TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Rund ums Fliegen

Mitnahme von Medikamenten im Flugzeug – Was ist erlaubt und was nicht?

22.11.2019

Jeder sollte seine Traumreise antreten können, auch wenn man aufgrund von fortgeschrittenem Alter oder einer Krankheit besonders auf sich und seinen Körper achten muss. Wir freuen uns, wenn alle die Chance bekommen, auf Reisen zu gehen. Dazu gehört manchmal auch, dass unsere Gäste Medikamente im Flugzeug mit sich führen. Und damit du ohne Probleme in Richtung deines Traumurlaubs abheben kannst, erklären wir dir in diesem Artikel alles rund ums Thema Medikamentenmitnahme bei TUI fly.

Wir beziehen uns dabei auf die aktuelle EU-Handgepäckregelung, welche für alle Flüge gilt, die von Flughäfen der Europäischen Union abfliegen oder dort landen. Beachte bitte, dass Länder außerhalb der EU gegebenenfalls andere Regelungen pflegen und du dich hier frühzeitig noch einmal informieren musst.

Medikamente im Flugzeug: Was du vorab bedenken musst

Grundsätzlich sind für die Medikamentenmitnahme im Flugzeug zwei Dinge entscheidend: Menge und Zweck der Arzneimittel. So darfst du nur Medikamente für deinen Eigengebrauch mitführen. Achte also darauf, keine zu großen Mengen einzupacken. Eine kleine Notreserve ist erlaubt, mehr nicht!

Außerdem müssen die Medikamente zu einem bestimmten Zweck mitgeführt werden. Beispielsweise wenn dir dein Arzt bestimmte Arzneimittel verschreibt, die du benötigst oder von denen er denkt, dass du sie für einen Notfall bei dir haben solltest. Damit du auf der sicheren Seite bist, lässt du dir die Notwendigkeit von deinem Arzt am besten schriftlich bestätigen. Hier findest du ein entsprechendes Formular zur Medikamentenmitnahme.

Du hast zwei Möglichkeiten, Medikamente im Flugzeug mitzuführen: im Hand- oder im Reisegepäck. Deine Medikamente musst du unterteilen in solche, die du dringend und regelmäßig benötigst – also auch an Bord – und solche, die du nicht dringend brauchst. Wenn du deine Medikamente regelmäßig einnehmen musst und sie auch während des Fluges benötigst, gehören sie in dein Handgepäck. So hast du sie immer bei dir. Alles andere kommt ins Aufgabegepäck.

Medikamente im Handgepäck

Wir möchten, dass es dir zu jeder Zeit gut geht. Daher gehört in dein Handgepäck alles, was du dringend für deine Gesundheit benötigst. Dabei musst du auf folgende Punkte achten, denn für das Handgepäck gelten strengere Regelungen als für den aufgegebenen Koffer. Bitte beachte, dass du nur die Menge an Medikamenten an Bord dabeihaben darfst, die du zum Eigengebrauch während des Fluges benötigst. Der Rest gehört in den aufzugebenden Koffer. Gerade bei flüssigen Medikamenten führt dies oft zu Diskussionen bei der Sicherheitskontrolle.

Flüssige Medikamente – Solltest du flüssige Medikamente oder auch spezielle, flüssige Nahrung für Babys oder Diäten im Handgepäck mitführen müssen, so können diese gesondert mitgenommen werden. Sie müssen nicht zusammen mit den anderen Flüssigkeiten, wie Shampoo oder Zahncreme, in einem 1-Liter-Plastikbeutel transportiert werden. (Hier findest du weitere Infos zum allgemeinen Umgang mit Flüssigkeiten an Bord.) Mit einer Bescheinigung deines Arztes kannst du Medikamente auch außerhalb dieses Beutels mitführen. Du nimmst sie dazu bei der Gepäckkontrolle aus deinem Handgepäck heraus, damit sie (oder auch die Spezialnahrung) gesondert kontrolliert werden können. Gegebenenfalls wirst du auch aufgefordert, die Bescheinigung deines Arztes vorzuzeigen.

Solltest du nicht verschreibungspflichtige, flüssige Medikamente im Handgepäck mitführen wollen, die in Behältnissen von maximal 100 ml abgefüllt sind, so kannst du sie auch in den Plastikbeutel zu den anderen Flüssigkeiten packen. So kannst du zum Beispiel Nasenspray unkompliziert transportieren.

Spritzen – Neben Flüssigkeiten ist auch die Mitnahme von waffenähnlichen Gegenständen im Handgepäck strengen Regeln unterlegen. So gelten beispielsweise auch Spritzen als waffenähnlich. Solltest du diese während deiner Reise brauchen, so lasse dir bitte ebenfalls die Notwendigkeit von deinem Arzt schriftlich bestätigen.

Tabletten und Pillen – Für Tabletten und Pillen gilt, dass nur kleine Bedarfsmengen ins Handgepäck gehören, deren Notwenigkeit plausibel und am besten mithilfe eines ärztlichen Nachweises dargelegt werden kann.

Betäubungsmittel – Wenn du Medikamente wie starke Schmerzmittel mitnehmen musst, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, ist es unerlässlich, dass du eine Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln vorweisen kannst. Diese muss von einem Arzt unterschrieben werden. Weiterführende Informationen bietet außerdem das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Medizinische Hilfsmittel – In dein Handgepäck gehören außerdem medizinische Hilfsmittel wie deine Brille, Zahnspange und dein Hörgerät. Hinweis: Wenn du mit medizinischem Gepäck wie einem Rollstuhl fliegen möchtest, dann informiere dich bitte vorab unter den TUI fly Servicethemen.

Bitte beachte, dass die Kontrollen, die nach der EU-Verordnung durchgeführt werden müssen, unter Umständen länger dauern können. Daher empfehlen wir dir, zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Dann hast du genug Zeit und musst dich nicht stressen.

Solltest du flüssige Medikamente im Handgepäck mitführen müssen, so können diese gesondert mitgenommen werden.
Mit einer Bescheinigung deines Arztes kannst du flüssige Medikamente gesondert in deinem Handgepäck mitführen.

Medikamente im Reisegepäck

Grundsätzlich können im Reisegepäck, bis auf wenige Ausnahmen, Medikamente problemlos transportiert werden. Aber Achtung: In dein Reisegepäck kommen nur Medikamente und medizinische Hilfsmittel, die du nicht zwingend brauchst, wie eine Creme gegen Insektenstiche oder bestimmte Reservemedikamente! Außerdem darfst du auch hier nur Medikamente zum Eigengebrauch mitführen! Solltest du verschreibungspflichtige Medikamente in deinem Reisegepäck verstauen, ist es empfehlenswert, das Formular zur Medikamentenmitnahme bei dir zu führen. Gegebenenfalls kannst du dieses dann beim Zoll vorlegen.

Solltest du in deinem Reisegepäck Betäubungsmittel mitführen, benötigst du genau wie für dein Handgepäck die entsprechende Sonderbescheinigung deines Arztes.

Nicht erlaubt sind im Hand- wie im Reisegepäck radioaktive, medizinische Isotope, wie sie Patienten zum Beispiel vor einer Strahlentherapie verabreicht werden.

Unbeschwert in den Urlaub

Du siehst, aufgrund der EU-Richtlinie müssen wir und du ein paar Bestimmungen beachten. Aber keine Sorge, wenn du dich an die aufgelisteten Punkte hältst, kann nichts schief gehen bei der Mitnahme deiner Medikamente im Flugzeug. Solltest du dir bezüglich deiner Medikamente unsicher sein, dann kontaktiere am besten vor deiner Reise deinen Arzt und lasse dich beraten. Hier kannst du dich durchchecken lassen, dich über sinnvolle Notfallmedikamente informieren, die auf deiner Reise nicht fehlen sollten und dir die notwendigen Bescheinigungen ausstellen lassen. Außerdem kannst du dich immer per Mail, Post oder telefonisch an unser TUI fly Serviceteam wenden. Hier helfen wir dir bei allen Fragen gerne weiter. Also, worauf wartest du noch? Zusammen mit TUI fly kannst du in deinen Traumurlaub durchstarten!

  1. Sonntag, 24. Januar 2021 um 13:42 Uhr Frank sagt: Antworten
    Muss man ein CPAP Gerät (Schlafapnoe) anmelden? Ist es richtig, das dieses zusätzlich zum Handgepäck mitgeführt werden darf?
    • Dienstag, 26. Januar 2021 um 11:16 Uhr TUI fly sagt: Antworten
      Hallo Frank, Schlafapnoe-Geräte können bei TUI fly kostenlos im Handgepäck befördert werden. Die Beförderung ist aber nur nach Anmeldung im Servicecenter und entsprechender Erteilung einer Transportgenehmigung möglich. Das geht entweder per Mail an servicecenter@tuifly.com oder telefonisch unter 0511 2200 4321. Viele Grüße Jenny
  2. Dienstag, 05. Januar 2021 um 11:02 Uhr Anne sagt: Antworten
    Hallo,ich habe bereits das vorgegebene Formular zur Mitnahme von Medikamenten ausgefüllt. Ist es notwendig dieses bereits vor Abflug der Fluggesellschaft zuzusenden, ( an welche Adresse ) oder ist es ausreichen es beim check in dabeizuhaben ?
    • Mittwoch, 06. Januar 2021 um 13:24 Uhr TUI fly sagt: Antworten
      Hallo Anne,auf jeden Fall musst du die Mitnahme von Medikamenten vorab rechtzeitig im Servicecenter anmelden. Das geht entweder per Mail: servicecenter@tuifly.com oder telefonisch unter 0511 2200 4321. Zur Sicherheit kannst du dann selbstverständlich auch das entsprechende Formular mit senden. Bei TUI fly ist das jedoch keine Pflicht. Falls du mit einer anderen Airline fliegst, informiere dich bitte über die Bedingungen oder wende dich direkt an die entsprechende Airline.Sonnige Grüße, Antonia
  3. Montag, 02. März 2020 um 12:49 Uhr Michael sagt: Antworten
    Hallo, welche Möglichkeiten gibt es um die Insulinpens mitzuführen evtl. Kühlboxen im Flugzeug, oder Empfehlungen / Tipps? Gibt es Erfahrungen auf was man bei der Anschaffung von eigenen Kühlbehältern achte sollte ? Vielen Dank im Voraus!
    • Dienstag, 03. März 2020 um 15:07 Uhr Jan sagt: Antworten
      Hallo Michael, grundsätzlich ist der Passagier selber für den Transport verantwortlich. Es können keine Kühlboxen oder sonstige Kühl- oder spezielle Aufbewahrungsmöglichkeiten an Bord zur Verfügung gestellt werden. Die Insulinpens müssen im Handgepäck befördert werden. Das Mitführen von Kühlpads oder Kühlakkus für die Insulinpens ist gestattet. Bei der Beförderung im Handgepäck gelten die Abmessungen und das Maximal Gewicht für Handgepäck, die eingehalten werden müssen. Ist es erforderlich, dass viele medizinische Artikel befördert werden müssen, besteht die Möglichkeit, vorab im Servicecenter die Beförderung von medizinischem Gepäck anzumelden. Die Beförderung von medizinischem Gepäck erfolgt kostenlos. Weitere Empfehlungen können wir dir leider nicht geben. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, Jan - TUI fly Blog Team.
      • Dienstag, 03. März 2020 um 23:13 Uhr Michael sagt: Antworten
        Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort.
  4. Samstag, 18. Januar 2020 um 13:38 Uhr Dana sagt: Antworten
    Was passiert, wenn das Aufgabegepäck mit den Medikamenten versehentlich nicht (rechtzeitig) ankommt? Ist es nicht empfehlenswert, die für die Dauer der Reise benötigte Menge im Handgepäck zu transportieren, v.a. wenn es sich um lebenswichtige Medikamente handelt? Spricht da etwas dagegen? Eine ärztliche Bescheinigung ist kein Problem.
    • Montag, 20. Januar 2020 um 12:42 Uhr Jan sagt: Antworten
      Hallo Dana, dringend benötigte Medikamente sollten auf keinen Fall in das Aufgabegepäck, sondern immer im Handgepäck befördert werden. Das ist auch bei normalen Medikamenten kein Problem. Wenn es sich um spezielle Medikamente handelt oder spezielle medizinische Utensilien, dann kann das als medizinisches Handgepäck im Servicecenter angemeldet werden. Eine ärztliche Bescheinigung ist dafür immer hilfreich. Viele Grüße und guten Flug, Jan - TUI fly Blog Team.
  5. Donnerstag, 26. Dezember 2019 um 15:42 Uhr Georg Heit sagt: Antworten
    kann ich einen Rollator bis zum Einstieg benutzen,oder wird er vorher als Sondergepäck aufgegeben?
    • Donnerstag, 02. Januar 2020 um 13:48 Uhr Jan sagt: Antworten
      Hallo Georg, einen Rollator muss man nicht anmelden. Allerdings muss dieser beim Check-In oder am Sperrgepäckschalter aufgegeben werden und kann nicht bis zum Gate/zur Maschine genutzt werden. Wenn der Gast Probleme mit dem Gehen hat, dann empfiehlt es sich, im Servicecenter kostenlos einen entsprechenden Rollstuhlservice anzumelden. Dann wird der Gast zum Gate/zur Maschine gebracht und am Zielflughafen auch dort abgeholt. Ich wünsche einen guten Flug, Jan - TUI fly Blog Team.

Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.