TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Die schönsten Radtouren durch Mecklenburg-Vorpommern

27.05.2020
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

Eine wunderbare Landschaft mit viel Grün und frischer Seeluft zeichnet die Region von Mecklenburg Vorpommern aus. Was gibt es da schöneres, als diese Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden? TUI Kollegin Andrea zeigt uns heute ihre schönsten Radtouren.

Wer denkt Mecklenburg Vorpommern hoch im Norden von Deutschland sei flach und es gäbe kein Auf und Ab, der täuscht sich – aber genau das macht es ja so interessant!

Seen, Strände und Alleen – 5 Fakten über Mecklenburg-Vorpommern, die du so mit Sicherheit noch nicht wusstest

Der Holzweg I 

🚴‍♂️Streckenlänge: 56,5 Kilometer mittelschwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Bahnhof in Malchow – Göhren-Lebbin – Wendhof – Grabenitz – Waren (Mürtitz) – Jabel – Silz – Malchow 

Die erste Tour startet für uns in Malchow, die Anreise kann bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen. Malchow selbst ist eine Inselstadt. Erreicht werden kann diese über eine Drehbrücke, welche in den Jahren 1844 bis 1846 erbaut wurde. Umgeben ist Malchow von Wasser, grünen Wiesen und Wäldern.  

Sehenswert in Malchow ist die aus rotem Backstein erbaute Klosterkirche mit dem dazugehörigem Kloster.

Über diese Brücke führt unser Weg mit herrlichem Blick auf dem Malchower See. Auf der Weiterfahrt durch die wunderschöne Landschaft, vorbei an Feldern und durch Alleen erreicht ihr Waren an der Müritz. Der Ort liegt am Müritz Nationalpark – einem der schönsten Nationalparks Deutschland.

Dem Namen Ehre macht der Holzweg welcher vom Schilf eingerahmt ist und am besten zu Fuß überquert werden soll

In Waren angekommen, laden zahlreiche Restaurants und Bistros zu einer Pause ein. Gestärkt könnt ihr auf historischen Spuren zahlreiche restaurierte Fachwerkhäuser bestaunen. Besonders sehenswert ist auch der Stadthafen. 

Auf dem Weg von Waren zurück nach Malchow, vorbei an Jabel und Silz, hat man einen traumhaften Blick über die Seenplatte. 

Der Holzweg II 

🚴‍♂️Streckenlänge: 82,5 Kilometer schwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Bahnhof in Schwenzin  – Waren (Müritz) –  Schwarzenhof – Specker Horst – Boek – Rechlin – Ludorf – Röbel/Müritz – Sietow Dorf – Klink – Schwenzin 

Die zweite Tour über den Holzweg startet in Schwenzin, auch hier ist eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Diese Tour führt uns durch den Müritzer Nationalpark

Neben all den Naturerlebnissen ist in Röbel an der Müritz die in Backsteingotik gebaute St. Nicolaikirche unbedingt einen Besuch wert. Röbel ist ein kleines beschauliches Örtchen. Nicht entgehen lassen solltet ihr euch hier ein Fischbrötchen am Hafen. Nicht weit vom Ort befindet sich die größte Feldsteinscheune Deutschlands – die Scheune Bollewick. Hier besteht die Möglichkeit regionales Kunsthandwerk und Produkte zu erwerben. 

Meine TUI Hoteltipps:

☀️►Robinson Club Fleesensee Family, Bewusste Ernährung und Fitness

☀️►Dorfhotel Fleesensee Family, Wellness und Golf

☀️►TUI BLUE Fleesensee Bewusste Ernährung, Fitness und direkte Seelage

Blick auf den Plauer Weg 

🚴‍♂️Streckenlänge: 48,5 Kilometer mittelschwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Bahnhof Plau am See – Quetzin – Leisten – Wendorf – Jürgenshof – Lenz – Zislow – Suckow – Bad Stuer – Dresenower Mühle – Silbermühle – Plötzenhöhe – Plau am See  

Vom Bahnhof aus geht es zur blauen Hubbrücke im Herzen der Stadt. Für „Freizeitkapitäne“ ein Muss um auf den Plauer See zu gelangen. Sehenswert sind neben der historischen Altstadt mit der evangelischen Stadtkirche auch der Hafen und der Leuchtturm.

Von der in acht Metern Höhe gelegenen Plattform bietet sich ein schöner Panoramablick

Auf einem schönen Fahrradweg, vorbei an Badestellen geht es weiter um den See, viele kleine schöne Lokale laden zum Verweilen ein. In Hofläden könnt ihr nicht nur Produkte für den täglichen Bedarf erwerben, sondern euch auch mit Kaffee und Kuchen stärken. 

Anlaufstelle für Naturliebhaber ist das Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler. Hier finden fünf bis sechs mal jährlich Sonderausstellungen zu Themen von Natur und Landschaft statt. Weiter entlang geht es am Naturschutzgebiet Nordufer Plauer See.

Am Aussichtsturm „Moorochse“ genießt ihr bei einem kleinen Abstecher in das Naturschutzgebiet die Natur und Ruhe.

Wir radeln weiter am Wasser entlang, zu beobachten gibt es hier Wasservögel, wie Schwäne oder Wildgänse. Hinter Lenz geht es ein Stück durch den Wald, die Wege sind hier nicht ganz so ideal zum Fahrradfahren, dafür wird man mit der schönen Natur entschädigt. 

Mein TUI Hoteltipp: ☀️►TUI KIDS CLUB Van der Valk Linstow

Die Pramort Tour Zingst 

🚴‍♂️Streckenlänge: 37,9 Kilometer mittelschwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Parkplatz in Zingst – Sundische Wiese – Pramort – Westhof – Zingst 

Die Tour startet bei dem Parkplatz am alten Bahnhof in Zingst und führt Richtung Ostsee. Parallel zur Ostsee, zum Teil auf dem Seedeich, geht es weiter zur Sundischen Wiese, eine wichtige Zwischenstation für alle Zugvögel. Insbesondere im Herbst landen hier unzählige Kraniche.  

Wichtiger Hinweis: Von September bis November ist der Zugang daher nur begrenzt möglich. 

Die Strecke führt durch den Nationalpark bis nach Pramort. Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Abstecher zur Aussichtsplattform, allerdings müssen die letzten zwei Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden, da sich dieser im Kern des Nationalparks befindet.

Belohnt werdet ihr mit einem grandiosen Ausblick über eines der größten Dünenfelder.

Zurück geht es auf der gleichen Strecke bis zu der Sundischen Wiese. Entlang der Strecke gibt es noch weitere Aussichtpunkte, die zu einer Zwischenpause einladen. Statt am Seedeich geht es auf dem Boddendeich zurück zum Startpunkt. 

Wilder Weststrand – Darßer Ort 

🚴‍♂️Streckenlänge: 28,4 Kilometer mittelschwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Parktplatz in Zingst – Hohe Düne bei Prerow – Darßer Wald – wilder Weststrand – Darßer Ort Leuchtturm – Zingst 

Start ist der Parkplatz Friedenstraße in Zingst. Auf gut ausgebauten Radwegen geht es auf dem Deich Richtung Prerow. Kurz vor Prerow lohnt sich ein Abstecher zur Hohen Düne. In Prerow selbst bietet sich ein Besuch vom Darß-Museum an. Vielseitig, interessant und überschaubar ist ein Rundgang durch das denkmalgeschützte Haus. 

Weiter geht es über einen idyllischen Waldweg Richtung Weststrand. Ein Besuch dieses kilometerlangen, puderweißen Sandstrandes solltet ihr nicht missen. Einfach nur traumhaft! Er soll auch ein Geheimtipp bei Bernsteinsammlern sein. 

Ein Stück wieder zurück befindet sich der Leuchtturm Darßer Ort. Wer den Aufstieg wagt, wird mit einem schönen Panoramablick über die Ostsee belohnt.

Wir konnten von oben beobachten, wie sich zwei Wildschweine auf dem Fahrradparkplatz tummelten.

Im Leuchtturm befindet sich eine Ausstellung der Stiftung Deutsches Meeresmuseums, in der man sich über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft informieren kann. Zurück führt es uns wieder durch den schönen Darßer Wald an Prerow vorbei nach Zingst.

Altstadt Wismar – Ostseestrand Insel Poel 

🚴‍♂️Streckenlänge: 52,6 Kilometer schwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Wismar Bahnhof – Insel Poel – Timmendorfer Strand – Wismar 

Wir starten am Bahnhof in Wismar. Die Anreise ist daher mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Die Altstadt von Wismar versprüht mit ihrer typischen Bachsteingotik einen besonderen Charme. 2002 wurde Wismar in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Aus Wismar raus geht es später entlang der Ostsee zur Insel Poel. 

Auf der Insel Poel bietet sich eine Rundfahrt um die Insel an. Besonders empfehlenswert ist der Hafen von Poel, hier bekommt ihr leckere Fischbrötchen direkt vom Boot. Sehenswert ist hier der Schnitzaltar aus dem Jahr 1420.

Die Küstenabschnitte sind sehr abwechslungsreich, vielfältig und teils naturbelassen. Mit kleinen Steilküsten am Timmendorfer Strand, aber auch weißen flachabfallenden Sandstränden.  

Kap Arkona – Blick auf den Bodden 

🚴‍♂️Streckenlänge: 52,1 Kilometer mittelschwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Parkplatz in Glowe – Breege – Putgarten – Starrvitz – Wieck – Breege – Glowe 

Die Rundtour startet an einem Parkplatz in Glowe, von hier aus geht es parallel an der Hauptstraße Richtung Breege. Sobald Breege erreicht ist, fahren wir Richtung Norden, vorbei an Juliusruh, weiter Richtung Groor. Auch hier ist die Küste sehr abwechslungsreich und die Strände sehr naturbelassen. 

Von dem malerischem, alten Fischerdorf Vitt habt ihr einen herrlichen Blick auf das Kap Arkona.

Es lohnt sich bei einer Räucherkammer anzuhalten und den köstlich geräucherten Fisch zu genießen. Auch kleine Cafés laden in warmen Monaten zum Einkehren ein. Weiter in Putgarten bietet der Ort tolle Häuser in wunderschönen Blumengärten.

Von Putgarten geht es zum autofreien Kap Arkona, dieses befindet sich auf einer aus Kreide und Geschiebemergel bestehenden Steilküste. Der nördlichste Punkt Rügens zählt heute zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel. Von der Steilküste aus habt ihr einen tollen Blick über die Ostsee.

Bei Beckenberg geht es in Richtung Starrvitz weiter. Von der Kreidebrücke in Wieck könnt ihr einen schönen Blick über den Wieker Bodden genießen. Nun geht es zurück zum Ostseebad Breege. Der Ort versprüht noch heute den typischen Charme eines alten Fischerdorfes. Die Tour endet wieder am Parkplatz in Glowe. 

Seebrücke Heringsdorf – Seebrücke Ahlbeck 

🚴‍♂️Streckenlänge: 27,8 Kilometer mittelschwerer Weg 

📍Wegbeschreibung: Start am Bahnhof Heringsdorf Neuhof – Ahlbeck – Korswandt – Ulrichshordt – Reetzow – Alt Sallenthin – Bansin – Heringsdorf Neuhof 

Vom Bahnhof in Heringsdorf Neuhof geht es Richtung Ostseeküste. Hier befindet sich, mit einer Länge von 508 Metern, die zweitlängste Seebrücke Europas. Auf ihr wurde ein kompletter Einkaufs- & Freizeitkomplex erbaut, am Ende findet sich ein Schiffsanleger. Darüber hinaus bietet das Seebad eine lebhafte Promenade mit einer Vielzahl an Geschäften, Hotels und Restaurants.

Weiter an der Küste entlang, erreicht ihr nach wenigen Kilometern Ahlbeck, das zweite der drei Kaiserbäder. Geprägt werden die Kaiserbäder durch markante Bauwerke der Bäderarchitektur, welche aufwendig saniert wurden.

Der puderweiße Strand macht jedem Karibiksand ohne weiteres Konkurrenz.

In Ahlbeck befindet sich die älteste Seebrücke Deutschlands. Im Rahmen von Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten wurde stets die historische Bausubstanz und somit das Aussehen der Seebrücke beibehalten. 

Von Ahlbeck geht es weiter nach Korswandt. Der schöne Wolgastsee ist umgeben von Buchenwäldern und Brutgebiet für viele Seevögel. Außerdem bietet sich der See mit Badebuchten und Sandstränden für eine Abkühlung bei sonnigen Temperaturen an.  

Auf dem Weg nach Bansin durchqueren wir kleine, verschlafene Orte, welche uns zu einer Rast einladen. In Bansin treffen wir wieder auf die Bäderarchitektur. Hier könnt ihr die Villa Irmgard , Heimatmuseum und Gedenkstätte für den Schriftsteller Maxim Gorki, ansehen. Ein Besuch des schnuckeligen Café Asgard, das ältestes Café auf der Insel aus dem Jahr 1898, darf nicht fehlen.

Und hier gibts noch mehr Inspiration für euch☀️

Der Berg ruft – Die schönsten Chalets und Berghotels in Deutschland

Die TOP 10 schönsten Ostsee Strände

Die 10 schönsten Nationalparks in Deutschland


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.