TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Wohnmobil-Trends: Volle Fahrt ins Abenteuer!

05.03.2014
TUI Bloggerin Stephie
Alle Beiträge anzeigen

Auf Highways dem Sonnenuntergang entgegen rollen, in weitläufigen Nationalparks übernachten und jeden Tag auf’s Neue spontan entscheiden wo es als nächstes hingeht. TUI Bloggerin Stephie sprach mit TUI Camper-Spezialist Christoph Schöttner, 33, über echte Wohnmobilleidenschaft und die neuesten Reise-Trends auf Rädern

Christoph, welches Reiseziel lässt Dein Camper-Herz höher schlagen?
Zu meinen persönlichen Highlights gehören ganz klar die USA. Breite Straßen und zahlreiche gut ausgestattete Campingplätze machen einem die Campingreise leicht. Vielseitige Länder wie die USA kann man mit einem Camper intensiver erleben. Mir gefallen besonders die Routen im Westen: Die Strecke von San Francisco über Los Angeles sowie Las Vegas und zurück wird schon „German Circle“ genannt, weil sie bei deutschen Campern so beliebt ist. Ich bin sie selbst schon gefahren und war begeistert: Neben den faszinierenden Städten liegen auch die großen Nationalparks wie Grand Canyon und Yosemite am Weg.

Wohnmobil im Vordergrund, See im Hintergrund

Das Schönsten am Reisen mit dem Wohnmobil? Ich bleibe spontan genau da, wo es mir am Besten gefällt

Camper von vorne

Volle Fahrt ins Abenteuer: Christoph Schöttner am Steuer seines Eagle Cap

Christoph Schöttner und seine Frau

Mein Tipp für Eiscreme-Fans: Ein Besuch in der Ben and Jerry´s Fabrik. Lecker!

Klingt gut. Hast du noch einen Tipp für den Norden?
Meine Frau und ich waren zum Beispiel in der Region New England, in Vermont, im Norden der USA unterwegs. Für Naturliebhaber ein absolutes Muss und wirklich wunderschön. Noch ein Tipp für Eisliebhaber: Wir haben die dortige Eisfabrik von Ben & Jerry´s besucht und eine Tour durch die Anlage gemacht. Sie produzieren dort echt abgefahrene Sorten, da mussten meine Frau und ich natürlich auch mal probieren. Triple Caramel Chunk kann ich nur empfehlen!

Die USA sind also Dein Reisetipp für 2014?
Ja, denn riesige Nationalparks, topausgestattete Campingplätze und eine sehr abwechslungsreiche Landschaft sprechen dafür. Doch auch Kanada bietet Camper-Fans viel: Besonders fasziniert hat mich bei einer meiner letzten Kanada-Reise der Indian Summer im Osten, in der Region um den Lake Ontario, Wahnsinn, in welch schillernden Rottönen dort das Laub erstrahlt! Und überraschenderweise waren trotz dieser besonderen Jahreszeit die Campingplätze nicht überlaufen. Wir haben ohne Reservierung gute und preiswerte Plätze bekommen. Auch die Niagara Fälle oder eine der spannenden Städte wie z.B. Toronto sind einen Besuch wert.

Rote Blätter

Mein Tipp: Der Indian Summer in Kanada

Was empfiehlst Du Camper-Einsteigern?
Wichtig ist, sich mit der Größe des Fahrzeugs vertraut zu machen. Besonders in den USA und Kanada sind die Straßen und Parkplätze so konzipiert, dass auch große Wohnmobile gute Rangiermöglichkeiten haben. Das beruhigt besonders diejenigen, die noch nie mit einem Camper unterwegs waren. Mein Tipp: Ruhig ein größeres Fahrzeug wählen. Das bietet mehr Platz und Komfort auch für Einsteiger. Wer die Kosten im Auge behalten möchte, bucht am besten das TUI Optimal Paket Plus: Hier sind 170 Campingplätze in den USA bereits im Reisepreis inbegriffen. Das heißt, ich kann während meiner Reise diese Campingplätze kostenfrei nutzen. Bei einer mehrwöchigen Reise lässt sich da einiges sparen. Wer sich darüber noch genauer informieren möchte, der kann in jedes TUI Reisebüro gehen oder auf www.tuicamper.com vorbeischauen.

TUI Camper Grillzange

TUI Camper durch und durch

Blick auf Indian Summer

Wer eine Camperreise macht, sieht die Welt noch einmal von einer ganz neuen Seite – das ist nicht nur etwas für Naturliebhaber

Sonnenuntergang im Nationalpark

Diesen Blick auf den Sonnenuntergang bietet mir kein überdachtes Hotelzimmer

Wie sieht es mit dem Komfort auf den Campingplätzen in den USA aus – eher Saus oder eher Graus?
Generell wird zwischen privaten und staatlichen Campingplätzen unterschieden. Die staatlichen sind großzügiger, dafür haben die privaten oftmals einen höheren Standard, wie zum Beispiel Pools oder WIFI. Generell sind die Campingplätze in den USA gut ausgestattet, besonders auf den beliebten Routen im Westen des Landes. Denn Camping gehört in Nordamerika zur Kultur! Entsprechend dicht ist auch das Angebot, lediglich in der Hochsaison im Juli und August empfehle ich die Plätze vorher zu reservieren.

Was ist, wenn ich Stadt und Natur kombinieren möchte?
Nicht jeder ist zum Vollzeit-Camper geboren. Wer Naturerlebnisse und Städtetrip verbinden möchte, nutzt am besten einen Van. Bei TUI Camper haben wir beispielsweise den Jucy Champ im Programm. Der ist klein und wendig genug für die Stadt, so dass man ihn auch auf einem Hotelparkplatz parken kann. Falls das Abenteuer dann doch lockt, geht es hinaus in den Nationalpark zu einer Nacht unter Mammutbäumen.

Was empfiehlst Du Familien mit kleinen Kindern?
Deutschland und Europa – zum Einstieg. In Deutschland haben wir 17 Anmietstationen für TUI Camper, da können Reisende ganz flexibel sein. Der Camper kann vor der eigenen Haustür beladen und der heimische Supermarkt für den Proviant angefahren werden.

Und in Europa?
Die Adria-Küste ist ideal für Wohnmobilreisen. Hier lockt vor allem das schöne Wetter. Auch die Niederlande und Frankreich sind echte Camper-Nationen, entsprechend gut sind die Routen für Wohnmobilfreunde. Ich empfehle jedem, es einfach mal auszuprobieren. Es ist ein völlig neues Gefühl von Freiheit im Urlaub.

Das klingt nach echtem Abenteuerurlaub! Vielen Dank, Christoph.

Schöttner sitzend vor einem Camper

Eine Pause muss auch mal sein: Christoph Schöttner auf Abenteuerreise

Mach mit beim TUI Camper Gewinnspiel und gewinne das Abenteuer deines Lebens!

TUI Tipps auf der TUI Camper Homepage

Ihr wollte auch eine Camperreise starten, wisst aber noch nicht so richtig wohin? Mit den verschiedenen Campern und Ausstattungen kennt Ihr auch noch nicht so gut aus? Dann ist die TUI Camper Webseite genau das richtige für Euch: Hier warten zahlreiche Tipps zu Camperreisen, Ausstattung und Routen. Noch mehr Aufschluss gibt das Camper Lexikon. Mehr Infos hier.


Wir freuen uns über Kommentare!

Sicherheitscode

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.