TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Meine TOP 7 Tipps für eine coole Zeit in Sydney

13.09.2019
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

TUI Mitarbeiter Fabrizio hat sich letztes Jahr im deutschen Winter eine kleine Auszeit vom Arbeitsalltag genommen und ist von Tokio nach Australien gereist. Im Dezember diesen Jahres geht es wieder nach Australien – bereits zum 4. Mal! Speziell Sydney hat es ihm angetan. Daher verrät er euch heute 7 Geheimtipps für eine coole Zeit in der beliebten und größten Stadt Australiens.

Fabrizio

Vor 5 Jahren war ich das erste mal in Australien und habe mich direkt in das Land und die Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen vor Ort verliebt. Sydney hat mir besonders gut gefallen.

Sydney
Das Opernhaus von Sydney im Vordergrund. So kennt man die größte Stadt Australiens! (Copyright: TUI Tours Hero)
Botanischer
Tipp 1: Joggen gehen im Botanischen Garten

Für diejenigen von euch, die gerne schon morgens aktiv sind, ist mein erster Tipp: Joggen durch den botanischen Garten. Besonders am frühen Morgen ist es sehr angenehm, da es noch nicht so überlaufen ist von den vielen Touristengruppen, die dann später in den Park einfallen. Ihr genießt während eures Laufs einen herrlichen Blick auf die Harbourbridge und die Skyline von Sydney. Oft begegnen einem auch Kakadus, die umherfliegen.

Wer noch eine kleine Abkühlung am Morgen benötigt, kann sich ins kühle Nass stürzen. Es gibt in der Nähe vom Domain Yuron Precinct den Andrew Charlton Pool. Das Freibad ist sehr schön am Wasser gelegen. Die Australier scheinen totale Frühaufsteher zu sein, denn hier ist morgens schon einiges los.

Kaffee
Tipp 2: Kaffeepause in Darlinghurst oder Surry Hills
Copyright: Shutterstock/PLAY STUDIO

Wer gerne später in den Tag startet und Lust auf einen Kaffee und ein Gebäck hat, dem möchte ich zwei tolle Bäckereien empfehlen. Zum einen die Organic Bread Bar in Darlinghurst: Hier gibt es leckeren Kaffee, frische Säfte, Brot und andere Leckereien. Außerdem die Bourke Street Bakery in Surry Hills. Die Bäckerei ist ziemlich bekannt und daher ist hier oft einiges los. Dennoch: Das Anstehen lohnt sich! Anschließend könnt ihr schön durch Surry Hills schlendern. Das hippe Viertel bietet schöne Gebäude, kleine Geschäfte, trendige Bars und coole Cafés und Restaurants.

Newtown
Tipp 3: Bummeln in Newtown

Auch das alternative Stadtviertel Newtown ist sehr empfehlenswert. Hier findet ihr zahlreiche kleine Shops, die Souvenirs, Kunst, Möbel und Klamotten verkaufen. Ich habe hier schon so einige tolle Schätze gefunden! Mittags könnt ihr in das Restaurant Lentil as Anything einkehren. Das Besondere hier: Die Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich und ihr spendet den Betrag, den ihr als Bezahlung für das Essen als angemessen erachtet. Alle Speisen und Getränke sind vegan und super lecker. Das Klientel ist sehr bunt. Es kann also manchmal sehr interessant sein, wer da so neben einem sitzt.

Anzac
Tipp 4: Mit dem Rad nach Rozelle
Copyright: Shutterstock/Sean Barlow

Auch Rozelle ist sehr schön. Rozelle ist ein Vorort im inneren Westen von Sydney. Hierher kommt ihr ganz entspannt mit dem Fahrrad. Besonders schön ist der Weg entlang der Blackwattle Bay am Blackwattle Bay Park vorbei. Wer nicht Fahrrad fahren mag, erreicht Rozelle auch gut mit dem Bus. Zur Stärkung kann ich euch die Pizzeria Gigi in Newtown empfehlen. Auch hier könnt ihr ausschließlich vegan speisen. Es stehen tolle Kreationen auf der Speisekarte und das Team ist sehr freundlich. Die Pizzeria ist beliebt. Seid also am besten recht früh da oder reserviert rechtzeitig.

Segeltour
Tipp 5: Segeltörn durch den Hafen von Sydney

Leinen los! Ein tolles Highlight ist eine Segeltour unter der Harbour Bridge vorbei in Richtung Manly. Es gibt einige Anbieter im Internet, die wirklich gute und günstige Angebote im Programm haben. Ich habe eine 3 Stunden Tour gemacht und es war schön, die Stadt von einer anderen Perspektive zu sehen. Auch der Sprung ins kühle Nass war einfach herrlich.

Open
Tipp 6: Open Air Kino
Copyright: Shutterstock/ Biserka Stojanovic

Wenn ihr in der Zeit zwischen Dezember und Februar in Sydney seid, solltet ihr euch einen Besuch im Open Air Moonlight Cinema Sydney im Centennial Park nicht entgehen lassen. Ihr genießt von dort einen atemberaubenden Blick auf den Park und könnt wunderbar den Tag ausklingen lassen.

Wedding
Tipp 7: Wandertour zum Wedding Cake Rock
Shutterstock/Taki O

Wenn ihr Lust auf einen abenteuerlichen Hike übers Wochenende habt, dann solltet ihr euch nach Otford zum Otford Lookout aufmachen. Auf dem Weg dahin, über den Coast Track, lauft ihr an zahlreichen Highlights vorbei.

Die erste Station ist der Wedding Cake Rock – ein beeindruckender weißer Felsvorsprung in der Nähe von Bundeena. Aus Sicherheitsgründen ist es derzeit nicht mehr erlaubt den Fels zu betreten. Aber auch so ist er schön anzusehen und der Hike dahin ist ein absolutes Highlight.

Der zweite Zwischenstopp wird am Wattamolla Beach eingelegt. Hier erwartet euch eine wunderschöne Bucht. Wer sich traut, kann von einem Felsen ins kühle Nass springen.

Bei den Figure 8 Pools erfolgt der nächste Stopp. Hier könnt ihr euch in kleinen natürlichen Wasserpools erfrischen. Das Wasser ist zwar kühl, dafür aber wirklich wohltuend.

Figure 8 Pools
Die Figure 8 Pools (Shutterstock/THE WANDERER 365)

Ich habe die Tour mit einem Freund gemacht, der in Sydney lebt. Wir sind mit der Bahn von Sydney nach Cronulla gefahren. Von dort haben wir eine kleine Fähre nach Bundeena genommen. Alleine die Fahrt dorthin ist schon etwas Besonderes. Von Bundeena aus sind wir die insgesamt 26 Kilometer nach Otford gelaufen und haben eine Nacht im Park übernachtet. Wer nicht das entsprechende Equipment hat, kann auch eine Tages-Tour einplanen und von den unterschiedlichen Spots aus starten.

Mehr Inspiration und Tipps zu Australien gefällig?

Wir zeigen euch die coolsten Rundreisen durch Australien

Carina erlebt die Millionenstadt aus schwindelerregender Höhe beim Sydney Harbour Bridge Climb

Immer einen Ausflug wert: Der Bondi Beach: Sydneys berühmtester Strand & eine traumhafte Location mitten in der Großstadt


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.