TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Wenn doch immer Urlaub wäre – Unsere 5 Familienurlaub Highlights im Blue Waters Club in der Türkei

04.10.2019
TUI Bloggerin Aygun
Alle Beiträge anzeigen

TUI Bloggerin Aygun war mit ihrer Familie zum dritten Mal im Blue Waters Club. Das 5 Sterne Hotel mit einer Weiterempfehlungsrate von 98 Prozent liegt am kilometerlangen Sandstrand von Side-Sorgun an der türkischen Riviera – das perfekte Urlaubsdomizil für Erholungssuchende und unternehmungslustige Familien. Warum auch Aygun und ihre Familie absolute Fans geworden sind, zeigen sie euch in ihren TOP 5 Highlights.

Schon Wochen und Monate vorher haben wir uns auf diesen Urlaub gefreut. Auf das leckere Essen, den außergewöhnlich freundlichen Service, das tolle Wetter, den schönen Strand und darauf einfach mal Zeit für sich und die Familie zu haben, um sich von den Alltagsstrapazen zu erholen.

Poolansicht und Blick in ein Zimmer des Blue Waters Club
Die große Poollandschaft und die stilvollen Zimmer schaffen eine echte Wohlfühlatmosphäre im Blue Waters Club.

Es ist bereits unser dritter Familienurlaub in dieser Anlage und daher fühlt es sich für uns alle sehr vertraut an. Meine Tochter Josefine freut sich besonders auf die vielen Pools und den tollen Kinderclub, mein Sohn Julius auf die Wasserrutschen und das riesige Fußballfeld, mein Mann auf unsere super komfortable Familiensuite und die Strandbar mit Live Musik und ich mich auf die zahlreichen Wellness- und Sportmöglichkeiten.

Die TOP 5 Highlights im Blue Waters Club

blue waters club side Der Blue Waters Club in Side-Sorgun begeistert jung und alt. TUI Bloggerin Aygun ist bereits zum dritten Mal mit ihrer Familie dort gewesen und zeigt euch ihre TOP 5 Highlights:

1. Köstliche Mahlzeiten

2. Vielfältige Kinderunterhaltung

3. Traumstrände und Meer

4. Hervorragender Sport- und Wellnessbereich

5. Geniale Lage

Hier gibt es mehr Infos zum Hotel

1. Köstliche Mahlzeiten – schlemmen was das Herz begehrt

Das Essen im Blue Waters Club ist – da sind wir uns alle wieder total einig – zu jeder Mahlzeit einfach super lecker und sehr vielseitig. Morgens gibt es ein umfangreiches Frühstück mit frisch gepresstem Orangensaft, Obst, Omelett und vielen weiteren süßen und herzhaften Leckereien. Mittags und abends gibt es im Hauptrestaurant nicht nur die vielen leckeren türkischen Vorspeisen, sondern auch zu jeder Mahlzeit Fisch und Fleisch frisch vom Grill. Dazu sehr viel Gemüse, Salate, türkische Pizza aus dem Steinofen und weitere landestypische sowie internationale Gerichte und Beilagen. Sehr verlockend natürlich auch der Nachtisch – von typisch türkisch bis Sacher Torte. Mittags essen wir, je nach Lust und Appetit, abwechselnd im Hauptrestaurant oder im Strandrestaurant. Für den kleinen Hunger zwischendurch, gibt es leckere „Gözlemes“: dünner Teig gefüllt mit Spinat, Käse oder Fleisch – super lecker! Die umfangreichen All- Inclusive-Leistungen des Hotels nutzen wir in vollen Zügen aus.

Zwei Koeche stehen mit einem Kind am Buffet des Restaurants
Für unser leibliches Wohl wird hier liebevoll gesorgt.

Einfach herrlich, wenn das leibliche Wohl so gut versorgt ist. Besonders empfehlen möchte ich euch das türkische Spezialitäten Restaurant KUYU. Hier gibt es Lamm aus dem Erdofen und zusätzliche Informationen über die Zubereitung und Herkunft. Auch unbedingt einen Besuch wert ist das österreichische Restaurant „Heuriger“. Egal in welches Restaurant ihr geht, einen herausragend freundlichen Service findet ihr überall.

2. Tolles Entertainment für Kids – Wasserrutschen, Fußballfeld der Extraklasse, Kinderclub & Co.

Was war nochmal Langeweile? Die Kinder sind fast immer beschäftigt. Das Hotel bietet so viele Unterhaltungsmöglichkeiten, z. B. Minigolf, Beachvolleyball, Bogenschießen, Tischtennis – die Liste ist schier unendlich. Gott sei Dank sind da die gemeinsamen Mahlzeiten, sonst würden wir unsere Kinder wohl kaum noch sehen! Besonders begeistert sind sie vom Kinderclub. Die meisten Animateure sprechen Deutsch und es gibt ein sehr abwechslungsreiches Programm von Pizza backen und Karate über Poolspiele und Ralleys bis zu kleinen Fußballturnieren. Natürlich nehmen wir auch am Wasserrutschen Wettkampf teil, was richtig Spaß macht.

Kind knetet in einer Kochschürze einen Pizzateig und Kind macht Karate.
Das Hotel bietet eine Vielzahl an Aktivitäten für unsere Kinder.
Kind rutscht eine Wasserrutsche runter.
Richtig lustig wird es im hoteleigenen Aquapark beim Wasserrutschen Wettkampf.

Ein ganz besonderes Erlebnis sind wieder die zwei nebeneinanderliegenden Fußballplätze. Beide jeweils so groß, wie das der Profi Bundesliga-Klubs. Dutzende von Kindern treffen sich hier jeden Abend. Ein absolutes Highlight für alle, die gerne Fußball spielen. Alle anderen können auf der großen Fläche allerdings auch super Frisbee spielen! Natürlich gibt es abends auch noch ein tolles Showprogramm für Groß und Klein. Leider habe ich dadurch immer etwas Schwierigkeiten meine Kinder ins Bett zu bekommen. Gut, dass es ein Spätaufsteher Frühstück gibt 😉

3. Traumstrand und Meer – so muss Urlaub sein

Nach unserer Ankunft im Hotel zieht es uns direkt an den Strand. Der breite lange Steg mitten im Meer hat eine super schöne Sonnenterrasse mit einem tollen Ausblick aufs Wasser. An fast jedem unserer zehn Tage bestaunen wir von hier aus eine Brandung, wie wir es eigentlich nur aus unseren Sylt Urlauben kennen.

Steg und Sonnenterrasse des Blue Water Clubs.
Von der Sonnenterrasse aus genießen wir fast jeden Tag eine herrliche Brandung.

Die Kinder haben ihren Spaß und sind stundenlang im Wasser. Dank Kopfbedeckung und Bade T-Shirts gibt es meinerseits auch keinen Anlass zur Sorge sie könnten einen Sonnenstich oder Sonnenbrand bekommen. Unsere extra eingepackten Badeschuhe kommen allerdings nur kurz zum Einsatz, da sich unsere Füße schnell an den kieseligen Flut-Saum gewöhnen. Richtig angenehm finde ich die schattenspendende Überdachung mit ausreichend vielen Liegen. Und Gott sei Dank ist die Strandbar ganz in der Nähe, sodass wir jederzeit mit allerlei Snacks und Getränken versorgt sind.

4. Hervorragender Sport- und Wellness Bereich – Erholung pur

Manchmal lässt einem der Alltag keine Atempause. Deshalb brauche ich im Urlaub immer eine Mischung aus Erholung, Erleben, Bewegung und Genuss. Wellness und Sport sind für mich sehr wichtig. Das Wellnesscenter im Club Blue Waters bietet geniale Bedingungen.  Am Tag nach unserer Ankunft gönne ich mir erstmal eine Thailändische Nacken- und Rückenmassage. Zwei Tage später eine Gesichtsbehandlung sowie eine Fußreflexzonenmassage. Einfach himmlisch! Danach folgt der sportliche Teil: Yoga, Minitrampolin springen, Wassergymnastik und auspowern im Fitnesscenter – eine ideale Kombination für mich. Last but not least gibt es auch noch ein paar Sauna- und Hamamgänge. Ach, könnte doch immer Urlaub sein!

Frau liegt auf einer Liege und bekommt eine Gesichtsmassage und Frau springt auf einem Trampolin.
Den Tag mit Sport beginnen und mit einer Massage ausklingen lassen – so stelle ich mir einen perfekten Tag vor.

5. Geniale Lage – endloser Strand, Ruinen des Apollon-Tempels und Marktbesuch

Wie auch in unseren vorherigen Urlauben in dieser Anlage, wird uns wieder bewusst, wie genial die Lage des Hotels ist. Einerseits ruhig, eingebettet in die Natur und andererseits ideal, um die Gegend zu erkunden. Bei einem eineinhalbstündigen Strandspaziergang ins 5 Kilometer entfernte Side, gehen wir entlang des Weges immer wieder baden, sammeln Steine und Muscheln und genießen kalte Getränke in einer recht urigen Bar. Dann sehen wir in der Ferne Side – eine alte Hafenstadt, die für ihre langen Strände und griechisch-römische Ruinen bekannt ist. Im Zentrum der Stadt könnt ihr die Überreste eines Theaters aus dem 2. Jahrhundert mit bis zu 15.000 Sitzplätzen bewundern. Die weißen Marmorsäulen des hellenistischen Apollon-Tempels stehen in der Nähe des Hafens und bieten tolle Motive für Urlaubsfotos.

Kind vor Apollon Tempel in Side.
Unser Strandspaziergang endet am Apollon Tempel im 5 km entfernten Side.

Ganz in der Nähe, weiter ins Zentrum gehend, gibt es weitere Ausgrabungsorte. Im Museum von Side, ein restauriertes römisches Badehaus, werden noch weitere zahlreiche Funde ausgestellt. Ein weiterer schöner Ausflug ist die etwa 20-minütige Fahrt mit dem „Dolmus“ (Sammeltaxi) nach Manavgat zum Markt. Dieser findet Montags und Donnerstags statt und bietet z.B. Kleidung, Taschen und Lederwaren für Einheimische und Touristen an. Sehr verlockend ist auch die herrliche Farbenpracht von Gewürzen, Obst, Gemüse und weiteren typischen Spezialitäten. Natürlich gibt es auch jede Menge Souvenirhändler, die uns etwas verkaufen wollen. Julius bekommt ein Fußballtrikot und Josefine einen Sonnenhut. 

Pfirsiche auf dem Markt von Manavgat
Auf dem Markt in Manavgat erwartet euch die Farbenpracht der Obst-, Gemüse- und Gewürzstände.

Unser Familienurlaubs Fazit: Das Club Blue Waters ist das perfekte Hotel für einen Familienurlaub. Nach den 10 Tagen wollen alle unbedingt noch bleiben und so fragen mein Mann und meine Kinder mich, warum wir eigentlich nicht länger gebucht hätten. „Weil wir bald wiederkommen“, ist meine Antwort. Das neue Reisedatum steht schon im Kalender 🙂


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.