Einreise Schweiz

Einreise Schweiz

Aktuelle Einreisebestimmungen und Informationen zu Corona in der Schweiz

Aktuelle Schweiz Einreise- und Sicherheitshinweise

Coronavirus Schweiz - Aktuelle Informationen zu Schweiz Reisen

Stand der Informationen zur Einreise vom 21.04.2022 / Aktualität ohne Gewähr!

Informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt nach den neusten allgemeinen Informationen zu Reise- und Sicherheitshinweisen für Schweiz!

Mehr Informationen zu den aktuellen Reiseinformationen, Corona-Tests usm.  TUI INFO CORONAVIRUS

Damit Sie sorgenfrei in die Schweiz einreisen können, sollten Sie einige Dinge beachten. Für alle Einreisenden gilt derzeit unabhängig von Herkunftsland und Transportweg die Pflicht, vor der Abreise die sogenannte Passenger Locator Form (PLF) auszufüllen. Die Erfassung der Kontaktdaten bei der Einreise in die Schweiz findet bei Grenzgängern sowie Personen, die im Grenzgebiet leben, nicht statt. 

Einreise unter Corona-Bedingungen 

Länder des Schengen-Raums unterliegen derzeit keiner Quarantänepflicht bei einer Einreise in die Schweiz. Aktuelle Risikogebiete finden Sie auf der Liste des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit. Erfolgt die Abreise aus einem Virusvariantengebiet, kann die Einreise in die Schweiz nur mit Impfnachweis oder in besonderen Ausnahmefällen stattfinden. 

Einreise in die Schweiz mit COVID-Zertifikat 

In der Schweiz werden sowohl das digitale EU COVID-Zertifikat als auch das Schweizer COVID-Zertifikat akzeptiert. Beide Zertifikate beinhalten den Nachweis über eine Impfung, die Genesung von COVID-19 oder einen negativen COVID-19-Test. Die Schweiz akzeptiert einen negativen PCR-Test, der nicht älter ist als 72 Stunden ist, oder einen negativen Antigen-Schnelltest. Letzterer darf nicht älter als 48 Stunden sein. Selbsttests, die zuhause durchgeführt werden können, sind nicht zulässig. Sind Sie nicht geimpft oder genesen, benötigen Sie vier Tage nach der Einreise einen zweiten Test. Ausgenommen von der Testpflicht sind Personen unter 16 Jahren sowie Personen, die im Grenzgebiet leben oder als Grenzgänger reisen. Haben Sie ein medizinisches Attest, das nachweist, dass Sie nicht geimpft werden können, werden die Kosten für Ihre Tests übernommen.

Wichtige Bestimmungen für Ihre Schweiz Einreise

Aktuelle Informationen

In der Schweiz gelten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie weiterhin besondere Bestimmungen um die Einreise und den Aufenthalt im Land. Der Besuch von Restaurants, Bars und anderen Kultur- oder Freizeiteinrichtungen erfordert einen Nachweis über die COVID-Impfung, Genesung oder einen negativen Test. Ausgenommen davon sind nur die Außenbereiche. In Geschäften, an Flughäfen und Bahnhöfen sowie anderen öffentlich zugänglichen Gebäuden und den öffentlichen Verkehrsmitteln besteht Maskenpflicht. Die einzelnen Kantone können zusätzliche Maßnahmen einrichten. Die Websites der schweizerischen Behörden informieren stets über die aktuelle Lage.  

Natur & Klima

Im Frühling und Herbst erwarten Sie in der Schweiz regelmäßig milde Temperaturen. Im Sommer steigen die Temperaturen bis zur 30-Grad-Marke. Im Winter fallen die Temperaturen regelmäßig unter die Null-Grad-Grenze. Kälter wird es vor allem im Gebirge. Da es bei Wetterschwankungen zu Lawinen oder Überflutungen kommen kann sind örtliche Hinweise zu beachten. Kurzfristige Neuigkeiten und Lawinenwarnungen erhalten Sie über die App AlertSwiss. In den Höhenlagen sollten Sie an geeigneten Sonnenschutz denken.  

Einreise & Zoll

Mit der Einreise aus der EU benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Auch ein gültiger vorläufiger Ausweis oder Pass ist möglich. Bargeld können Sie unbegrenzt mitführen, müssen jedoch alles ab einem Wert von umgerechnet 10.000 Schweizer Franken ordnungsgemäß deklarieren. Da die Schweiz kein Mitgliedsstaat der EU ist, gelten entsprechende Bestimmungen für das Ein- und Ausführen von Waren. Insbesondere bei Alkohol und Tabak gibt es Beschränkungen (maximal ein Liter mit über 18 Prozent Alkoholgehalt, fünf Liter mit geringerem Alkoholgehalt und 250 Gramm Tabak bzw. 250 Zigaretten/ Zigarren). Für Haustiere ist ein Nachweis über den Gesundheitszustand und Impfstatus des Tieres erforderlich.  

Gesundheit

Als EU-Bürger können Sie sich im Krankheitsfall mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte behandeln lassen. Sie erhalten diese bei Ihrer Versicherung in Ihrem Heimatland. Eine Reiseversicherung inklusive Rücktransport ersetzt diese Versicherung jedoch nicht. Generell ist die medizinische Versorgung in der Schweiz sehr gut. Eine Impfpflicht gibt es für die Einreise in die Schweiz nicht. Die Standard-Impfungen des Robert-Koch-Instituts werden allerdings empfohlen. Planen Sie einen Wanderurlaub? Je nach Jahreszeit und Ort wird in dem Fall auch eine Impfung gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME, durch Zecken übertragbare Viruserkrankung) empfohlen. Informieren Sie sich am besten rechtzeitig vor Abreise. 

Rechtliche Besonderheiten

Die Schweiz gilt generell als sehr sicheres Reiseland. Ihr deutscher Führerschein ist in der Schweiz gültig. Beachten Sie, dass Sie in der Schweiz ganzjährig auch tagsüber mit Abblend- oder Tageslicht fahren müssen. Auf den zahlreichen Bergstraßen hat das aufwärts fahrende Fahrzeug stets Vorfahrt. Verkehrswidrigkeiten werden in der Schweiz streng bestraft: Geldstrafen sind in der Regel höher, Gefängnisstrafen sowie der Entzug der Fahrerlaubnis drohen schneller als in Deutschland. 

Währung

Bargeldloses Bezahlen ist in der Schweiz grundsätzlich weit verbreitet und problemlos. Sie benötigen in der Regel nur Ihre Kreditkarte, ganz gleich, ob Sie im Restaurant zahlen oder Souvenirs einkaufen möchten. Wenn Sie dennoch Bargeld mitführen möchten, können Sie dieses an den meisten Bankautomaten mit Ihrer deutschen Bank- oder Kreditkarte vor Ort abheben. Obwohl die offizielle Währung Schweizer Franken ist, wird außerdem in vielen Tourismusgegenden und Grenzregionen auch der Euro akzeptiert. 

Mit TUI sorglos in Schweiz einreisen - Unsere Maßnahmen

Entdecken Sie passende Angebote für Ihren TUI Schweiz Urlaub

Sie wollten gerade Ihre Traumreise buchen.