TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Unterwegs mit...

Meine Genießer-Tipps für deinen Urlaub am Bodensee

24.08.2022
TUI Bloggerin Julia
Alle Beiträge anzeigen
Ein unwiderstehlicher Mix aus Berglandschaften, grandiosem Alpenpanorama, gemütlichen Städten, Aktivurlaub auf dem Wasser oder zu Fuß, köstlich Schlemmen, Kultur pur, Hotspot und Ruhe. TUI Bloggerin Julia nimmt dich mit auf ihre Erlebnistour an den Bodensee.

Was macht wohl die Faszination Bodensee aus? Mit dieser Frage im Gepäck begeben wir uns auf unseren Roadtrip rund um den Bodensee. Einzigartig ist allein schon die Lage. Mitten im Herzen Europas vereint der See gleich drei Länder: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Bodensee bietet dir gute Bedingungen zum Segeln, Windsurfen und Schwimmen und noch so viel mehr. Was, verrate ich dir in meinem Urlaubsbericht.

WAS DICH IN DIESEM ARTIKEL ERWARTET:

Servus Bregenz ♥
Ausflug auf den Pfänder ♥
Besuch der Bregenzer Festspiele – das sommerliche Wahrzeichen der Stadt ♥
Hoch hinaus in Friedrichshafen ♥
Meersburg – Liebe auf den ersten Blick ♥
Uhldingen-Mühlhofen – Zeitreise durch die Pfahlbauten ♥
Salem – Barock und Affentheater ♥
Lindau – Schönheit am Bodensee ♥
Insel Mainau – die bunte Schönheit genießen ♥
Konstanz – Stadt am See ♥

Ich nehme dich mit auf unsere Genussreise an den Bodensee

Servus Bregenz ♥

Bregenz in Österreich ist die erste Stadt unserer Bodensee Rundtour. Nach einem Schlemmer-Frühstück freuen wir uns die facettenreiche Stadt zu erkunden. Da wir hier mehrere Tage eingeplant haben, gönnen wir es uns heute, uns einfach treiben zu lassen und die Stadt zu entdecken. Wir flanieren entspannt durch die Gassen von Bregenz, genießen die live Musik in den Cafés und das fröhliche Treiben in der Stadt.

Unbedingt probieren…

Wenn du Kaffee trinkst, dann gönn dir einen leckeren Cappuccino im Café Pinocchio. Der Cappuccino wird hier zubereitet wie in Italien – einfach nur köstlich. Magst du es süß? Dann ist meine Empfehlung für dich, unbedingt die leckeren Crêpes bei Cini Duru zu probieren.

Ausflug auf den Pfänder ♥

Heute geht es auf den Hausberg von Bregenz – dem Pfänder. Mit der Pfänderbahn schweben wir in unserer Gondel in nur sechs Minuten hinauf zur Bergstation auf 1064 Metern Höhe. Dank der weit heruntergezogenen Fenster der Gondel haben wir schon während unserer Auffahrt einen atemberaubenden Blick auf die Allgäuer Alpen und den Bodensee. Oben angekommen, fernab von Hektik und Trubel, genießen wir einfach nur die Natur und das sensationelle Panorama.

Besuch der Bregenzer Festspiele – das sommerliche Wahrzeichen der Stadt ♥

Am Abend wartet unser Kultur – Highlight der Reise: Der Besuch der Bregenzer Festspiele! Schon allein die Kulisse ist ein Besuch wert. Umgeben vom Alpenpanorama werden jedes Jahr im Sommer Opern unter freiem Himmel aufgeführt. Die Bühnenbilder sind optische Kunstwerke. Die schwimmende Bühne befindet sich direkt auf dem Bodensee. Du kannst dir vorstellen, was das für eine grandiose Akustik ist. Wir waren so gefesselt davon, dass wir fast den Regen nicht bemerkten. Zum Glück hatten wir uns vorher bestens mit Regencapes und Sitzkissen ausgestattet. Wirst du vom Regen überrascht – Regencapes gibt es auch vor Ort zu kaufen.

Mein TIPP: Da die Bregenzer Festspiele nur in den Monaten Juli und August stattfinden, kaufe deine Karte rechtzeitig, da die Festspiele heiß begehrt sind.

Hoch hinaus in Friedrichshafen ♥

Heute steht Friedrichshafen auf unserer Liste. Wir starten unsere Erkundung der Stadt mit der Besteigung des circa 22 Meter hohen Aussichtsturms an der Hafenmole. Von hier aus hast du sowohl einen wunderschönen Blick auf die Stadt, auf den Bodensee als auch auf die Schweizer Seeseite mit den Alpen. Bei Wind schwangt die Plattform leicht, wenn du also nicht schwindelfrei bist, dann überleg dir den Aufstieg lieber noch einmal.

Wir schlendern noch ein wenig die Seepromenade entlang. Hier gibt es viele Cafés zum Einkehren. Friedrichshafen ist vor allem für den Zeppelin bekannt. Hier wurde das Luftschiff einst und heutzutage wieder gebaut. Interessiert dich die Geschichte des berühmten Luftschiffs? Dann empfehle ich dir den Besuch des Zeppelinmuseums. Wusstest du, dass man Zeppeline wegen ihrer Form auch „fliegende Zigarren“ nannte?

Wie wäre es mit einem Perspektivwechsel aus luftiger Höhe? Hast du keine Höhenangst, dann entdecke Friedrichshafen und den Bodensee von der Luft aus. Und zwar stilecht mit dem Zeppelin! Ein Erlebnis, das du garantiert nie wieder vergessen wirst.

Meersburg – Liebe auf den ersten Blick ♥

Weiter geht es nach Meersburg. Wir sind sofort verliebt in die kleine Stadt, die idyllisch von Weinbergen umgeben ist. Wir besichtigen die über 1000 Jahre alte mittelalterliche Burg und tauchen tief in die Vergangenheit ein. Die Burg wurde in all der Zeit nie zerstört und sie ist Deutschlands älteste bewohnte Burg. Du kannst das Wahrzeichen mit ihren mehr als 30 eingerichteten Räumen wunderbar auf eigene Faust erkunden. Entdecke auf deinem Rundgang die Wohnräume der berühmten deutschen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, die hier einige Jahre lebte und starb. Noch ein kurzes Verweilen im Schlossgarten und den fantastischen Ausblick auf den Bodensee auskosten.                

Wenn du nach der Burgbesichtigung hungrig bist und dich mit einem Mittagessen stärken möchtest, dann kann ich dir das Restaurant Wittkopp „Alte Bank“ direkt auf dem Marktplatz empfehlen. Warum Alte Bank? Schau mal unten im Keller nach. 😉

Und weiter geht´s….

Uhldingen-Mühlhofen – Zeitreise durch die Pfahlbauten ♥

Wir stoppen hier – unser Ziel: Das älteste und größte archäologische Freilichtmuseum Deutschlands – das Pfahlbaumuseum. Uns erwartet ein interessanter Rundgang durch die Zeitepoche. Was uns besonders gut gefällt ist, dass wir in die Häuser hineingehen können und somit das Weltkulturerbe sichtbar und erlebbar gemacht wird. Für Familien: In den Ferienzeiten wird für Kinder der Steinzeitparcours angeboten – hier wird kindgerecht das Leben in der Steinzeit erklärt.       

Salem – Barock und Affentheater ♥

Am Vormittag versetzen wir uns in das Zeitalter des Barocks und Lustwandeln im wunderschön angelegten Schlossgarten. Ein Highlight der barocken Gartenanlage: Der Hofgarten mit Labyrinth. Wir genießen den Duft und die Farben der Blumen. Nach der Besichtigung des Schlosses und des Klosters Salem ist es Zeit für ein Mittagessen. Einige Meter in Richtung Parkplatz befindet sich der „Gasthof Schwanen“. Wir sitzen draußen auf der Sonnenterrasse und genießen ein köstliches Lunch.

Frisch gestärkt geht es zum Affenberg Salem. Der Tierpark mit dem größten Affenfreigehege Deutschlands ist nur zehn Minuten mit dem Auto vom Schloss und Kloster entfernt. Hier unternehmen wir einen schönen Spaziergang. Ein Rundweg führt durch den Wald mit Besichtigung der Tiere. Es gibt täglich mehrere Fütterungen, bei denen du viel Interessantes über die Tiere erfährst. Die Fütterungszeiten erfährst du vor Ort. 

Lindau – Schönheit am Bodensee ♥

Lindau liegt am östlichen Ufer des Bodensees und eignet sich bestens zum Flanieren an der schönsten Uferpromenade des Bodensees. Lindau hat etwas ganz Besonderes – eine historische Altstadt, die sich auf einer Insel im Bodensee befindet. Wir schlendern zum Hafen und durch die kleinen Gassen und lassen die Stadt auf uns wirken. Weißt du, was die meist fotografierte Sehenswürdigkeit Lindaus ist? Die Lindauer Hafeneinfahrt – ein Leuchtturm und ein Bayerischer Löwe.

Meine kulinarische Empfehlung für dich: Magst du Fisch? Unbedingt Bodenseefelchen probieren. Diesen Speisefisch gibt es nur hier. Wir haben in der Fußgängerzone im Wirtshaus zum Sünfzen „Bodensee Salat mit Zander & Felchen“ gewählt, kann ich nur empfehlen. War sehr lecker!

Hoteltipp: In erster Reihe am Hafen in Lindau verwöhnt dich das Hotel Bayerischer Hof mit einer traumhaften Aussicht auf den See.

Insel Mainau – die bunte Schönheit genießen ♥

Die Blumeninsel ist wunderschön und zieht uns gleich in ihren Bann. Es gibt zahlreiche bunte Blumen und Pflanzen zu entdecken. Hier kannst du richtig schön verweilen, schlendern, beobachten, erleben. Interessant – der Mammutbaum mit 44 Metern. Beeindruckend!

Im zweitgrößten Schmetterlingshaus Deutschlands bestaunen wir die rund 120 verschiedenen Arten und tauchen ab in eine exotische Landschaft. Um einen unbeschwerten Tag zu genießen, findest du hier ein breites gastronomisches Angebot von Selbstbedienungsrestaurants hin zu À la carte Restaurants.    

Anreisetipp: Mit dem Auto nach Unteruhldingen auf den ausgeschilderten Parkplatz, dann läufst du circa 500 Meter bis zur Fähre und setzt dann mit dieser über auf die Insel Mainau. Die Fahrtdauer beträgt ungefähr 15 Minuten.

Konstanz – Stadt am See ♥

Die größte Stadt am Bodensee, Konstanz, ist das letztes Ziel unser Bodenseetour. Wir bummeln entspannt durch die historische Innenstadt und lassen die Stadt auf uns wirken. Kaufen leckere Bruchschokolade beim Chocolatier Läderach und erklimmen die Stufen des Turms des Konstanzers Münsters. Noch ein letzter Blick auf den Bodensee: Tschüs- schön war´s und dann treten wir die Heimreise an.

Alles Schöne geht einmal zu Ende…machen wir das Beste draus: Einen Zwischenstopp in Bayern

Die Rückfahrt führt uns mit einem Zwischenstopp und einer Übernachtung über das schöne Allgäu in Bayern. Unterwegs passieren wir unzählige Obsthöfe. Ich kann einfach nicht widerstehen und schlage ordentlich bei den Äpfeln von der frischen Ernte, sowie Heidelbeeren und Kirschen zu. Einfach sooo köstlich. In Schwangau angekommen, essen wir typisch bayerisch und fallen dann müde ins Bett. Ich bin echt verliebt in diese idyllische Landschaft hier.

Nach dem Frühstück möchten wir uns das Schloss Neuschwanstein ansehen. Leider war die Besichtigung zu dem Zeitpunkt nicht möglich. Wir hätten die Karten vorab online buchen müssen. Also gab es spontan ein Alternativprogramm: Eine Wanderung um den schönen Alpsee. Und das war einfach nur WOW! Was für eine landschaftliche Schönheit, eine wahnsinnig frische Luft und dieser Blick auf das glitzernde Wasser…unbeschreiblich! Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau wir kommen wieder! Und dann besichtigen wir Ludwigs Traum und Heimat ganz in Ruhe. ♥

Tipp: Ich empfehle dir die Wanderung gleich morgens gegen 9:00 Uhr zu starten, dann kannst du noch die Stille genießen. Einmal rund um den Alpsee dauert circa anderthalb Stunden. Es gibt auch einen Tretbootverleih und das Albseebad mit Liegewiese und Badesteg.

 


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.