TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Genuss

Urlaub in Südfrankreich: Strandferien im l(i)ebenswerten Languedoc-Roussillon

26.08.2020
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen

Du möchtest Ferien am Strand machen? Mit dem Auto reisen, sodass du frei und unabhängig bist? Neues entdecken, lecker essen, Natur, Kultur, Wein und Sonne genießen? Dann fahre mit dem Auto nach Südfrankreich und erlebe die wunderschöne Küstenregion Languedoc-Roussillon mit ihrer Regionshauptstadt Montpellier. Die TUI Kolleginnen Birte (wohnt in Südfrankreich) und Marion (macht derzeit Urlaub in Südfrankreich) stellen dir die Region vor.

Languedoc-Roussillon kurz vorgestellt

Kaum die Rhone überquert und Richtung Spanien abgebogen, liegt vor dir das Languedoc-Roussillon, seit 2016 zur französischen Region Okzitanien gehörend. Die relativ unbekannte Region bezaubert vom Delta der Rhone mit dem regionalen Naturpark der Camargue bis zur Felsenküste an der spanischen Grenze mit ihren bezaubernden Buchten der Côte Vermeille.

Schon die Römer hatten hier Fuß gefasst und viele Spuren hinterlassen. Ob das Amphitheater in Nîmes oder das bekannte Viadukt bei Avignon, dem Pont du Gard, die Römer haben hier fleißig gebaut.

Hier musst du in deinem Urlaub in Südfrankreich hin:

📷 Montpellier – Die hübsche und vielseitige Universitätsstadt

Die Universitätsstadt Montpellier ist die wichtigste Stadt der Region und wurde 2010 von der New York Times unter die 45 sehenswertesten Städte der Welt gewählt. Um die Atmosphäre der Stadt zu erleben, musst du unbedingt die Altstadt um den Platz der Comédie besuchen und in den kleinen Gassen, Straßencafés, Boutiquen und entlang der schönen alten ehrwürdigen Gebäude bummeln.

Die Markthalle Castellanes ist ein Muss, wenn du gutes Obst, Gemüse, Gewürze, Wein und andere Leckereien liebst. Den Hinweisen zur Parkanlage „Promenade du Peyrou“ folgend, wirst du mit einer wunderbaren Aussicht belohnt.

Kleiner Tipp: um in Montpellier keinen Parkplatz suchen zu müssen, nutze die Tram. Die Linie 1 fährt ab „Odysseum“, das findest du von der A9 kommend bei der Ausfahrt 29 (Ausschilderung: P+TAM)

🏖 Les-Saintes-Maries-de-la-Mer – Strand, rosa Flamingos und weiße Camargue Pferde

Nach einem Stadtbesuch geht es dann auf ans Meer. Etwa 60 Kilometer östlich von Montpellier liegt Les-Saintes-Maries-de-la-Mer, bekannt durch seine jährliche Zigeuner-Wallfahrt. Der Weg dahin ist beeindruckend: große Herden mit kräftigen dunklen Stieren, weiße Camargue Pferde, Salzwasserseen mit rosa Flamingos und weiße Salzbergen am Horizont! Und am Straßenrand immer wieder kleine Hütten, in denen Bauern ihre Ernte zum Verkauf anbieten. Erdbeeren, Melonen, Oliven und Wein – ein Genuss.

Und dann bist du am Meer und weißer Sand, soweit das Auge reicht. Naturbelassen, sanft abfallend – hier haben alle genug Platz! Erkunden kannst du den Strand zu Fuß, aber auch mit Rad, Jeep oder Pferd. Und am Abend laden die vielen kleinen Kneipen, Bistros und Restaurants zu einem schönen Abschluss des Tages ein.

Unser Hoteltipp hier: Sehr schön ist das Hotel Estelle in der Nähe des Plage du Crin Blanc.

Entlang der Küste weiter Richtung Süden kommst du zu dem Jachthafen von Port Camargue und dem futuristisch anmutenden Ferienort La Grande Motte. Zwischen den Ferienorten findest du alles, was der Strandliebhaber mag: bewirtschaftete oder unberührte Naturstrände (wie den Plage du Grand Travers) Wassersport jeder Art, Wander- und Fahrradwege und für den Abend, wenn du es wünschst, Kneipen, Bars und unzählige Restaurants.

Unser Hoteltipp hier: Du möchtest in deinem Urlaub in Südfrankreich direkt am Strand wohnen, dann empfehlen wir dir die Ferienanlage Belambra Club Le Vidourle. Sie ist eine gute Adresse für Selbstversorger und liegt direkt am Plage du Boucanet.

🍷 Narbonne – Weinprobe & Strandleben

Weiter Richtung Süden säumen Weinfelder den Weg. Plötzlich siehst du rechts eine kleine Stadt mit einer großen Kathedrale, Narbonne. Narbonne wird durch eine Gebirgszug, die Clape, vom Meer getrennt. Auch hier Wein, soweit das Auge reicht.

Hast du noch keine Weinprobe gemacht, dann ist hier die Gelegenheit.

Zwischen Stadt und Meer liegt zum Beispiel das Weingut „Chateau L’Hospitalet“ mitten in der „Clape“. Dem schön gelegene Weingut beherbergt auch ein kleines Hotel. Hier gibt es nicht nur sehr guten Wein, sondern auch ein Restaurant mit Blick auf die Weinberge und Künstler, die im Gutshof ausstellen.

Auch hier kannst du baden gehen: Der Strand von Narbonne Plage ist breit, feinsandig und flach abfallend.

Unweit von Narbonne (etwa eine Autostunde entfernt) erreichst du die malerische und beeindruckende Festungsstadt Carcassonne. Hier macht das Bummeln Spaß, an jeder Ecke der kleinen Gassen in der Festung findest du tolle Fotomotive.

Im Nachbarort Gruissan findest du unberührte Natur und flache Salzwasserseen, die hervorragend für Windsurfen geeignet sind.

Unser Hoteltipp hier: Die Ferienanlage L’Oustal des Mers liegt am Strand im Ortsteil Les Ayguades zwischen Narbonne Plage und Gruissan.

Und noch ein besonderer Tipp: Das Restaurant „La Terrasse du Salin“ am südlichen Ende von Gruissan bietet ein uriges Ambiente. Du sitzt auf auf einer rustikalen Terrasse mit Blick auf die rosa gefärbten Salzbecken, bei kühlem Weißwein und Meeresfrüchten, die aus dem Meer direkt auf den Teller zu kommen scheinen. Herrlich!

Ferien in Südfrankreich bieten mehr als nur Erholung. Vielfältige Eindrücke, Spaß und tolle Erlebnisse sind garantiert!

Urlaub in Südfrankreich: Weitere Tipps

TUI Bloggerin Yasemin stellt dir die schönsten Strände in (Süd)Frankreich vor

Süß, salzig, blumig – So schmeckt der Sommerurlaub in Südfrankreich: Mela berichtet dir von ihrem wahrgewordenen Südfrankreich-Traum

Die besten Hotels in Südfrankreich gibt es auf tui.com


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.