen Wissen. Freuen Sie sich über eine Kochdemonstration und stärken Sie sich beim Mittagessen für die Fahrt nach Hiriwadunna Village. Dort tauchen Sie ein in das tägliche Leben der Einheimischen und kommen auf einem etwa 2-stündigen Rundgang durch das archetypische Dorf der Kultur Sri Lanks ein Stück näher. Die Wanderung beginnt mit einem schönen Spaziergang entlang eines künstlichen Stausees. Zahlreiche Vögel und wunderschöne Schmetterlinge durchstreifen die Lüfte, aber auch am Boden lassen sich interessante Tiere entdecken. Halten Sie Ihre Kamera bereit, vielleicht bekommen Sie ein Krokodil vor die Linse. Schauen Sie den Dorfbewohnern beim Fischen oder Waschen von Kleidung an der Peripherie des Sees zu oder den Bauern beim Verrichten ihrer Arbeit. Anschließend Rückfahrt nach Sigiriya. (F, M, A)

6. Tag (Fr): Sigiriya – Colombo (ca. 220 km reine Fahrzeit). Nach dem Frühstück Fahrt zur Felsenfestung Sigiriya, die mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Umland und den berühmten Wandmalereien der himmlischen Wolkenmädchen aufwartet. Die Festung liegt auf einem ca. 200 Meter hohen Monolith und gehört zu den ganz besonderen Kulturschätzen Sri Lankas. Die Rundreise endet gegen 17.30 Uhr mit der Ankunft am Cinnamon Lakeside Hotel in Colombo. Individuelle Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels möglich. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 02.11.2019