TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Traumstrände auf Fuerteventura

13.01.2020
TUI Bloggerin Anna Stella Bonin
Alle Beiträge anzeigen

Wie sieht für dich der perfekte Strand aus? Suchst du im Urlaub weißen Sand und kristallklares Wasser? Oder magst du Wellen und Wassersport? Bevorzugst du kilometerlange Strände oder versteckte Buchten? Wasserspaß, Badefreuden und Stranderlebnis findest du an 365 Tagen im Jahr auf der Sonneninsel Fuerteventura. Für dich bin ich die ganze Insel abgefahren auf der Suche nach den schönsten Stränden. Pack die Badehose ein und komm mit!

Fuerteventura ist rund ums Jahr ideal für einen Strandurlaub. Deine Reise auf die Sonneninsel kannst du hier buchen.

Der Norden

Popcorn Beach, Majanicho, Playa La Concha

Ein Strand nordwestlich von Corralejo sieht aus, als hätte jemand eine riesige Tüte Popcorn ausgeschüttet. Aber Vorsicht, nicht reinbeißen! Bei dem Naturphänomen handelt es sich um (ziemlich harte) Korallenskelette.

An die Strände rund um Majanicho zieht es vor allem Ruhesuchende, Individualisten und Wassersportler. Die Brandung ist wild, die Strände sind naturbelassen. Stellenweise finden sich Berge von Seegras.

Die Playa de la Concha am Fischerdorf El Cotillo mit hellem Sand ist bei Sonnenanbetern wie Wassersportlern gleichermaßen beliebt. Direkt am Strand gibt es einen großen Parkplatz. Das macht die Bucht ideal für Familienausflüge mit dem Mietwagen.

Der Westen

Playa Escalera, Playa de Esquinzo, Playa de la Mujer, Los Molinos, Aguas Verdes

Willkommen in den atemberaubenden Klippenlandschaften an der nördlichen Westküste der Insel. Genieß den einmaligen Blick von den Klippen über den Ozean und in die Buchten mit feinem Sand, die dir hier zu Füßen liegen. In der kleinen Bucht des Örtchens Los Molinos türmen sich oft riesige Wellen auf. Von den umliegenden Klippen kannst du sie besonders gut beobachten. Etwas weiter südlich, bei Aquas Verdes haben sich in der zerklüfteten Felslandschaft Naturpools gebildet.

Der Osten

Grandes Playas

Heller Sand, sanfte Wellen und endlose Strände findest du an der Nordostküste in der Provinz La Oliva. Inmitten des Naturschutzgebietes Dunas de Corralejo kannst du direkt am Traumstrand in den Hotels Riu Oliva Beach Resort und Riu Palace Tres Islas wohnen. Vom Strand aus hast du einen tollen Blick auf Lanzarote und die vorgelagerte Insel Isla de Lobos.

Sowohl nach Norden wie auch nach Süden kannst du von den Hotels aus kilometerweite Strandspaziergänge unternehmen. Stellenweise wird der Strand hier auch von FKK-Urlaubern und Wellenreitern genutzt.

Jacomar Beach

Ein echter Geheimtipp: Die versteckte Bucht südlich von Pozo Negro war einmal Zufluchtsort von Piraten. Auch heute noch ist der Weg zum Jacomar Beach ziemlich beschwerlich. Du musst eine lange Strecke auf einer Schotterpiste zurücklegen.

Nach Regenfällen kann diese sogar einige Zeit lang unbefahrbar sein, bis ein Räumfahrzeug das Geröll wieder entfernt. Erkundige dich vorher bei deinem Mietwagenanbieter, zum Beispiel TUI Cars, wie es mit dem Versicherungsschutz auf unbefestigten Straßen aussieht. Hast du den Weg geschafft, wirst du mit einer oft menschenleeren Bucht belohnt.

Der Süden

Cofete Beach

Bist du bereit für das ganz große Abenteuer? Am Fuße des Naturschutzgebietes Cofete erstreckt sich ein endlos anmutender Sandstrand mit meist ordentlichem Wellengang. Die Berge im Hintergrund bilden eine Kulisse wie aus einer anderen Welt. Ein Friedhof am Strand ist teilweise von Sandverwehungen verschluckt. Menschen triffst du hier meist nur wenige. Mein absoluter Strandtipp auf Fuerteventura! Übrigens: Ridley Scotts „Exodus“ und „Han Solo: A Star Wars Story“ wurden in Cofete gedreht. Bei TUI kannst du eine Jeep-Safari nach Cofete buchen.

Costa Calma, Jandía

Wenn du Strände wie in der Karibik suchst, bist du an der Costa Calma und Jandía richtig. Nicht umsonst findest du hier die meisten Hotels der Insel. Weißer Sand, Palmen, türkisblaues Wasser und eine relaxte Stimmung. Hier kannst du dich so richtig erholen und lange Strandspaziergänge bis hinunter in das ehemalige Fischerdorf Morro Jable unternehmen.

Playa de Las Pilas, Faro de Jandia, Playa del Ojo, Punta Pesebre

An der Südspitze der Insel findest du nicht nur den Leuchtturm Faro de Jandía, sondern auch eine bunte Mischung aus versteckten Buchten, kleinen Sandstränden, tollen Felslandschaften und wunderschönen Aussichtspunkten auf Felsplateaus vor.

Mein Fazit

Fuerteventuras Strände sind absolut facettenreich und kaum einer gleicht dem anderen. Sanfte Buchten, steile Felswände, chillige Naturpools und endlose feine Sandstrände bringen eine Menge Abwechslung in deine Strandtage. Um möglichst viele Traumstrände auf Fuerteventura zu besuchen, ist ein Mietwagen ideal. Die Entfernungen sind groß und das öffentliche Busnetz könnte besser sein. Nimm neben Badehose und Sonnencreme auch genug Trinkwasser und Verpflegung mit und werde zum Strandentdecker! Fuerteventura mit ihrem ganzjährig milden Klima und fast 365 Sonnentagen im Jahr ist immer ein phantastisches Reiseziel für deinen perfekten Strandurlaub!

Hast du einen Lieblingsstrand auf Fuerteventura? Und welchen möchtest du unbedingt einmal besuchen? Schreib es mir in die Kommentare.

  1. Sonntag, 25. Oktober 2020 um 11:33 Uhr Jürgen Werner sagt: Antworten
    Hallo Schönen Dank für die Info, aber der schönste Strand für uns ist am RIU OLIVA BEACH, Coralejo
    • Montag, 26. Oktober 2020 um 08:31 Uhr TUI Bloggerin Janine sagt: Antworten
      Stimmt Jürgen! Der ist wirklich wunderschön: weißer Sand, blaues Meer und der Ausblick nach Lanzarote...hach, wunderschön! Schöne Vorfreude auf den nächsten Urlaub, Janine
  2. Montag, 24. Februar 2020 um 04:13 Uhr Sonja sagt: Antworten
    Es geht hier um spanisches Terratorium, schöne Strände, Meer! Nur sollte man dies wissen, dass in Spanien noch immer grausame Stierkämpfe stattfinden und die Jagdhunde, Galgos, die sowieso jämmerlich in Zwingern und Erdlöcher gehalten werden, einfach entsorgt werden. Bäume sind dazu da, dass man diese ja dort aufhängen kann oder einfach aussetzt. Fressen ist für diese Hunde ein Fremdwort. Und in so einem Land verbringe ich meinen Urlaub? Da können die Strände, das Meer usw. noch so schön sein, dann sollte man NEIN sagen.
    • Montag, 24. Februar 2020 um 12:55 Uhr Jan sagt: Antworten
      Hallo Sonja, ich finde auch, dass man immer eine bestimmte Empathie zur Bevölkerung in den Reiseländern, zur politischen Lage oder dem Ökosystem haben sollte. Sicherlich findet man in jedem Land Zustände, die man mit seinem Gewissen vereinbaren muss. Vielleicht findet man für sich eine vertretbare Lösung und spendet z. B. eine Summe an örtliche Tierschutzvereine oder ähnlichem, um eben nicht nur NEIN sagen zu müssen. Viele Länder "leben" nun mal vom Tourismus: Infrastruktur wird geschaffen, Arbeitsplätze gesichert, aber auch Vorurteile werden reduziert und Toleranz und Verständnis für andere Kulturen aufgebaut. Durch ein NEIN schadet man vielleicht auch diesen positiven Eigenschaften. Viele Grüße, Jan - TUI fly Blog Team.
  3. Donnerstag, 20. Februar 2020 um 21:25 Uhr Mira sagt: Antworten
    Wir waren März 2018 im Rahmen einer Kreuzfahrt mall einen Tag in Corralejo gelandet und was soll ich sagen: genialer Strand und traumhaften Tag erlebt. Werden bestimmt mal dort gezielt hinreisen... lg
  4. Donnerstag, 20. Februar 2020 um 04:06 Uhr Ingo Richter sagt: Antworten
    Fuerte bedeutet für mich immer wieder Eines:Wind, Wüste, Wasser.Das sind drei vereinte Naturgrößen, wo man richtig zur Ruhe und zu sich selbst finden kann.Sogar zu Zeiten, wo die Insel gut besucht ist finde ich jederzeit lauschige Stellen, wo ich auch mal den ganzen Tag allein sein kann.Sehr schätze ich auch die vielen preiswerten und strandnahgelegenen individuellen Wohnmöglichkeiten als Gast ausreichend weit entfernt von den Massentourismuseinrichtungen.Faszinierend auch folgende Strände: Costa Calma, Sotavento, La Pared. Te amo Fuerte !!!
  5. Mittwoch, 19. Februar 2020 um 13:17 Uhr Gebhard Mall sagt: Antworten
    War jetzt aktuell die letzte Januarwoche im Riu Oliva Beach,das Hotel könnte eine Renovierung vertragen aber die Lage am größten Sandkasten in Europa ist einfach nur traumhaft.Wenn dann noch das Wetter mitspielt,das heist fast kein Wind bei Temperaturen um 23 Grad ist alles gut.Für Aktion geht man ins 5 Kilometer entfernte Corralejo oder man kann mit der Fähre in 20 min.zur Nachbarinsel Lanzarote übersetzen.
  6. Mittwoch, 19. Februar 2020 um 10:31 Uhr Cristiane B. sagt: Antworten
    Wir waren auch schon oft auf Fuerte...immer wieder schön. Mann darf sich vom 1. Eindruck nicht einschüchtern lassen, ging uns 1992 auch so. Aber dann lernt mann die die Insel besser kennen. Am besten Auto mieten und los...Badestrände gibts zur genüge
  7. Mittwoch, 12. Februar 2020 um 01:57 Uhr Stefan Kleinert sagt: Antworten
    Fuerteventura, eine der schönsten Strand- und Badeinseln des Atlantiks! Wie im Bericht beschrieben sehr abwechslungsreich. Viele Jahre habe ich selbst dort gelebt und kann schon behaupten, die Insel , die Strände und vor allem die Berge zu kennen. Im Westen mit kleinen Stränden und Buchten mit teilweise schwierigen Zustiegen zum Strand und hohem Wellengang nur bei Ebbe zu empfehlen. Im Osten von Corralejo bis zur Punta de Jandía überwiegen die langen, aber zum Süden hin etwas überlaufene Strände mit Touristen. Einer meiner Liblingstrände, da ruhig und klein ist der Strand von Tindaya, einem Ort im Nordwesten zwischen El Cotillo und Los Molinos. Zum Strand ist aber eine holprige Pistenstraße mit über 9 km zu bewältigen. Grundsatz: um so leichter der Zustieg und je höher die Wellen, um so mehr Surfschulen und Surfer am Strand und im Wasser! Meine Lieblingsstrände sind: 1. Playa Dormidero (südl. Riu-Hotels) 2. Playa de Escaldera (südl. von El Cotillo) und 3. Cofete (wg. den Bergen Fraile, 683 m u. Pico de la Zarza, 806 m, imposant)
    • Mittwoch, 12. Februar 2020 um 08:13 Uhr Jan sagt: Antworten
      Moin Stefan, vielen Dank für deine interessanten Tipps! Werden notiert ;-) viele Grüße, Jan - TUI fly Blog Team.
  8. Dienstag, 11. Februar 2020 um 22:07 Uhr Michael sagt: Antworten
    Also wir waren schon unzählige male dort. Zur Insel kann ich nur sagen: Entweder man liebt sie oder ... nicht. Die Strände im Süden zwischen der Costa Calma und Jandia sind traumhaft, wenn man die richtigen Stellen kennt. z.B. Mal Nombre. Und, man muss wissen das es auch hier Ebbe und Flut gibt. An vielen Stellen gilt: Bei Flut kaum Strand. Bei Ebbe das krasse Gegenteil. Ebenso bearbeitet der Atlantik den Strand ständig und der Sand ist in Bewegung. Auch der Mond trägt seinen Teil durch stärke der Gezeiten und höhe der Wellen zum Bild der Strände bei. Ebenfalls sollte man genau schauen wo das Hotel liegt. An vielen Hotels gibt es nicht sehr viel, wie z.B. am Esquinzo oder in Las Playitas. Letzteres kann man bei der Tui leider nicht mehr buchen
    • Mittwoch, 12. Februar 2020 um 08:07 Uhr Jan sagt: Antworten
      Hallo Michael, das hört sich wirklich super an, vielen Dank für dein Kommentar. Meinst du vielleicht das Hotel? Viele Grüße, Jan - TUI fly Blog Team.
      • Mittwoch, 19. Februar 2020 um 22:22 Uhr Michael sagt: Antworten
        Hallo Jan, ja genau. Leider aber nicht buchbar oder? Mir wurden zumindest keine Termine angezeigt.
        • Donnerstag, 20. Februar 2020 um 13:16 Uhr Anja sagt: Antworten
          Hallo Michael, momentan ist das Hotel für den Sommer bei uns leider tatsächlich nicht buchbar. Für den Winter stehen Verhandlungen an, vielleicht schaust du einfach hin und wieder mal auf TUI.com vorbei und hast Glück :-) Oder du findest ein neues Lieblingshotel auf Fuerteventura - wir bieten ja viele schöne Anlagen dort an! Viele Grüße, Anja – TUI fly Blog Team.
          • Donnerstag, 20. Februar 2020 um 19:47 Uhr Michael sagt:
            Hallo, danke für die Info. Werde wir mal schauen. Wir sind in kürze im TUI Magic Life am Esquinzo. Aber Maßstab wird Las Playitas bleiben.
  9. Dienstag, 11. Februar 2020 um 21:57 Uhr Symmank Wolfgang sagt: Antworten
    Liebe Nadine, Wir waren mit der ganzen Famielie, 2 Kinder und 4 Erwachsene, Im Hotel Iberostar. Vorweg gesagt, es war ausgezeichnet. Die Zimmer waren sauber und geräumig. Das Essen, trinken, Früh, Mittag und Abend abwechsungsreich und für jeden Geschmack etwas dabei. Wer mal keine Lust hatte die Insel zu erkunden, hatte auch dank der ausgezeichnetten Animateure, einen interesanten Tag. Auch für die Kinder. Dank dem freunlichen Servicepersonal sowie den Animateuren, mit denen wir viel Spaß hatten. Auf der Insel selbst gibt es sehr viele interessante Sachen, welche man auch mit den KOSTENLOSEN Bussen erreichen kann. Wer natürlich nur da sitzt und darauf wartet das man bespaßt wird, hat natürlich immer was zu meckern.
  10. Sonntag, 09. Februar 2020 um 13:08 Uhr Nadine sagt: Antworten
    Wir waren Dez.2019 dort,nie wieder!!!!Abends war absolut tote Hose.Zum sogenannten Strand war Bergsteigen angesagt und zum einkaufen musste man eine halbe Std.laufen.Die Hotels und Bungalow waren sehr gut ,das wars aber auch!Wir waren auf allen Kanarischen Inseln aber Fuertventura sah schon vom Bus aus als wäre dort eine Bombe hoch gegangen,karges Land.eingefallene Häuser u,s,w.Wenn man das60km sieht ist man bediehnt.Es mag gute Strände geben aber wo?Wenn wir Urlaub machen wollen wir nicht kilometerlange Autofahrten machen um einen vernünftigen Strand zu finden.Wir waren entäuscht.Für das Geld hätten wir was Anderes erwartet.Das Reisebüro hatte uns auch nicht informiert!
    • Montag, 10. Februar 2020 um 15:05 Uhr Jan sagt: Antworten
      Schade das es euch nicht gefallen hat. Ich könnte mir vorstellen, dass es aber auch an der Jahreszeit lag. Im Dezember sind natürlich nicht alle Restaurants und Bars geöffnet und es ist auch auf Fuerteventura im Dezember keine Badesaison. Viele Grüße, Jan - TUI fly Blog Team.
      • Montag, 24. Februar 2020 um 03:41 Uhr Maren sagt: Antworten
        Also wir waren im Oktober '17 in coralejo auf feuerte und was soll ich sagen. Mega tolles hotel (The Hotel-Corralejo beach).. Direkt am Strand, Mega tolles hotel, toller Strand, viele Einkaufsmöglichkeiten. Und wenn man aus der Ruhe des hotels mal raus wollte, hätte man die Einkaufsstraße direkt vorm hotel. Ich hab mein Herz an den Ort und den Strand verschenkt. Und freue mich auf das nächste Mal
        • Montag, 24. Februar 2020 um 09:03 Uhr Jan sagt: Antworten
          Hallo Maren, vielen Dank für deinen Kommentar und deine Erfahrung mit Fuerteventura. Tolle Tipps, Jan - TUI fly Blog Team.
    • Dienstag, 11. Februar 2020 um 16:53 Uhr Gunther sagt: Antworten
      Wir fanden die Insel sehr schön, hatten für 14 Tage einen Leihwagen und konnten somit die Insel erkunden und die diversen Strände. Man muss eben ein bisschen Eigeninitiative entwickeln. Schade dass hier keinen schönen Strandbilder gepostet habt
    • Dienstag, 11. Februar 2020 um 22:10 Uhr Andrea sagt: Antworten
      Man verliebt sich entweder total in die sanften Hügel auf Fuerte, Elefantenrücken genannt dort, in die tollen Strände und genießt die Landschaft oder eben nicht. Dazwischen gibt es für Fuerte nicht.
    • Mittwoch, 12. Februar 2020 um 06:46 Uhr Thomas sagt: Antworten
      Wir waren jetzt drei Mal auf Fuerte, Norden, Südosten und Süden. Die Insel dankt einem eine Vorab- Erkundung via Google mit traumhaften Stränden, shoppen wie in der Türkei oder Bulgarien ist dagegen eher nicht drin, die schönsten Strände erreicht man nach etwas Fußweg, mitunter je nach Gezeiten- Lage muss man auch schon mal ein wenig bergsteigerische Talente beweisen...aber die Strände entschädigen definitiv. Fuerte bietet für einen annehmbaren Preis und angemessene Flugzeiten, nach ein bisschen Vorab- schlau- machen herausragende Strände.
    • Freitag, 21. Februar 2020 um 02:54 Uhr Manuela sagt: Antworten
      Hallo Nadine, Ich war 2 mal auf Fuerte und im Süden, in Jandia. Das Hotel war Kinderfreundlich, getrennt durch die Prlmenade 500 m. vom Strand nur durch eine Strasse getrennt. Aber wir wussten das, da wir uns informiert hatten. Natürlich ist Fuerte karg, es ist eine Vulkaninsel und nicht mit den bunten, anderen Inseln zu vergleichen. Also ich verstehe dein Schimpfen nicht. Das Klima ist einzigartig und mit einem Leihwagen kann man sie ganz toll entdecken. Wenn du Strandnah sein willst, dann musst du auch Strandnah buchen. Steht doch im Angebot dabei. Ich war 1996 zuletzt dort und werde dieses Jahr wieder hinfliegen. Und wieder Jandia, Strandnah und das Hotel ist Familienfreundlich. Ich würde nie nördlich buchen wo die Surfer hin gehen.
  11. Sonntag, 09. Februar 2020 um 06:57 Uhr Percec Frauenhoffer Alina sagt: Antworten
    Eine vom der schönsten fehlt Sotavento, und das schwarze Strand im Ajui wir waren schon oft auf Fuerteventura und wir sind die ganze Insel gereist aber immer wieder gerne Fuerteventura.
  12. Donnerstag, 06. Februar 2020 um 11:59 Uhr Fam. Rudolph sagt: Antworten
    Wir lieben die Costs Calma zu jeder Jahreszeit, mit dem Auto über die Insel ist ein tolles Erlebnis, die Menschen freundlich und stressfrei, klare Weiterempfehlung. Kommen immer wieder gern, allerdings nur im Frühjahr und Herbst.
    • Donnerstag, 06. Februar 2020 um 14:44 Uhr Jan sagt: Antworten
      Hallo Familie Rudofph, das hört sich wirklich super an. Frühjahr und Herbst sind auch super Jahreszeiten für Fuerteventura. Viele Grüße, Jan - TUI fly Blog Team.
  13. Dienstag, 04. Februar 2020 um 08:43 Uhr Gunther sagt: Antworten
    Sorry, aber die Bilder sind grottenschlecht, und es gibt noch andere schöne Strände z.B. den in El Cotillo
    • Dienstag, 04. Februar 2020 um 09:25 Uhr Jan sagt: Antworten
      Moin Gunther, Anna Stella war vom 17.12.19 bis 24.12.19 auf Fuerteventura und hat die Bilder von den Stränden selber gemacht. Ich finde sie sehr authentisch für die Jahreszeit und bestimmt gibt es noch viele weitere Traumstrände auf der Insel! Klick sie einfach mal größer... . Vielen Dank für deine Kritik, diese nehmen wir gerne an. Einen anderen Eindruck von Fuerteventura bekommst du in dem Artikel "Warum Surfen auf Fuerteventura einfach rockt" von einem erfahrenen Fuerteventura Experten und bekannten Surfblogger Julian Siewert. Er schreibt sogar etwas über El Cotillo. Viele Grüße, Jan - TUI fly Blog Team.
  14. Montag, 03. Februar 2020 um 06:36 Uhr Wolfgang Heller sagt: Antworten
    Also, ich finde Mallorca schöner, interessanter, abwechslungsreicher und grüner.
    • Sonntag, 09. Februar 2020 um 10:50 Uhr Bartin Bickelmann sagt: Antworten
      Mein lieber Wolfgang, dein Kommentar verfehlt etwas das Thema. Es geht hier um Strände. nicht um die Insel an sich. Ich kenne beide und Mallorca spielt in Sachen "Strand" mindestens drei Ligen hinter Fuerteventura. Die Insel selbst ist attraktiver, da gebe ich dir Recht. Wenn ich allerdings einen Strandurlaub plane, verirre ich mich mit Sicherheit nicht nach Mallorca.

Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.