TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ratgeber

Baltikum Reisen: Wir stellen euch den Geheimtipp in Europa vor

23.12.2019
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

Die drei baltischen Länder Lettland, Estland und Litauen sind ein starkes Trio! Unter dem Sammelbegriff Baltikum werden drei unabhängige Länder zusammengefasst, die eigentlich gar nicht zusammen gehören. Jedes Land hat seine eigene Sprache, seine eigene Kultur und seine eigene Geschichte. Gemeinsam haben sie die schöne Lage an der Ostsee mit ihren traumhaften Stränden und Küstenabschnitten. Und ihre coolen Hauptstädte, die immer mehr im Kommen sind: Tallinn, Vilnius und Riga. Petra stellt euch den Geheimtipp in Europa vor und zeigt euch, warum ihr ins Baltikum reisen solltet!

Das Baltikum zählt vielleicht zu den unterschätztesten Regionen Europas. Dabei bieten die drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen eine wahre Vielfalt. Ihr wollt Strand, kulinarische Köstlichkeiten, Ursprünglichkeit und Moderne? Euch ist eine überschaubare Anreise mit dem Flugzeug, Auto oder dem Schiff wichtig? Dann seid ihr im Baltikum genau richtig. Unglaublich schöne Landschaften, Gastfreundschaft, Lebensfreude und die langen Nächte im Sommer machen eure Reise unvergesslich. Das Balikum gilt als Geheimtipp in Europa!

Das erwartet euch in diesem Artikel:

1. Fakten zum Baltikum
2. Die große Vielfalt des Baltikums
2.1. Estland: Das digitale Vorzeigeland mit unberührter Natur und seiner hippen Hauptstadt Tallinn
2.2. Lettland: Schöne Schlösser, mittelalterliche Architektur und viel Flair
2.3. Litauen: Das Land der Seen und Wälder
3. Warum ihr unbedingt ins Baltikum reisen solltet

 

1. Fakten zum Baltikum

Baltikum auf der Karte

Die baltischen Länder liegen in Nordosteuropa. (Shutterstock/Victor Maschek)

Wo liegt das Baltikum?

DAS BALTIKUM PER RUNDREISE ENTDECKEN

Die 7-tägige Busrundreise Höhepunkte im Baltikum führt durch

  • Litauens Hauptstadt Vilnius
  • nach Riga in den Gauja Nationalpark
  • entlang der Küstenstraße zum estnischen Badeort Pärnu

Hier gibt es mehr Infos

Unser Rundreisen Angebot für das Balikum bekommt ihr hier

In Nordosteuropa gelegen, grenzt das Baltikum an die Länder Russland, Weißrussland, Polen und an die Ostsee. Die drei baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen sind schnell erreicht, der Zeitunterschied beträgt nur 1 Stunde. Mit dem Flugzeug ist man aus Deutschland in circa 1,5 Stunden da. Direktflüge gibt es unter anderem von Berlin, Frankfurt, Stuttgart oder München – ob nach Tallinn, Riga oder Vilnius.

Was ist die beste Reisezeit für das Baltikum?

Falls euch ein kalter Winter nicht abschreckt, könnt ihr das Baltikum ganzjährig bereisen. Jede Zeit hat ihre ganz eigenen Reize. Wenn ihr viel sehen möchtet, solltet ihr jedoch die Sommermonate als Reisezeit wählen. Dann sind die Nächte kurz und die Tage lang und die Temperaturen betragen angenehme 20°C bis 25°C. Estland als nördlichstes Land weist die kältesten Temperaturen auf. Das solltet ihr bei eurer Baltikum Reise beachten.

Welche Gemeinsamekeiten haben die drei baltischen Länder?

In allen drei Ländern gibt es den Euro als einheitliche Währung. Litauen ist erst seit Ende 2014 Mitglied des Euro-Währungsgebiets, Lettland und Estland haben schon länger den Euro.

Was das Baltikum vereint, ist der gemeinsam Kampf um ihre Freiheit. Jahrhundertelang waren die drei Länder unter fremder Herrschaft: Deutsche, Polen, Dänen, Schweden und Russen haben ihre Spuren hinterlassen. Bei der „singenden Revolution“ am 23.08.1989 haben zwei Millionen Balten demonstiert und mit einer Menschenkette quer durch das Baltikum – von Tallinn über Riga bis Vilnius – für ihre Unabhängigkeit gesorgt. Dabei wurden alte, verbotene Volkslieder angestimmt.

Die Menschen im Baltikum sind sehr kultur- und traditionsbewusst und es herrscht eine ähnlich große Lebenslust wie bei den Südländern. Gemein haben sie auch die Freude am Singen. Baltische Sängerfeste sind weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Woher kommt der Begriff Baltikum überhaupt?

Den Ursprung hat der Begriff in der mittellateinischen Bezeichnung der Ostsee „Mare Balticum“, dem Baltischen Meer, welcher zurückzuführen ist auf das reiche Bernsteinvorkommen im nördlichen Europa. Bernstein ist überhaupt eng mit der ganzen Region verbunden, wird er doch zahlreich an den Küsten gefunden. Vielleicht habt auch ihr Glück und findet am feinsandigen Strand ein Stück des fossilen Harzes.

2. Die große Vielfalt des Baltikums

In den drei Ländern wird immens viel geboten. Landschaftlich unberührte Natur, Meer und Wälder, Dünen und Flüsse, Ursprünglichkeit und hochmoderne, junge Städte.

In den größeren Städten prägen architektonische Überraschungen und aufwändig restaurierte Gebäude genauso das Bild wie zahlreiche von der UNESCO als Weltkulturerbe gekennzeichnete Stadtviertel und Orte.

Estland: Das digitale Vorzeigeland mit unberührter Natur und seiner hippen Hauptstadt Tallinn

Estland im Norden ist ein Land voller Möglichkeiten. Relaxen könnt ihr in unberührter Natur und an den schönen Stränden oder ihr taucht ein in das mittelalterliche Flair von Tallinn, der Hauptstadt. Über 2000 Inseln gehören zum Knotenpunkt von Skandinavien, Mitteleuropa und dem östlichen Teil Europas.

Fast die Hälfte Estlands ist mit Wald bedeckt. (Shutterstock/Ija Reiman)

Estland ist ein sehr modernes Land, Digitalisierung wird hier groß geschrieben. Das kleine Land ist ein Vorreiter und ein Vorbild in Europa mit einer WLAN-Abdeckung von bis zu 99%. Hier ist fast alles elektronisch und digital.

In Tallinn könnt ihr euch in das Mittelalter zurück versetzt fühlen. Sie gilt als eine der besten erhaltenen Stadtzentren aus der Hansezeit. Trotz mittelalterlichem Flair erwartet euch eine sehr moderne und junge Stadt mit einem vielfältigen Nachtleben, einer üppigen Kulturszene und hippen Restaurants. Alles, was euren Aufenthalt zu einem Erlebnis werden lässt. In Tallinn findet ihr übrigens auch einen der schönsten Weihnachtsmärkte Europas!

Charmant, hipp und mit viel Flair: das ist Tallinn, die Hauptstadt Estlands

In der Sommerhauptstadt Pärnu und dem wichtigsten Seebad des Landes lädt euch der lange Sandstrand, die zahlreichen Cocktailbars, Restaurants und Spas zu einem vielfältigen Urlaub ein. Wenn ihr aktiv sein wollt und Wasserski, Segeln, Kajak oder Kanufahren möchtet, seid ihr hier genau richtig.

Lahemaa Nationalpark

Schön ist ein Besuch im Lahemaa Nationalpark

Wenn ihr es beschaulicher möchtest, dann solltet ihr unbedingt in den Lahemaa Nationalpark. Nur einen Tagesausflug von Tallinn entfernt, bietet der Park ideale Wandermöglichkeiten durch malerische Moore und Kiefernwälder. Die gut erhaltenen Gutshäuser von Sagadi oder Vihula zeigen Einblicke in vergangene Zeiten.

Unsere Hoteltipps in Estland:

Lettland: Schöne Schlösser, mittelalterliche Architektur und viel Flair

Lettland ist ein Land voller Lieder, Geschichten und Feste. Weite und unberührte Ostseestände, prunkvolle Schlösser und alte Gutshäuser – in der Hauptstadt Riga erwartet dich viel Flair und eine lebendige Kulturszene. Die quicklebendige Metropole, ehemalige Hansestadt und größte Stadt im Baltikum, wird geprägt vom Jugendstil. Ganze Straßen wurden liebevoll restauriert und bestimmen das Stadtbild. Im größten überdachten Markt Europas, gelegen in fünf ehemaligen Zeppelinhallen, wird euch alles geboten was das Umland herstellt und in der Stadt lassen zahlreiche Einkaufspassagen mit Läden aller Art- und Designerboutiquen keine Wünsche offen.

Riga

Das schöne Riga liegt an der Mündung der Düna in die Ostsee…

Riga Altstadt

… und ist bekannt für seine mittelalterliche Altstadt.

2014 wurde die Nationalbibliothek Lettlands, das sogenannte Lichtschloss, eröffnet. Es stehen nicht nur mehr als 4 Millionen nationale und internationale Ausgaben zur Verfügung, sondern auch viele tausend Bücher mit einer persönlichen Widmung der Spender. Brint doch einfach euer Lieblingsbuch mit und hinterlasst es mit eurer persönlichen Widmung für zukünftige Leser!

Jurmala, vor den Toren Rigas, ist ein einzigartiger Badeort. Zahlreiche historische Häuser der Holzarchitektur bestimmen das Bild der Halbinsel, zahlreiche Wellnessangebote und ein fast 26 Kilometer langer, weißer Sandstrand laden dich ein. Kunstausstellungen, Konzerte von nationalen und internationalen Künstler bieten euch eine willkommene Abwechslung.

Jūrmala

Den hübschen Strand von Jūrmala erreicht ihr in nur einer Stunde Zugfahrt von Riga aus.

Sigulda ist nur weniger als eine Stunde Fahrt von Riga entfernt und bieten euch neben Kultur auch Action und Spannung. Im Gauja Tal im Museumsreservat Turaida könnt ihr die mittelalterliche Burg erforschen und euch von der Sage um die Rose von Turaida verzaubern lassen. Danach habt ihr die Möglichkeit, die Baumwipfel der umliegenden Wälder auf angelegten Kletterbahnen zu erkunden.

Im Schloss Rundale werdet ihr in die Barocke Zeit um 1765 zurückversetzt. Der „französische Garten“ und das dazugehörige Schloss gilt als das „Versailles von Kurzeme (Kurland)“. Es wurde vom russischen Architekten, der schon für die Eremitage in St. Petersburg zuständig war, geplant.

Liepaja, an der Ostsee ist die bekannteste Hafenstadt im Südwesten Lettlands. Wenn ihr mit der Fähre aus Travemünde kommt, legt ihr hier an.

Unsere Hoteltipps für Lettland:

 

Litauen: Das Land der Seen und Wälder

Litauen, das südlichste der drei Balten, ist das Land der Seen und Wälder und des Basketballs – die zweite Religion des Landes. Laut Guinessbuch liegt die geographische Mitte Europas ca. 20 Kilometer nordöstlich von Vilnius, der Hauptstadt. Euer Besuch an diesem Ort wird mit einer Urkunde bekundet. Die schmalen Gassen von Vilnius, das Rom des Ostens, versprühen italienisches Flair.

TUI Blogtipp zum Weiterlesen: Warum ihr der Hauptstadt Litauens einen Besuch abstatten solltet

Litauen

Litauen – das Land der Seen und Wälder

Die Kurischen Nehrung, die zur Hälfte zu Russland gehört und UNESCO Weltkulturerbe ist, trennt das Haff von der Ostsee. Die breiteste Stelle misst 3,8 Kilometer, die schmalste nur 380 Meter. Riesige Wanderdünen haben hier schon ganze Ortschaften begraben. Thomas Mann fühlte sich bereits auf der Nehrung wohl, auf der Terrasse seines Sommerhauses könnt ihr heute noch den Ausblick auf die Ostsee genießen.

Palanga hält als besondere Überraschung das Bernsteinmuseum für euch bereit. Hier könnt ihr in einer weitläufigen Ausstellung das „baltische Gold“ bewundern.

Vilnius

Die Altstadt von Vilnius (Shutterstock/MNStudio)

In Siauliai wird euch der katholische Wallfahrtsort beeindrucken. Pilger stellen hier Kreuze auf den Hügel, der an der Straße nach Riga liegt, verbunden mit einem Wunsch oder Dank. Es ist ein beeindruckender Ort, da inzwischen unzählige große und kleine Kreuze den Hügel zieren.

Unsere Hoteltipps in Litauen:

3. Warum ins Baltikum reisen? Die TOP Gründe in der Bildergalerie

Das waren unsere TOP 5 Gründe, warum ihr ins Baltikum reisen solltet. Und einer fehlt sogar noch: Das Balikum gilt als Geheimtipp und ist nicht so überlaufen, wie andere Regionen. Vielleicht nehmt ihr euch die drei Länder ja als Reiseziel für das nächste Jahr vor?!

Weitere Geheimtipps in Europa verrät euch Chiara! ► Diese Städte in Europa solltet ihr besuchen, bevor es alle tun!


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.