TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ratgeber

Warum sich All Inclusive lohnt und für wen das Konzept genau das Richtige ist

18.01.2019
TUI Bloggerin Miriam
Alle Beiträge anzeigen

All Inclusive Urlaub – was bedeutet das eigentlich? Und für wen ist AI die richtige Wahl? Wir verraten es euch!

All Inclusive Urlaub kann so schön entspannend sein!
All Inclusive Urlaub kann so schön entspannend sein!

All Inclusive Urlaub – Was ist das?

Wer All inclusive bucht, kann sicher sein: Hier ist schon (fast) alles drin. Die Übernachtung, mindestens drei Mahlzeiten am Tag, Snacks sowie ausgewählte alkoholische und unalkoholische Getränke. Als Extras kommen dann meist noch das Sportprogramm und etwaige Wellnessbehandlungen hinzu. Die genauen Leistungen varrieren je nach Hotel und Reiseveranstalter.

So könnt ihr bei unserer Clubmarke TUI MAGIC LIFE über 111 Inklusivleistungen erwarten. Hierzu gehören u.a. abwechslungsreiche Sportangebote, ein umfangreiches Entertainmentprogramm, tolle Events sowie natürlich das vielfältige Speisen- und Getränkeangebot.
Lesetipp:Mitten drin im All Inclusive Paradies TUI MAGIC LIFE Sarigerme in der Türkei

Es lohnt sich also bei der Hotel- und Reiseveranstalterwahl genauer hinzuschauen.

All Inclusive Urlaub – Ja oder Nein?

Nicht jeder ist ein Fan von All Inclusive. Tatsächlich schwirren bei dem Begriff viele Vorurteile in den Köpfen umher. Der Aktionsradius würde sich gerade mal auf den Weg vom Hotelzimmer zum Strand beschränken, das Individuelle am Urlaub würde auf der Strecke bleiben und überhaupt, All Inclusive ist nur für die, die den ganzen Tag am essen sind.

Vielleicht stimmen diese Annahmen sogar in einigen Fällen und passen damit nicht zu den eigenen Urlaubsvorstellungen. Am Ende aber gestaltet jeder seinen Urlaub so, wie er/sie es am liebsten hat. Und dabei bringt All Inclusive so einige Vorteile mit sich.

Will ich Abenteuer erleben und dient mir das Hotel nur als Übernachtungsmöglichkeit oder möchte ich mich in der Anlage aufhalten und hier die vielfältigen Möglichkeiten nutzen?
Will ich Abenteuer erleben und dient mir das Hotel nur als Übernachtungsmöglichkeit oder möchte ich mich in der Anlage aufhalten und hier die vielfältigen Möglichkeiten nutzen?

Jeder muss für sich die Fragen beantworten: Was ist mir im Urlaub wichtig? Wie stelle ich mir meine Ferien vor? Will ich im Urlaubsort viel entdecken und verbringe kaum Zeit auf dem Hotelgelände? Dann nehme ich wahrscheinlich die vielen angebotenen Leistungen gar nicht in Anspruch und ein All Inclusive Urlaub lohnt sich für mich nicht. Will ich aber einen gemütlichen Strandurlaub verbringen und sind Aktivitäten außerhalb des Hotels nicht gewünscht, dann könnte ein All Inclusive Urlaub genau das Richtige für mich sein.

Ob ich lieber All Inclusive oder Halbpension (o.ä.) buche, ist auch von der Lage meines Urlaubsziels abhängig. Es gibt zum Beispiel einige Destinationen, bei denen sich ein AI Urlaub aufgrund der geringen bzw. fehlenden touristischen Infrastruktur durchaus lohnt.

All Inclusive Urlaub – Das sind die Vorteile








1. All Inclusive ist bequem.

Wer im Alltag viel Stress hat und im Urlaub entspannen mag, für den ist AI genau das Richtige. Denn tatsächlich müsst ihr euch beim All Inclusive Urlaub um nichts kümmern. Einmal gebucht, bekommt ihr mit AI-Urlaub quasi ein Rundum-Sorglos-Paket. Restaurant- bzw. Supermarktsuche? Gibt es nicht! Und damit auch keine Entscheidungen, die ihr treffen müsst. Bequemer geht’s kaum.








2. Bei AI habt ihr die volle Kostenkontrolle.

Einmal bezahlt ist (fast) alles drin. Somit entstehen euch keine unvorhergesehenen Kosten und ihr könnt eure Geldbörse getrost auf dem Zimmer lassen. Gerade beim Familienurlaub mit Kindern ist All Inclusive sinnvoll. Mal schnell ne Kugel Eis, hier ein Wasser, da einen kleinen Snack – das kann durchaus teuer werden.

Auch wer sich am Abend gern mal mit einem alkholischen Getränk belohnen will, am Strand einen Cocktail schlürfen möchte oder bei einem Sundowner den Sonnenuntergang beobachten mag, genießt den Drink gleich umso mehr, da bei AI keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Die Inklusivleistungen im Getränke- und Essensangebot variieren natürlich je nach Hotel und Reiseveranstalter. Informiert euch am besten genau, welche Mahlzeiten und Getränke bei Buchung von All Inclusive im Preis inbegriffen sind!

Tipp: Die Hotelkette Pabisa auf Mallorca bietet bei Buchung von All Inclusive z.B. nationale Getränke im Bierkönig zu bestimmten Zeiten an. ► Hier geht es zum Pabisa Sofia an der Playa de Palma








3. All Inclusive bedeutet Vielseitigkeit.

Bei All Inclusive dürft ihr euch auf eine große Auswahl an vielseitigen Speisen freuen. Und das jeden Tag mindestens drei Mal. Ideal also, um mal geschmacklich etwas Neues auszuprobieren.

Bei unserer Clubmarke TUI MAGIC LIFE gibt es z.B. ein reichhaltiges Frühstücks- und Mittagsbuffet, Showcooking, internationale und lokale Spezialitäten, eine gesunde Küche im Green Fit Corner und die Wunderbar, die 24 Stunden am Tag offen ist und eure Lieblingserfrischung bereithält.








4. Sport ohne Ende!

Doch nicht nur beim Essen geht es abwechslungsreich zu. Bei vielen All Inclusive Clubs ist auch das Sport- und Entertainmentangebot inklusive.

Die Clubmarke TUI MAGIC LIFE verspricht Vielseitigkeit pur. Heute Wassersport, morgen eine Mountainbike-Tour, übermorgen Tennis und zwischendurch endlich mal ZUMBA® oder Yoga ausprobieren. Und das alles ist bereits im Preis inbegriffen. Genauso wie die tollen Partys und Shows sowie coole Eventwochen, bei denen ihr so einges Neues lernen und ausprobieren könnt. Wie wäre es z.B. mit Segeln lernen?








5. All Inclusive ist ein Paradies für Kinder.

Kids brauchen im Urlaub nicht immer ein volles Ausflugsprogramm. Dafür lieben gerade die Kleineren tolle Animationsprogramme und Kinderbetreuung. Hier lernen sie gleichaltrige Kids kennen, können sich austoben und sind den ganzen Tag beschäftigt. Auch die Eltern finden es natürlich super, dass sie mal Zeit zu Zweit oder allein genießen und sich am Strand entspannen können, während die Kleinen ihren Spaß haben.

Lesetipp:Die besten Urlaubsziele mit Kindern








6. All Inclusive bedeutet minimalstes Risiko – Urlaub aus einer Hand.

Ihr seid Fans von einer Clubmarke und damit vollstens von deren Leistungen überzeugt? Mit All Inclusive geht ihr auf Nummer sicher, dass alle Leistungen – vom Service über das Essen bis hin zu den Animations- und Sportangeboten – aus einer Hand kommen. Und damit euren Ansprüchen gerecht werden!
Tipp: Informiert euch gern ► hier über unsere TUI Hotelmarken.

Ihr wollt auch beim Essen kein Risiko eingehen? Vielleicht habt ihr eine Lebensmittelunverträglichkeit und seid froh, dass ihr nicht jeden Tag auf die Suche nach passenden Restaurants gehen müsst, denn im Hotel wisst ihr, was auf den Tisch kommt. Und das morgens, mittags und abends.








7. All Inclusive lohnt sich bei ganzheitlichen Ansätzen.

Ihr wollt im Urlaub einfach „nur“ tauchen, Yoga praktizieren oder/und Surfen – ohne Kultur, ohne Ablenkung? Dann könnte All Inclusive genau das Richtige für euch sein. Denn da könnt ihr euch auf das Wesentliche konzentrieren, alles andere wird euch abgenommen. Das funktioniert auch mit jedem anderen erdenklichen Sport, der vor Ort bzw. im Hotel angeboten wird.

Auch, wenn ihr komplett entspannen wollt, eure Batterien mal so richtig aufladen möchtet, kann ein All Inclusive Wellnessurlaub sinnvoll sein. Ihr müsst keine Entscheidungen treffen, könnt komplett abschalten und euch auf eure Erholung konzentrieren. Überhaupt kann sich für einen „Gesundheitsurlaub“, bei dem ihr einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, All Inclusive lohnen.








8. Harmonie im Urlaub.

Natürlich verspricht All Inclusive nicht gleich einen harmonischen Urlaub. Zumindest aber könnt ihr davon ausgehen, dass es bei AI weniger Konfliktpotenzial gibt. Denn gerade beim Treffen von Gruppenentscheidungen entstehen kleinere Streitigkeiten und man muss Kompromisse eingehen, damit jeder happy ist. Bei All Inclusive werden euch viele Entscheidungen abgenommen bzw. die Auswahl deutlich verringert – zumindest, wenn ihr das auch möchtet. Fragen, wie z.B. “ Wo gehen wir heute essen?“ oder „Was wollen wir heute abend noch machen?“ können dann relativ leicht beantwortet werden, wenn man auf dem Hotelgelände bleibt. Und jeder ist glücklich mit dieser Wahl und hat nicht das Gefühl Kompromisse eingehen zu müssen.

Gerade im Familien-, Mehrgenerationen- oder auch Gruppenurlaub kann ein All Inclusive Urlaub damit sinnvoll sein.







9. Im All Inclusive Urlaub seid ihr zeitlich flexibel.

Frühstück gibt es nur bis 10 Uhr, Abendessen erst ab 18 Uhr; ihr wollt aber gern länger schlafen oder am Abend früher essen? Bei All Inclusive könnt ihr direkt zum Mittagessen gehen oder es wird vielleicht sogar noch ein Langschläferfrühstück angeboten. Und vor dem Abendbrot könnt ihr euch ein Snack gönnen und müsst nicht hungrig warten. Denn Hunger kann auf die Stimmung schlagen und das will man im Urlaub ja nicht wirklich 😉







10. Kurze Wege.

Einige wollen nicht viel laufen, andere können es gesundheitlich nicht (mehr). Bei einem All Inclusive Urlaub fallen Wege zum Supermarkt oder zum Restaurant außerhalb weg. Gerade ältere Menschen schätzen das sowie die kurzen Wege zum Strand, zur Flaniermeile und zwischen Hotelzimmer und Restaurants, die meisten bei All Inclusive gegeben sind.

All Inclusive Urlaub mit TUI

Hier gibt es die besten Angebote für euren AI Urlaub

Angebote für euren All Inclusive Urlaub in der Türkei


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode
Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.