TUI Adventskalender

Zeit für Geschenke!

Zum TUI Adventskalender

Unsere Bestseller für Ihren Türkei Urlaub


Die schönsten Urlaubsziele in der Türkei

Weitere Urlaubsziele in der Türkei

Diese Sehenswürdigkeiten müssen Sie gesehen haben

Interaktive Landkarte der Türkei



Beliebte Artikel zur Türkei im TUI Blog

Häufige Fragen zu Urlaubsreisen in die Türkei

Was sollte ich für meinen Aufenthalt in der Türkei unbedingt einpacken?

 Die Flüge sind gebucht? Prima! Nun packen wir die Koffer.

  • Basics
    • Reisepass (Einreise ebenfalls mit dem deutschen Personalausweis möglich ist – aber sicher ist sicher)
    • Kreditkarte
    • Versichertenkarte
    • Auslandskrankenversicherung (optional, jedoch ein wahrer Lebensretter)
    • Führerschein
       
  • Kleidung
    • Flipflops
    • T-Shirts
    • Badeanzug bzw. Badehose
    • Wanderschuhe (besonders für den Besuch antiker Stätte)
    • Längeres Shirt und Hose für den Besuch einer Moschee
    • Regenjacke (für die Zeit von Herbst bis Frühling)
       
  • Für den Tag am Strand
    • Taucherbrille und Schnorchel
    • Tauchschein bzw. Zertifikate
    • Sonnenbrille
    • Sonnencreme (meist überteuert im Ausland)
    • Hut oder Basecap als Schutz vor der Sonne

Welche Verhaltensregeln muss ich in der Türkei beachten?

 Die Türkei kann generell als sicheres Reiseland bezeichnet werden, auch wenn es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder zu politisch motivierten Festnahmen von deutschen Staatsangehörigen kam, die sich regierungskritisch geäußert hatten. Vermeiden Sie Proteste sowie Verbindungen zu regierungskritischen Organisationen wie der Gülen-Bewegung. Der Großteil der Bevölkerung bekennt sich zum Islam, dahingehend sollte man die Kleiderordnung in Moscheen beachten. Wie überall gilt: begegnen Sie den Einheimischen mit Respekt und Toleranz.


Wie ist das Wetter in der Türkei?

Es gibt einen Grund, warum die Türkei das Lieblingsreiseland der Deutschen ist: Milde Winter, heiße Sommer und Wassertemperaturen von bis zu 25 Grad versprechen den idealen Badeurlaub. An der türkischen Riviera kommen Sonnenanbeter bei bis zu 12 Stunden Sonne pro Tag voll auf ihre Kosten. Aber Vorsicht! In den Sommermonaten (Juni - September) klettern die Temperaturen bis auf 35 Grad – wer keinen Sonnenstich riskieren möchte, flüchtet besser in den Schatten. In den Wintermonaten (November - März) sinken die Temperaturen wieder, wobei der Dezember mit bis zu 5 Grad der kälteste Monat ist.


Müssen Urlauber Angst vor Verhaftungen haben?

Im Grunde Nein. Jedoch kam es, wie bereits erwähnt, in den letzten Jahren vermehrt zu Verhaftungen von deutschen Staatsbürgen. Grund dafür war, dass die Inhaftierten sich regierungskritisch geäußert haben sollen oder eine Verbindung zu einer von der türkischen Regierung als terroristisch eingestuften Organisation wie der Gülen-Bewegung unterstellt wurde. Das Auswärtige Amt schreibt dazu: „[…] droht auch Personen, die im Ausland u.a. an Versammlungen solcher Organisationen teilgenommen haben und in den Urlaub in die Türkei reisen, bei ihrer Einreise in die Türkei eine Festnahme.“ Am besten Sie vermeiden regierungskritisches Verhalten, seien es nun Proteste, Versammlungen oder simple Bemerkungen.


Was muss ich bei Türkei Reisen mit Kindern beachten?

Die ganze Familie freut sich schon auf den Türkei-Urlaub? Das Land der zwei Kontinente ist das perfekte Urlaubsziel, um auch den Sprösslingen ein aufregendes Urlaubserlebnis zu bescheren. Mittlerweile haben viele Hotels und Pensionen sich auf den Familienurlaub eingestellt und bieten bunte Pakete für Groß und Klein an. Animationsprogramme, Shows, aufregende Ausflüge: besonders an der Türkischen Riviera und Ägäis genießen Urlauber ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten. Langeweile? Keine Chance! Kleiner Tipp: Pauschalangeboten enthalten häufig unterschiedlichste Freizeitaktivitäten – und das zum Sparpreis.


Welche türkischen Spezialitäten darf ich mir nicht entgehen lassen?

Um in Ihrem Urlaub voll auf ihre kulinarischen Kosten zu kommen, empfehlen wir Ihnen vor allem folgende Nationalgerichte der Türkei:

  • Çay: Dieser Schwarztee gehört einfach zum Alltag der Türken dazu, wie bei uns das Smartphone. Das Tee-Zucker-Verhältnis hält sich oft die Wage – die Türken mögen es süß.
  • Menemen: Wer kann schon Nein sagen zu einem herzhaften Oemlett am Frühstückstisch? Menemen, die türkische Variante der allseits bekannten Eierspeise, ist schnell gemacht und schmeckt super lecker. Einfach Zwiebeln, Tomaten und Paprika mit etwas Öl in der Pfanne braten, anschließend mit den verrührten Eiern vermengen und schon genießen Sie Ihr Menemen.
  • Pide: Pide ist erst einmal nur Fladenbrot, nicht mehr und nicht weniger. Aber das türkische Brot kommt in unendlich vielen Variationen daher. Lecker sind:
    • Mantarli Pide: Sie sind Vegetarier? Dann gönnen Sie sich diese Kombination aus Pilzen und leckerem Käse.
    • Karasik Pide: Ein Mix aus Fleisch und knackigem Gemüse.
    • Kiymali Pide: Belegt mit Hackfleisch, Tomatenstückchen und Zwiebeln.
Zum Seitenanfang