TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Fünf Ideen für einen Wochenendtrip in Süddeutschland

03.02.2021
TUI Cars & Camper Experte Sören
Alle Beiträge anzeigen
Malerische Altstädte, tolle Wanderwege und eine atemberaubende Naturkulisse: Der Süden Deutschlands hat viel zu bieten. Wir stellen euch fünf Ausflugsziele der Region vor, die perfekt für einen Wochenendtrip nach Süddeutschland geeignet sind.

DAS ERWARTET EUCH IN DIESEM ARTIKEL:


Kurzvorstellung Süddeutschland
1. Freiburg im Breisgau – Das Tor zum Schwarzwald
2. Die Schwäbische Alb – willkommen im Wanderparadies
3. München – bayerische Metropole
4. Chiemsee – vielseitiges See-Idyll
5. Berchtesgaden – kulturelle Vielfalt vor spektakulärer Naturkulisse

Kurzvorstellung Süddeutschland

Region: Geografisch lässt sich die Region Süddeutschlands nicht genau definieren. Neben Bayern und Baden-Württemberg wird meist auch der südliche Teil von Rheinland-Pfalz zu Süddeutschland gezählt.

Reisezeit: Süddeutschland kann prinzipiell das gesamte Jahr über erkundet werden. Ausgedehnte Wanderungen sind von Frühling bis Herbst fast überall gut möglich. Im Winter entfalten Destinationen wie Berchtesgaden dagegen einen ganz besonders märchenhaften Charme.  

Kultur: Im Gegensatz zum norddeutschen Raum gibt es in Süddeutschland sehr viele unterschiedliche kulturelle Facetten. Ein süddeutsches Gemeinschaftsgefühl ist kaum ausgeprägt. Davon zeugen auch die vielfältigen Dialekte der Region, die sich teils erheblich voneinander unterscheiden.

Wochenendtrip Süddeutschland: Diese Ausflugsziele solltet ihr besuchen

📍Freiburg im Breisgau – Das Tor zum Schwarzwald

Freiburg im Breisgau gilt als eine der schönsten Städte Süddeutschlands – und das aus gutem Grund.

So könnte das historische Stadtzentrum der Universitätsstadt kaum idyllischer sein. Von inhabergeführten Lädchen und Cafés gesäumte, kopfsteingepflasterte Straßen führen zu eleganten Plätzen. Gepflegte Altbauten, die genau das richtige Maß an Patina aufweisen, lassen bei einem Stadtbummel längst vergangene Zeiten wieder aufleben. Kurios: Die Altstadt wird von einem breiten Netz an kleinen Bächen, im Volksmund „Bächle“ genannt, durchzogen – und bietet damit ein ganz besonderes Bild.

Absolutes Must-see in der Altstadt: das 116 Meter hohe Freiburger Münster. Den besten Panoramablick über die Altstadt genießt ihr dagegen von der Aussichtsplattform des Schlossbergturms. Zu dem Turm gelangt ihr über die Schlossbergbahn – ein automatisierter Schrägaufzug, mit dem ihr in drei Minuten rund 73 Höhenmeter zurücklegt. 

Dass Freiburg ideal für einen Wochenendtrip Süddeutschland ist, liegt aber nicht nur am schönen Stadtbild. Die Stadt gilt auch als „Tor zum Schwarzwald“ und bietet damit den besten Ausgangspunkt für kurze Ausflüge in die immergrünen Wälder und idyllischen Städtchen der Region.  

SHORT-FACTS: FREIBURG IM BREISGAU

Must-see: Freiburger Münster, Schwabentor, Schlossberg 

Ausflugstipp: Triberger Wasserfälle – spektakuläre 160 Meter hohe Wasserfälle im Herzen des Schwarzwalds 

Übernachtungstipp: Mercure Panorama Freiburg – gut ausgestattetes Hotel mit tollem Panoramablick über die Stadt.  

📍Die Schwäbische Alb – willkommen im Wanderparadies

Die Schwäbische Alb ist ein fast 200 Kilometer langes und bis zu 40 Kilometer breites Mittelgebirge, das insbesondere bei Wanderfreunden hoch im Kurs steht.

Immerhin wird die Region von unzähligen Wanderwegen durchzogen, die ihr über sanfte Hügel durch üppige Wälder und an märchenhaften Burgen und Schlössern vorbeiführt. Besonders empfehlenswert ist das romantische Flusstal der Großen Lauter. Das breite, schluchtartig eingeschnittene Tal zeichnet sich durch mäandernde Flussläufe, eindrucksvolle Burgruinen, sanfte Täler und idyllische Städtchen (insbesondere Bichishausen, Gundelfingen und Offenhausen) aus.  

Ebenfalls einen Abstecher wert ist der der sogenannte Blautopf in Blaubeuren. Die Quelle des Flusses Blau zieht Besucher mit ihren geradezu magisch leuchtenden Blautönen in den Bann. Abhängig von den Lichtbedingungen leuchtet die Karstquelle intensiv in unterschiedlichsten Blautönen. Verantwortlich für diesen atemberaubenden Effekt, sind winzige Kalkpartikel im Wasser, die eine Lichtstreuung verursachen.

Direkt am Blautopf befindet sich außerdem das sehenswerte Kloster Blaubeuren. Lohnenswert ist zudem ein Bummel durch die von etlichen Fachwerkhäuschen geprägte Altstadt. Das im Erdgeschoss eines Fachwerkhauses gelegene Café Il Gusto lädt dabei zu einer kleinen Rast ein. Im angeschlossenen Laden ihr zudem italienische Spezialitäten erstehen.  

SHORT-FACTS: SCHWÄBISCHE ALB

Must-see: Große Lautern, Blautopf, Altstadt von Blaubeuren 

Übernachtungstipp: Das Hotel Graf Eberhard liegt inmitten des Wandereldorados Schwäbische Alb. Der urige Charme überzeugt, genauso wie das sehr gute Restaurant und die Albtherme.

📍München – bayerische Metropole

München, die bayerische Metropole gehört zu den absoluten Ausflugshighlights Süddeutschlands.

Dabei verbindet die Landeshauptstadt bayerische Gemütlichkeit mit weltoffenem Großstadtflair. Egal, ob ihr als Paar, Familie oder mit Freunden unterwegs seid, München bietet für jeden Geschmack die passenden Aktivitäten. Absolutes Must-see: der Englische Garten am Westufer der Isar. Die insgesamt 375 Hektar große innerstädtische Grünanlage gilt nicht nur als einer der ältesten, sondern auch als einer der größten Parks der Welt. Und zu den schönsten Parkanlagen gehört der Englische Garten obendrein. Genießt im Biergarten vor dem Chinesischen Turm ein belebendes Weißbier, feiert gemeinsam mit jungen Münchenern, die sich gegen Abend rund um den Monopteros versammeln oder genießt die Idylle am Schwabinger Bach, der in den Sommermonaten zu einem erfrischenden Bad einlädt.  

Ebenfalls Pflicht ist natürlich ein Bummel durch die Altstadt, wo etliche Sehenswürdigkeiten der Stadt versammelt sind – vom Neuen Rathaus am Marienplatz über die Frauenkirche mit ihren charakteristischen Zwiebeltürmen bis hin zum Hofbräuhaus, dem legendären Kult-Biertempel. Tipp: Wer Kräfte sparen möchte, erkundet München via Rikscha. Entsprechende Touren werden direkt am Marienplatz angeboten.  

Empfehlenswert ist zudem ein Abstecher ins Glockenbachviertel. Das In-Viertel bietet zahlreiche Szenelokale mit gemütlichen Sitzplätzen im ruhigen Innenhof, kultige Lädchen genau jenen Cocktail aus Heimatgefühl und Weltoffenheit, der für München so typisch ist. Besonders leckere Cocktails und Drinks in heimeliger Atmosphäre gibt es beispielsweise in der im Herzen des Viertels gelegenen Goldamsel Bar.  

SHORT-FACTS: MÜNCHEN

Must-see: Englischer Garten, Neues Rathaus, Frauenkirche, Hofbräuhaus, Glockenbachviertel, Schloss Nymphenburg  

Öffnungszeiten Hofbräuhaus: Montag bis Sonntag 9:30 bis 23:30 Uhr  

Bar-Tipp: Goldamsel Bar – gemütliche Bar mit leckeren Drinks mitten im Glockenbachviertel 

Übernachtungstipp: Deutsches Theater Downtown – sehr schönes Hotel mitten in der Münchener Altstadt bei dem im Stil des Neobarocks erbauten Musical Theater 

📍Chiemsee – vielseitiges See-Idyll

Die idyllische Landschaft des Chiemsees hat schon etliche bekannte Maler zu Kunstwerken inspiriert.

Ein Wochenendtrip nach Süddeutschland an den bayerischen See verspricht daher postkartenmotivwürdige Panoramen in jeder Himmelsrichtung. Sehenswert ist nicht nur die Uferregion, sondern auch die Herren- und Fraueninsel. Auf letzterer befindet sich das große Kloster Frauenchiemsee, wo Besucher nach Voranmeldung auch an Seminaren und Lesungen teilnehmen – und damit ins klösterliche Leben selbst eintauchen können. Die deutliche größere Herreninsel ist dagegen für ausgedehnte Wanderungen prädestiniert.  

Tipp: Auch ein Abstecher ins nahegelegene Rosenheim lohnt sich. Die Stadt besticht mit einer sehr schönen Innenstadt, die viel südländisches Flair verströmt und zahlreiche nette Geschäfte und empfehlenswerte Cafés beherbergt. So etwa das ARAN.  

SHORT-FACTS: CHIEMSEE

Must-see: Herreninsel, Fraueninsel, Rosenheim 

Café-Tipp: Café ARAN – stilvoll eingerichtetes Café mitten in der Innenstadt von Rosenheim 

Übernachtungstipp: Hotel Luitpold am See – nettes Hotel direkt am Ufer des Chiemsee gelegen 

📍Berchtesgaden – kulturelle Vielfalt vor spektakulärer Naturkulisse

Das im Südosten Oberbayerns gelegene Berchtesgaden wirkt als sei es direkt einem Märchenbuch entsprungen.

Umgeben von dichten Wäldern und eingerahmt von der spektakulären Kulisse der Berchtesgadener Alpen, die schon so berühmte Maler wie Caspar David Friedrich inspirierte, entfaltet die kleine Stadt einen einzigartigen Reiz. Zumal Berchtesgaden auch noch mit einem schönen Stadtbild zu überzeugen vermag. So finden sich auf den Fassaden vieler Gebäude beeindruckende Beispiele der hohen Kunst der Lüftlmalerei.  

Lohnenswert ist darüber hinaus ein Besuch des Salzbergwerks Berchtesgaden. Das älteste noch aktive Salzbergwerk Deutschlands ermöglicht Besuchern eine eindrucksvolle Reise in die Tiefe der Alpen.  

Mit dem Königssee befindet sich obendrein noch der vielleicht schönste See Deutschlands direkt vor der Haustür. Rund um den kristallklaren, von den majestätischen Berchtesgadener Alpen umgebenen See ziehen sich etliche Wanderwege, die einige der atemberaubendsten Anblicke eröffnen, die Deutschland zu bieten hat. So etwa am Aussichtspunkt Malerwinkel am nördlichen Seeufer.

SHORT-FACTS: BERCHTESGADEN

Must-see: Lüftlmalerei, Königssee, Salzbergwerk Berchtesgaden 

Öffnungszeiten Salzbergwerk Berchtesgaden: täglich; 1. April bis 31. Oktober: 9:00 – 17:00 Uhr; 2. November – 31. März: 11:00 – 15:00 Uhr 

Preise Salzbergwerk Berchtesgaden: Ein Einzelticket kostet für Erwachsene 18,50 Euro. Infos zu Gruppenpreisen und Vergünstigungen gibt es hier.  

Weitere Inspiration für euren Wochenendtrip in Deutschland

🚗 Die 5 schönsten Altstädte in Deutschland – bestens geeignet für einen Wochenendtrip

Die schönsten Mittelgebirge Deutschlands

🌳 Die 10 schönsten Nationalparks in Deutschland


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.