TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ratgeber

Die ultimative Checkliste für deinen Wohnmobil Urlaub

11.03.2021
TUI Cars & Camper Experte Sören
Alle Beiträge anzeigen
Die Vorfreude auf den (ersten) Camping Urlaub mit dem Wohnmobil ist meist riesig. Während vor Reiseantritt fleißig Routen geplant werden, geraten beim Packen manchmal ganz grundlegende Dinge in Vergessenheit. Mit unserer Checkliste für den Wohnmobil Urlaub stellst du sicher, dass du garantiert nichts vergisst – und unterwegs bestmöglich vorbereitet bist.

DAS ERWARTET DICH IN DIESEM ARTIKEL:


1. Die Essentials – unverzichtbare Dokumente im Überblick
2. Checkliste Wohnmobil Urlaub: persönliche Gegenstände
3. Safety first
4. Lebensmittel: So sieht die perfekte Grundausstattung aus
5. Nützliche Küchenutensilien auf einen Blick
6. Wohnmobil-Urlaub mit Kindern: Daran solltest du denken
7. Sonstiges: Nice to have


Die Essentials – unverzichtbare Dokumente im Überblick

Egal, wo du dein erstes Wohnmobil in Empfang nehmen wirst, einige Dokumente sind für Übernahme, Fahrt und Urlaub schlicht unverzichtbar. Das gilt in Deutschland und besonders für Fahrten im Ausland. Versichere dich daher unbedingt vor Reiseantritt, ob du die folgenden Unterlagen eingepackt (und griffbereit) hast.

  • (Ggf. internationaler) Führerschein
  • EC- und Kreditkarten
  • Personalausweis
  • Reisepass
  • Gesundheitskarte
  • Ggf. Impfpass
  • Grüne Versicherungskarte für das Wohnmobil (je nach Destination)
  • Nachweis über Mitgliedschaften in Campingverbänden
  • Nachweis einer Mitgliedschaft beim ADAC 

Die entsprechenden Dokumente passen problemlos in Rucksack oder Handtasche – und sollten stets zuerst eingepackt werden.

Checkliste Wohnmobil Urlaub: persönliche Gegenstände

Diese Dinge sollten ebenfalls bei keinem Wohnmobil-Urlaub fehlen, könnten aber im Notfall auch vor Ort gekauft werden:

  • Reiseapotheke & Erste-Hilfe-Set (persönliche Medikamente, Mittel gegen Reiseübelkeit, Wunddesinfektion, Verbandszeug)
  • Kleidung (Jahreszeit- und Destinationsabhängig)
  • Pflege (Zahnpasta, Zahncreme, Duschgel, Shampoo, Creme, Rasierer)
  • Handy inkl. Ladekabel
  • Digitalkamera
  • Brieftasche (mit ausreichend Bargeld für den Fall der Fälle)
  • Unterhaltung (Laptop, Tablet, Bücher, Spiele etc.)
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille & Sonnencreme)
  • Sportzeug: Skier oder Snowboard, Angel, Fahrräder
  • Navigationsgerät (oder Smartphone mit Naviapp)

Safety first

Praktisch: Wer ein Wohnmobil anmietet, findet die Grundausstattung für Sicherheit und Pannenhilfe in der Regel bereits im Fahrzeug. Dennoch ist ein Check der Ausstattung im Vorfeld empfehlenswert. Utensilien wie Löschsprays oder Gasmelder müssen dagegen meist selbst mitgebracht werden. Folgende Gegenstände sind empfehlenswert:

  • Warnwesten, Warndreieck, Verbandskasten (Check vor Übernahme)
  • Mini-Feuerlöscher
  • Rauch- und Gasmelder
  • Heck-Warntafeln
  • Rad-Reparaturset
  • Kabeltrommel
  • Panzertape
  • Bremskeile
  • Auffahrkeile
  • Wagenheber
  • Ersatzkanister für Diesel oder Benzin

Lebensmittel: So sieht die perfekte Grundausstattung aus

Je nach Destination kann es durchaus mal länger dauern, bis du unterwegs den nächsten Supermarkt erreichst. Es empfiehlt sich daher, vor dem Antritt der ersten längeren Etappe für eine Grundausstattung an Lebensmitteln zu sorgen.

  • Frische Lebensmittel (Obst, Gemüse, Eier, Käse, Wurst, Butter, Brot etc.) – Vorräte können unterwegs aufgestockt werden
  • Brotaufstrich – Marmelade, Nutella, Honig und Co.
  • Gewürze – sind im wahrsten Sinne des Wortes das Salz in der Suppe
  • Nudeln und Reis – die Beilage für alle Fälle
  • Tomatensoße – der Klassiker zu Nudeln
  • Müsli – geht immer zum Frühstück
  • Ketchup, Senf und Saucen – machen Gegrilltes nochmal schmackhafter
  • Konserven – auch abseits von Klassikern wie Bohnen, Thunfisch und Ravioli denken
  • Kaffee oder Tee – im Zweifelsfall empfiehlt sich Instant-Kaffee
  • Süßes und Salziges – zum Naschen und Knabbern

Nützliche Küchenutensilien auf einen Blick

Zur Grundausstattung gehören nicht nur Lebensmittel, sondern auch Küchenutensilien, auf die du unterwegs nicht verzichten möchtest. Das können sein:

  • Töpfe & Pfannen
  • Wasserkocher
  • Toaster
  • (Stab-)Mixer
  • Dosenöffner
  • Tee- oder Kaffeekanne
  • Geschirr
  • Gläser und Tassen
  • Besteck
  • Flaschenöffner & Korkenzieher
  • Küchentücher
  • Geschirrhandtücher
  • Topflappen und Schwämme
  • Müllbeutel
  • Clips (zum Verschließen von Lebensmittelpackungen)

Kläre am besten vorab, welche Geräte bereits in deinem gebuchten Wohnmobil zu finden sind.

Camping mit Kindern: Checkliste Wohnmobil Urlaub

Wer mit Kindern reist, muss noch an eine Reihe weiterer Dinge denken. Die folgende Checkliste für den Wohnmobil Urlaub mit Kindern gibt Auskunft.

  • Kindersitz
  • Kinderwagen, Buggy oder Babytrage
  • Wickeltasche (inkl. Windeln, Creme, Wickelunterlagen und Feuchttücher)
  • Pflege: Kindgerechte Zahnbürsten, Zahnpasta und Seife
  • Medikamenten-Tasche für die Kleinen (Insb. Fieberzäpfchen & Thermometer)
  • Schnuller und Ersatzschnuller
  • Unterhaltung (Bücher, Spiele, Tablet etc.)
  • Ggf. Kinder-Untersuchungsheft
  • Lieblingskuscheltier
  • Babynahrung
  • Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenbrille und UV-Schutz – gerade bei Camper-Reisen in sonnige Destinationen)
  • Wechselklamotten (lieber zu viel als zu wenig)

Sonstiges: Nice to have

Während einige Gegenstände im ersten Wohnmobil-Urlaub schlicht unverzichtbar sind, sind andere nicht zwingend erforderlich – für den Reisekomfort aber höchst vorteilhaft. Dazu zählen vor allem die folgenden Punkte.

  • Anti-Mückenspray – unterwegs nicht immer einfach zu beschaffen, auf manchen Campingplätzen aber ein echter Lebensretter
  • Regenschirm & Regenbekleidung
  • Mehrfachsteckdosen – gerade bei Familien sind die wenigen Steckdosen an Bord oft rege in Betrieb
  • Adapter – gerade im EU-Ausland nötig und vor Ort mitunter gar nicht so leicht zu bekommen
  • Waschmittel & Spülmaschinen-Tabs – bei längeren Reisen sehr nützlich (gut ausgestattete Campingplätze vorausgesetzt)
  • Wärmflaschen und Kuscheldecken – falls die Nacht doch mal kälter als erhofft wird
  • Wäscheleine – ganz schön praktisch für alle, die getragene Kleidung sporadisch waschen möchte
  • Powerbank – insb. für lange Wanderungen oder Fahrradtouren abseits von Stromanschlüssen empfehlenswert
  • Taschen- oder Stirnlampe – für Nachtwanderungen und (ungeplante) Ausflüge im Dunkeln
  • Taschenmesser – praktischer Alltagshelfer
  • Mobiler Router – um auch unterwegs für eine stabile Internetverbindung zu sorgen
  • Geruchsneutralisierer – falls der Abwassertank stinken sollte (kann gerade im Sommer durchaus vorkommen)
  • Klappstühle- und -tische – um es sich draußen bequem zu machen
  • Lampen oder Lampions – um in lauen Sommernächten für Stimmung zu sorgen
  • Desinfektionsmittel & -tücher – es gibt pro Camper-Urlaub mindestens eine Situation, in der man es vermisst
  • Gummihandschuhe – zur Abfallentsorgung
  • Handbesen- und Schaufel – schadet nie
  • Stellplatz-, Camping- und Reiseführer – wenn man sich nicht vollständig auf digitale Dienste (und eine stabile Internetverbindung) verlassen möchte

Noch was vergessen? Dann lass es uns gern wissen in den Kommentaren und wir ergänzen die Checkliste für den Wohnmobil Urlaub.

Für dich ausgesucht: TUI Camper Artikel zum Weiterlesen

Welcher Camper passt zu mir? Die unterschiedlichen Camper-Typen und ihre Camper

Mit dem TUI Camper in Schweden unterwegs: Ein Erfahrungsbericht

Ab nach Italien: TUI Camper: Mit dem Wohnmobil an die italienische Adria


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.