TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Extremurlaub: Die 5 besten Adrenalin Kicks weltweit

30.12.2019
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

Auf Augenhöhe mit Sydneys Wolkenkratzern, Zahn um Zahn mit Großfischen, das Rauschen am Abgrund und das Gefühl von unberührtem Tiefschnee unter den Skiern. Ein entspannter Badeurlaub war gestern, jetzt wird es extrem! Mit diesen Ausflügen erwarten dich Gänsehautfeeling und Adrenalinkicks mit Suchtgefahr. Unsere Kollegen Gudrun, Michael, Dirk und Eva haben dir die abenteuerlichsten Ausflüge zusammengestellt.

Der
20 Prozent extrem: Der Grand Canyon Skywalk
Schweben über dem Abgrund
(Shutterstock/nootprapa)

Bist du schwindelfrei? Mehr als 1.000 Meter über dem Abgrund wanderst du auf dem gläsernen Sky Walk über dem größten Canyon der Erde: dem Grand Canyon in Arizona, im Südwesten der USA. Genieße den atemberaubenden Ausblick und teste deine Nervenstärke. Das Ticket für den Ausflug bekommst du bei goTUI.

Unser Hoteltipp für die schlaflose Nacht davor: Die charmante El Tovar Lodge, in der schon Albert Einstein wohnte!

Bridge
40 Prozent extrem: Bridge Climb in Australien
Auf Augenhöhe mit Sydneys Wolkenkratzern
(Shutterstock/ChameleonsEye)

Erklimme den bekanntesten Kleiderbügel der Welt! 134 Meter über dem Sydney Harbour kletterst du im Blaumann zum atemberaubendsten Aussichtspunkt Australiens! Zu deinen Füßen das Sydney Opera House, die Skyline und das bunte Treiben der coolen Metropole. Eine Meeresbrise der besonderen Art.

Unser Hoteltipp: Das moderne und zentral gelegene 5-Sterne-Hotel Shangri-La Sydney mit Wahnsinnsausblick auf das Sydney Opera House.

Devil's
60 Prozent extrem: Devil’s Pool Sambia
Slippery when wet!
(Shutterstock/Stanislav Beloglazov)

Ein Infinity Pool für Fortgeschrittene! Im Boot geht es auf den Stromschnellen zur Insel Livingstone Island in Sambia, Südliches Afrika. Von hier sind es nur noch wenige hundert Meter bis zum Sprung in den Devil’s Pool. Mit etwas Glück begegnest du auf deinem Weg einem neugierigen Nilpferd. Dann heißt es nur noch Nase zu halten und mit etwas Überwindung springst du bis an die Kante der tosenden Victoria Fälle. Aber Vorsicht: Devil’s Pool Sambia gilt als wohl gefährlichster Naturpool der Welt!

Unser Hoteltipp: Wunderschön gelegen, inmitten des Mosi-Oa-Tunya Nationalparks befindet sich das 5-Sterne-Hotel Royal Livingstone by Anantara.

Die
80 Prozent extrem: Die Walker Bay in Südafrika
Zahn um Zahn mit dem Weißen Hai
(Shutterstock/Shane Myers Photography)

Nichts für Warmduscher! Du wartest im kalten Blau auf DIE Begegnung mit dem Weißen Hai. Plötzlich der Ruf vom Skipper : „Shark, shark, shark!“ Tauche schnell ab und erlebe den Hollywoodstar fast hautnah.

Achte bei der Buchung auf einen umweltbewussten Anbieter, der modernste Sicherheitstechnik zur Verfügung stellt.

Unser Hoteltipp: Die charmante Hermanus Lodge on the Green mit nur 6 Zimmern und 100 Prozent Weiterempfehlung.

Heliskiing
100 Prozent extrem: Heliskiing in Kanada
Mein Pilot, mein Berg, meine Spuren
(Shutterstock/Alexander Rochau)

Fresh Powder! Statt wie üblich im Sessellift hebst du ab im Helikopter in die atemberaubende Wildnis British Columbias. Mit gleichgesinnten Skifreaks ziehst du frische Spuren in den kanadischen Rockies. Vorsicht Suchtgefahr!

Unser Hoteltipp: Am besten du checkst in einem Hotel in der Nähe von Kelowna ein, z. B. das The Royal Kelowna.


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.