TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Kalabrien Urlaub: Genau das richtige Reiseziel für Entdecker

19.08.2019
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

Kalabrien – schon mal gehört? Die Region liegt an der Spitze des berühmten, italienischen Stiefels, in Süditalien, zwischen dem Ionischen und dem Tyrrhenischem Meer und ist vielen noch recht unbekannt. Doch Traumstrände, charmante Orte und spannende Landschaften machen das sonnenverwöhnte Kalabrien zu einem perfekten Reiseziel. TUI Mitarbeiterin Claudia hat sich die Region mal genauer angesehen und berichtet über ihren Kalabrien Urlaub.

Kalabrien ist kein typisches Reiseziel. Denn obwohl Italien schon seit Jahren eine beliebte Feriendestination ist und immer mehr Urlauber nun auch Apulien und Sardinien bereisen, ist Kalabrien relativ unbekannt. Doch warum eigentlich? Es gibt viele Gründe, die für die schöne italienische Region sprechen: idyllische Dörfchen, naturbelassene Landschaften mit schroffen Felsen und hübschen Stränden am kristallklarem Meer und nicht zu vergessen die kalabresischen Köstlichkeiten, wie Peperoncini und Tartufo.

Kalabriens Küste

Kalabrien bietet malerische Landschaften, charmante Dörfer und schöne Strände.

Kalabrien ist also die perfekte Wahl, um einen schönen Urlaub zu verbringen. Besonders im Sommer. Aber auch bei kälteren Jahreszeiten bietet die Region genügend Abwechslung! Besonders empfehlenswert sind der beliebte Ferienort Tropea, welcher an der Küste zum tyrrhenischen Meer liegt und Pizzo mit seiner hübschen Altstadt und der heiß begehrten Spezialität Tartufo.

Tolle Angebote für Kalabrien findet ihr auf TUI.com

Mitte Mai brauchte ich wieder mal eine Luftveränderung. Direkt von Hannover aus ging es für eine Woche in den Kalabrien Urlaub. Am Flughafen Lamezia Terme nahmen wir unseren Mietwagen in Empfang und die Reise konnte beginnen.

Willkommen in der Küstenstadt Pizzo

Molto Italiano (übersetzt: sehr italienisch) ging es los im Fiat 500 L (der Mann misst fast 2 Meter!) nach Pizzo. In 25 Minuten wären wir da gewesen, hätten wir uns nicht mit dem plötzlich doch ziemlich großen Auto in den wunderhübschen und sehr engen Altstadtgassen Pizzos verfranst. Das wunderschöne Piccolo Grand Hotel liegt mitten drin.

Ohne Witz – hier werden die Bürgersteige hochgeklappt sozusagen, die Stühle von der Straße in die Haustür geschoben, damit ein Wagen dieses Kalibers seinen Platz hindurch findet. Aber alle lächeln sehr freundlich und verständnisvoll und freuen sich, dass die Saison wieder losgeht. Mitte Mai scheint nach längerer Regenphase endlich wieder die Sonne, es ist Frühling und kauflustige Touristen/innen bahnen sich ihren Weg. Der Italiener freut sich. Wir uns auch.

Pizzo

Verliebt in das schöne Örtchen Pizzo

TUI HOTELTIPP FÜR FAMILIEN BEI PIZZO

Eine tolle Anlage für Familien mit Kids ist das best Family Porto Ada in Pizzo. Das Feriendorf liegt am Privatstrand, bietet ein tolles  Entertainment, eine deutschsprachige Kinderbetreuung und eine tolle, große Poollandschaft.

Mehr Infos zum Hotel gibt es auf TUI.com

Wir haben uns im Piccolo Grand eine Suite zu einem sehr vertretbaren Preis gegönnt und beglückwünschen uns zu dieser Entscheidung. Sie ist riesig, wunderschön modern und hochwertig eingerichtet und bietet auf Wohn- und Schlafebene einen traumhaften Blick über das Meer. Der Ort Pizzo wurde auf einer Steilküste erbaut, an der Kante sozusagen, wohnen wir. Herrlich. Übrigens, auch die normalen Zimmer hier sind wirklich klasse.

Zum Frühstück wandeln wir hügelan durch schmale Treppengässchen zum Haupthaus, fühlen uns dabei wie alteingesessene Pizzaner (oder so) und genießen eine delikate, erste Tagesmahlzeit auf einer Terrasse mit Panoramablick. Wir bekommen nach Wunsch zubereitete Eier mit Speck auf vorgewärmten Tellern, einen leckeren Cappuccino, frisch gepressten Saft, frische Früchte etc. Mehr geht nicht.

 

Piccolo Grand Hotel

Frühstück mit Aussicht. Und was für eine!

Wo gibt es die beste Pizza in Pizzo?

Anschließend machen wir uns erstmal auf, Pizzo zu erkunden und wundern uns über die Vielzahl der Gelaterias (7, in Worten: sieben) auf der Piazza della Republica – dem Zentrum des kleinen Ortes. Hier dreht sich alles um Tartufo! Die leider ziemlich leckere, umfangreiche süße Sünde mit Schokoladenkern wurde hier in den 40er Jahren zu Ehren des Herzogs von Savoyen kreiert. So wird es zumindest überliefert. Unsere Empfehlung: die Gelateria Ercole. Eine Köstlichkeit mit bestem Service und Sonnenplatz.

Und übrigens: Auch bei den Pizzen haben wir uns natürlich (Wir sind in Italien!) durchprobiert. Die beste Pizza in Pizzo haben wir im Il Frago am Lungomare genossen. Delizioso!

Im Ort kann von Strand bis Markt (Donnerstags) alles zu Fuß erlaufen bis erklommen werden. Hier sollten alle fit sein, teilweise ist es richtig steil und wir kamen ins Schnaufen. Wenn wir die älteren Herrschaften vom Markt im oberen Ortsteil mit Körben und Taschen voller Gemüse auf der Piazza sahen, waren wir beeindruckt. Ein weiterer Programmpunkt war der Besuch beim Friseur – ein „gediegener Herrensalon“ in dem ein Top Haarschnitt verpasst wurde. Sitzt auch nach mehreren Wochen noch sensationell.

Friseur in Pizzo

Erstmal Haare richten. Geht auch im Urlaub!

Die schöne Küstenstadt Tropea

TUI HOTELTIPP FÜR PAARE IN TROPEA

Drei Kilometer von Tropea entfernt, befindet sich das 4* Adults Only Hotel TUI SENSIMAR Tropea in Panoramalage über dem Meer mit Pool, verschiedenen kulinarischen Angeboten, Sport- und Unterhaltungsprogramm.

Mehr Infos zum Hotel gibt es auf TUI.com

Neben unserem süßen Pizzo hat uns in den nächsten Tagen auch Tropea, ebenfalls an der Costa degli Dei – der Küste der Götter – gelegen, in seinen Bann geschlagen.

Die Altstadt ist ganz zauberhaft, die weißen Strände unterhalb der Kirche Santa Maria dell‘ Isola sind malerisch auf einem Felsen im Meer gegenüber der Stadt gelegen und definitiv instagrammable.

Santuario di Santa Maria dell'Isola di Tropea

Very instagrammable: Die Santuario di Santa Maria dell’Isola di Tropea

Tipp: Der Markt in Tropea ist zwar nicht gerade superschön, bietet aber viel Gutes. Angeboten werden verschiedene Würste, wie`Nduja – eine scharfe Streichwurst, die sich auch zum Abschmecken der nächsten Pastasoße eignet. Ein Genuss zu den zahlreichen Käsesorten ist die rote Zwiebelkonfitüre „Cipolla rossa di Tropea“.

Foodmarkt in Tropea

Ein Genuss ist der Markt in Tropea

Tagesausflüge für euren Kalabrien Urlaub: Capo Vaticano, Sila und Tiriolo

Für die Tagesgestaltung in der Vor- und Nachsaison bieten sich viele schöne Ausflugsziele zu diesen Kalabrien Sehenswürdigkeiten an:

  • Capo Vaticano mit echt grandiosen Stränden und winzigen Buchten, die teilweise nur per Boot zu erreichen sind.
  • Wandern im Gebirgsmassiv der Sila, das im Norden Kalabriens bis auf 1.928 Meter reicht. Im Nationalpark Sila gibt es verschiedene Seen, die schöne Ziele darstellen.
  • Im Süden Kalabriens geht’s nochmal hoch hinaus auf zugegebenermaßen recht schlechten Straßen. Ziel ist der Ente Parco Nazionale Dell‘ Aspromonte. In den Höhen beider Parks kann man über den Isthmus beide Meere sehen, das Tyrrhenische und das Ionische. Sehr beeindruckend. Odysseus soll hier übrigens auch gewesen sein, behauptet zumindest das pittoreske Bergdorf Tiriolo. Im Ristorante Due Mari gibt es extrem köstliches Brathühnchen, zum Finger ablecken.

Blumen über Blumen überall am Straßenrand!

Monte Tiriolo

Monte Tiriolo

Capo Vaticano

Ein Ape in Monte Tiriolo und Blumen über Blumen, wie hier am Capo Vaticano

Ausflüge nach Scilla und Capo Colonna

  • Die Südspitze haben wir ebenfalls besucht. Scilla ist wirklich eine Reise wert und die Fahrt über die Hochstraße zeigt, ob euer Fahrzeug ein Bergsteiger ist. Serpentinen rauf und runter bieten tollste Aussichten. Es lohnt sich! In Scilla geht es weiter mit den Serpentinen – allerdings zu Fuß. Süße kleine Gässchen führen runter zum Wasser über dem sich verschiedene Restaurants für eine delikate Pause anbieten. Strand und Castello gibt’s natürlich auch.
  • Für die Geschichtsinteressierten ist Capo Colonna interessant. Rund um einen griechischen Heratempel haben sich ca. 8 Jahrhundert v. Chr. die Römer angesiedelt und den Tempel in ihre Siedlung einbezogen. Hannibal war hier, Karl der Große hat hier gekämpft. Wer mehr erfahren möchte: ein den Ruinen zugehöriges Museum weiß mehr.

Das Fischerstädchen Scilla

Capo Colonna

Capo Colonna ist der östlichste Punkt Kalabriens

Diese Jahreszeit ist für Ausflüge perfekt, denn es ist noch nicht zu heiß. Bei uns war es sogar etwas kühl, so dass ein Strandaufenthalt noch nicht sehr verlockend war. Dafür gab es aber Blumen über Blumen. Eine unfassbare Vielfalt findet ihr überall am Straßenrand. Und Schwalben flitzen durch die Luft. Bei uns sind sie ein seltenes Bild geworden – leider.

Wir nehmen aus unserem Kalabrien Urlaub neben all den wunderschönen und vielseitigen Eindrücken mit, statt Rasen eine wilde Blumenwiese anzulegen und hoffen auf die Rückkehr der Schwalben.


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.