TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ratgeber

Zakynthos Sehenswürdigkeiten & Tipps

30.09.2022
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen
Die grüne Insel Zakynthos, auch „Zante“ oder „Blume des Ostens“ genannt, ist eine der schönsten griechischen Inseln und wird dir heute von TUI Mitarbeiterin Nicole vorgestellt.

Zakynthos hat traumhafte Buchten, in denen du an herrlichen Stränden am azurblau schimmernden Meer entspannen kannst. Zahlreiche Zakynthos Sehenswürdigkeiten zeugen von der blühenden Kultur vergangener Jahrhunderte. Die Insel ist ein echtes Badeparadies, das vor allem Wassersportler, Sonnenanbeter und Familien mit Kindern magisch anzieht.

Inhaltsverzeichnis: Zakynthos Sehenswürdigkeiten und Tipps:

Anreise – wie kommst du am besten nach Zakynthos?
1. Navagio Bucht – das weltbekannte Fotomotiv
2. Galazies Spilies – die magisch leuchtenden blauen Grotten
3. Keri Caves und Caretta Caretta entdecken
4. Zakynthos-Stadt – italienischer Charme und buntes Nightlife
5. Beliebte Strände – von feinsandig bis kieselig
Zakynthos Spezialitäten
Kap Skinari

Die Anreise ✈️

Wie kommst du am besten nach Zakynthos?

Zakynthos, die südlichste – und nach Korfu und Kefalonia drittgrößte – der Ionischen Inseln, ist in der Sommersaison von Mai bis Oktober ganz bequem per Flugzeug von mehreren deutschen Flughäfen aus zu erreichen. Die Flugdauer beträgt circa dreieinhalb bis vier Stunden. Deinen Flug nach Zakynthos buchst du am besten gleich hier.

Um flexibel zu sein und die Zakynthos Sehenswürdigkeiten der Insel individuell entdecken zu können, empfehle ich dir, auf Zakynthos einen Mietwagen zu nehmen.

Solltest du mit dem eigenen Pkw anreisen, gibt es vom Griechischem Festland aus zweimal täglich eine Fährverbindung vom Hafen Kyllini (Halbinsel Peloponnes) nach Zakynthos-Stadt. Die Überfahrt dauert etwa eineinhalb Stunden. 

Die Zakynthos Sehenswürdigkeiten

TOP 1: Navagio Bucht – das weltbekannte Fotomotiv

Ein Muss ist der Besuch des von hohen Felsen gesäumten Navagio Beach mit dem berühmten Schiffswrack, auch Shipwreck Bay oder Shipwreck Beach genannt. Die einsame Bucht, mit weißem Traumstrand und dem intensiv blau schimmernden Wasser und das gestrandete Schiff, sind das beliebteste Fotomotiv unter den Zakynthos Sehenswürdigkeiten.

Du erreichst Navagio Beach mit Ausflugsbooten. Die meisten Touren starten am Kap Skinari, Agios Nikolaos, Porto Vromi oder in Zakynthos Stadt.

Mein Tipp: Wenn du lieber unabhängig bist und die Bucht auf einem individuellen Tagestrip sehen möchtest, dann kannst du mit deinem Mietwagen zum offiziellen Aussichtspunkt hoch über der Bucht fahren und den wunderbaren Panoramablick über die Bucht und das wunderschöne Blau des Meeres genießen.

TOP 2: Galazies Spilies – die magisch leuchtenden blauen Grotten

Die phänomenalen blauen Grotten am nordöstlichen Zipfel des Kap Skinari zählen zu den Highlights von Zakynthos. Du kannst sie im Rahmen einer Bootstour erkunden. Das leuchtend türkisblaue Wasser und die imposanten Felsformationen bilden eine einzigartige Kulisse.

Der Vormittag ist die beste Zeit für die Blue Caves, da das Sonnenlicht dann in die Höhlen scheint und die Farbe des Wassers besonders intensiv leuchtet.

Mein Tipp: Vergiss nicht deine Schnorchelausrüstung einzupacken, denn in einigen der Höhlen legen die Boote Pausen zum Schwimmen ein. Als passionierter Taucher kannst du die Höhlen auch unter Wasser erkunden.

TOP 3: Keri Caves und Caretta Caretta entdecken

Ein faszinierendes Abenteuer ist die kombinierte Tour zu den Nistgebieten der unechten Karettschildkröte und den blauen Grotten der Keri Caves. Auf einem traditionellen „Kaiki“ segelst du zu den nur vom Meer aus erreichbaren blauen Höhlen. Die Tour führt dich auf die zum National Marine Park gehöhrende Privatinsel Marathonissi. Hier kannst du am Strand relaxen oder im kristallklaren Meer, vielleicht sogar in Begleitung einer Caretta Caretta, schwimmen.

In der Bucht von Laganas wird dann noch einmal gemeinsam Ausschau nach den seltenen Schildkröten gehalten.

Mein Tipp: Auch hier solltest du die Schnorchelausrüstung dabei haben. Abends bietet sich dir vom Keri Leuchtturm ein fantastischer Blick auf den Sonnenuntergang.

Der Ort Limni Keri und das wunderschöne, alte Bergdorf Keri sind einen Abstecher wert.

TOP 4: Zakynthos-Stadt – italienischer Charme und buntes Nightlife

Die moderne Haupt- und Hafenstadt Zakynthos mit ihren hellen, am Hang gelegenen Häusern, Arkaden, großen Plätzen und kleinen Gassen sowie charmanten Cafés und Tavernen, mutet italienisch an.

Beim Bummeln durch die Gassen und auf den Promenaden findest du typisch griechische Läden und Geschäfte – und interessante Sehenswürdigkeiten wie die Agios-Dionysios-Kirche. Auf einem Hügel über der Stadt liegt die Festung Bochali von der du einen fantastischen Blick über die Stadt bis hin zur Küste des Peloponnes hast.

Die Bars und Pubs der Stadt findest du vor allem entlang der Strandpromenade und rund um den Markus- und dem Solomosplatz. Auch auf dem Weg in Richtung Argasi befinden sich verschiedene Diskotheken und Pubs.

Falls du direkt nach deinem Sonnenbad ins Nachtleben starten möchtest, dann ist Laganas Beach genau der richtige Spot. In der Bucht liegt auch die kleine Insel Agios Sostis, die tagsüber ein Strandbad ist und sich am Abend in eine Open-Air Disco verwandelt.

Mein Tipp:  Am Abend bieten sich dir von der Festung Bochali aus stimmungsvolle Fotomotive.

TOP 5: Beliebte Strände – von feinsandig bis kieselig

Türkisfarbenes Meer, einen der längsten Strände Griechenlands und einsame Buchten – nur etwa dreieinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt. Badevergnügen vom Feinsten erwartet dich an abwechslungsreichen Traumstränden – von schneeweiß über goldgelb bis kieselig; von endlos langem Sandstrand bis zu kleiner versteckter Bucht mit Kieselstrand ist alles dabei. Die meisten Strände sind seicht und flach-abfallend und somit auch bestens für Familien mit Kindern geeignet.

Zwischen Zakynthos-Stadt bis zum Kap Gerakas findest du zahlreiche Traumstrände, die sich wie eine Perlenkette aneinander reihen.

Die Bucht von Laganas hat einen der längsten Strände Griechenlands und ist zugleich für die Caretta Caretta Meeresschildkröte berühmt. Mit Xigia Beach gibt es sogar einen „Wellness-Beach“ durch seine im Meer vorhandenen Schwefelquellen. Hier findest du eine natürliche Heilquelle für deinen Körper.

Mein Tipp: Fahre die Küstenstraße entlang zum Markis Gialos Beach. Schon von der Straße aus zeigt sich ein echter Postkartenstrand – weiße Kiesel und kristallklares Wasser, das in Blautönen schimmert. Auch als Schnorchel-Liebhaber kommst du hier voll auf deine Kosten, denn entlang der Küste findest du viele Unterwassergrotten, die sich zu erkunden lohnen!

Welche Spezialitäten gibt es auf Zakynthos?

Es gibt auf Zakynthos zahlreiche Köstlichkeiten. Neben den Klassikern wie Tzatziki, Ziegenkäse oder Meeresfrüchten 🦐 solltest du ruhig mal eine inseltypische Spezialität, wie etwa Spetsofai kosten: eine klassische Bauernwurstpfanne mit Paprika. Traditionelle süße Leckereien findest du in den vielen Konditoreien, zum Beispiel Kataif (süße Teigtaschen), Mandolato (Nougat und geröstete Mandeln) oder Pasteli (Sesam-Honig-Riegel).

Lieblingsort – wo ist es besonders schön?

Zakynthos Sehenswürdigkeit: Kap Skinari

Im äußersten Norden der Insel befindet sich das Kap Skinari mit dem Skinari Leuchtturm und zwei traditionellen Windmühlen. Du fährst durch eine wundervolle Baumallee bis zum Parkplatz nahe der Küste. Die Sicht vom Aussichtspunkt über die Felsenküste, das schimmernde ionische Meer und auf die Küste der benachbarten Insel Kefalonia ist einfach atemberaubend! 

Mein Tipp: Um die Schönheit der Umgebung und das Schnorcheln im Meer in aller Ruhe zu genießen, solltest du erst am Nachmittag hierher fahren.

Deinen eigenen Lieblingsort wirst du auf der wunderbaren Insel Zakynthos ganz sicher finden.

Weitere Inspirationen für deinen nächsten Urlaub in Griechenland findest du hier:


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.