TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Rund ums Fliegen

Wenn es mal wieder stärker ruckelt – Warum du keine Angst vor Turbulenzen haben musst

01.12.2021
Fast jeder kennt es, das unangenehme Ruckeln und Hoch- und Runtersacken über den Wolken. In dieser Situation spricht man von Turbulenzen. Glücklicherweise entstehen diese nicht bei jedem Flug. Doch wenn es dazu kommt, kann es auch mal ziemlich stark wackeln. Leichte Turbulenzen dauern wenige Sekunden, bei starken kann es mehrere Minuten dauern. In diesem Artikel erklären wir dir was Turbulenzen sind, wie sie entstehen und warum du keine Angst davor haben brauchst.

Was sind Turbulenzen und wie entstehen diese?

Um weniger Ängste gegenüber dem Ereignis im Flugzeug zu haben, musst du erst einmal verstehen WAS Turbulenzen eigentlich sind und WIE sie entstehen.

Turbulenzen entstehen, wenn sich das Flugzeug unter verwirbelter Luft bewegt. Vergleichen kann man das Ganze mit einem Schiff, das sich auf hoher See befindet. Das Schiff wird von riesigen Wellen ins Schwanken gebracht, genauso sorgt der Wind für Luftwirbel, die das Flugzeug in Turbulenzen bringen. Gerade wenn mehrere Luftströmungen aus unterschiedlichen Richtungen aufeinander treffen, entsteht dieser Vorfall. Da man diese Bewegungen nicht sehen kann, kommen diese meistens unerwartet. Die meisten sind so schwach, dass man sie nur als leichte Unruhe spürt. Selten sind dagegen Turbulenzen, die so stark sind, dass ein Bewegen in der Kabine unmöglich wird. Oft wird der Begriff „Luftloch“ genannt, jedoch gibt es kein Loch in der Luft. Hierbei handelt es sich um eine instabile Luftströmung, in der das Flugzeug wie in ein „Loch ohne Luft“ hineinfällt und ruckartig sinkt.

In erster Linie sind Turbulenzen etwas ganz Normales und können unter verschiedensten Bedingungen auftreten.

Wann treten Turbulenzen auf?

  • Bei einem Gewitter, denn dort treffen aufsteigende warme und absinkende kalte Luft aufeinander, welches zu den ruckartigen Höhenwechsel des Flugzeugs führt.
  • Bei einem Flug über Gebirgsketten, weil die Luftströmung durch hohe Gebirge hindurch muss und somit entstehen Luftwirbel.
  • Bei einem Flug durch dichte Wolken, da die Luftströmung um die Tragflächen beeinflusst wird.
  • Eher im Sommer als Winter, da die Luft eine niedrigere Dichte aufweist und somit das Flugzeug viel schwerer wird. Im Winter treten eher sehr selten welche auf.
  • Zwischen 17 und 19 Uhr, weil die Temperaturen hier wieder sinken und sich am frühen Abend die meisten Gewitterwolken bilden.

Das solltest du bei Turbulenzen tun:

1. Anweisungen des Piloten befolgen
Verhalte dich leise, damit du und auch andere Passagiere die Informationen des Piloten wahrnehmen können. Bleibe angeschnallt und vermeide den nächsten Toilettengang.

2. Heiße Getränke und andere Gegenstände in Sicherheit bringen
In der Regel solltest du vor Beginn des Abflugs Dein Handgepäck oder andere Gegenstände gut verstauen. Im Fall einer angekündigten Turbulenz wäre es am besten, wenn der heiße Kaffee schon ausgetrunken wurde.

3. Ruhe bewahren
Bleibe an deinem Sitzplatz sitzen und bewahre Ruhe. In diesem Moment kann es leicht zu Stressanfällen kommen. Einen Kaugummi kauen oder das Lutschen eines Bonbons kann helfen, den Gleichgewichtssinn zu unterstützen. Manchmal hilft es, an eine entspannte Situation aus dem Urlaub zu denken, etwa an einen Tag am Meer.

So bist du auf alles vorbereitet!

Unser Pilot Sven berichtet über die Gefahren bei Turbulenzen und über die Sicherheit eines Flugzeuges

Sind Turbulenzen wirklich gefährlich?
„Ja und Nein. Zunächst einmal sind Turbulenzen für unser Flugzeug absolut harmlos, selbst die schwersten Turbulenzen durchfliegt unser Flugzeug ohne irgendwelchen Schaden zu nehmen. Gefahren sind bei Turbulenzen eher im Flugzeug zu finden. Nicht gesicherte Gegenstände können umherfliegen und andere Passagiere verletzen. Daher ist es so wichtig sich selbst anzuschnallen und lose Gegenstände zu sichern. Außerdem bekommen die Piloten vor Flugbeginn spezielle Turbulenzkarten, um die im Vorfeld bekannten Turbulenzzonen zu umfliegen, sofern dies möglich ist.“

TUI fly im Landeanflug
TUI fly im Landeanflug auf Mallorca

Wie sicher ist das Flugzeug?
„Ein Flugzeug muss schon bei der Zulassung diverse Tests überstehen. Bei einem besonders eindrucksvollen Test werden die Flügelenden maximal nach oben gebogen, um die Stabilität zu testen. Bei manchen Flugzeugtypen biegt sich dabei die Tragfläche fast bis zur Senkrechten nach oben. Das Flugzeug ist so gebaut, dass es alle Turbulenzen sicher übersteht. Die Tragflächen haben eine gewisse Elastizität, so dass sie etwas schwingen können, dies sieht manchmal beunruhigend aus, ist aber der Grund, warum unser Flugzeug stets unbeeindruckt sämtliche Turbulenzen durchfliegt.

Zusätzlich wird das Flugzeug fortlaufend durch unsere Kollegen von der Technik überprüft und auch elektronische Sensoren zeichnen sämtliche Flugzustände auf, um diese Daten später für die Wartung zu nutzen. Zu guter Letzt trainieren alle Piloten im halbjährlichen Rhythmus mit extremen Flugzuständen umzugehen, sollte so eine Situation einmal entstehen.“

Was berichten unsere Flugbegleitenden?

TUI fly Flugbegleiterin Nicole
TUI fly Flugbegleiterin Nicole

Unsere Flugbegleiterin Nicole arbeitet seit vier Jahren in unseren TUI fly Flugzeugen und berichtet uns über folgende Erfahrungen:

„In einer Situation, in der Turbulenzen auftreten, sorgen wir zunächst einmal dafür, dass Passagiere sicher auf dem Platz bleiben. So prüfen wir, dass Passagiere angeschnallt bleiben und niemand mehr auf die Toilette geht. Außerdem findet ab diesem Moment der Verkauf von Speisen und Getränken nicht mehr statt. Daher kümmern wir uns ebenfalls darum, dass in der Küche zerbrechliche Gegenstände, wie z.B. Teller oder Gläser, in Sicherheit gebracht werden.

Aus meiner vierjährigen Erfahrung als Flugbegleiterin kann ich sagen, dass dieses Geschehnis etwas ganz Normales ist und für das Flugzeug sehr harmlos ist. Selbst stärkere Turbulenzen können dem Flugzeug keinen Schaden anrichten.“

Unsere Tipps für deinen nächsten Flug

  • Buche einen Sitzplatz in der Mitte des Flugzeugs, hier ruckelt es am wenigsten! In unserem Web Check-in kannst du einen Sitzplatz auswählen.
  • Trinke zu Beginn des Fluges einen beruhigenden Tee.
  • Buche einen frühen Flug oder verschiebe den Flug/Urlaub auf den Winter. Hier findest du die besten Angebote.
  • Erinnere Dich während des Fluges an die genannten Fakten.
  • Lasse dich nicht von Bildern oder Videos aus dem Internet beeinflussen.

Wir hoffen, wir konnten dir die Angst vor Turbulenzen nehmen, damit du dich auf deinem nächsten Flug entspannt zurücklehnen und die Zeit über den Wolken genießen kannst.

Hier findest du weitere Themen, die dich in unserem Blog rund ums Fliegen interessieren könnten!


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.