TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

New York – meine TOP 10 Tipps für eine New York Reise mit kleinem Budget

25.06.2019
TUI Bloggerin Helke
Alle Beiträge anzeigen

Einmal in den Big Apple reisen, über die Brooklyn Bridge laufen und die leuchtende Reklame am Times Square bestaunen: New York steht wohl auf (fast) jedermanns Wunschliste. TUI Bloggerin Helke hat sich ihren Traum erfüllt und verrät euch ihre Top Spartipps für New York.

New York

New York muss nicht nur eine Traumvorstellung bleiben. Mit unseren Tipps kannst du die Weltmetropole auch mit kleinem Budget entdecken.

Zugegeben, New York ist nicht das günstigste Reiseziel. Aber mit ein paar Tipps und Tricks könnt ihr viele der Sehenswürdigkeiten für wenig Geld oder sogar ganz kostenfrei sehen. Im Mai 2019 war ich für fünf Tage in der Stadt, die niemals schläft und möchte euch meine persönlichen Tipps für eine unvergessliche Zeit im Big Apple verraten. Zunächst einmal rate ich euch: Bucht eure Flüge und das Hotel rechtzeitig, denn so könnt ihr auf jeden Fall einiges an Geld sparen.

Citibike
1. New York mit dem Fahrrad entdecken!

Subway, zu Fuß oder mit dem Taxi?

Über diese Frage habe ich mir im Voraus definitiv zu viel den Kopf zerbrochen. Wie werden wir uns in New York fortbewegen? Zu Fuß, mit dem Taxi, der U-Bahn oder etwa mit dem Fahrrad? Mein Freund wollte unbedingt Fahrrad fahren und zunächst habe ich ihn für verrückt erklärt. Im Nachhinein rate ich euch aber: Mietet euch bei gutem Wetter unbedingt ein Fahrrad! Ein Rad gibt es für ca. 12$ pro Tag und es gibt überall tolle Fahrradwege auf denen ihr „fast“ gefahrlos radeln könnt und vorallem schnell seid! Aber bitte beachten: Nur jeweils 30 Minuten mit dem Rad sind in dem 12$ Tagespreis inklusive. Danach gebt ihr das Bike zurück und nehmt euch ein anderes an einer weiteren Citi Bike Station. Mit diesem könnt ihr dann wieder 30 Minuten fahren.

Bei gutem Wetter könnt ihr wirklich fast alles mit dem Rad oder auch zu Fuß erreichen. Denkt aber an gute Laufschuhe 😉 Falls das Wetter nicht so mitspielt, kauft ihr euch am besten eine Wochenkarte für die Metro.

Freiheitsstatue
2. Einmal gratis zur Freiheitsstatue, bitte!

Völlig gratis die Freiheitsstatue sehen? Mit der Staten Island Fähre ist das kein Problem. Die Fähre fährt 24/7 kostenlos von Manhattan nach Staten Island. Ihr braucht keine Fahrkarte und müsst nichts buchen, sondern stellt euch einfach in der Schlange an und genießt die Überfahrt. Hach, manchmal kann es so einfach sein.

Die knallgelbe Fähre
Staten Island Ferry

Das war übrigens nicht immer so. Erst seit 1997 ist die Überfahrt mit der Fähre gratis. Die Staten Island Ferry wird größtenteils von den vielen Pendlern genutzt, die auf Staten Island wohnen und in Manhattan arbeiten. Die Überfahrt dauert etwa 25 Minuten.

Übrigens: Bevor ihr gleich wieder zurück nach Manhattan fahrt: der Blick von Staten Island auf Manhattan ist nicht zu verachten! Nehmt euch also gern Zeit, z.B. für den Sonnenuntergang!

American
3. Kostenfrei ins Museum

Dinosaurier, Kunst und viele Eindrücke – das alles und viel mehr gibt es in den Museen, die es in New York zu entdecken gibt. Da wir auch einen sehr verregneten Tag erlebt haben, entschieden wir uns in eines der Museen zu gehen. Unser Wahl fiel schnell auf das American Museum of Natural History. Zum Einen, weil hier der bekannte Film „Nachts im Museum“ gedreht wurde und zum Anderen, weil ihr hier so viel Eintritt zahlen könnt wie ihr möchtet – und das an jedem Tag der Woche! Empfohlen werden 23$, ihr werdet aber auch reingelassen wenn ihr nur 1$ zahlt.

Dasselbe Prinzip gilt auch für das Guggenheim Museum. Hier könnt ihr jeden Samstag zwischen 17 und 20 Uhr für den Eintritt zahlen, was ihr wollt. Empfohlen werden 10$, der normale Eintritt kostet 25$.

Im MoMA (Museum of Modern Art) kommt ihr jeden Freitag bei den UNIQLO Free Fridays von 16 – 20 Uhr kostenfrei rein. Vielleicht auch interessant: Am 21. Oktober 2019 wird ein neues MoMA eröffnet!

Und auch im 9/11 Memorial Museum kommt ihr jeden Dienstag von 17 Uhr bis Schließung kostenfrei rein. Hier gilt aber das Prinzip: first-come, first-served.

Central
4. Die grüne(n) Lunge(n) der Stadt

Den Central Park mitten in Manhattan solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Hier könnt ihr euch ein wenig dem Trubel der Stadt entziehen, etwas Leckeres essen, den New Yorkern beim Baseball spielen zuschauen oder in den Zoo gehen.

Neben dem Central Park kann ich euch ebenfalls den Bryant Park empfehlen, den ihr in der Nähe der 5th Avenue findet. Nicht so groß, aber ebenfalls ein herrliches Plätzchen. Gerade im Sommer finden hier viele coole Events statt – ebenfalls völlig kostenfrei.

Ein bisschen außerhalb liegt der High Line Park, der sich auf einer stillgelegten Bahnschiene befindet und sich über den Straßen New Yorks erhebt.

Der
5. Coole Fotos machen im The Vessel
Vessel in NYC

Seit März 2019 hat New York City eine neue Sehenswürdigkeit: the Vessel im Luxusviertel Hudson Yards, nahe des High Line Parks. The Vessel ist ein wirklich einzigartiges Kunstwerk, entworfen vom Briten Thomas Heatherwick. Rund 2500 Stufen führen rauf und runter und im Endeffekt 46 Meter hoch. Der Ausblick ist daher nicht ganz spektakulär.

Ich muss zugeben: der Sinn hinter diesem architektonischen Bauwerk hat sich mir nicht ganz erschlossen, aber man kann ziemlich coole Fotos machen und der Eintritt ist immerhin gratis!

Public
6. Ein Besuch in der Public Library

Bei unserem Spaziergang über die 5th Avenue standen wir plötzlich vor der Bibliothek und waren direkt beeindruckt von dem riesigen Gebäude. Die Public Library liegt direkt am Bryant Park und kann kostenfrei besichtigt werden. Ihr könnt sogar in eine der typischen „Hallen“ reinschauen. Aber pssst, bitte leise sein.

Brooklyn
7. Über die Brooklyn Bridge spazieren

Ein Muss auf jeder New York Reise ist ein (kostenloser) Spaziergang über die gigantische Brooklyn Bridge. Ein Tipp von mir: Geht am besten morgens oder abends hin, wir waren nachmittags dort und es war sehr, sehr voll. Wenn ihr den Rückweg entspannter gestalten wollt, leiht euch in Brooklyn ein Fahrrad und fahrt über die Manhattan Bridge zurück und genießt einen tollen Blick auf die Brooklyn Bridge.

Grand
8. Mitten in Manhattan: Die Grand Central Station

Ein Bahnhof, wie ich ihn noch nie zuvor gesehen habe! So würde ich das Grand Central Terminal wohl beschreiben. Dabei haben viele von euch den Bahnhof mit Sicherheit schon in Filmen wie „The Avengers“ oder „Madagascar“ gesehen. Live ist er aber noch viel beeindruckender – und kostenlos.

Times
9. Bunt, laut, schrill – Der Times Square

Dem weltberühmten Times Square solltet ihr auf jeden Fall (mindestens) einen Besuch abstatten. Der Platz ist öffentlich zugänglich und wie viel Geld ihr im Disney Story, in der M&M’S World oder bei Hershey’s ausgebt, entscheidet ihr selbst 😉

10. Schlechtes Wetter? Ab zum Chelsea Market
Wow! So tolle Blumen!
Blumengeschäft im Chelsea Market

Im Chelsea Market findet ihr eine große Auswahl an individuellen Geschäften und vor allem leckeren Restaurants. Ihr könnt euch aber auch einfach treiben lassen und die tollen Auslagen bewundern.

Übrigens: Aufgrund der recht hohen Trinkgelder, die man in NYC gibt (15-20%), können Restaurantbesuche ins Geld gehen. Ich kann euch nur empfehlen ein Hotel mit Frühstück zu buchen, damit ihr direkt gut gestärkt in den Tag starten könnt. Im RIU Plaza New York Times Square gibt es zum Beispiel ein tolles Frühstücksbuffet.

Für den Tag/Abend gibt es natürlich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, um sich zu stärken, wie z.B. Shake Shack, Pret A Manger, Starbucks, Eataly oder auch den Hot Dog Stand, den es an fast jeder Ecke gibt.

Für den größeren Hunger kann ich euch die tollen Whole Foods Märkte empfehlen. Diese bieten riesige Buffets mit einer großen Auswahl an frisch gekochtem Essen. Ihr könnte euch eure eigene Box befüllen und zahlt dann nach Gewicht.

Ich könnte noch viel mehr über diese wundervolle und aufregende Stadt erzählen, aber jetzt seid ihr erst einmal an der Reihe mit dem Austesten der Tipps & Tricks. Viel Spaß dabei!

Mehr Inspiration zu New York City

Essen wie die Locals: Auf Foodtour durch New York
Die TOP 10 New York Sehenswürdigkeiten


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode
Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.