TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Wasser, Natur, Kultur – Die Niederlande hat alles. 10 Dinge, die ihr über das Land sicher noch nicht wusstet

27.08.2020
TUI Bloggerin Miriam
Alle Beiträge anzeigen

Die Niederlande verbinden viele wahrscheinlich mit farbenfrohen Tulpenfeldern, hübschen Windmühlen, köstlichem Käse und der coolen Trendstadt Amsterdam. Doch was wisst ihr noch über unseren vielseitigen Nachbarn? Wir verraten euch 10 Fakten über die Niederlande – insbesondere über den Norden und die Hansestädte – die euch ganz und gar überraschen werden!

— ANZEIGE —
Das ist die Niederlande

Wo? Unser Nachbarland befindet sich im Nordwesten Europas, nur etwa 3 Autostunden von Bremen und Köln entfernt.

Wann? Das Klima ist gemäßigt-maritim. Die Niederlande liegt direkt an der Nordsee, so unterliegen die Temperaturen an der Nordseeküste nur geringen Schwankungen. Die Winter sind eher mild, die Sommer angenehm und nicht allzu warm.

Was? Wer einen Strandurlaub an der Nordsee verbringen will, sollte im Sommer (Juni bis August) herreisen. Auch zum Radurlaub empfiehlt sich der Sommer, aber auch der Frühling, wenn die Tulpen blühen. Mitte April sind die Blütenmeere besonders schön. Städtetrips unternehmt ihr ebenfalls am besten im Frühling, Sommer oder Herbst. Die Niederschläge im Land verteilen sich gleichmäßig über alle Monate.

Beliebte Souvenirs: holländischer Käse, Käsehobel, klassische Klompen (Holzschuhe), Delfter Porzellan

Hier könnt ihr euren Urlaub in der Niederlande buchen

1. Im Wasserland Friesland existieren mehr Wörter für Gewässer als für Brot.

Flierjippen (Wassergräben), beekjes (Bäche), stroom (Flüsschen), rivieren (Flüsse), meer (See), vijvers (Teiche), kanalen (Kanäle) – In Friesland gibt es eine starke Verbundenheit zum Element Wasser. Und das kommt nicht von ungefähr, denn Friesland hat eine ganze Menge davon. Es besteht zu mehr als 50 % aus Wasser!

Wir empfehlen euch daher:

  • das umfangreiche Wassersportangebot in Anspruch zu nehmen und Kitesurfen, Angeln oder Bootfahren zu gehen.
  • traditionsgemäß die Elf-Städte-Tour zu unternehmen, bei der ihr elf, von international renommierten Künstlern gestaltete, Brunnen besichtigt.
  • die Oper im Watt zu besuchen! Der Strand am Deich bei Paesens-Moddergat dient als Kulisse, wenn bei den Vorstellungen im September 2021 die Geschichte vom Fischer Peter Grimes erzählt wird.

Weitere Highlights in Friesland bekommt ihr hier von TUI Kollegin Bettina

2. Rund 10 Millionen Vögel überwintern oder brüten jährlich am Wattenmeer.

Das niederländische Wattenmeer im Norden des Landes ist das „schönste Naturgebiet der Niederlande“. Hier brüten jährlich Millionen von Gänse, Wattvögel, Enten, Möwen und Seeschwalben. Außerdem ist es Wohnraum für zahlreiche Tiere und weist ein hohes Artenreichtum auf. Das Wattenmeer zählt damit seit 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Was ihr hier unbedingt machen solltet:

  • Watthoppen! Unternehmt unbedingt bei Ebbe eine Wattwanderung und lasst euch vom Guide das Ökosystem erklären. Achtung: So eine Wattwanderung ist ganz schön anstrengend und sollte ungedingt mit einem Guide erfolgen.
  • Seehunde beobachten! Falls ihr bei der Wattwanderung keine entdeckt, könnt ihr die Seehundstation Ecomare oder die Seehundstation in Pieterburen besuchen.
  • Rad fahren! Die Wattenmeerinseln verfügen über mehr als 300 Kilometer an Fahrradwegen. Wie wäre es mit Inselhüpfen mit dem Rad? Die größte Watteninsel Texel weist allein rund 135 Kilometer an Radwegen auf. Übrigens noch ein lustiger Fakt: Auf Texel leben mehr Schafe als Menschen 🙂

3. Die Niederlande besitzen die höchste Museumsdichte der Welt!

Hier kommen besonders Kulturinteressierte ins Staunen! Mit der höchsten Museumsdichte der Welt rümt sich die Niederlande und lässt damit so manches Herz höher schlagen. Viele Museen und Galerien hier zählen zur absoluten Weltklasse. Darunter das Rijksmuseum in Amsterdam – das größte Kunstmuseum der Niederlande, das Kröller-Müller Museum, das renommierte Lalique Museum in Doesburg oder das Van Gogh Museum, welches die Meisterwerke von Vincent van Gogh ausstellt.

Weitere Tipps:

  • Das hervorragende UFO-förmige Kunstmuseum De Fundatie in Zwolle.
  • Das Fries Museum in Leeuwarden zeigt die Highlights der friesischen Kunst und Kultur.
  • Im Zuiderzee-Museum in Enkhuizen lässt lebhaft in die Geschichte der Region eintauchen und bietet Kindern so einige Erlebnisse.

4. Mehr als 100 Restaurants mit Michelin-Stern finden sich in den Niederlanden.

Hier ein paar Tipps von uns:

  • Feinschmecker und Trendsetter zieht es immer wieder in die Stadt Zwolle, denn hier gibt es viele Pop-Up-Restaurants und das Sternerestaurants De Librije ★★★
  • In der niederländischen Provinz Gelderland findet ihr die hübsche Stadt Harderwijk, welche gleich zwei Sternerestaurants vorweisen kann: das Restaurant ‘t Nonnetje ★★ mit französisch-internationaler Küche und das moderne Restaurant Basiliek ★, ebenfalls am Vischmarkt.

5. Amsterdam ist nicht die einzige coole Stadt in der Niederlande.

Klar, Amsterdam kennt jeder. Doch gerade die unbekannteren Regionen der Niederlande schaffen es regelmäßig auf die Liste mit den besten Reisezielen von namhaften Publikationen, wie dem Lonely Planet, der New York Times oder dem National Geographic. Die charmanten und hübschen Hansestädte Doesburg, Zutphen, Deventer, Hattem, Zwolle, Hasselt, Kampen, Elburg und Harderwijk sind noch recht unbekannt und damit, genau: Geheimtipps!

Jede der Städte hat seinen ganz eigenen Charakter. Während ihr in Harderwijk in den schönen Straßencafès an der Vischpoort sitzt oder am Stadtstrand am Veluwemeer entspannt, erfreuen sich Architekturliebhaber an mehr als 150 unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden in Doesburg.

6. In Flevoland steht eine Kathedrale aus Bäumen!

Flevoland ist wie aus dem Nichts entstanden! Denn die jüngste Region der Niederlande wurde erst im 20. Jahrhundert durch Eindeichung „dazugewonnen“. Das verleiht ihr auch den Charakter besonders innovativ zu sein. In der modernen Polderstadt Almere, die nur 20 Minuten von Amsterdam entfernt liegt, erfreuen sich besonders Freunde der Architektur. In der Nähe befindet sich auch die Kathedrale aus Bäumen, „De Groene Kathedraal“ vom niederländischen Konzeptkünstler Marinus Boezem.

Ebenfalls sehenswert: der hockende Mann an der Küste von Lelystad vom britischen Künstler Antony Gormley.

In Flevoland findet ihr übrigens auch die größten Tulpen-Anbaugebiete des Landes!

Weitere Highlights in Flevoland zeigt euch TUI Kollegin Bettina

7. Der Blick in die Sterne ist im Dark Sky Park am schönsten!

Dank minimaler „Lichtverschmutzung“ erlebt ihr im Nationalpark Lauwersmeer in Groningen einen der schönsten Sternenhimmel überhaupt. Das wunderschöne Naturgebiet ist ein Dark Sky Park und zählt damit zu den dunkelsten Flecken der Erde. Er darf (und sollte!) auch in der Nacht besucht werden.

8. In Deventer findet der größte europäische Büchermarkt statt.

Einen Besuch der Hansestadt Deventer solltet ihr euch keinesfalls entgehen lassen. Die kleine Stadt gilt als eine der ältesten der Niederlande. Überall in der Altstadt begegnen euch monumentale Gebäude, besonders sehenswert ist die gothische Kirche Lebuïnuskerk.

Dieses Jahr ist alles anders, aber normalerweise ist die Hansestadt Deventer für die vielen Events wie das Dickens-Festival im Advent und den größten Büchermarkt Europas bekannt. 878 Stände schlängeln sich eine Strecke von 6 Kilometer entlang, verkauft werden mehrere tausend Bücher. Hier findet sicher jeder den richtigen Wälzer!

9. In den Niederlanden gibt es circa 35.000 Kilometer Radwege.

Die Niederlande ist ein sehr fahrradfreundliches Land. Nirgendwo sonst auf der Welt ist die Fahrraddichte so hoch wie im Königreich der Radler. Also schwingt euch auf’s Rad! So könnt ihr die wunderschöne Natur des Landes am besten erkunden! Aber Vorsicht: Bei so viel Verkehr bedarf es schon eigenen Fahrrad-Regeln, die ihr beachten solltet.

10. Holland oder Niederlande? Wo ihr auf das „echte“ Holland trefft.

Holland und Niederlande werden oft als Synonym verwendet. Tatsächlich ist Holland aber ein Teil der Niederlande im Südwesten der Nordsee. Der offizielle Name des Landes lautet Königreich der Niederlande und dieses besteht aus 12 Provinzen. Holland besteht aus den beiden Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland.

Niederlande: Weitere Tipps

Amsterdam: ein perfekter Tag in der Trendstadt

Haarlem – die kleine Schwester von Amsterdam: Zwischen Großstadttrubel und Sandstrand

Sonne, Meer und Fischbrötchen: So hört sich Urlaub in Holland am Meer an

Noch mehr Tipps und Hotels in den Niederlanden findet ihr hier auf tui.com

— Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung von Visit Friesland, Visit Flevoland, Hanzesteden Marketing und Visit Wadden entstanden. —

  1. Mittwoch, 02. September 2020 um 12:04 Uhr Lara sagt: Antworten
    Leider stimmen bestimmte Sachen in dem Artikel nicht. Von den "friesischen" Wörter, ist nur einer wirklich friesisch, alle andere sind Standardniederländisch. Die traditionelle Elf-Städten-Tour machtm man normalerweise mit dem Schlittschuh im Winter und hat nichts mit Brunnen zu tun. Außerdem sollte man bei "Hasselt" auf passen, weil es gibt auch eine (bekanntere) Stadt in Belgien die so heiß.
    • Dienstag, 08. September 2020 um 11:55 Uhr TUI Bloggerin Miriam sagt: Antworten
      Hallo Lara. Es freut mich, dass du den Blogbeitrag so aufmerksam durchgelesen hast. Im gesamten Blogartikel geht es um die Niederlande. Ich denke, da wird dem Leser bewusst sein, dass sich die Hansestadt Hasselt in der Niederlande befindet ;) Du hast recht, die traditionelle "Elfstedentocht" (die Elf Städte-Tour) ist der härteste (und berühmteste) Eis-Marathon der Welt. Inspiriert davon gibt es aber auch die Elf-Städte-Tour, welche auf künstlerische Art bezwungen werden kann, nämlich entlang der elf Springbrunnen. Berichtige mich gern bei den "friesischen" Wörtern. Ich habe den Artikel nach bestem Wissen erstellt und von Experten prüfen lassen. Aber Fehler können leider passieren und ich berichtige diese gern hier im Artikel. Viele Grüße, Miriam

Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.