Nachhaltigkeit im ROBINSON CYPRUS

Die ROBINSON Clubs stehen für spannende Events, hervorragendes Essen und die schönsten Orte, an denen ein Club nur sein kann. Du denkst dabei vielleicht an eine entspannte Massage, gemeinsame Sportkurse oder an die Abendveranstaltungen in deinem letzten Urlaub bei uns. Doch ROBINSON bedeutet viel mehr als nur das. Die TUI strebt eine immer nachhaltiger werdende Entwicklung an und das geschieht auch in unseren Clubs.

Ich veranschauliche dir das einmal an einem Beispiel – dem ROBINSON CYPRUS. Hier an der Südküste Zyperns passiert hinter den Kulissen so einiges, wovon Gäste oft gar nichts mitbekommen. Grundsätzlich wird Plastik weitestgehend vermieden oder recycelt, wo es möglich ist. Nachfüllbare Wasserstationen sind Standard, in vielen Bereichen stellt der Club auf alternative Papierprodukte um und pflegt stets die Zusammenarbeit mit Unternehmen, die eine Umweltpolitik verfolgen, so wie zum Beispiel EcoLab®. Auch die Reinigungsmittel sind ungiftig und umweltfreundlicher als herkömmliche Mittel, da sie nicht konzentriert sind.

Der Club hat ein spezielles Wasseraufbereitungssystem und das entstandene Abwasser wird auf der sonst trockenen Insel Zypern sinnvoll verwendet zur Bewässerung der Gartenanlagen. Über den Rasen fahren unsere Mitarbeiter*innen mit leisen, umweltfreundlichen Elektro-Fahrzeugen. Beim Strom achten wir selbstverständlich insbesondere darauf, nicht benötigte Lichter und Lampen auszuschalten. Damit kannst auch du uns helfen als Gast.

Nach diesem Rundumblick fragst du dich nun vielleicht „aber wo merke ich eigentlich, dass ROBINSON sich so sehr für eine nachhaltige Zukunft engagiert?“. Stell dir vor, du stehst morgens aus deinem Bett auf und gehst ins Bad. Das Handtuch, nach dem du greifst, wird erst dann mit einem frisch gewaschenen ausgewechselt, wenn du es auf den Boden legst. Somit schonen wir die Wasserressourcen der Insel und natürlich auch die Waschmittelproduktion unserer Lieferanten. Du kannst daher komplett eigenständig für dich entscheiden, wann wir dir ein frisches Handtuch austauschen sollen.

Schauen wir uns mal das Buffet an: Die zubereiteten Speisen kommen – soweit es geht – von regionalen Farmen und Höfen, um die lokale Bevölkerung zu unterstützen und dir somit einen authentischen kulinarischen Genuss zu bieten. Auf diese Art und Weise sparen wir zudem CO2-Emmisionen ein, welche beim internationalen Transport ausgestoßen werden würden. So bleibt dein Essen nicht nur klimafreundlich, sondern auch noch frisch obendrein. Durch das Konzept des Live-Cookings vermeiden wir, dass unnötige Essensreste entstehen und können dadurch dein Gericht ganz speziell auf deinen Bedarf zuschneiden. Sollten die Augen doch mal größer gewesen sein als der Magen, ist das aber nicht weiter tragisch. Lebensmittel, die noch vollständig sind, geben wir bei Bedarf lieber direkt an unsere Mitarbeiter-Kantine oder alternativ an unsere Nutztiere.

Zudem verwenden unsere Köchinnen und Köche einwandfreie Zutaten gerne wieder, indem sie diese zum Beispiel in der Verarbeitung eines leckeren Salates mit einbeziehen. Praktisch für die Küche ist unser eigener Bio-Garten. Diese Anlage befindet sich nicht weit entfernt von unserem Club, was die Lieferung natürlich noch einfacher für uns macht. Dank des milden Mittelmeerklimas können wir hier nicht nur typisch zypriotische Olivenhaine pflegen, sondern haben den Luxus, auch auf wesentlich mehr kulinarische Vielfalt zurückgreifen zu können. So gelingt es uns unter anderem, selber Melonen zu züchten, welche zum Nachtisch verzehrt werden können. Und das ganz frisch aus unserem eigenen Garten!

Nach der Stärkung am Morgen zieht es mit Sicherheit einige von euch an das Wasser. Würde mir bei dem sonnigen Wetter auf Zypern nicht anders gehen. Mit etwas Glück könnt ihr beim Schnorcheln vor den Gewässern der Insel ein ganz besonderes Tier entdecken. Es handelt sich um die Meeresschildkröten. Um genau zu sein die Grüne Meeresschildkröte und die Unechte Karettschildkröte. Das östliche Mittelmeer ist für Letztere ein besonderes Laichgebiet, wodurch die Strände Zyperns Südküste sich ideal für die Schildkröten eignen. Die Weibchen vergraben ihre Eier im Sand bis sich eines Nachts die Jungtiere ihren Weg zum Meer erkämpfen. Durch ein bestimmtes Schutzprogramm sorgen wir dafür, dass die kostbaren Schildkröteneier an den Stränden der Insel vor unvorsichtigen Tourist*innen in Sicherheit sind, bis die Jungtiere der Schildkröten schließlich schlüpfen. Somit können sie sicher das Wasser erreichen und sich in die großen Weiten des Mittelmeers begeben. All dies ist nur ein kleiner Einblick in einen unserer 26 ROBINSON Clubs. Geh mit uns auf die Reise in eine nachhaltigere Zukunft und entdecke unsere Clubs.

Wir freuen uns über Kommentare!
Kommentar verfassen: