TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Korsika Sehenswürdigkeiten und Tipps: unsere TOP 9

10.06.2022
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen
Kleine verträumte Bergdörfer, einsame Buchten mit Traumstränden und einzigartige Felslandschaften – das ist Korsika. TUI Mitarbeiterin Britta stellt dir ihre TOP 9 Tipps für deinen Urlaub auf der „Insel der Schönheit“ vor.

Hier musst du dich nicht zwischen Berge oder Meer entscheiden, denn das vielfältige Eiland im Mittelmeer, das zu Frankreich gehört, ist der perfekte Mix aus beidem. Eine Insel wie gemacht für Abenteuerlustige und Naturliebhaber! Bist du neugierig geworden?

Anreise – wie kommst du am besten nach Korsika?

In der Sommersaison von April bis Oktober kannst du Korsika ganz bequem per Flugzeug von vielen deutschen Flughäfen zu erreichen. Die Flugdauer beträgt nur circa eineinhalb bis zwei Stunden. Um flexibel zu sein und Korsikas Sehenswürdigkeiten individuell entdecken zu können, empfehle ich dir, vor Ort ein Auto zu mieten oder direkt mit dem eigenen PKW anzureisen. Vom italienischen oder französischen Festland gibt es täglich zahlreiche Fährverbindungen; die schnellste bringt dich in nur circa vier Stunden von Livorno in der Toskana nach Bastia im Norden der Insel. Und nun lass uns zusammen die schönsten Korsika Sehenswürdigkeiten erkunden:

Die TOP 9 Korsika Sehenswürdigkeiten und Tipps:

TOP 1: Cap Corse – mit dem Auto den „Zeigefingers Korsikas“ erkunden

Das Cap Corse, die wilde und unberührte Halbinsel im Nordosten, ist der ideale Startpunkt für deinen Korsika Urlaub. Landest du mit der Fähre oder dem Flugzeug in Bastia, ist dies dein Startpunkt. Von hier aus lässt sich der „Zeigefinger Korsikas“ ganz bequem während eines Tagesausflugs mit dem Auto erkunden. Auf der circa 120 Kilometer langen Strecke folgst du der D80, einer der schönsten Küstenstraßen der Insel – und das am besten im Uhrzeigersinn.

Vorbei am kleinen verträumten Fischerdörfchen Erbalunga mit seinen verwinkelten Gassen und dem Genueserturm geht es weiter zur „Moulin Mattei“, der einzigen, noch vollständig erhaltenen Windmühle des Cap Corse. Von der kleinen Anhöhe, auf der die Mühle liegt, hast du einen herrlichen Panoramablick.

Mein Tipp: Du isst gerne Fisch? Dann empfehle ich dir einen Abstecher in den idyllischen Hafenort Centuri zu unternehmen. Der Ort mit seinem schönen Hafen ist nur circa 15 Fahrminuten von „Moulin Mattei“ entfernt. Bekannt ist der Ort vor allem für seinen Langusten- und Fischfang. Genieße diese Spezialität in einem der urigen korsischen Fischrestaurants.

In Nonza lohnt ein Blick auf den schwarzen Kieselstrand, der im starken Kontrast zu dem intensiven Türkis des Meeres steht. Die Fahrt durch die Weinberge rund um das kleine Dorf Patrimonio führt dich schließlich ins quirlige Saint Florent am südwestlichen Ende von Cap Corse, das häufig auch als korsisches Saint-Tropez bezeichnet wird. Im Hafen tummeln sich im August prachtvolle Yachten und Segelschiffe aus der ganzen Welt. Mit etwas Glück triffst du auch den ein oder anderen französischen oder internationalen Star, der hier seine Sommerferien verbringt.

⭐ Hoteltipp: Das Hotel La Lagune liegt direkt am Strand und ist der ideale Ausgangspunkt für deine Erkundung des Cap Corse.

TOP 2: Balagne – malerische Dörfer zwischen Bergen und Meer

Die Balagne im Nordwesten zählt zu den populärsten Urlaubsregionen Korsikas, denn hier treffen traumhafte Strände und Berge aufeinander und versprechen eine tolle Kombination aus Baden und Aktivsein. Vor allem das lebhafte Küstenstädtchen Calvi mit der mächtigen Zitadelle, dem Yachthafen und dem circa fünf Kilometer langen Sandstrand ist ein beliebter Ferienort für Korsika Neulinge.

Auf Grund ihrer fruchtbaren Hügel im Hinterland wird die Balagne auch als „Garten Korsikas“ bezeichnet. Die aussichtsreichen Wanderwege zwischen den kleinen romantischen Bergdörfern mit ihrem ursprünglichen Charme führen dich vorbei an Olivenhainen, blühenden Zitronen- und Orangenplantagen, Kastanienbäumen und Weinreben.

Mein Tipp: In den kleinen Manufakturen kannst du dich durch die zahlreichen Produkte aus eigener Herstellung probieren und vielleicht das ein oder andere Souvenir mit nach Hause nehmen.

⭐ Hoteltipp: Genieße familiäre Gastfreundschaft im Hotel La Caravelle in Calvi und eine ausgezeichnete Küche.

TOP 3: Wandern – entdecke Korsikas Wanderwege

Nicht ohne Grund wird Korsika auch “Gebirge im Meer” genannt. Mehr als 70 Berge ragen über 2.000 Meter in die Höhe. Korsika gehört damit zu den gebirgigsten aller Mittelmeerinseln und ist mit seinem Netz aus circa 2.000 Kilometer langen Wanderwegen, die die Insel durchziehen, ein wahres Paradies für Outdoorfreunde.

Auf Korsika findest du Strecken ganz unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade – von gemütlichen Küstenwegen mit Panoramablick für Genießer bis zu anspruchsvollen alpinen Mehrtageswanderungen mit Hochgebirgs-Charakter für geübte Bergsteiger. Während der Fernwanderweg GR20, der die Insel auf ungefähr 180 Kilometer einmal von Nord nach Süd durchquert, eher den Spezialisten vorbehalten ist, gibt es vor allem in der Balagne unzählige Routen für weniger geübte Wanderer.

Mein Tipp: Wenn du die Vielfalt der Insel und die Schönheit der Natur ganz bewusst zu Fuß wahrnehmen möchtest, empfehle ich dir die Reisemonate Mai und Juni. Dann sind die Temperaturen noch mild und angenehm und die duftende Macchia, der für Korsika so typische immergrüne Buschwald, steht in voller Pracht. Das farbenfrohe Blütenmeer wird dich begeistern! 

TOP 4: Kühles Nass – Flussbaden im Vallée du Fango 

Das Fangotal, etwa eine halbe Autostunde von Calvi entfernt, ist das perfekte Ausflugsziel für Familien mit Kindern und eine tolle Alternative zum Strandtag. Der gleichnamige Fluss bietet mit seinen unzähligen Badegumpen und seinem klaren Wasser eine willkommene Erfrischung an heißen Sommertagen. Parken solltest du an der Ponte Vecchiu, einer wunderschönen alten Steinbrücke. Dort befindet sich bereits die erste Badestelle. Wenn du dem Wanderpfad flussaufwärts folgst, gelangst du zu weniger besuchten Gumpen weiter hinten im Tal.

Die Badebecken des Fangos sind die wohl wärmsten auf Korsika und garantieren auf Grund der unterschiedlichen Tiefen Spaß für Groß und Klein: Egal, ob beim Baden, beim Staudamm bauen, beim Klippenspringen oder einfach beim Natur genießen.

Mein Tipp: Wie wäre es mit einem besonderen Abenteuer? Dann verstaue dein Gepäck in einem wasserfesten Packsack und begib dich auf eine Flusswanderung – mal schwimmend, mal watend, mal kletternd durchquerst du das Fango Tal. Ein unvergessliches Erlebnis! Da der Untergrund sehr steinig ist, sind Bade- oder Turnschuhe empfehlenswert.

TOP 5: Les Calanques de Piana – Korsikas bizarre Felslandschaft

Diese einzigartige Felslandschaft aus imposanten roten Granitklippen, die an der Ostküste bis zu 400 Meter in die Höhe ragen und steil ins türkisfarbene Meer abfallen, darfst du auf gar keinen Fall verpassen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, diesen Teil des UNESCO-Weltnaturerbes zu erkunden. Die wohl abenteuerlichste ist, der wunderschönen, aber teilweise auch sehr schmalen Panoramastraße D81 zu folgen, die sich zwischen Porto und Piana in unzähligen Windungen durch die zerklüfteten Felsen schlängelt.

Mein Tipp: Um dem Trubel zu entgehen und einen der wenigen Parkplätze zu ergattern, empfiehlt es sich, bereits früh morgens hier zu sein. Dann hast du auch die Chance, ein wunderbares Naturschauspiel mitzuerleben, wenn die Felsen kurz vor Sonnenaufgang in rötliches Licht getaucht werden und sich eine fast mystische Atmosphäre verbreitet. Oder wie wäre es, bei einem guten Glas korsischem Rotwein und etwas Baguette den Sonnenuntergang zu genießen?  

Eine besondere Attraktion in den Calanques sind die Tafoni – außergewöhnliche Felsformationen, die durch Verwitterung entstehen und zum Beispiel an einen „Hundekopf“, einen „Adler“ oder eine „Schildkröte“ erinnern. Am bekanntesten ist die Formation „das Herz Korsikas“ – ein tolles Fotomotiv. Die Buchten am Straßenrand solltest du für einen Fotostopp übrigens nicht nutzen, da sie Ausweichstellen bei Gegenverkehr sind.

Mein Tipp: Ist dir die Fahrt auf der engen und kurvenreichen Küstenstraße zu gewagt? Dann kannst du alternativ die wilden, zerklüfteten Felsformationen vom Wasser aus betrachten – zum Beispiel bei einer Fahrt mit dem Hybrid Boot von Porto aus.

TOP 6: Traumstrände – von Puderzucker bis Kieselstrand

Türkisfarbenes Meer, Puderzuckerstrände mit karibischem Flair und einsame Buchten – und das nur ungefähr zwei Flugstunden von Deutschland entfernt. An der über 1000 Kilometer langen Küste des französischen Eilandes erwarten dich abwechslungsreiche Traumstrände – von schneeweiß über goldgelb bis schwarz; von endlos langem Sandstrand bis kleiner versteckter Bucht mit Kieselstrand ist alles dabei. Die meisten Strände sind seicht und flach-abfallend und somit auch bestens für Familien mit Kindern geeignet.

⛱️ Für mehr Inspiration stellt dir TUI Bloggerin Nicole die schönsten Strände Korsikas vor.

TOP 7: Eine Fahrt mit dem Bummelzug durch Korsika

Eine Fahrt mit der Schmalspurbahn ist ein Muss während deines Aufenthalts auf Korsika. Der „TGV Corse“, wie der Zug von den Einheimischen auch liebevoll genannt wird, ist allerdings kein Hochgeschwindigkeitszug (TGV = Train à Grande Vitesse), sondern eher ein Wackelzug (Train à Grande Vibration). Die Hauptlinie verbindet die Hafenstädte Bastia an der Nordostküste und Ajaccio an der Südwestküste.

Die Fahrt dauert ungefähr 4 Stunden. Im gemütlichem Tempo zuckelt der Zug durch die schönsten Täler und Berge im Landesinneren und passiert 29 Tunnel, acht Brücken und 34 Viadukte. Höhepunkt der Fahrt ist die Überquerung der 140 Meter langen Brücke „Pont du Vecchio“, die von Gustave Eiffel geplant wurde und das Tal in einer Höhe von 97 Meter überspannt. Lehne dich zurück und genieße beim Blick aus dem Fenster eindrucksvolle Aussichten auf die malerische Landschaft.

⭐ Hoteltipp: Das moderne Hotel Résidence Suite Home Porticcio liegt nur circa 15 Fahrtminuten von Ajaccio entfernt.

TOP 8: Bonifacio – Aussichtsreiche Festungsstadt hoch über dem Meer

Bonifacio, die einzigartige Hafenstadt an der Südspitze, zählt zu den schönsten Orten der Insel und zu den Top Korsika Sehenswürdigkeiten. Auf einem mehr als 70 Meter hohen Plateau thront das historische Zentrum der Stadt waghalsig über dem Mittelmeer. An der Seeseite sind die Kalksteinfelsen schon so ausgewaschen, dass die darauf stehenden Häuser wie auf einem Balkon über dem Abgrund zu schweben scheinen.

Vom Hafen aus bringt dich der kleine Touristenzug alle 30 Minuten in die Oberstadt. Hier kannst du durch die verwinkelten Kopfsteinpflastergassen der Altstadt bummeln und die Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erkunden. Immer wieder bieten sich spektakuläre Aussichten – bei gutem Wetter sogar bis Sardinien, das lediglich 12 Kilometer entfernt ist.  

Du bist schwindelfrei, nicht ganz unsportlich und hast Lust auf ein kleines Abenteuer? Dann solltest du die 187 Stufen der sagenumwobenen Escalier du Roi d’Aragon, die Treppe des Königs von Aragon, hinabsteigen. Am Ende erwartet dich ein in den Felsen geschlagener Weg, der direkt über dem Meeresspiegel entlangführt. Einfach atemberaubend!

Mein Tipp: Mit dem „Pass Monuments“, den du im Office de Tourisme erhältst, hast du nicht nur Zugang zur Treppe des Königs von Aragon, sondern auch zur Bastion de l’Étendard, der mittelalterlichen Festung.

TOP 9 Genießertipp: Korsische Spezialitäten – Schlemmen und Genießen

Selbstverständlich kommen auch die kulinarischen Genüsse auf Korsika nicht zu kurz. Die regionale korsische Küche ist geprägt durch italienische, spanische, provenzalische und sogar arabische Einflüsse und hat doch ihre ganz eigene Note. Unbedingt probieren solltest du den Frischkäse Brocciu, den Nationalkäse der Korsen, der aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt und in unterschiedlichen Formen zu jeder Tageszeit, zum Beispiel im Omelette, als Dessert oder als Imbiss zu Baguette gereicht wird. Einfach köstlich! Und zu allen Gerichten darf natürlich ein leckerer korsischer Wein nicht fehlen, zum Beispiel aus Patrimonio, dem bekanntesten Weinbaugebiet der Insel

TUI Ausflugstipps – hier kannst du dich inspirieren lassen und gleich buchen

TUI Ausflüge, Aktivitäten & Eintrittskarten

  


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.