TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Mein Wellnessurlaub im Nidum Casual Luxury Hotel in Tirol in Österreich

04.01.2022
TUI Bloggerin Sheffali
Alle Beiträge anzeigen
Ein Traumurlaub in Tirol im Nidum Casual Luxury Hotel. TUI Bloggerin Sheffali berichtet heute von ihrer kleinen Auszeit auf 1206 Metern Höhe.

Hohe weißbetupfte Berge, ein Outdoor Infinity Pool, Saunen mit eindrucksvollem Bergblick, exzellente 5 Gänge-Menüs, guter Wein und wunderschöne, ausgedehnte Wandertouren – all das erwartet euch im Nidum Casual Luxury Hotel, einem Wellnesshotel in der Nähe von Innsbruck in Tirol. Ich habe einen bezaubernden und erholsamen Urlaub in diesem Hotel erlebt und berichte euch hier von meinen absoluten Highlights und kleinen versteckten Schmankerln des Hotels.

Unsere Anreise und der erste Eindruck

In Innsbruck am Flughafen angekommen waren wir als Erstes von der unfassbar schnellen Gepäckausgabe begeistert. Diese hat gerade mal ganze Zwei Minuten gedauert. Der Flughafen ist schnuckelig klein, verlaufen könnt ihr euch dort sicher nicht. 🙂

Unser Plan war es, mit Bus und Bahn in das 25 Kilometer entfernte Nidum Casual Luxury Hotel zu fahren. Vor Ort, nach einem Blick auf die Verkehrsanbindung, mussten wir unseren Plan verwerfen, denn der nächste Bus wäre erst in 4 Stunden gekommen. Hier ein kleiner Tipp: ein Mietwagen ist in Innsbruck/Seefeld definitiv von Vorteil. Den Mietwagen könnt ihr ganz einfach und ohne Voranmeldung in der Garage des Hotels kostenfrei parken. So könnt ihr euren Urlaub noch flexibler gestalten und die Umgebung erkunden. Eine circa 25 minütige Taxifahrt später kommen wir an dem schönen Luxushotel im Berghang an.

Zum Hotel Das Nidum Casual Luxury Hotel in Tirol, Österreich

Das Wellnesshotel hat 6 Stockwerke, inklusive Garage mit insgesamt 57 Zimmern. Unser Casual Zimmer befand sich im 2. Stock und als Erstes sprang uns der imposante Bergblick aus dem Balkon an. Übrigens haben alle Zimmer dieses Hotels Bergblick und einen Balkon mit Sitzgelegenheit. Ich zeige euch im Anschluss die verschiedenen Wohnbeispiele.

Beispiel Doppelzimmer „Casual“

Beispiel Doppelzimmer „Enjoy“

Beispiel Zwei-Raum Suite „Nice“

Beispiel Zwei-Raum Suite „Wow“

Erholung mit Aussicht – der wunderschöne Wellnessbereich

Was darf bei einem Wellnessurlaub nicht fehlen? Richtig, der Spa Bereich. Und der kann sich in dem Tiroler Wellnesshotel wirklich sehen lassen! Auf der ersten Etage kommt ihr zu dem Eingangsbereich des Spas, mit einer weiteren kleinen „Rezeption“, hier könnt ihr euch frische Handtücher holen und Kosmetikanwendungen buchen.

Neben einem Kurs- und Fitnessraum gelangt ihr dort in den Poolbereich, eine richtige Wellness-Oase. Wir hatten wirklich großes Glück, denn wir waren die Tage durchweg fast immer alleine im Spa. Als Erstes kommt ihr an den großen Innenpool, der durch einen Bewegungssensor an den Glasscheiben nach außen führt und zu einem infinity Pool wird, mit einem einmalig herrlichen Blick auf die Berge. Ein Teil des Pools fungiert als eine Art Whirlpool, hier könnt ihr die Blubberblasen temporär anschalten und ihr abschalten. 😍

Am anderen Ende des Poolbereichs gelangt ihr in die Sauna. Hier findet ihr eine 50-70 Grad Sauna, eine 80-100 Grad Sauna mit verschiedenen Aufgüssen, eine Dampfsauna sowie einen Ruheraum. Auch hier geht es wieder durch eine Tür auf die Terrasse, wo es zwei weitere kleine Pools gibt, einer davon ist ein Whirlpool. Rechts geht von außen eine kleine Hängebrücke lang, die zu einer Holzhütte führt, die eine weitere Sauna beherbergt. Von hier aus habt ihr einen unglaublich bezaubernden und weiten Blick auf die Berge und Mösern.

Von Avocado und Pancakes zu Vitello Tonnato und köstlichem Rinderfilet

Ein besonderes Highlight von unserem Wellnessurlaub war definitiv auch das Essen. Das Luxushotel bietet Halbpension an, was ein Frühstücksbuffet und ein 5-Gänge Menü am Abend beinhaltet. Zum Frühstück gab es eine breite Auswahl an Joghurt, Obst, Müsli, Milchsorten, Brötchen und Brot, Marmeladen, Aufstrichen, Wurst, Käse, Gemüse, Fisch, Würsten und Eiern. Zudem hatten wir jeden Tag frischgepressten O-Saft am Buffet stehen, sowie Erdbeersaft, Apfelsaft und Maracuja-Mango Saft.

Den Kaffee könnt ihr euch am Tisch bei dem Kellner bestellen, zudem Pancakes und weitere frisch zubereitete Frühstückspeisen. Übrigens, den ganzen Aufenthalt durchweg haben Gäste immer ihren festen Tisch für das Frühstück und Abendessen. Die Kellner sind überaus freundlich und lustig.

Für das 5-Gänge Menü am Abend gab es immer eine Salatbowl des Tages und die Wahl zwischen zwei Vorspeisen (normaler Vorspeise oder Suppe) sowie drei Hauptgängen: einer Fisch-, Fleisch- und vegetarischen Variante. Für Veganer gibt es eine extra Karte. Zu der Tagesspeisenkarte könnt ihr euch die Weinkarte geben lassen. Das Nidum Casual Luxury Hotel hat eine riesen Auswahl an wirklich sehr edlen Weinen und bietet donnerstags und samstags fakultativ eine Weinverkostung an.

Durch die 5. Etage ins Bergparadies Seeburg

Auf der 5. Etage des Hotels findet ihr durch eine Glastür einen direkten Zugang. Von hier aus gibt es verschiedene kürzere oder längere Wanderrouten. Wir sind circa 15 Minuten zum Möserer See gelaufen und am nächsten Tag circa anderthalb Stunden zu einem Panoramaaussichtpunkt in Brunschkopf auf 1489 Metern Höhe gewandert.

Der Weg dahin war super schön. Oben lag sogar Schnee und wir haben einen kleinen Schneemann gebaut. Wir hatten uns einen sehr bewölkten und nebeligen Tag für die Wanderung ausgesucht, dadurch war der Blick etwas eingeschränkt, aber der Nebel hat dem Ganzen in der Dämmerung einen mystischen Touch gegeben, was das ganze wieder wett gemacht hat. 🙂

Was könnt ihr in Mösern/ Seefeld unternehmen?

Das Nidum Casual Luxury Hotel befindet sich in der Olympiaregion Seefeld, weshalb hier viele Skipisten für Anfänger und Fortgeschrittene zu finden sind, wie zum Beispiel das Skigebiet Gschwandtkopf oder Rosshütte. Außerdem erreicht ihr innerhalb von fünf Autominuten die Toni Seelos Schanze, wo Skisprung ausgeübt wird.

Die beliebtesten Wanderouten in Mösern/Seefeld sind die Friedenswanderung, Wanderung zur Ropferstube und der Seerundwanderweg. Weitere Wanderrouten könnt ihr bei der Rezeption des Hotels erfragen. Jede Jahreszeit hat hier seinen besonderen Charme für Wanderungen und die frische Bergluft bleibt das ganze Jahr erhalten.

Außerdem befinden sich mehrere Restaurants rund um das Hotel, aber durch das umfangreiche Speisenangebot dort und der wirklich spitzen Qualität des Essens, haben wir keines der Restaurants besucht. Achtet hier am besten auch auf die Öffnungszeiten, um nicht vor verschlossener Tür zu stehen. Auch Snacks könnt ihr im Hotel erwerben. Bestrebt es euch nach weiteren Lebensmitteln oder Spezialitäten aus Österreich, könnt ihr entweder circa 150 Meter rechts vom Hotel einen kleinen (wirklich kleinen) Einkaufsladen besuchen oder in das 5 Kilometer entfernte Seefeld fahren, zu einem etwas größeren Supermarkt.

Beliebt ist auch die Friedensglocke in Mösern, diese ist direkt vom Hotel aus die Einfahrt runter rechts zu finden, quasi neben dem kleinen Einkaufsladen. Und auf dem Weg dorthin haben wir am letzten Tag auf der rechten Seite, oben auf einer kleinen Anhebung, eine schöne „Liegebank“ gefunden. Von dort aus hatten wir einen tollen Blick auf ein Tal, eine kleine Kirche und natürlich auch die Tiroler Berge.

Dies wird sicher nicht unser letzter Wellnessurlaub im Nidum Casual Luxury Hotel gewesen sein. Wandern und Wellness war unser Programm, genauso, wie wir uns das ausgemalt hatten! Wir sind durchweg begeistert vom Hotel, dem Essen, dem Personal, den Bergen und dem Ort. Hier kommt ihr wirklich zur Ruhe und entspannt wieder zuhause an!

Bis zum nächsten Mal! 🙂


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.