TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Ahoi Matrose! Helke an Bord der Mein Schiff 4: Vorurteile und Klischees

19.12.2018
TUI Bloggerin Helke
Alle Beiträge anzeigen

Willkommen zurück an Bord der Mein Schiff 4! Der zweite Teil der Kolumne beschäftigt sich mit den typischen Vorurteilen und Klischees von Kreuzfahrten. Sind an Bord wirklich nur ältere Menschen? Und sind an Seetagen wirklich alle Liegen besetzt? Diesen und anderen Klischees geht TUI Bloggerin Helke in diesem Artikel auf den Grund.

Bei keiner anderen Urlaubsform stehen mehr Vorurteile und Klischees im Raum als bei Kreuzfahrten – denke ich jedenfalls. Während meiner Ausbildung und Arbeit im Reisebüro habe ich viele Menschen vor mir sitzen gehabt, die den Vorschlag einer Kreuzfahrt mit einer abfälligen Handbewegung abgewunken haben. Eine Kreuzfahrt? Dafür sind wir doch viel zu jung und zudem ist das nicht in unserem Budget.

An Bord selber habe ich weniger von diesen Vorurteilen mitbekommen, denn entweder haben die Gäste bereits mehrere Kreuzfahrten „hinter sich“ und sind begeisterte Kreuzfahrer oder sie lernen die Kreuzfahrt gerade kennen und lieben.

Auf Kreuzfahrten sind nur ältere Menschen? (istockphoto/AleksandarNakic)

Auf Kreuzfahrten sind nur ältere Menschen? (istockphoto/AleksandarNakic)

An Bord sind doch nur ältere Menschen!

Dieses Vorurteil ist mit Sicherheit unter den Top 3 der Kreuzfahrt – Klischees. Aber trifft es zu?

Nein! Eine Kreuzfahrt ist wirklich für jeden etwas. Ihr müsst nur das richtige Schiff für euch wählen. Es gibt viele unterschiedliche Reedereien mit einem unterschiedlichem Angebot – da ist wirklich für jeden etwas dabei. Die Mein Schiff Flotte von TUI Cruises bietet euch zum Beispiel unendliche viele Möglichkeiten an. Hier fühlen sich junge Paare, Alleinreisende, Familien und auch Best Ager wohl. Ihr könnt Sport treiben, abends tanzen gehen, euren eigenen Schmuck herstellen, das Theater besuchen und und und. Die Auswahl an Freizeitmöglichkeiten scheint schier unendlich.

Wer sich schick machen will, kann das gern tun. Es ist aber schon lang keine Pflicht mehr. (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Wer sich schick machen will, kann das gern tun. Es ist aber schon lang keine Pflicht mehr. (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Für eine Kreuzfahrt muss ich mich komplett neu einkleiden!

Viele Gäste haben das Bild des „Traumschiffs“ vor Augen, auf dem sich die Gäste jeden Abend in Schale werfen und zum Teil sogar lange Abendgarderobe tragen.

Ich kann euch sagen: Macht euch darüber keine Gedanken. Eure normale Alltagskleidung ist genau richtig an Bord, denn schließlich seid ihr im Urlaub und sollt euch entspannen. Wer sich chic machen möchte, der darf das sehr gerne tun, aber es ist schon lange keine Pflicht mehr.

Die Dachterrasse der Himmel & Meer Suite an Bord der Mein Schiff 4: wer wirklich schaukeln will, kann das hier in der Hängematte tun.

Die Dachterrasse der Himmel & Meer Suite an Bord der Mein Schiff 4: wer wirklich schaukeln will, kann das hier in der Hängematte tun. (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Es schaukelt die ganze Zeit!

Auch dieses Klischee kann ich so nicht unterschreiben. In den zwei Monaten an Bord hat es nur zwei Mal geschaukelt – und das an Orten, die berühmt berüchtigt dafür sind.

Falls ihr also empfindlich auf die Wellen reagieren solltet, dann wählt eure Route mit Bedacht aus. In der Ostsee, im Orient und in der Karibik ist es in der Regel sehr ruhig. Eine Reise nach Norwegen, Island oder rund um Großbritannien kann schon etwas wackeliger werden. Bei einer Überfahrt über den Atlantik oder von Nord- nach Südeuropa bleibt euch das Schaukeln auch nicht erspart.

Alle TUI Cruises Kreuzfahrten hier entdecken

Wichtig ist außerdem, dass es nicht die ganze Zeit schaukelt. Es dauert wirklich eine Weile, bis ein so großes Schiff ins Rollen (so lautet der Fachbegriff) gerät. Mein Tipp: Falls die See mal rauer wird, solltet ihr viel Essen und wenig trinken. Das ist ein Trick, den ich selber auf dem Schiff gelernt habe – und er hat wirklich geholfen.

Jeder findet ein schönes, einsames Plätzchen auf dem Schiff. Hier die Entspannungsloge auf Deck 15 der Mein Schiff 4

Jeder findet ein schönes, einsames Plätzchen auf dem Schiff. Hier die Entspannungsloge auf Deck 15 der Mein Schiff 4 (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Eine Kreuzfahrt ist Massenabfertigung und man findet keinen Platz!

Es ist unbestritten, dass immer mehr und immer größere Kreuzfahrtschiffe gebaut werden. Es gibt mittlerweile Schiffe, die einen eigenen Central Park an Bord haben oder auf denen ihr surfen lernen könnt. Aber ob auf dem Schiff 2.500 oder 5.000 Passagiere Platz finden – es verläuft sich. Irgendwo werdet ihr immer ein ruhiges und schönes Plätzchen für euch finden. An Seetagen kann es natürlich schon sehr voll werden, gerade wenn das Wetter gut ist, aber wenn ihr ein bisschen Geduld mitbringt werdet ihr auch dann euren Traumplatz an Bord finden.

Die Mein Schiff 4 bietet Platz für 2506 Passagiere (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Die Mein Schiff 4 bietet Platz für 2506 Passagiere (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Und, überzeugt?

Egal, ob ihr Vorurteile gegenüber Kreuzfahrten hattet oder noch habt. Eines kann ich euch sagen: Kreuzfahrtschiffe sind wirklich eine Welt für sich. Kaum betretet ihr das Schiff, tretet ihr ein in diese mysteriöse und spannende Welt. Viele Gäste kommen mit Vorbehalten an Bord und verlassen das Schiff nach der Reise als Kreuzfahrtfan. Vielleicht geht es euch ja genauso?

Und überzeugt? Dann reserviert euch schon mal eine Sonnenliege und genießt den traumhaften Sonnenaufgang an Deck! (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Und überzeugt? Dann reserviert euch schon mal eine Sonnenliege und genießt den traumhaften Sonnenaufgang an Deck! (© TUI Cruises GmbH Hamburg)

Helke bei der Arbeit

Helke auf der Mein Schiff 4

HELKE AUF DER MEIN SCHIFF 4
SO GEHT ES WEITER:

In meiner nächsten Kolumne nehme ich euch mit in den hohen Norden. Macht euch gefasst auf eine umwerfende Natur und Entspannung pur.

Hier geht es zum ersten Teil meiner Kolumne: Leben und Arbeiten an Bord der Mein Schiff 4

Zum Autorenprofil von TUI Bloggerin Helke

  1. Mittwoch, 27. Februar 2019 um 11:10 Uhr Angelika Schrödter sagt: Antworten
    Hallo Helke, also über das mit dem "Viel Essen und Wenig Trinken" gegen Seekrankheit müssen wir nochmal sprechen ;-))

Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode
Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.