TUI.com verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Aktiv

Wandern auf Mallorca: Die schönsten Touren auf meiner Lieblingsinsel

26.05.2021
TUI Bloggerin Janine
Alle Beiträge anzeigen
Wandern und Mallorca passt super zusammen. Es ist das Lieblingshobby der Einheimischen und viele Urlauber genießen die wunderschönen Wanderwege, die Mallorca zu bieten hat. Tipps für die schönsten Touren sind hier inklusive.

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
J. W. v. Goethe

Wandern auf Mallorca ist nicht nur was für echte Outdoor Fans oder aktive, naturverbundene Urlauber. Wer auf Mallorca wandert, kann die Insel von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Das Zusammenspiel aus Bergen und Meer, Landschaft und Leuten und urigen Dörfern sowie weiten Tälern ist ein absolutes Highlight im ganzen Mittelmeer-Raum.

Wandern gehen kannst du eigentlich immer. Für mich ist die beste Zeit in den Wintermonaten, wenn es nicht mehr so heiß ist oder im Frühling wenn die Mandelbäume blühen und die Felder saftig grün sind.

Gut ausgeschilderte Wanderwege gibt es auf Mallorca leider nicht so häufig. Oft sind die Wege aber mit Farbpunkten oder Steinmännchen markiert. An den großen Strecken gibt es große Wanderkarten zur Orientierung. Beim wandern kommt es nicht selten vor, dass man privaten Grund passiert – solltest du „prohibit pasar“ lesen ist der Durchgang verboten. Ansonsten ist es kein Problem über das Gelände zu laufen.

Ich stelle dir heute meine Lieblingstouren vor. Ein geübter Wanderer bin ich nicht, aber ich habe alle Touren problemlos geschafft. Ich würde sogar behaupten, dass diese fünf Touren jeder schaffen kann. Bitte denke daran immer genug Wasser mitzunehmen. Grad im Winter kannst du oft nirgends einkehren, weil alles geschlossen ist.

Was aber gibt es schöneres als ein mitbegrachtes Picknick in der Mittagssonne zu genießen, nachdem die ersten Kilometern deiner Wanderung geschafft sind?

Im Orangental von Sóller nach Fornalutx

  • Art: Rundwanderweg
  • Start: Sóller, Stadtzentrum an der Kirche
  • Schwierigkeit: leicht
  • Dauer: 3 Stunden

Terrassenfelder mit Olivenbäumen, Orangenhaine soweit das Auge reicht und jede Menge Zitronen- und Pomelobäume kannst du auf dieser gemütlichen Wanderung sehen. Das fruchtbare Tal rund um Sóller zählt zu den schönsten Landschaften der Insel und eingerahmt von den hohen Bergen ist die Kulisse für diese Wanderung auf Mallorca wunderschön.

Die Tour startet in Sóller an der Kirche: du gehst links gen Westen durch die Einkaufsstraße (Carrer de sa Lluna) bis du in ca. 10 Minuten eine Brücke erreichst, die zu der kleinen Siedlung S´Alqueria des Compte gehört. Auffällig ist ein rotes Haus im Jugendstil. Dort steht der Weg nach Biniaraix ausgeschiltert. Es geht circa 30 Minuten geradeaus bist du das Ortszentrum mit der Kirche erreichst.

Auf dem Carrer de Sant Josep geht es Richtung „Lluc“. Für mich ist dieser Teil der schönste der Wanderung: du hast einen tollen Blick auf das gesamte Tal und um dich herum riecht es herrlich nach Zitrusfrüchten.
Nach etwa 2 Kilometer steht ein Schild „Fornalutx a peu“ und du läufst links, den Treppenweg talwärts. Fornalutx kannst du von hier aus schon sehen. Du bist jetzt etwa 2 Stunden unterwegs und kannst ich im hübschen Ort umsehen und dich in einer der kleinen Bars an der Placa d´Espanya stärken.

Auf dem Carrer de Sa Placa geht es aus dem Dorf heraus, vorbei am Sportplatz und Friedhof, bis zum kleinen Weg Cami Vell de Fornalutx in Richung Binibassi und Sóller. Nach einem kleinen Tor führt ein gepflasterter Weg nach Binibassi. Auf einem schmalen Weg geht es zur Villa José und dann abwärts Richtung Straße. Hier führt dich ein Wegweiser zurück nach Sóller, am Fußballplatz vorbei Richtung Stadtzentrum.

Wandern Mallorca: die schönste Tour zur Mandelblüte ab Port Andratx

  • Art: Rundwanderweg
  • Start: Port d´Andratx, großer Parkplatz
  • Schwierigkeit: leicht
  • Dauer: 2,5 Stunden

Wandern auf Mallorca ist im Februar besonders schön: die Mandelbäume blühen. Das Schauspiel dauert etwa 5 Wochen und ist ein absolutes Muss für alle Mallorca Fans. Mitte Februar hat es Mittags schon oft bis zu 20 Grad – so wird deine Wanderungen zum echten Highlight bei frühlingshaften Temperaturen.

Im Südwesten der Insel stehen die meisten Mandelbäume zwischen Andratx, Port Andratx und S`Arraco. Ich bin auf dem öffentlichen Parkplatz in Port Andratx gestartet, immer entlang am Fluss „Es Torrent“. Auf halben Weg Richtung Andratx steht eine kleine Finca mit einem kleinen Hofladen. In der „Finca Ecológica Sa Sabata“ kannst du viele saisonale, frische und leckere Produkte kaufen wie Salate, Kräuter und selbstgemachte Marmelade: ich enpfehle dir die Orangenmarmelade. Die ist richtig lecker.

Weiter geht es Richtung Andratx. Dort kannst du deinen Spaziergang beenden oder wieder zurück Richtung Port Andratx wandern. Ich bin über viele Feldwege, vorbei an einigen Häusern, zurück nach Port Andratx gelaufen.

Mein Tipp: In der Pasteleria Café La Consigna gibt es leckeren Kuchen und Gebäck zur Stärkung nach deiner Wandertour. Das Frühstück hier ist auch sehr gut, falls du vor der Wanderungen lecker in den Tag starten möchtest.

Küstenweg mit berauschendem Ausblick: Deià – Cala Deià – Lllucalcari

  • Art: Rundwanderweg
  • Start: Deià
  • Schwierigkeit: mittel
  • Dauer: 3 Stunden

Diese Tour ist für alle, die sich an Meer und Wellen nicht satt sehen können. Du startest wunderschönen Künstlerort Deià und folgst den Schildern in Richtung Cala Deià. Der Weg führt auf einer serpentinenreichen, kleinen Straße nach unten in die Bucht. Alternativ kannst du gleich unten in der Bucht starten – in den Wintermonaten kannst du hier leicht einen Parkplatz ergattern.

In der Bucht angekommen biegst du rechts ab auf die Felsen. Oben angekommen kannst du den ersten wunderschönen Ausblick auf die Bucht genießen. Der Weg gabelt sich leicht und du hältst dich eher rechts. Du läufst die ganze Zeit an der Steilküste entlang. Ich musste immer wieder halten um den Blick auf das Meer zu genießen und Fotos zu schießen. Später gibt es einen Aussichtsfelsen und ab und an hübsche Plätze für ein kleines Picknick oberhalb des Meeres.

Familien empfehle ich an der Stelle den gleichen Weg zurück zu laufen. Wenn du Trittfestigkeit besitzt kannst du den Weg nach Llucalcari aufsteigen. Es ist etwas abenteuerlich, weil Sturm und Regen hier immer wieder Schaden anrichten. Es gibt eine kleine Holzleiter an einem Felsen. Hier bist du schon unterhalb des süßen Dorfes Lllucalcari. An der Stelle, wo du über den Olivenhain blicken kannst befindet sich ein eingestürztes Mauerstück. Da kannst du rüber klettern und nach oben steigen.

In Llucalcari kannst du den Bus zurück nach Deiá nehmen oder die Straße entlang zurück wandern. Übrigens ist der erstes Teil vom Wanderweg der identische, wie die Route von Deià nach Sóller.

Mein Tipp: von November bis April sind die beiden Restaurants in der Cala Deià geschlossen. Nimm dir lieber ein Picknick mit und genieße den Ausblick auf das Meer.

Wandern auf Mallorca: Von Cala Tuent zum ehemaligen Elektrizitätswerk von Sa Costera

  • Art: Hin- & Rückweg
  • Start: Cala Tuent
  • Schwierigkeit: mittel
  • Dauer: 2 x 1,5 Stunden

Auf dieser Tour ist schon die Anreise ein absolutes Highlight. Von Palma fährst du locker 1,5 Stunden – zuerst Richtung Sollér und dann in die Berge. Du kommst an den Stauseen Cúber und Gorg Blau vorbei und genießt die Blick auf den höchsten Berg Mallorcas: dem Puig Major.
Ich hab auf dem Weg schon mehrfach angehalten um tolle Fotos zu machen. Pass gut auf deine Sachen auf. Auf den kleinen Parkplätzen, wo alle „nur schnell ein Foto“ schießen wollen, wird viel gestohlen.

An der Cala Tuent angekommen, kannst du am Restaurant „Es Vergeret“ parken. Los geht es von der kleinen Fischerhütte in der Bucht. Besonders beeindruckend ist der Ausblick hier: das Blau des Meeres in vielen Farben, der Kieselstrand, die Klippen rechts und links und hinter dir die über 600 Meter hohen Berge.

Ein Schild weißt dir den Weg nach „Sa Costera, Balitx, Soller„: am Restaurant vorbei, durch einen kleinen Pinienwald bis hin zum wunderschönen Weg „Cami de sa Costera“. Du gehst immer an der Klippe lang. Rechts der Blick aufs weite Meer und links die hohen Berge. Nach etwa 50 Minuten gibt es ein Schild „Sa Fàbrica, 15 Minuten“. Hier startet der anspruchsvolle Teil der Tour: es geht auf einem steinigen Trampelpfad bergab. Sicherer Tritt ist hier gut. Unten angekommen kannst du dir dein Picknick gönnen und ein Schläfchen machen.

Zurück geht es den gleichen Weg. Inzwischen ist das Licht ganz anders und die Tour wirkt ganz anders als auf dem Hinweg.

Mein Tipp: mach die Tour am besten in Wintermonaten. Zum einen sind die kurvigen Straßen auf dem Weg hin leer von großen Bussen und an der Cala Tuent findest du leichter einen Parkplatz.
Bitte bedenke, dass die Wintersonne im Dezember nicht so hoch steht und es sein kann, dass sie es zu deiner Wanderzeit nicht mehr über den Berg schafft. Ich bin die Tour im Schatten gelaufen und es war beim Picknick am Elektrizitätswerk recht frisch.

Durch jahrhunderte alte Olivenbäume zum Castell d´Alaró

  • Art: verschiedene Optionen
  • Start: mehrere Optionen
  • Schwierigkeit: mittel
  • Dauer: 2x 1,5 Stunden

Samstags ist Markttag im kleinen Ort Alaró. Hier hab ich einen kleinen Einkauf gemacht und wollte danach eigentlich nur die Insel erkunden, als mir die Idee kam: das Castell guckst du dir an.
Wenn du Wandern auf Mallorca möchtest, ist das auf jeden Fall eine gute und bekannte Tour, die durch seine verschiedenen Route und Einstiegspunkte eigentlich für jeden machbar ist.

Mein Einstieg war auf dem Weg zwischen Alaró und Orient, etwa am Hotel Hermitage. Dort gibt es am Straßenrand Platz für 2-3 Autos. Ich hatte Glück. Der Einstieg ist an einem Tor mit einem markanten Hundeverbotsschild und führt dich direkt durch einen Olivenhain mit jahrhunderte alten Bäumen und vielen Schafen und Ziegen.

Der Blick in das Tal von Orient ist wunderschön. Du kommst an einem Parkplatz vorbei und folgst dem Schild zum „Castell d`Alaró“. Hier geht es durch einen kleinen Wald immer parallel zum Hang. Die Burg kannst du von hier noch nicht sehen. Der letzte Abschnitt war für mich der anstrengendste: die Treppenstufen hoch zum Castell.

Oben angekommen, hast du einen super Ausblick! Du kannst bis nach Palma gucken und sogar die Kreuzfahrtschiffe im Hafen sehen, du siehst den Klosterberg Randa, die hohen Gipfel des Tramuntana Gebirge, Alarò und das Tal von Orient – es ist einfach wunderschön und du wirst belohnt für den Aufstieg.

Die Wanderung ist nur etwa 3 Kilometer lang. Es geht aber 500 Meter bergauf, was mich als Flachland-Berliner ganz schön ins Schwitzen gebracht hat.

Mein Tipp: Am besten suchst du dir für den Weg zum Castell d`Alaró deine favorisierte Tour aus. Für den Einstieg gibt es viele Möglichkeiten. Die Tour kann länger oder kürzer sein.

Mehr Inspiration für deinen Mallorca Urlaub sowie alle Deals

💡 Mallorca im Winter: Tipps zum Überwintern
💡 Restaurant Tipps für Palma findest du hier
💡 Statt sportlich lieber faul sein? Hier gibts meine TOP 10 Strände
🌴 Alle Deals und Angebote für deinen Mallorca Urlaub
✈️ Günstige Flüge nach Mallorca buchst du hier



Wir freuen uns über Kommentare!

Dieses Blog nutzt Gravatare. Besorg dir ganz einfach einen eigenen Gravatar.
Achtung: Dein Kommentar wird vor der Freischaltung manuell geprüft.