TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Tolle Städtetrips für den Herbst – Teil 1

14.10.2022
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen
Tschüss Sommer, hallo Herbst! Der Herbst ist die ideale Reisezeit für deinen nächsten Städtetrip. TUI Mitarbeiterin Iris stellt dir tolle Städtereiseziele für den Herbst in Europa vor.

Ruck zuck ist der Sommer schon wieder vorbei. Doch bevor du ihm wehmütig hinterhertrauerst, plane doch deinen nächsten City Trip. Eine Städtereise im Herbst ist nahezu perfekt – die bunten Blätter leuchten in der Sonne und die Temperaturen sind ideal für einen Spaziergang oder einen Schaufensterbummel in einer interessanten Stadt. Die Kulturszene läuft zur Hochform auf und plötzlich gibt es überall eine bunte Vielzahl an Ausstellungen und Veranstaltungen.🍁🍂

Nicht nur in den Megametropolen wie London, Paris oder Rom. Auch kleine Städte haben einen ganz besonderen Charme und überraschen dich liebevoll mit beachtlichen Sehenswürdigkeiten und ausgefallenen Geschäften. Meine für dich zusammengestellten europäischen Citytipps sind allesamt einen Besuch wert. Oder auch zwei. Also; runter vom Sofa und hinein ins herbstliche Städte Vergnügen.

Europäische Städtetrips – die besten Tipps:

Porto in Portugal – cool und weltoffen

Die nordportugiesische Hafenstadt ist selbstbewusst und weltoffen und lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Seitdem junge Designer, Kaufleute und Köche mit neuen Bars, Boutiquen und Gourmet- Restaurants frischen Wind in die Stadt gebracht haben, prägen bunte Locations mit stylischer Innenarchitektur die engen Gassen, die steil zum Douro Fluss hinabführen.

Die Stadt ist voller moderner Kunst und üppiger Architektur, die lokale Musikszene angesagt und vielfältig. Portos Lage zwischen tosendem Atlantik und dem ruhigen Fluss Douro ist wirklich malerisch und verleiht der Stadt einen ganz besonderen Charme. Ganz dringend hinfahren. 

Entdecken & Erleben 

  • Portugals Geschichte atmest du am besten in einem der historischen Viertel der Stadt ein, zum Beispiel in Ribeira, Vitória oder Vila Nova del Gaia.  
  • Letzteres ist das Reich des Portweins. Sehr empfehlenswert ist hier der Besuch einer Kellerei mit anschließender Verkostung 👉 Hier die Weintour vorab buchen! 

Flanieren & Genießen 

  • Schlendere entlang des Ufers des dahinfließenden Douros auf der Promenade Cais da Ribeira mit schönen Aussichten auf die berühmte Bogenbrücke Ponte Dom Luís I und der hübschen Altstadt. 
  • Unternehme eine Schifffahrt auf dem Douro. 
  • Probiere in den vielen Patellarias (Cafés) rund um den großen, überdachten Mercado do Bolhao, die leckeren Küchlein.

Shopping 

  • Exzellente Lederschuhe findest du bei Fly London in der Passeio dos Clérigos, einer schicken Einkaufspassage.
  • Castelbel Porto bietet dir wunderschöne Seifen. 

Essen & Trinken 

  • Cantina 32, mediterrane Küche in der Rua des Flores, der schönsten Einkaufsstraße der Stadt. 

Am Abend 

  • Nach dem Essen lockt das pulsierende Nachtleben an der Rua de Cândido dos Reis.

Hoteltipp: Das moderne und komplett renovierte Hotel Porto Bay Teatro, liegt zentral in Porto und ist der ideale Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden.

Weimar in Deutschland – klassisch, authentisch, liebenswert

Goethe und Schiller, Bach und Liszt, Moderne und Bauhaus. Das ist Weimar. Die Residenzstadt glänzt mit ihrer großen Vergangenheit und ihren vielen berühmten Persönlichkeiten. Hinzu kommen Weimars Sehenswürdigkeiten, die zum reichen Erbe der Kulturstadt gehören.

Die Häuser und Wirkungsstätten von Goethe, Bach, Schiller, Liszt, van de Velde und Gropius vermitteln ein eindrucksvolles Bild von der Weltläufigkeit der Kulturstadt. Die UNESCO zeichnete die Dichterhäuser von Goethe und Schiller, großzügige Parklandschaften, offene Plätze und malerische kleine Gassen, Museen und Schlösser sowie die Herzogin Anna Amalia Bibliothek als Welterbe aus.

Aber Weimar kann nicht nur Geschichte. Weimar ist quietschlebendig – eine quirlige grüne Stadt mit wunderschöner Architektur, jeder Menge Lifestyle und unzähligen tollen Restaurants mit Außengastronomie. Für mich einfach der perfekte Mix aus Kultur, Sightseeing, Shopping und Genießen.

Entdecken und erleben  

  • Einen Bummel durch Weimar in der untergehenden Sonne zu unternehmen ist ein Erlebnis. Die Weimarer Altstadt wirkt so authentisch, dass es nicht überraschen würde, kämen Schiller und Goethe mit Manuskriptstapeln unterm Arm, diskutierend ums Eck.   
  • Besichtige die privaten Räume Goethes im Anwesen am Frauenplan. Im Nationalmuseum nebenan erfährst du Wissenswertes um sein vielseitiges Wirken.

👉Entdecke Weimar bei einem privat geführten Rundgang. Tickets gibt es hier!

Flanieren & Genießen 

  • Wenn du Parks und Gärten liebst, solltest du dir unbedingt eine Auszeit im Park an der Ilm gönnen. Die antiken Vorbilder und die Sehnsucht nach Italien sind unübersehbar.
  • Barocke Gartenkunst findest du im Schlosspark Belvedere
  • Fürst Pücklers Schlossparkanlage in Ettersburg gehört zum UNESCO-Welterbe „Klassisches Weimar“.
  • Der Blumengarten des Kirms-Krackow-Hauses ist ein romantischer Rückzugsort. Zwischen den Beeten laden Tische und Stühle zu einer Tasse Kaffee, einem Glas Wein und frischem Kuchen zum Verweilen ein. 

Shopping 

  • Wo sonst, wenn nicht in Weimar sollte man mal ein Buch kaufen? Es gibt viele kleine Buchläden und Antiquariate wie zum Beispiel die Eckermann Buchhandlung. 
  • Der gut sortierte Museumshop im Bauhaus-Museum bietet dir außergewöhnliche Mitbringsel 
  • Kaffeerösterei und Kaffeebar „Röstbrüder“ geführt von den Brüdern Collin und Vincent. Hier lässt es sich prima einkehren und ein Mitbringsel shoppen. 

Essen und Trinken 

  • Unbedingt solltest du im Residenz-Café, dem ältesten Kaffeehaus der Stadt (1839), dir eine kleine Kaffeeauszeit gönnen. Der Kaffee schmeckt einfach köstlich.

Am Abend 

  • Deutsches Nationaltheater Weimar 
  • Weimarhalle 
  • Theater im Gewölbe 
  • Mon Ami 
  • Künstlergarten 

Hoteltipp: Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof – Palastartiges Traditionshotel mit 200-jähriger Geschichte verwöhnt dich mit einem zeitgemäßen Service und modernem Komfort.

Brügge in Belgien – Venedig des Nordens

Brügge ist eine der schönsten Städte, die ich je besucht habe. Vielleicht liegt es an Brügge’s charmantem Stadtbild, das mich verzaubert und jeden Besucher in die Zeit der Hanse zurückreisen lässt. Allein das Bummeln durch die Gassen, Straßen und Plätze macht einfach Spaß.

Ein Geflecht von Kanälen durchzieht die historische Innenstadt und der Duft von Schokolade zieht durch die Luft. Herrlich. Unbedingt besuchen musst du natürlich eines der Pralinen- oder Schokoladengeschäfte. Am besten mehrere, denn allein das Auge erfreut sich an den kleinen Kunstwerken aus kalorienhaltiger Mannigfaltigkeit.

Belgien ist auch bekannt für seine Bierbraukunst – erfahre im Brügger Biermuseum Informatives und Unterhaltsames über diese flüssige Spezialität. Probier unbedingt die ein oder andere Biersorte in einer der vielen Gaststätten. Mein Tipp: An der Bar der Brauerei Bourgogne des Flandres lässt sich prima ein flämisches Bier mit kleinen Snacks wie Käseplatten und kaltem Braten genießen.  

Entdecken und erleben  

  • Brügge’s schönster Platz ist der Grote Platz mit Blick auf den Provinzialpalast, die Alte Post und die verzierten Giebelhäuser, die allabendlich angestrahlt, eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre schaffen.  
  • Eine schöne Sache ist eine Bootsfahrt durch die Grachten, um die Stadt von ihrer schönsten Seite zu erkunden. 
  • Erklimme die 366 Stufen des majestätischen Turms des Belfrieds und werde mit einem herrlichen Panorama belohnt. 

Flanieren & Genießen 

  • Ein Spaziergang durch den Minnewaterpark bringt dich zum See der Liebe. Ein alter Brauch sagt, dass ein Paar, das seine Brücke überquert in ewiger Liebe verbunden bleibt. 
  • Koningin Astridpark, ein wunderbarer botanischer Garten mit beeindruckenden Bäumen, vielen Bänken und Stühlen, die dich zum Verweilen einladen. 
  • Brugse Vesten – die Stadtwälle rund um Brügge: Genieße von hier aus bei einem Spaziergang die schöne Sicht auf die Stadt oder unternehme eine Fahrradtour rund um die Stadt. 

Shopping 

  • Brügge ist die Schokoladenstadt. Über 50 Geschäfte offerieren feinste belgische Schokolade und Pralinen.
  • Nichts ist so schön, wie auf dem Markt in Brügge einzukaufen 
  • Wahre Fundgruben für Liebhaber der zeitgenössischen Kunst sind die renommierten Kunstgalerien und Ausstellungsräume, die bahnbrechende Werke in besonderen Ausstellungen präsentieren 

Essen und Trinken 

  • De Proeverie Chocolaterie – der perfekte Boxenstopp für Kaffee, heiße Schokolade, Waffeln und natürlich handgemachter belgischer Pralinen. 

Am Abend 

  • Das Nachtleben in Brügge ist eher ruhig bis gemütlich 
  • Im Jazzclubs 27b Flat, finden Livekonzerte in gemütlichen Ambiente statt.
  • Wie wäre es nach Sonnenuntergang mit einer meisterhaften Aufführung von bildenden Künstlern, Tänzern und Musikern im Concertgebouw? 
  • Brugse Gin Club – Für Gin Liebhaber ein Muss 
  • Riesling & Pinot Weinbar – charmante Atmosphäre zum Wohlfühlen

Hoteltipp: Hotel Weinebrugge – liegt etwas außerhalb vom Zentrum mit guter Anbindung an den ÖPNV und Shuttle Service. Gemütliches, kleines, familiengeführtes Hotel mit dem Flair eines Landguts und einer exzellenten Küche.

Dublin in Irland – Musik, Guinness und Kultur

Hast du dich jemals gefragt: Wo wurde eigentlich die Musik erfunden? Ich mich nie. Bis ich nach Dublin kam: Da gab es diesen einen wunderbaren Moment….

Ich saß in einem typisch, irischen Pub, nippte an dem ersten Guinness meines Lebens, als plötzlich eine Reihe von Iren ihre Musikinstrumente zückten und anfingen, eine spontane Musik-Session zu starten. Die anwesenden Iren sprangen auf, verschafften sich im Nu Platz für eine Tanzfläche, und begannen einen traditionellen Holzschuhtanz aufs Parkett zu legen. Jeder Schritt saß. Die Freude und Ausgelassenheit der Tanzenden war so groß und beeindruckend, dass es mir plötzlich dämmerte: Hier in Irland muss die Musik erfunden worden sein. Es kann nicht anders sein!

Bestätigt hat mir das dann ein Blick in die Tageszeitung. Unfassbar, welche Showgrößen alle in Dublin Konzerte veranstalten. Mega. Hier ein kleiner Ausblick…Konzerte in Dublin 2022 2023 | Wegow 

Das tolle an Dublin ist, es gibt tagsüber so viel zu entdecken, so viele lustige Geschichten zu hören und so lebendige Pubs und Restaurants. Es wimmelt von jungen Leuten. Das Abendprogramm ist facettenreich, und steht dem großen London in Nichts nach. Garantiert. 

Entdecken und erleben  

  • Little Museum of Dublin: dieses schrullige Museum ist ein Muss, wenn du auf unterhaltsame Weise mehr über die Geschichte Irlands wissen möchtest. Versteckt hinter den Mauern eines georgianischen Stadthauses, führen Guides unterhaltsame Whistlestop-Touren durch die Geschichte Irlands durch. Tolle Aussichten auf das St. Stephen’s Green gibt’s on top gratis dazu.
  • Museum of Literature: Irland ist das Land der Geschichtenerzähler. Das Literaturmuseum befindet sich in einem wunderschönen Gebäude am Rande von St. Stephen’s Green.
  • Kilmainham Goal: ein Besuch dieses ehemaligen Gefängnisses lohnt sich – du hörst schauderhafte Geschichten über Umgang und Zustand Inhaftierter, die dort lebten und auch starben.

Flanieren & Genießen 

  • Der Fluss Liffey fließt durch Dublin, heute bekannt als Sniffey. Tatsächlich erinnert seine dunkle Farbe an das Guinness Bier. Und es stimmt: zum Brauen des Guinness Bieres wird das Flusswasser benutzt. Schön ist, dass es an beiden Seiten des Ufers Promenaden gibt, die zum Spazieren einladen. Unter den vielen Brücken, ist die Ha‘ Penny Bridge das Wahrzeichen der Stadt. Sie bekam ihren Namen aus der Zeit, als man noch einen halben Penny Mautgebühr zum Überqueren bezahlen musste.
  • Phoenix Park ist beliebt bei Einheimischen und verleiht dem Stadtbild Dublins das nötige Grün. Hirsche als auch der irische Präsident, der in Áras an Uachtaráin zu Hause ist, leben hier.
  • Iveagh Gardens: Die Parkanlage wirkt auf den ersten Blick privat, denn sie ist mit Steinmauern umgeben. Ist sie aber nicht. Gepflegte Rasenflächen, Wasserfälle, Rosengarten und Miniatur-Labyrinth, laden zum Flanieren ein. Hier finden auch Konzerte und das Taste of Dublin Festival statt 

Shopping 

  • Cove’s Lane: am ruhigen Ende von Temple Bar, findest du in der weitläufigen Fußgängerzone ausgefallene Geschäfte wie Gutter Book-Shop und Find, einem Laden mit Design Schnickschnack. Samstags verwandelt sich Cove’s Lane in einen geschäftigen Design Markt. Lokale Anbieter bieten Handwerkskunst wie gestickte Bilder, handgeschmiedeten Schmuck aus Mooreiche zum Kauf an. 
  • George’s Street Arcade – ein viktorianischer Markt, der unter seinem Dach ein Sammelsurium an Shops und Lebensmittelgeschäften beherbergt.
  • Das Dundrum Shopping Centre ist ein großes Shopping Zentrum und ideal, um es an regnerischen Tagen zu besuchen 
  • In der Drury Street findest du sehr witzige Geschäfte wie Om Diva, Industry & Co., Irish Design Shop, Carousell und Jennie Vander, allesamt hervorragend zum Stöbern.

Essen und Trinken 

  • Simons Place Coffee Shop – ein schnörkelloses Café und ein must visit. Hausgemachte Sandwiches, frische Salate und frischen Zimtschnecken bei funky Melodien erwarten dich 

Nachtleben 

  • Grogan’s – eines der beliebtesten Pubs der Stadt. Hier treffen sich Freunde auf einen Drink. 
  • The Living Room – eine Sportbar und eine Institution in Dublin 
  • The Church Café, Late Bar & Restaurant – einladende Café-Bar mit irischem Restaurant in einer umgebauten Kirche 

Hoteltipp: Riu Plaza The Gresham punktet mit seiner zentralen Lage im Zentrum von Dublin.

Weitere Inspirationen für den Herbst findest du hier:

Wohin im Herbst? Die 10 besten Reiseziele für Oktober

Andalusien im Herbst: endlose Strände, kleine Dörfer und jede Menge Erholung


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.