TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Kultur

Ein Tag in Freiburg im Breisgau: meine Top 7 Highlights

29.08.2022
TUI Reiseexperten
Alle Beiträge anzeigen
Was macht die Stadt im äußersten Südwesten der Republik, die idyllisch zwischen Rheinebene und Schwarzwald nah der französischen Grenze liegt, so sehenswert? TUI Mitarbeiterin Britta hat sich auf Erkundungstour durch Freiburg begeben und stellt dir ihre TOP 7 Freiburg Sehenswürdigkeiten vor.

Hättest du gewusst, dass Freiburg im Breisgau in der Kategorie „Top 10 Städte weltweit“ der Lonely Planet-Liste „Best in Travel 2022“, nach Auckland und Taipeh den dritten Platz belegt? Einen Tag habe ich zusammen mit meiner Familie in der südlichsten Großstadt Deutschlands verbracht. Ich nehme dich mit auf unsere Sightseeingtour quer durch die Altstadt vorbei an den TOP 7 Freiburg Sehenswürdigkeiten.

Anreise – Wie kommst du am besten nach Freiburg?

Freiburg ist verkehrstechnisch optimal angebunden. Vom Euro-Airport Basel-Mulhouse-Freiburg bringt dich in circa 55 Minuten ein Bus-Shuttle direkt ins Zentrum. Durch die Lage nahe der A5 ist auch eine Anreise mit dem Auto kein Problem. Tipp: Reise doch einfach relaxed mit der Bahn. Freiburg ist als ICE-Halt von vielen deutschen Städten ganz bequem mit dem Zug zu erreichen. Hier kannst du deine Anreise mit der Bahn buchen.

Zudem ist die Schwarzwaldmetropole bekannt als die „Stadt der kurzen Wege“. Du erreichst vom Bahnhof aus alle touristischen Highlights fußläufig, so dass du dein Auto getrost zu Hause lassen kannst. Oder du nutzt den sehr gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr. Und das Beste: Der Großteil der historischen Altstadt ist verkehrsberuhigt. Entspanntes Sightseeing ist so garantiert! 

Spar-Tipp für dich: Die KONUS Schwarzwald-Gästekarte: Damit kannst du zum Beispiel die Busse und Straßenbahnen in Freiburg sowie den gesamten ÖPNV der Schwarzwaldregion von Karlsruhe bis Basel während deines Aufenthalts kostenlos nutzen. Bei vielen Gastgebern rund um Freiburg ist das Freifahrtticket sogar im Übernachtungspreis enthalten. Das schont nicht nur deine Reisekasse, sondern auch die Umwelt. 

DIE TOP 7 Freiburg Sehenswürdigkeiten:

1. Freiburger Bächle – Wasserspaß für Groß und Klein
2. Freiburger Münster – beliebtestes Bauwerk der Stadt
3. Münstermarkt – Treffpunkt im Herzen Freiburgs
4. Konviktstraße – einfach malerisch
5. Schlemmen und Shoppen in „Klein Venedig“  
6. Augustinerplatz – einer der schönsten Plätze Freiburgs
7. Schlossberg – fantastische Aussichten

Freiburg Sehenswürdigkeiten: meine TOP 7

Top1: Freiburger Bächle – Wasserspaß für Groß und Klein

An einem sonnigen Maitag starten wir unsere Besichtigungstour vom Bahnhof aus. Es dauert nicht lange, bis wir am schönen Rathausplatz auf die Besonderheit der Stadt stoßen – die „Freiburger Bächle“.

Diese verleihen Freiburg einen einzigartigen Charme. Auf einer Strecke von circa 15 Kilometern, durchziehen die kleinen Wasserläufe – teils unterirdisch – große Teile der malerischen Altstadt. Während zur Zeit der Stadtgründung die Einwohner auf diese Weise mit Trink-, Brauch- und Löschwasser versorgt wurden, bieten die Bächle heute eine perfekte Abkühlung an heißen Tagen.

Und davon gibt es hier viele, denn Freiburg zählt deutschlandweit die meisten Sonnenstunden pro Jahr. Überall kannst du Menschen beobachten, die sich – häufig mit einem Getränk in der Hand –in den flach gepflasterten Rinnen die Füße kühlen, Hunde, die ihren Durst stillen, Kinder, die im Wasser planschen oder ihre Bächleboote an Schnüren durch die Kanäle ziehen.  

Tipp mit Kindern: Bist du mit Kindern unterwegs, kauf gleich zu Beginn eurer Entdeckungstour ein Bächleboot. Die farbenfrohen Holzboote gibt es zum Beispiel im REHA-Laden in der Moltkestraße unweit des Bahnhofs oder am REHA-Stand in der Münsterstraße, einer Querstraße vom Münsterplatz. So ist das Sightseeing auch für die Kleinen ein wahres Erlebnis. Nicht vergessen: Wechselkleidung mitnehmen! Allzu schnell sind die Kleinen vor Begeisterung ins Bächle geplumpst… 

Top 2: Freiburger Münster – beliebtestes Bauwerk der Stadt

Wir folgen den Bächle weiter und gelangen nach dem Überqueren der „Kajo“ (Kaiser-Joseph-Straße), der fast einen Kilometer langen Haupteinkaufsstraße, zum Münsterplatz mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem rötlich leuchtenden Freiburger Münster.

Die Kathedrale im gotischen und spätgotischen Stil gehört zu den bedeutendsten mittelalterlichen Kathedralen der Welt und wurde während einer Bauzeit von über 300 Jahren errichtet. Bist du schwindelfrei? Dann nichts wie rauf die 209 Stufen der engen Wendeltreppe bis zur Glöcknerstube. Von der Glöcknerstube im 116 Meter hohem Turm des Münsters, hast du eine grandiose Aussicht.

Top 3: Münstermarkt – Treffpunkt im Herzen Freiburgs

Wir verschieben den Aufstieg und lassen uns nach einem Blick in das imposante Innere des Münsters über den Wochenmarkt treiben. Das Besondere, dieser findet täglich bis auf sonntags von circa 7 Uhr bis circa 14 Uhr, auf dem Münsterplatz statt. Bei unserem Besuch am Samstagvormittag pulsiert hier das Leben. An fast 130 Ständen findest du ein beeindruckendes Angebot: von regionalen kulinarischen Köstlichkeiten wie Wein, Käse, Aufstrichen und saisonalen Produkten wie Obst und Gemüse (häufig in Bioqualität) über farbenfrohe Blumen bis hin zu lokaler Handwerkskunst.  

Mein kulinarischer Tipp für dich: Der Münstermarkt ist perfekt für einen kleinen Snack zwischendurch. Es macht Spaß, sich durch die vielfältige und äußerst leckere Auswahl zu probieren. Vielleicht kostest du mal die „Lange Rote“, eine Bratwurst, die als Freiburger Spezialität gilt und traditionell im Weckle, wahlweise geknickt oder ungeknickt, mit gebratenen Zwiebeln gegessen wird. Auch für Vegetarier finden sich in der „Green City“, die sich seit den 1970er der Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit verschrieben hat, selbstverständlich köstliche fleischlose Alternativen. 

Top 4: Konviktstraße – einfach malerisch

Vom Münsterplatz schlendern wir weiter durch die engen, verträumten Seitenstraßen und gelangen durch die Münzgasse zur pittoresken Konviktstraße – eine der schönsten Gassen Freiburgs.

Die kopfsteingepflasterte Handwerkerstraße versprüht mit ihren hübschen Häusern im historischen Stil und dem Blauregen, einer Kletterpflanze, die im Sommer in kräftigem Lila blüht und sich wie eine Girlande quer von einer Seite zur anderen rankt, einen ganz besonderen Charme. Hier reihen sich urige Weinstuben, kleine, individuelle Boutiquen, Restaurants, Cafés und Antiquariate aneinander. Es ist heute kaum vorstellbar, dass die im Krieg fast vollkommen zerstörte Straße erst in den 1970er Jahren mit viel Liebe zum Detail restauriert wurde.

Am südlichen Ende der Konviktstraße stoßen wir auf das Schwabentor, das jüngere der beiden noch erhaltenen Stadttore, der mittelalterlichen Befestigungsanlage. Wenn du Lust hast, kannst du von hier aus den Schlossberg erklimmen. Uns zieht es erstmal in Richtung „Klein Venedig“.  

Top 5: Schlemmen und Shoppen in „Klein Venedig“  

„Klein Venedig“, so wird das Quartier zwischen Schwabentor und Martinstor genannt, das sich entlang des Gewerbekanals erstreckt und mit seinen Brücken und verwinkelten Gässchen mediterranes Flair ausstrahlt. Das historische Viertel, in dem einst Handwerker wie Gerber, Metzger und Fischer lebten und die Wasserkraft des Kanals für ihre Arbeit nutzten, lädt heute zum Schlemmen und Shopping ein. Wir folgen zunächst der Gasse Gerberau und spazieren am Gewerbekanal vorbei an der „Insel“.

Beliebtes Fotomotiv: Wenn du genau hinschaust, entdeckst du hier vielleicht sogar das steinerne Krokodil im Wasser!

Ein paar Meter weiter findest du den Biergarten der „Hausbrauerei Fehling“. Er ist der älteste Biergarten Freiburgs und bietet dir bei hochsommerlichen Temperaturen unter alten Kastanienbäumen ein schattiges Plätzchen.

🏠 Mein Hoteltipp: Das komfortable 4-Sterne-Hotel Stadt Freiburg liegt unweit der Freiburger Innenstadt. Eine Straßenbahnhaltestelle befindet sich direkt vor dem Hotel. 


Top 6: Augustinerplatz – einer der schönsten Plätze Freiburgs

Direkt nebenan lockt der Spielplatz am Augustinerplatz die kleinen Freiburg-Besucher zum Toben. Am Fensterverkauf des „Café August“ versorgen wir uns mit leckeren Kaffeespezialitäten und frischem, selbstgebackenem Kuchen. Anschließend beobachten wir vom Bächle aus das Treiben am Augustinerplatz. Mit seinen bunten Häuserensembles und der kleinen „Spanischen Treppe“ ist er als Treffpunkt bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Häufig treten hier Musikanten und Kleinkünstler auf.

Shopping-Tipp: Außergewöhnlich und inspirierend Einkaufen

Links und rechts des Augustinerplatzes stöbern wir in den vielen besonderen, inhabergeführten Läden wie dem Conceptstore „Lust auf Gut“ im Stil eines stylischen Industrie-Lofts, dem „Science Shop Freiburg“ oder dem Spielzeugladen “Holzpferd“, der mit seiner riesigen Auswahl an zum Teil außergewöhnlichem Spielzeug nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Wenn du etwas mehr Zeit hast, solltest du von hier einen kleinen Abstecher zum „Adelhauser Klosterplatz“ machen, der eine wahre Oase der Ruhe ist. Unter den Schatten spendenden Kastanienbäumen kannst du prima relaxen.

Bevor wir auf der Gerberau das Martinstor erreichen, werfen wir noch einen Blick in die parallel verlaufende Fischerau, die mit ihren alten, denkmalgeschützten Häusern direkt am Kanal und den kleinen Brücken dem Bild von „Klein Venedig“ am nächsten zu kommen scheint.

Top 7: Schlossberg – fantastische Aussichten

Ein abwechslungsreicher Tag voller wunderbarer Eindrücke geht so langsam zu Ende. Für den krönenden Abschluss der Freiburg Sehenswürdigkeiten solltest du den Sonnenuntergang auf dem Schlossberg nicht verpassen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf den Schlossberg zu gelangen. Zu Fuß vom Schwabentor nimmst du links die Fußgängerbrücke zum Fuße des grün bewaldeten Berges. Den Hinweisschildern folgend, erreichst du nach ungefähr 20 bis 30 Minuten über das Greiffenegg Schlössle den Kanonenplatz. Oder bequem mit der Schlossbergbahn. In nur circa drei Minuten bringt dich der Schrägaufzug auf Schienen (bis 22 Uhr in Betrieb) von der Talstation im Stadtgarten bis zum Schlossbergrestaurant.

Nach wenigen Minuten erreichst du den Kanonenplatz, der mit seinen zahlreichen Bänken auch bei Einheimischen ein beliebter Treffpunkt für einen Sundowner ist.

Von hier oben genießt du die vielleicht schönste Aussicht der Stadt über die Dächer Freiburgs, den Kaiserstuhl, das Rheintal und sogar bis zu den Vogesen in der Ferne. Gleich neben dem Kanonenplatz kannst du im „Kastaniengarten“, Freiburgs höchstem Biergarten, den Tag mit Flammkuchen, Gegrilltem und einem kühlen Getränk gemütlich ausklingen lassen.  

Mein Tipp für dich: Wenn du noch höher hinaus möchtest und keine Angst vor Höhe hast, lauf weiter bis zum Schlossbergturm. Ein spektakulärer Aussichtsturm aus Stahl, der von mächtigen Douglasienstämmen gestützt wird und dessen obere Plattform wie ein Vogelnest anmutet. Nach dem Aufstieg wirst du mit einem beeindruckenden 360°-Panoramablick belohnt.  

Weil es sooo schön war! 

Freiburg, wir kommen wieder. Unser Ausflug in die Schwarzwaldmetropole war definitiv eine Reise wert und ein Tag viel zu kurz, um alle Highlights zu erkunden. Der mediterrane Charme, das studentische und leicht alternative Flair, die Ruhe und Gemütlichkeit, die vielen großen und kleinen Plätze, an denen du wunderbar verweilen kannst, die tollen individuellen, inhabergeführten Geschäfte, Restaurants und Cafés, die in manch anderer deutschen Großstadt fast ausgestorben sind und natürlich nicht zuletzt die „Freiburger Bächle“ machen Freiburg zu einem perfekten Urlaubsziel für die ganze Familie! 

👉TUI Ausflugstipps: Egal ob Stadtführung, Schlemmertour oder Instagram Fotoerlebnis, buche hier deine Freiburg Erlebnisse.

Weitere Inspirationen für deine nächste Städtereise hier:

👉 Die TOP 10 Hamburg Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in München: meine TOP 10

👉 Sehenswürdigkeiten Leipzig: die TOP 10


Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.