Hotelbeschreibung

Das Hotel TUI Tours: Selbstfahrerreise Klassisches Südafrika ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Johannesburg/Flughafen, Südafrika Gauteng. TUI Tours: Selbstfahrerreise Klassisches Südafrika wurde auf der Grundlage von 1 Hotelbewertungen mit 7,0 von 10 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 0%. Entdecken Sie das Hotel TUI Tours: Selbstfahrerreise Klassisches Südafrika auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Entdecken Sie die VielfaltSüdafrikas im Norden und im Süden: Sie unternehmen eine Expedition in die exotischeTierwelt, genießen traumhafteAussichten und und lernen bizarre Landschaften und traditionelle Lebensweisen kennen. Erlesene Weine runden das Erlebnis ab!

Lage

Johannesburg/Flughafen

Tipp

Besuch des Tsitsikamma Nationalpark mit Wanderung zur Suspension Bridge - eine der schönsten Hängebrücken Südafrikas!

Highlights

  • die „Big Five“ hautnah erleben
  • Fahrt entlang der traumhaften Panoramaroute
  • beschauliche Natur und traumhafte Strände
  • viel Sonne in Durban und Port Elizabeth
  • berühmte Cango Caves
  • spektakuläres Kap
  • WOWZulu Projekt Inanda
  • 14-tägige Selbstfahrerreise durch Südafrika
  • Unterbringung ins ausgewählten 3-/4-Sterne Hotels und Lodges
  • „Big Five“, Panoramaroute, traumhafte Strände, sonniges Durban und Port Elizabeth, Cango Caves, Weinverkostungen, Kap der Guten Hoffnung

Reiseverlauf

1. Tag: Johannesburg Flughafen – Johannesburg (ca. 70 km). Heute beginnen Sie Ihre Rundreise im nördlichen Teil Südafrikas mit Übernahme des separat gebuchten Mietwagens am Flughafen Johannesburg und der Fahrt zum Hotel.

2. Tag: Johannesburg – Hazyview (ca. 450 km). Eine spannende Zeit liegt vor Ihnen! Die Reise führt zunächst in östliche Richtung durch die Provinz Mpumalanga bis an den Rand der Drakensberge. Wunderschöne Hochgebirgs- und Tallandschaften laden immer wieder zu einem Stopp ein. (F)

3. Tag: Hazyview (ca. 250 km). Für heute empfehlen wir eine Entdeckungstour entlang der wunderschönen Panoramaroute mit dem Blyde River Canyon, der drittgrößten Canyonlandschaft der Welt. Es gibt mehrere herrliche Aussichtspunkte wie die „Three Rondevals" und das „God's Window" (wetterabhängig). Sie können alternativ auch die bizarren Strudellöcher von Bourke's Luck besichtigen. (F)

4. Tag: Hazyview – Krüger Nationalpark (ca. 300 km). Freuen Sie sich auf den weltberühmten Krüger Nationalpark. Die Zeit bis zum Sonnenuntergang lässt sich optimal für eine Pirschfahrt im Mietwagen nutzen, um die exotische, vielfältige Tierwelt zu beobachten. Halten Sie ihre Kamera bereit! Mit etwas Glück treffen Sie auf ein Mitglied der „Big Five": Büffel, Löwe, Nashorn, Elefant oder Leopard, aber auch viele andere Tierarten haben hier ihre Heimat. (F)

5. Tag: Hazyview bzw. Krüger Nationalpark – Eswatini (ca. 300 km). Über Jeppes Reef und Piggs Peak erreichen Sie das Königreich Eswatini ehemals Swaziland – das zweitkleinste Land Afrikas. 90 % der Einwohner gehören zum Volk der Swati und bilden eine ethnische Einheit. Die Fahrt in das Königreich führt durch bezaubernde Berglandschaften und die Hauptstadt Mbabane. Wir empfehlen den Besuch des traditionellen Marktes oder einer Kerzenfabrik, je nach Ankunftszeit. (F)

6. Tag: Eswatini – Mkuze (ca. 250 km). Sie verlassen das Königreich an der Grenze bei Golela und fahren weiter in die Provinz KwaZulu Natal, wo traumhafte Strände und eine beschauliche Natur auf Sie warten. Am Lebombo Scenic Drive haben Sie eine herrliche Aussicht auf die Seen Jozini und Mkuze. KwaZulu verfügt über mehrere großräumige Naturreservate, die unvergessliche Safari-Erlebnisse garantieren. (F, A)

7. Tag: Mkuze – Durban (ca. 300 km). Nach einem frühen Frühstück können Sie noch dem 40 km entfernten Hluhluwe Game Reserve einen Besuch abstatten. Kurz vor Durban empfehlen wir einen Besuch bei WowZulu in Ianda.

Sustainable Projekt:

20 km vor Durban führt Sie die Strasse ins Inanda Tal.Hier, in einem typischen, laendlichen Zulu Dorf haben Sie Gelegenheit Locals zu treffen und einen Einblick in die Zulu Kultur zu erhalten. Am Besten starten Sie mit dem Besuch des Marketplace im Ohlange Institut, in welchem Nelson Mandela seinen ersten Stimmzettel abgab. Mit einem frischen Kaffee in der Hand lauschen Sie vergangenen Geschichten und entdecken lokal-handgefertigte Kunstartikel. Sie besuchen die einstige Wohnstaette und das Grab von JL Dube, dem ersten Presidenten der regierenden ANC Partei und erfahren warum Nelson Mandela gerade dieses Dorf aussuchte um zum ersten Mal zu wählen. Weitere interessante Aktivitäten sind die Anfertigung eines original Zulu Liebes Briefes (Memorable Moment) und der Besuch bei dem berühmten Künstler Ceasar Mkhize.

Wenn Sie lieber Durban erkunden möchten, haben Sie dazu auch Gelegenheit nach Ihrer Fahrt von Hluhluwe nach Durban. Durban ist das südafrikanische Urlaubsmekka mit bis zu 300 Sonnenstunden im Jahr, langen weißen Stränden und herrlich warmen Wasser. Besuchen Sie eine der zahlreichen Attraktionen: zum Beispiel die uShaka Marine World, den Viktoria Street Markt (bekannt für seine reiche Auswahl an exotischen Waren, Gewürzen und Currys), das Killie Campbell Museum oder den Botanischen Garten mit einem umfangreichen Orchideen-Gewächshaus. Oder lassen Sie sich einfach nur auf der Strandpromenade, wo Sie auch Flohmärkte, Bars und Restaurants finden, gemütlich mit einer Riksha spazieren fahren. (F)

8. Tag: Durban – Port Elizabeth – Knysna (ca. 350 km). Am frühen Morgen Fahrt zum King Shaka International Flughafen und Abgabe Ihres Mietwagens. Anschließend Flug nach Port Elizabeth und Übernahme des neuen Mietwagens. Entdecken Sie die einladende Atmosphäre von Port Elizabeth, der fünftgrößten Metropole Südafrikas. Sie verspricht mehr Sonnenschein als jede andere Küstenstadt des Landes. Einige der hübschen Häuser aus der Zeit der ersten Siedler um 1820 bereichern noch heute das Stadtbild. Danach führt die Fahrt entlang der berühmten Gartenroute mit traumhaften Küsten – steile Klippen mit malerischen Buchten beeindrucken im Wechsel mit breiten Sandstränden. Die Fahrt geht entlang am Tsitsikamma Nationalpark in dem sich der Stormsriver Mouth Teil des Tsitsikamma Nationalparks befindet. Hier sollten Sie einen Stop einlegen um eine Wanderung zur berühmten Hängebrücke zu unternehmen. (Kosten auf eigenen Rechnung des Kunden). Mutige und schwindelfreie Gäste begeben sich auf ein wackeliges Abenteuer zur Mitte der Brücke fuer einen atemberaubenden Blick in die Tiefe! Weiter geht es entlang der Plettenberg Bay, bis Sie schließlich Ihr Tagesziel Knysna erreichen. (F)

9. Tag: Knysna. Genießen Sie entspannt diesen „autofreien" Tag! Sie haben Zeit für eine Bootsfahrt in der Knysna Lagune oder einen Stadtbummel durch das bezaubernde Städtchen Knysna. Oder Sie nehmen sich die Zeit für beide Aktivitäten! (F)

10. Tag: Knysna – Oudtshoorn (ca. 120 km). Auf der ersten Etappe des heutigen Tages fahren Sie bis nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht. Dort empfehlen wir den Besuch der Tropfsteinhöhlen „Cango Caves“, einer Straußenfarm oder einer Geparden-Ranch. (F)

11.Tag: Oudtshoorn – Kapstadt (ca. 450 km). Ihre Reise führt Sie an diesem Tag durch die Halbwüste der kleinen Karoo über Montagu, Robertson und Worcester nach Kapstadt. Die Landschaft ist sanft hügelig, umgeben von imposanten Bergen. (F)

12.Tag: Kapstadt. Nutzen Sie den Tag für eine Weinlandtour, z. B. nach Paarl oder Stellenbosch, dem Zentrum eines der besten Weinanbaugebiete Südafrikas. In Paarl findet man imposante Architekturstile und die größte Weinkellerei der Welt. Die Universitätsstadt Stellenbosch zählt zu den schönsten Städten Südafrikas im kapholländischen Baustil. Gönnen Sie sich eine Weinprobe in einer der zahlreichen Winzereien der Umgebung. Das restaurierte Weingut „Vergelegen" in Somerset West ist eines der historisch bedeutendsten kapholländischen Herrenhäuser. Das nahe gelegene Helderberg Naturreservat ist ein Paradies für Natur- und Vogelliebhaber. Alternativ empfiehlt sich eine Fahrt auf den berühmten Tafelberg (wetterbedingt) – das Wahrzeichen Kapstadts –, der fast ehrfürchtig als herausragende Silhouette über der Stadt schwebt. Von hier haben Sie eine herrliche und unvergessliche Aussicht über Kapstadt. Darüber hinaus hat Kapstadt natürlich noch sehr viel mehr Sehenswürdigkeiten und magische Plätze zu bieten. (F)

13.Tag: Kapstadt. Wir empfehlen eine Fahrt über die Kap-Halbinsel zu einem der magischsten Plätze der Welt, dem Kap der Guten Hoffnung an der Südwestspitze Afrikas. Entlang der Küstenstraße fahren Sie durch die Orte Clifton, Camps Bay und Hout Bay zum Naturreservat am Kap. Zu Fuß oder per Zahnradbahn erreichen Sie dort den Aussichtspunkt auf der Kapspitze. Freuen Sie sich auf den Besuch der Brillenpinguin-Kolonie am Boulder’s Beach und auf einen Spaziergang durch den Botanischen Garten von Kirstenbosch am Osthang des Tafelberges. (F)

14. Tag: Kapstadt (ca. 30 km). Heute endet Ihre Rundreise mit der Abgabe Ihres Mietwagens am Flughafen in Kapstadt. Beginn Ihres individuellen Anschlussprogrammes. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen

COVID-19 Maßnahmen

Bitte beachten Sie, dass es zur Wiedereröffnung – auch aufgrund von Auflagen der jeweiligen Behörden – zu Leistungseinschränkungen in den Hoteleinrichtungen, Aktivitäten, Services und Verpflegungsleistungen kommen kann. Gemeinsam mit unseren Hotelpartnern tun wir alles dafür, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

Stand der Information

Stand der Information: 29.01.2021