TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

TUI Camper: Mit dem Wohnmobil an die italienische Adria

17.09.2020
TUI Cars & Camper Experte Sören
Alle Beiträge anzeigen

Zwischen dem trubeligen Venedig im Norden der Adriaküste bis zu der idyllischen Altstadt von Bari im Süden liegen hunderte traumhafte Sandstrände, spektakuläre Naturlandschaften und Städteperlen mit typisch italienischem Flair. Entsprechend vielseitig gestaltet sich eine Wohnmobil-Tour entlang des rund 1.000 Kilometer langen Küstenstreifens. Wir geben euch die wichtigsten Tipps für eure Camper Reise an die italienische Adria.

Die Anreise an die italienische Adria 🚘

Von Deutschland aus erreicht ihr die italienische Adriaküste problemlos mit dem Camper. Wer im südlichen Teil Deutschlands wohnt, muss nur rund einen halben Tag für die Anfahrt einplanen. So erreicht ihr beispielsweise Triest von München aus innerhalb von knapp 6 Stunden. Dabei folgt ihr einfach der A8 nach Österreich, wechselt auf die A10 und erreicht über die A2 bereits die Ausläufer Italiens.  

Wenn ihr weiter nördlich wohnt oder die Zeit für die Anreise einsparen möchtet erreicht ihr den nördlichen Teil Italiens auch problemlos via Flugzeug. Euern Camper könnt ihr beispielsweise in Bologna oder Vicenca mieten und von hier aus zu eurer Wohnmobil-Tour an die Küste aufbrechen.  

Die beste Reisezeit 🌞

Die italienische Adriaküste kann prinzipiell das ganze Jahr über bereist werden. Wer insbesondere die geschichtsträchtigen Städte der Region erkunden möchte, meidet besser die heißen Sommermonate und verlegt den Wohnmobil-Urlaub auf den Frühling und Herbst. Um an den Traumstränden des langen Küstenstreifens Sonne und Meer zu genießen, ist die Zeit zwischen Mai und Oktober prädestiniert.  

Einmal mit der Gondel die engen Kanäle Venedigs entlang schippern, an goldgelben Stränden Kraft tanken und die spektakuläre Naturkulisse der Abruzzen durchwandern. Ein Urlaub an der italienischen Adriaküste geizt nicht mit Highlights!

Unsere TOP 5 Städtehighlights auf einen Blick 💜

Bei einer Reise entlang der italienischen Adriaküste herrscht an „Städteperlen“ wahrlich kein Mangel. Wir nehmen fünf dieser Städte-Highlights für euch in den Fokus. Praktisch: Campingplätze gibt es hier überall mehr als genug.  

1. Venedig

Die auf über 100 Inseln errichtete Lagunenstadt ist immer einen Besuch wert. Entlang der kleinen Kanäle heben sich die imposanten Paläste aus Gotik und Renaissance in den Himmel. Die kleinen Gässchen und großen Plätze der einzigartigen Altstadt atmen geradezu Kunst und Kultur.

Bella Venezia!► TUI Bloggerin Lydia schreibt über Italiens schönste Lagunenstadt.

Unser Campingplatz Tipp:Camping Village Dei Fiori (Via Vettor Pisani, 52, 30013 Ca‘ Savio, Cavallino-Treporti VE, Italien)

2. Ravenna

Das geschichtsträchtige Ravenna punktet nicht nur mit seinen buntverzierten Bauwerken aus dem 6. Jahrhundert, von denen etliche Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. Auch dank der kilometerlangen Strände, welche dutzende Campingplätze angeordnet sind, steht die Stadt bei Campern hoch im Kurs.

Unser Campingplatz Tipp:Camping Village Adria (Via Giovanni Spallazzi, 30, 48123 Casalborsetti RA, Italien) 

3. Rimini

Die italienische Adriaküste lädt nicht nur zum Entdecken kultureller Highlights und Entspannen am Strand ein. Wer möchte, kann sich hier auch ins pulsierende Nachtleben stürzen. Am besten geht das in Rimini. Die Nachtclubs und Bars der Stadt sind legendär – und definitiv einen Besuch wert!

Unser Campingplatz Tipp:Camping Riccione S.r.l. (Viale Marsala, 10, 47838 Riccione RN, Italien)

4. Termoli

Ein imposantes Stauferkastell, eine tief ins Meer hineinragende Altstadt, ein toller Strand und leckere Restaurants: Obwohl es in Termoli vergleichsweise beschaulich zugeht, lohnt sich ein Abstecher in die pittoreske Hafenstadt.

Unser Campingplatz Tipp:Villaggio Azzurra (Strada Statale 16, Km 538, 86039 Termoli CB, Italien) 

5. Bari

Auch im Süden der italienischen Adriaküste sind Städteperlen keine Mangelware. In jedem Fall einen Besuch wert ist Bari. Ein Bummel durch die fantastische Altstadt der kleinen Metropole ist dabei ein absolutes Muss.

Unser Campingplatz Tipp:Camping Bosco Selva (Via Bosco Selva, 25, 70011 Alberobello BA, Italien) 

Die schönsten Strände an der italienischen Adria 🌴

Santa Croce bei Triest

Der Naturstrand in der Nähe des kleinen Hafens von Santa Croce bei Triest ist im besten Sinne wildromantisch. Nur über einen schmalen Weg vom Restaurant Tenda Rossa zu erreichen, habt ihr die Adria hier nicht selten ganz für euch alleine. Eine willkommene Abwechslung zu den vielerorts so stark frequentierten Stränden der italienischen Küste.

Lagunenstadt Comacchio

Insgesamt sieben Strände warten darauf, entdeckt zu werden. Dabei hat jeder Strand sein ganz eigenes Flair. Familien mit Kindern finden hier ebenso den passenden Strand wie Paare, die Wert auf Abgeschiedenheit und tolle Panoramen legen. 

San Benedetto del Tronto

Ein Hauch von Südsee-Romantik umweht die Strände von San Benedetto del Tronto. Von Tausend Palmen gesäumt, erstrecken sich die gelben Strände vor dem türkisblauen Meer – und bieten Badespaß par excellence.

TUI Blog Tipp:Yasemin stellt euch die 15 schönsten Strände Italiens vor. 

Kleine Naturschätze entlang der italienischen Adria 🐾

Keine Frage, der Nationalpark Abruzzen gehört zu den schönsten Naturkulissen, die Italien zu bieten hat. Hier könnt ihr über dicht bewaldete Hügel wandern, in kristallklaren Seen baden und idyllische Ortschaften besuchen.

Mit etwas Glück bekomt ihr sogar Wölfe, Bären oder andere Tiere der vielfältigen Fauna zu Gesicht. Idealer Ausgangspunkt, um die Abruzzen zu erkunden: Camping Le Foci

Entlang der italienischen Adriaküste findet ihr zahlreiche weitere kleine Naturparadiese – von denen nicht wenige noch fast als Geheimtipp gelten. Bestes Beispiel: der Monte Conero. Auf der Landzunge zwischen Portonovo und Sirolo hebt sich der über 500 Meter hohe Conero gut sichtbar vor dem Horizont ab.

Der Naturpark beherbergt dichte Wälder aus Zypressen, Kiefern und Eichen und ist von einem Wandernetz durchzogen. Die Wege bieten euch spektakuläre Ausblicke auf die hier dicht bewaldete Adriaküste. Camperbasis Tipp für Wanderungen durch den Naturpark: Campingplatz La Torre

Ihr sucht noch mehr Inspiration zu Camper Urlaub? Hier unsere Blogtipps…

►Wohnmobil-Urlaub: Die 13 besten Tipps von einer Anfängerin für Camper-Neulinge

Die unterschiedlichen Camper-Typen und ihre Camper

►Wohnmobil-Trends: Volle Fahrt ins Abenteuer!

►Roadtrip quer durch die USA: Es geht los!


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.