TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Griechenland auf dem Teller: TUI BLUE Chefkoch Ilias Kakouris verrät Gourmet-Rezept

04.12.2019
Michael André Ankermüller
Alle Beiträge anzeigen

Das Internationale Institut für Gastronomie, Kultur, Kunst und Tourismus hat die südliche Ägäis zur Gastonomie-Region Europas 2019 ernannt. In diesem Rahmen finden Gala-Dinners in 5 Restaurants statt, darunter auch im Gourmetrestaurant „Blue Bay“ des TUI BLUE Atlantica Imperial Resorts. Gastblogger Michael von Blog Bohème war beim Event dabei und durfte mit Chefkoch Ilias Kakouris über seine Leidenschaft des Kochens sprechen. Mitgebracht hat er spannende Blicke hinter die Kulissen und ein Rezept zum Nachkochen!

In diesem Jahr teilt sich Hermannstadt, rumänisch Sibiu, mit der griechischen Südägäis den Titel Gastronomische Region Europas. Im Rahmen der diesjährigen Präsentation der TUI Sommerprogramme 2020 bin ich nach Rhodos gereist, um unter anderem die Küche und Gastronomie auf Rhodos besser kennenzulernen.

Auf Rhodos besteht die lokale Küche genau genommen aus drei Kontinenten, die auf der Insel zusammenkommen. Elemente aus den Küchen Asiens, Afrikas und Europas verfeinern die lokalen, traditionellen, mediterranen Gerichte. Schon immer war die Küche auf Rhodos abwechslungsreich.

Wer denkt, dass die griechische Küche nur aus Tzatziki, Kartoffeln und Moussaka besteht, täuscht sich gewaltig.

Ilias Kakouris

Chefkoch Ilias Kakouris

Ich sitze mit Ilias Kakouris in der Lobby des TUI BLUE Atlantica Imperial Resort. Ilias ist Küchenchef sowie Chefkoch des Hauses. Seit über 20 Jahren kocht er, es ist seine Leidenschaft, lässt er mich mit einem Lächeln wissen. Er habe die ganze Welt als Koch bereist. Anders wäre dieser Job auch gar nicht zu machen, so Ilias. Wer als Koch keine Leidenschaft hat, ist verloren.

Im Gespräch mit Chefkoch Ilias Kakouris

Mit 21 Jahren musste Ilias nach seinem Tourismus-Marketing und Management Studium zum Militär. Ohne jemals in einer Küche gestanden zu haben, bekam er die Aufgabe des Feldkoches. „Am ersten Abend kochte ich Hühnchen mit Reis“, so Ilias, während er schmunzelt.

Mir machte das Kochen so viel Spaß, dass ich in diesem Moment wusste, dass ich in meinem Leben nichts anderes mehr machen möchte. (Ilias Kakouris)

Auf die Frage hin, woher seine Inspiration kommt, antwortet Ilias ohne eine Sekunde zu überlegen. „You have to cook good food. That´s it!“ Doch natürlich verfolge er auch, was andere Köche machen. Nobu Matsuhisa aus Japan beispielsweise. Er macht Dinge, die kein anderer kann. Oder Alain Ducasse, Otto Koch und Guy Savoy.

Wichtiger als Namen und Sterne sind Ilias aber das Essen, das er kocht. Und dabei spielt es keine Rolle, ob für zwei oder 600 Personen. Die Qualität muss immer die Gleiche sein, so Ilias. Auch in einer großen Hotelanlage.

TUI BLUE Atlantica Imperial Resort © Michael André Ankermüller

TUI BLUE Atlantica Imperial Resort © Michael André Ankermüller

TUI BLUE Atlantica Imperial Resort

Und diese Qualität merkt man. Das Blue Bay, welches eines von vier Restaurants im TUI BLUE Atlantica Imperial Resort ist, wurde dieses Jahr zur Wahl der fünf besten Restaurants auf Rhodos nominiert. Und bekommt im besten Fall kommendes Jahr eine Mütze. Auf die Frage, wie es möglich ist, auf so einem hohen Niveau für so viele Gäste zu kochen, meint Ilias: „Egal, ob mir ein geringes Budget oder viel Budget zur Verfügung steht. Es gibt immer Möglichkeiten ein gesundes und gutes Essen zu kochen. In Griechenland haben wir glücklicherweise gute lokale Produkte, auf die wir zurückgreifen können.“

TUI BLUE Atlantica Imperial Resort © Michael André Ankermüller

Pool und Strand des TUI BLUE Atlantica Imperial Resort © Michael André Ankermüller

„Ich mag am liebsten Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten“, so Ilias, als ich ihn nach seinem Lieblingsgericht frage. Doch er findet auch die vegetarische Küche spannend. Schließlich besteht die griechische Küche sowieso aus 80% Gemüse. Ein moderner Twist, und es ist perfekt.

Griechischer Salt mit Kapern: Modern interpretiert © Michael André Ankermüller

Griechischer Salt mit Kapern: Modern interpretiert © Michael André Ankermüller

Rinderfilet mit Knollenseleriepüree, gebratene Karotten & Zucchini an Rotweinsoße mit Rosmarin © Michael André Ankermüller

Rinderfilet mit Knollenseleriepüree, gebratene Karotten & Zucchini an Rotweinsoße mit Rosmarin © Michael André Ankermüller

Rezept zum Nachkochen: Meerbrasse in Salzkruste

„Ein typisches Rezept, das ich euch empfehlen kann, ist Meerbrasse in Salzkruste“, so Ilias abschließend. Dieses Rezept kann mit jeder Art von Fisch gemacht werden, solange er Schuppen hat, damit das Salz nicht durchgeht. Und macht immer Lust auf die nächste Reise nach Griechenland.

Meerbrasse in Salzkruste

Meerbrasse in Salzkruste

Zutaten:

  • 500 Gramm Meerbrasse (ohne Kiemen und Eingeweide)
  • 500 Gramm grobes Meersalz
  • Kleiner Bund Rosmarin
  • 1 Zitrone
  • Natives Olivenöl

Zubereitung:

1. Meerbrasse reinigen und Eingeweide sowie Kiemen entfernen. Schuppen auf dem Fisch lassen, damit der Fisch nicht zu salzig wird.

2. In einer Schüssel Salz mit etwas Wasser mischen und zu einer dicken Paste verrühren. Den Magen des Fisches mit etwas Rosmarin füllen.

3. Ein Backblech mit etwas Backpapier auslegen und mit der Hälfte des Salzes bedecken, den Fisch darauf legen und mit dem restlichen Salz bedecken.

4. Den Fisch im Backofen für etwa 15 Minuten auf 180 Grad (vorgeheizter Backofen) backen. Den Fisch anschließend von Haut und Kruste befreien und das Fleisch auf einem Teller anrichten. Beachte: Die Temperaturen des Backens hängen immer vom Ofen ab, so dass man je nach Backofen etwas experimentieren muss.

5. Mit Olivenöl und etwas Zitronensaft beträufeln.

Meerbrasse in Salzkruste

Schön angerichtet: Meerbrasse in Salzkruste

Viel Spaß beim Nachkochen!


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.