TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Meeresrauschen

Die TOP 10 Madeira Sehenswürdigkeiten

28.08.2019
TUI Bloggerin Miriam
Alle Beiträge anzeigen

Madeira ist schon etwas ganz Besonderes. Wie ein Fels im Meer liegt die Insel vor der marokkanischen Küste und beeindruckt vorallem durch ihre vielseitigen Landschaften aus rauen Steilküsten, sattgrünen Wiesen und dichten Wäldern, bunten Blumenprachten und vulkanischen Bergmassiven. Doch nicht nur Pflanzenfreunde und Naturliebhaber erfreuen sich an dem schönen Reiseziel. Wir zeigen euch die TOP 10 Madeira Sehenswürdigkeiten, die auch dich überzeugen werden, der hübschen Insel einen Besuch abzustatten.

— ANZEIGE —

Madeira

Madeira ist eine Insel voller Natur, Farben und Düfte. Überall riecht es nach wildem Oregano, Eukalyptus, Holz und Lorbeerbäumen. Und das kommt nicht von ungefähr. Madeira (übersetzt: Holzinsel) ist in vielen Teilen der Insel – besonders im Norden – von dichtem Lorbeerwald überzogen. Die Bäume hier sind teilweise über 500 Jahre alt und sorgen für ein mystisches Flair, von dem schon Kaiserin Sisi bei ihren Besuchen schwärmte. Seit 1999 steht der Wald Laurisilva unter UNESCO Weltkulturerbe.

Achada do Gramacho
Madeira ist wundervoll grün und landschaftlich vielfältig (Copyright: Francisco Correia)

Durch das ganzjährig milde Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 25 Grad im Sommer (Juli, August, September) und 17 Grad im Winter gedeihen die exotischsten Blumen aus aller Welt.

Da es nicht so heiß wird, erfreuen sich besonders Aktivurlauber an der Insel. Ob Wandern, Wasserski, Surfen, Segeln, Golfen, Tauchen oder Mountainbiken – alles ist auf der Insel im Atlantik bestens möglich.

Pico do Arieiro
Wer nach Madeira reist, geht typischerweise gern wandern, wie hier auf dem Pico do Arieiro. (Copyright: Francisco Correia)

Wusstet ihr schon…? Fakten zu Madeira

☞ Der Anflug auf Madeira ist atemberaubend. Ihr landet am Fuß einer Steilküste auf einer Brücke über dem Meer, die die Landebahn verlängert.

☞ Der einzige Flughafen auf Madeira ist nach dem bekanntesten Einwohner der Insel benannt: Christiano Ronaldo. Fans des Fußballers können sich hier neben seiner Büste fotografieren lassen.

☞ Madeira ist ein portugiesisches Archipel, welches aus vier Inselgruppen besteht: Madeira, Porto Santo, Desertas und Selvagens. Desertas (Wüsteninsel) und Selvagens (Wilde Inseln) sind nicht bewohnt und bilden Naturschutzgebiete. Die beiden Inselgruppen können nur mit Sonderbewilligung betreten werden. Auf Madeira befindet sich der Hauptflughafen, es gibt aber auch einen Flughafen auf Porto Santo.

☞ Die Hauptstadt Funchal wurde nach dem Fenchel-Gewürz benannt, welcher hier damals, vor der Besiedelung, im Überfluss wuchs.

Funchal
Funchal ist die Hauptstadt Madeiras

TUI Hoteltipps auf Madeira

Wir haben euch die besten Hotels auf Madeira zusammengestellt: Von Luxushotel über Paarhotel bis hin zum Strand- und Familienhotel ist alles dabei!  ► Hier geht es zum Artikel

☞ Die Insel Madeira ist ziemlich klein und misst 57 Kilometer in der Länge und 22 Kilometer in der Breite. Am besten ihr schnappt euch einen Mietwagen, um die abenteuerliche Vielfalt Madeiras zu entdecken. Oder ihr erwandert die Insel. Im Ganzen gibt es mehr als 2000 Kilometer zu erkunden.

☞ Typisch Madeira: Nationalgetränke sind der süffige Madeira-Wein und Poncha – eine leckere, fruchtige Mischung aus Zuckerrohrschnaps, Honig, Orange und Zitrone.

☞ Die etwa 250.000 Madeirenser, so nennt man die Einwohner Madeiras, feiern gerne. Das bekannte Blumenfestival im April/Mai ist ein absolutes Highlight, genauso wie das imposante Feuerwerk zu Silvester.

☞ Madeira gilt als eines der sichersten Urlaubsziele der Welt. Die Kriminalitätsrate ist sehr niedrig.

☞ Die Insel Madeira ist ein Eldorado für passionierte Taucher. So gibt es einen riesigen Unterwasser Nationalpark mit enormer Artenvielfalt. Hier könnt ihr euch auf Trompeten-, Kugel- und Papageifische freuen.

Die TOP 10 Madeira Sehenswürdigkeiten

Madeira bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Wir haben euch die besten herausgesucht:

Gehört
1. Der Mercado dos Lavradores in Funchal

Funchal ist die Hauptstadt der portugiesischen Inselgruppe Madeira und bildet das touristische Zentrum der Insel. Sie liegt in einer Bucht an der Südküste und bietet traumhafte Panoramen. Hier könnt ihr viele Sehenswürdigkeiten Madeiras entdecken. So solltet ihr z. B. nicht den Mercado dos Lavradores verpassen. Der beliebte Markt ist eine TOP Madeira Sehenswürdigkeit und befindet sich im historischen Stadtkern Santa Maria in einer schönen Markthalle. Hier könnt ihr ganz unterschiedliche tropische Früchte, Gemüse, Gewürze, Blumen und Fisch shoppen.

Wer sich für Streetart interessiert, sollte in der Rua de Santa Maria vorbeischauen. Die historische, schmale Straße mit ihren vielen Lokalen ist ein wahres Open-Air-Kunstmuseum und begeistert mit zahlreichen, künstlerisch gestalteten Türen.

Was ihr euch ebenfalls nicht entgehen lassen solltet, ist die Fahrt mit dem Korbschlitten. Zwei Carreiros steuern den handgefertigten Schlitten und bescheren euch eine aufregende Fahrt vom Bergdorf Monte in die Hauptstadt. Monte erreicht ihr am besten mit der Seilbahn. So könnt ihr traumhafte Ausblicke genießen. Monte Palace Tropischer Garten Funchal findet ihr ebenso in Monte. Hier erwarten euch über 2000 exotische Pflanzen, darunter Kakteen, Magnolien und Strelitzen sowie ein Vogelpark.

Der
2. Beste Aussichten genießen: Cabo Girão
Copyright: Francisco Correia

Cabo Girão liegt im Süden Madeiras und ist mit 580 Metern Europas zweithöchste Steilklippe. Wer spektakuläre Ausblicke auf Funchal genießen möchte, sollte sich auf den Skywalk mit Glasboden begeben. Ich hoffe, ihr seid schwindelfrei!

Der
3. Der charmante Fischerort Câmara de Lobos
Copyright: Visit Madeira

Câmara de Lobos ist ein Fischerort in der Nähe von Funchal und erlangte Berühmtheit als Winston Churchill den Ort auf einigen seiner Bilder malte. Besonders schöne Aussichen auf die bunten Boote im Hafen und die Bucht bekommt ihr vom Pico da Torre. Auch ein Besuch der Sao Sebastiao Church lohnt sich. Sie gilt als eine der ältesten Gotteshäuser Madeiras.

Baden
4. Baden gehen und Ruhe genießen in Porto Santo
Copyright: Francisco Correia

Als ein Geheimtipp gilt der bezaubernde Ort Porto Santo. Die Insel befindet sich etwa 50 Kilometer von Madeira entfernt und ist per Flugzeug oder auf dem Wasserweg erreichbar. Porto Santo mit seinen 11 Kilometern Länge und 6 Kilometern Breite kann man wohl eher als Inselchen bezeichnen. Nur etwa 5000 Einwohner leben hier.

Entspannung und Ruhe werden auf Porto Santo großgeschrieben! Das kleine Paradies ist bekannt für seine goldenen Sandstrände und sein ruhiges, kristallklares Meer. Spannender Fakt: Der Sand der Insel besitzt nachgewiesene therapeutische Eigenschaften und soll rheumatische Beschwerden lindern und Knochenbrüche schneller heilen lassen.

Levada
5. Die Levada Wanderung von Queimadas nach Caldeirao Verde
Copyright: Francisco Correia

Wer das grüne Madeira richtig entdecken möchte, sollte die Wanderschuhe einpacken. Besonders schön und vielfältig ist die Levada Rundwanderung von Queimadas, denn diese führt euch vorbei an Schluchten und Wasserfällen, durch Tunnel und Felsüberhänge. Levadas sind künstliche Bewässerungskanäle, die sich auf Madeira befinden. Sie sind wie die Adern der Insel und transportieren das Wasser zu den Pflanzen und Feldern, damit sie gedeihen können. Mehr als 200 Levadas mit einer Gesamtlänge von 3000 Kilometern findet ihr auf Madeira. Die Wandertouren entlang der Kanäle sind besonders schön und bieten tolle Möglichkeiten die Insel zu erkunden und an Stellen zu gelangen, die ihr mit dem Auto oder Bus nicht erreicht.

Ihr beginnt eure Tour in Queimadas, Ziel ist der grüne Kessel Caldeirão Verde. Hier erwartet euch ein traumhaft schöner Wasserfall, der die hohen Wände des grünen Kessels hinabstürzt.

Tipp: Plant einen Abstecher nach Santana ein. Das hübsche Dorf ist bekannt für seine traditionellen, strohgedeckten Häuser und eine Madeira Sehenswürdigkeit, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Lava
6. Die spektakulären Lavapools in Porto Moniz

Porto Moniz liegt im Nordwesten von Madeira und ist bekannt für seine hübschen Lavaschwimmbecken. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, ihre Küsten sind felsig und fallen steil ins Wasser. Das Meer kann durchaus sehr rau sein. Daher ist Madeira auch nicht bekannt für lange Traumstrände, sondern eher für ihre kleinen Buchten und das kristallklare Wasser.

Wer baden möchte, ist auf Madeira dennoch bestens aufgehoben. Es gibt z. B. Sandstrände, die künstlich aufgeschüttet wurden und in Porto Moniz erwarten euch tolle, in Felsen eingelassene Schwimmbecken, die mit Meerwasser gefüllt sind.

TUI Blogtipp:Weitere Traumstrände auf Madeira hat euch unsere Bloggerin Anja Knorr zusammengestellt

Schwarzer
7. Der schwarze Sandstrand in Seixal

In unmittelbarer Umgebung von Porto Moniz liegt die Gemeinde Seixal. Hier leben gerade mal um die 1000 Einwohner, die vom Weinbau und der Landwirtschaft leben. Dem gemütlichen Küstendorf solltet ihr einen Besuch abstatten, denn hier befindet sich nicht nur ein kleiner toller Strand mit schwarzem Sand (Praia do Porto do Seixal), sondern auch romantische Lavapools!

Kap
8. Die östliche Halbinsel Ponta de São Lourenço
Copyright: Alma

Das Kap und Naturschutzgebiet Ponta de São Lourenço liegt im Osten Madeiras. Von hier aus habt ihr beste Ausblicke auf den Atlantik und die Steilküsten sowie auf die Desertas Inseln. Außerdem erwarten euch hier viele endemische Pflanzen. Das Kap erreicht ihr mit dem Auto oder zu Fuß. Etwa 3 Stunden (hin und zurück) dauert die Wanderung vom Parkplatz aus.

Vom
9. Königstour: Vom Pico Arieiro auf den Pico Ruivo
Copyright: Visit Madeira

Wir bleiben gleich beim Wandern! Der Pico Ruivo ist mit 1862 Metern der höchste Berg auf Madeira und bietet spektakuläre, magische Aussichten. Es gibt eine leichte und eine schwere Route, um den Pico Ruivo zu besteigen. Die schwerere Königstour führt vom Pico do Arieiro, dessen Gipfel ihr auch bequem per Auto erreichen könnt, zum Pico Ruivo. Startet am besten sehr früh am Morgen. Die Tour ist eine TOP Madeira Sehenswürdigkeit und sehr beliebt. Außerdem dauert die Wanderung ein Weilchen.

Fajã
10. Das Paradies auf Erden: Fajã dos Padres

Fajã dos Padres ist ein kleines Paradies auf Madeira, welches an der Südküste der Insel am Fuße einer Klippe liegt. Ganz besonders ist daher die Anreise zu dem charmanten Ort, die nur über eine Seilbahn oder über den Wasserweg erfolgen kann. Aber die Mühe lohnt sich. Denn dort angekommen, erwartet euch ein wunderschöner Ort mit traumhaften Gärten, in denen tropische Früchte wachsen.

Fajã dos Padres ist nur mit der Seilbahn oder dem Boot erreichbar
Fajã dos Padres ist auf dem Landweg nur mit der Seilbahn erreichbar

Das waren unsere TOP 10 Madeira Sehenswürdigkeiten. Natürlich gibt es noch viel mehr auf der schönen Insel zu entdecken. Weitere Tipps bekommt ihr von unseren Bloggern:

Mein Madeira abseits der Touristenpfade: TOP Madeira Ausflüge

Madeira – Die märchenhaft Schöne im Atlantik

— Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung des AP Madeira entstanden. —

Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.