TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ratgeber

Die schönsten Badeseen in Deutschland

17.08.2021
Badeseen in Deutschland sind im Hochsommer die beste Idee, um spontan und günstig in den Sommerurlaub zu kommen. Wir präsentieren dir heute die schönsten Badeseen Deutschlands.

Das Sonnenlicht spiegelt sich auf der Wasseroberfläche, die Füße baumeln vom Steg, dazu ein Eis … Urlaub am Badesee ist die beste Erfindung der Welt, noch vor der selbstdrehenden Gabel zum Spaghetti-Aufrollen! Doch bei den mehr als 12.000 Badeseen Deutschlands fällt die Wahl schwer.

Wir präsentieren die schönsten Badeseen Deutschland zum Abkühlen, von Nord nach Süd.

Badeseen Deutschland – Hier findest du die TOP 7:


1. Schaalsee, Mecklenburg-Vorpommern/Schleswig-Holstein
2. Steinhuder Meer, Niedersachsen
3. Wannsee, Berlin
4. Otto-Maigler-See, Nordrhein-Westfalen
5. Chiemsee, Bayern
6. Eibsee, Bayern
7. Bodensee, Baden-Württemberg

Schaalsee, Mecklenburg-Vorpommern/Schleswig-Holstein 

  • Für Puristen 
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: bis 20 Grad Celsius 

Rund 50 Kilometer von Schwerin und etwa 70 Kilometer von Hamburg entfernt liegt das Kleinod, das Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Schaalsee ist. Der See ist ein Muss für Naturburschen und -madel, denn er bietet eine ursprüngliche, unverfälschte Landschaft. Das liegt vielleicht auch daran, dass seine Lage früher wenig attraktiv war: Durch den Schaalsee verlief die innerdeutsche Grenze. 

Bis heute hat hier der Tourismus nur sehr zaghaft Einzug gehalten. Ansonsten stehen die zahllosen Zugvögel an erster Stelle. Umso romantischer ist ein Ausflug in dieses Biotop.  

Trotzdem bietet zum Beispiel die Badestelle in Zarrentin die Dinge, die einen Badeurlaub am See erst zu dem machen, was er ist: Einen Steg, einen Strand, einen Imbiss, was braucht der Mensch mehr? In diesem Fall etwas Abhärtung – Da der Schaalsee mit 72 Metern Tiefe zu den tiefsten Badeseen Deutschland gehört, ist er auch im Sommer etwas kälter. 

Steinhuder Meer, Niedersachsen

  • Für alle, die Meer wollen
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 20 Grad Celsius 

Die Bezeichnung Meer rührt vom Mittelalter her, als es üblich war, große Seen so zu bezeichnen. Rein zufällig hat sich die Bezeichnung gehalten. Der mit 30 Quadratkilometern größte See Niedersachsens liegt eine halbe Autostunde von Hannover entfernt. 

Da das Gewässer relativ flach ist, wird es hier auch schneller warm und die Wassertemperatur kann auch mal auf über 25 Grad Celsius steigen. Hier wird auch viel gesegelt und die Kleinen können sich in Surfkursen verausgaben. Danach gibt’s was für den großen Hunger: im Restaurant „Alte  Moorhütte“, dem urigen Lokal, in dem eine Eiche durch den Essbereich wächst. 

Das Wasserparadies ist so beliebt, es hat sogar eine Facebook-Gruppe, die auch tatsächlich aktiv ist: „I love Steinhuder Meer“. Vielleicht trittst du ihr auch bald bei? 

Wannsee, Berlin 

  • Für Geschichtsinteressierte 
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 23 Grad Celsius  

Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein. Und dann nischt wie raus nach Wannsee.

Conny Froboess

Trifft nicht ganz deinen Musikgeschmack? Aber das Ufer des Strandbad Wannsee trifft deinen Geschmack garantiert! Ein feiner, einen Kilometer langer Strand wartet auf dich – Der Wannsee ist bis heute das größte Binnenseebad in Europa. Neben den historischen Gebäuden im Stil der Neuen Sachlichkeit und ihren geschichtlichen Hintergründen lieben die Badehungrigen vor allem die 260 mietbaren Strandkörbe (teilweise behindertengerecht) und über 1000 Liegestühle. „Eene Currywurst bidde!“

Etwas verwirrend, aber ins Navi musst du „Großer Wannsee“ eingeben. Den meinen alle, wenn sie „Wannsee“ sagen, nicht den kleinen Wannsee. Falls du ihn auf der Karte nicht sofort findest, könnte das der Grund sein: Der Wannsee ist genau genommen eine Bucht der Havel in Berlin. Seine Versteckerei nützt ihm aber nichts, er ist trotzdem dem Berliner „seene“ liebste Badewanne. Komm rinn! 

Otto-Maigler-See, Nordrhein-Westfalen  

  • Für Ausgelassene 
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 23 Grad Celsius 

Der See liegt bei Köln und so ist es auch nicht verwunderlich, dass die rheinländische Frohnatur auch hier Einzug hält. Du kannst es auf Beach- und Mottopartys krachen lassen. Ein bisschen Ibizafeeling, ein bisschen Seenidylle, bei angenehmen Temperaturen.  

Und ein bisschen Lokalkolorit, denn bei diesem See handelt es sich, wie im Ruhrgebiet häufig zu finden, um ein Tagebaurestloch. Glück auf! 

Badeseen Deutschland: Chiemsee, Bayern 

  • Für Kulturliebhaber 
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 20 Grad Celsius 

„Chiemsee, ist das nicht die Firma mit den T-Shirts?“ Auch, aber es ist vor allem Bayerns größter See, gelegen im Voralpenland, eine halbe Autostunde vor Österreich. Das Besondere an diesem Ort ist, dass er über Badeaktivitäten hinaus noch einiges mehr zu bieten hat. Es lohnt sich also auch ein Wochenendtrip hierher. 

Kulinarik: Eine absolute regionale Spezialität ist die mit der Forelle verwandte Chiemsee-Renke. Zum Nachtisch gönnst du dir dann das Klostermarzipan der Abtei Frauenwörth, gelegen auf der Fraueninsel. 

Kultur: Auf der größten Insel des Chiemsees liegt das Neue Schloss Herrenchiemsee, erbaut gelassen von Märchenkönig Ludwig II. 

Eibsee, Bayern 

  • Für Abenteuerlustige 
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 19 Grad Celsius 

Der Eibsee liegt einen Steinwurf vor der österreichischen Grenze entfernt und ist aus zwei Gründen der wohl spektakulärste Badesee Deutschlands: 

  1. Das Wasser ist glasklar. Es hat sogar Trinkwasserqualität.
  1. Der See liegt unterhalb der Zugspitze und bietet einen sagenhaften Ausblick auf Deutschlands höchsten Berg. 

Mit Blick auf schneebedeckte Wipfel lässt du es dir hier gut gehen, in 1.000 Metern Höhe. Wenn dir das noch nicht hoch genug ist, kannst du vom See direkt zur Seilbahn laufen. Mit der geht es auf die Zugspitze! 

Bodensee, Baden-Württemberg 

  • Für Grenzgänger 
  • Durchschnittstemperatur im Sommer: 21 Grad Celsius 

Wir gelangen zum Ende dieser Liste mit Deutschlands wohl bekanntestem, weil größtem See (eigentlich sind es zwei Seen, Untersee und Obersee). Interessant ist der Gigant schon allein wegen seiner geopolitischen Lage: Hier treffen Österreich, Schweiz und Deutschland aufeinander. Wer kann sonst schon von sich behaupten, in einem Dreiländereck gebadet zu haben? 

Das kannst du dir übrigens auch von oben anschauen: Durch die Panoramafenster des Zeppelins! Der fliegt „nur“ 300 Meter hoch, damit die Besucher oben noch alle Details erkennen können. Aber wir können Entwarnung geben: Es ist trotzdem immer noch so weit weg, dass den Badegästen unten keine intimen Details abgeguckt werden können. In Acht nehmen muss man sich da eher von den Mandarinen im Busch.  

Den Spanndarinen.

Entschuldigung, der Flachwitz musste sein. Jetzt dürfte deinem nächsten Badeurlaub aber nichts mehr im Wege stehen. Eincremen nicht vergessen!

Du suchst noch mehr Inspiration zu Seen? Dann schau mal hier:

Die Masuren in Polen: Wir stellen euch das traumhafte Seenparadies vor
Urlaub in Bayern – Bergidyll & Seenzauber
Die schönsten Seen in Deutschland
Unsere TOP 9 schönsten Seen in Österreich



Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.