TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Costa de la Luz: Unsere Familienhighlights an der Küste des Lichts

20.08.2021
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen
Der Süden Spaniens ist das perfekte Reiseziel für Familien. Warum? Das erzählt TUI Mitarbeiterin Nina und berichtet dazu, wie ihr Familienurlaub an der Costa de la Luz war.

Urlaub an der Costa de la Luz

Die spanische Costa de la Luz ist mit nur durchschnittlich 3 Stunden Flugdauer und seinen kilometerlangen, weißen Traumstränden DAS Urlaubsziel für Familien. Für mich nichts Neues, schließlich arbeite ich schon seit einigen Jahren in der Reisebranche und habe während meiner früheren Tätigkeit als Reiseverkehrskauffrau schon so einige Familien und Freunde mit diesem Urlaubstipp glücklich gemacht. Nun, da ich selbst Mutter von zwei kleinen Kindern bin, war es an der Zeit, dieses hübsche Fleckchen Erde einmal aus einer neuen, eigenen Perspektive kennen zu lernen.

Gesagt, gebucht! Ab nach Südspanien.

Unsere 3 Familienhighlights an der „Küste des Lichts“

Am Urlaubsort an der „Küste des Lichts“ angekommen, ist es nur ein Katzensprung zu unserem Familienhotel Hipotels Barrosa Garden in Novo Sancti Petri. Übrigens, meiner Meinung nach auch eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des Familienhotels: Ein kurzer Transfer. Denn wer hat schon Lust nach einem 3,5 stündigem Flug, noch einen langen, sich ziehenden Transfer mit zwei ungeduldigen, kleinen Kindern hinter sich zu bringen?

Im Hotel hatten wir eines der renovierten Familienappartements mit 2 Zimmern plus Küchenzeile gebucht. Genug Platz also, um sich ordentlich auszubreiten. So konnte der Urlaub beginnen!

Der erste, direkte Weg, führte uns natürlich an den Strand, erreichbar über einen Holzsteg, nur ein kurzer Fußweg vom Hotel. Wow… war unser erster Eindruck! Ich hatte schon einige sehr schöne Strände in meinem Leben gesehen, aber hier verschlug es mir tatsächlich die Sprache! Ein schier endlos wirkender, feinsandiger und breiter Sandstrand mit unglaublich beeindruckenden, naturbelassenen Dünen. Perfekt zum Sandburgen bauen, spazieren gehen, Muscheln sammeln und mehr.

Aber: Die Costa de la Luz hat im Urlaub so viel mehr zu bieten als traumhafte Sandstrände und beeindruckende Dünen. Deshalb gibt es hier meine TOP 3 Ausflugsziele mit Kindern. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei?

Mein Hoteltipp: Hipotels Barossa Garden****

Costa de la Luz: die TOP 3 Ausflugsziele mit Kindern

1. Die Altstadt von Cadiz

Eine fantastische Wahl für einen Tagesausfug mit Kindern und nur eine circa 40 minütige Autofahrt vom Hipotels Barrosa Garden in Novo Sancti Petri entfernt. Ein großer Vorteil übrigens, der für Cádiz spricht, es liegt am Meer und ist damit, im Gegensatz zu anderen andalusischen Städten im Inland wie zum Beispiel Granada, Cordoba oder Sevilla, meist ein klein wenig kühler und daher erträglich warm.

Cadiz gilt als eine der ältesten Städte Westeuropas. Die Altstadt ist autofrei, was einen Spaziergang, besonders mit Kindern, besonders angenehm macht. Die Altstadt mit der Kathedrale, der Wachturm Torre Tavira mit seinem fantastischem Blick über die Altstadt, die Camera Obscura und die Markthalle Mercado Central mit seinen vielen, abwechslungsreichen Leckereien, waren für unsere Kinder alles andere als langweilig.

2. Whalewatching in Tarifa

Ein Ausflug nach Tarifa (circa 1 Autostunde von Novo Sancti Petri) sollte unserer Meinung nach ebenfalls in keinem Urlaub fehlen. Für uns war das absolute Highlight der Whalewatching Ausflug in der Straße von Gibraltar.

Mein Tipp: Den TUI Ausflug „Gibraltar Felsen- & Delfin Tour

Man muss allerdings dazu sagen, dass wir an unserem Ausflugstag unglaubliches Glück hatten und neben einem riesigen Finnwal und Delfinen sogar einige Grindwale mit Jungtieren zu Gesicht bekommen haben. Eine Stiftung engagiert sich für den Schutz von Meeressäugern und deren Lebensraum. Über Forschungs- und Informationsveranstaltungen fördert die Stiftung einen respektvollen Umgang mit dem Meer und seinen Bewohnern. Ein lehrreicher Ausflug für alle Beteiligten.

3. Salinen von Chiclana

Unser letzter Ausflugstipp mit Kindern, bei schönem Wetter, ist auf jedem Fall ein Besuch der Salinen von Chiclana. Über kleine Wanderpfade kannst du nicht nur die Salzbecken besichtigen, sondern auch viele Vogelarten, wie zum Beispiel Flamingo oder Löffler beobachten.

Sehr interessant fanden wir auch das Salzmuseum, wo du dich über die besondere Art der Salzgewinnung und auch über die Fischerei informieren kannst. Und selbstverständlich kannst du in einem kleinen Lädchen auch verschiedene Salzarten kaufen. Ein sehr schönes Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

So, das waren meine 3 Ausflugstipps für einen Familienurlaub an Spaniens Atlantikküste. Ich hoffe mein kleiner „Ausflug“ nach Spanien hat dir gefallen. Viel Spaß beim eigenen Entdecken!

Weitere Tipps und Angebote für deinen Urlaub an der Costa de la Luz

✔️ Ausflüge und Tickets schon vor dem Urlaub buchen
✔️ Hoteltipps und Infos für die Costa de la Luz
✔️ Alle Deals und Angebote für die Costa de la Luz

  1. Sonntag, 05. September 2021 um 22:35 Uhr Tina sagt: Antworten
    Wir waren 2019 auch im Barrossa Garden und können einen Ausflug nach Rhonda empfehlen. Eine tolle kleine Stadt über kurvige Bergstraße zu erreichen, mit einer tiefen Schlucht, die man über eine Brücke begehen kann. Hier findet man auch Spaniens älteste Stierkampfarena. Die Ausflüge nach Tarifa mit der Waltour und nach Cádiz haben wir auch gemacht. In Cádiz haben wir die Stadt aus einem der Sightseeingbusse besichtigt. Segeltuch empfehlen sind die kleinen Tapas Bars in Andalusien! Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch. Dann geht es vielleicht auch nach Sevilla.
    • Dienstag, 07. September 2021 um 08:17 Uhr TUI Bloggerin Janine sagt: Antworten
      Hallo Tina, lieben Dank für deine Tipps. Das klingt ja herrlich und macht noch mehr Lust.Liebe Grüße Janine

Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.