Hotelbeschreibung

Das Hotel Delta & Chobe Trail ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Windhoek, Namibia. Entdecken Sie das Hotel Delta & Chobe Trail auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Auf dieser abenteuerlichen Safari lernen Sie bemerkenswerte Lebensräume, Kulturen und Naturwunder kennen: die grüne Oase Okavango Delta, die Kalahari-Wüste – Lebensraum des San-Volkes und den Chobe Nationalpark mit großem Tierreichtum. Krönender Abschluss: die Viktoriafälle!

Lage

Windhoek

Tipp

Diese Rundreise ist auch in Kombination mit Best of Namibia (CPT10922) buchbar (CPT10923)

Highlights

  • Fahrt in luxuriös ausgestatteten Allrad-Fahrzeugen
  • Kalahari: unendliche Wüste und alte Kultur der San-Buschmänner
  • abenteuerliche Exkursionen
  • Bootstour im tierreichen Chobe Nationalpark
  • Naturwunder Viktoriafälle

  • 7-tägige Rundreise durch Botswana und Simbabwe
  • Unterbringung in ausgewählten Lodges
  • Fahrt in luxuriös ausgestatteten Allrad-Fahrzeugen, Kalahariwüste, abenteuerliche Exkursionen, Bootstour im tierreichen Chobe Nationalpark, Naturwunder Viktoriafälle

Reiseverlauf

1. Tag (Mi): Windhoek – Ghanzi/Botswana (530 km): Indivuduelle Anreise nach Windhoek. Um 07.00 Uhr treffen Sie Ihre Reisegruppe im Safari Court Hotel. Wir empfehlen, eine halbe Stunde vorher am Treffpunkt zu sein. Ihre Reise hält nicht nur viele Highlights für Sie bereit, allein die Fahrt im extra angefertigten Allrad-Fahrzeug ist ein Genuss für sich! Es verfügt über schwenkbare Ledersitze, eine individuell einstellbare Klimaanlage, WC, einen eigenen Safe und USB-Anschluss. Heute liegt zunächst eine lange Tour in Richtung Osten ins benachbarte Botswana und in die Kalahari vor Ihnen. Ganz anders als die Namib-Wüste, aber nicht weniger beeindruckend ist die 900.000 Quadratkilometer große Kalahari, wobei der ausgedehnteste Teil sich in Botswana befindet. Sand ist allgegengewärtig, geformt zu gigantischen Dünen. Genau hier in dieser rauen Umgebung liegt das Rückzugsgebiet der San, eines der ältesten Nomadenvölker der Welt. Am Nachmittag oder am Morgen des nächsten Tages nehmen Sie an einer geführten Wanderung mit Ihren San-Gastgebern teil. Eine einzigartige Gelegenheit, mehr über die San-Kultur und ihre Lebensweise in Einklang mit der Wüstenumgebung zu erfahren. Wenn dieser erste Tag zu Ende geht, erleben Sie einen Tanzabend, der einen Einblick in ihre Kultur des Gesangs, des Tanzes und des Geschichtenerzählens gibt. (M, A)

2. Tag (Do): Ghanzi – Maun/Okavango Delta (310 km): Die Tour führt heute weiter nach Maun, wo Sie bei Ankunft am Nachmittag die Möglichkeit haben, einen fakultativen Rundflug über das Okavango Delta zu unternehmen (je nach Ankunftszeit und Wetter). Am Abend bereitet Sie dann Ihr Guide darauf vor, was Sie auf dem Ganztagesausflug ins Okavango-Delta erwartet. Gäste, die das Upgrade-Package für zwei Nächte im Mopiri-Camp gebucht haben, werden nach Ankunft in Maun mit dem Flugzeug ins Okavango-Delta gebracht und schließen sich am Morgen des vierten Tages wieder ihrer Reisegruppe an. (F, M, A)

3. Tag (Fr): Maun – Okavango Delta – Maun (30 km): Heute machen Sie sich auf ins weltbekannte Okavango Delta, das zum UNESCO-Welterbe gehört. Eine besonders vielseitige und dichte Tierwelt hat sich hier angesiedelt, u. a. Elefanten, Giraffen, Kudus, Impalas und Zebras. Eine ganz andere Art, die Schönheit der mit Lilien bedeckten Kanäle und Lagunen zu erleben, ist der Wasserweg. Sie bekommen so noch einmal einen völlig neuen Blick auf Flora und Fauna. Mit einem Safari-Geländewagen werden Sie zu einer Mokoro-Station gebracht. Ein Ranger steuert Sie anschließend auf einem Mokoro – dem traditionellen Einbaum-Kanu – durch schmale, schilfgesäumte Kanäle, die sich zu wunderschönen Lagunen hin öffnen. Wenn Sie eine der vielen Inseln erreichen, können Sie einen Naturspaziergang mit Ihrem Guide unternehmen. Diese Tour dient nicht in erster Linie der Wildbeobachtung, aber mit etwas Glück sichten Sie einige der im Delta lebenden Tiere. Nach dem Spaziergang kehren Sie mit dem Mokoro durch die Kanäle zurück zur Anlegestelle. (F, M, A)

4. Tag (Sa): Maun – Nata (320 km): An diesem Morgen lassen Sie Maun hinter sich und machen sich auf den Weg in die Stadt Nata. Den größten Teil des Tages werden Sie im Truck verbringen, während Sie über die nördlichen Ausläufer der Makgadikgadi Pans fahren – der größten zusammen hängenden Salzpfannen der Welt. Genießen Sie die Eindrücke während Ihrer Tour! Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, an einer optionalen, geführten Pirschfahrt zum Nata Sanctuary zu unternehmen, Heim für Tausende von Wasservögeln wie Pelikane und Flamingos. (F, M, A)

5. Tag (So): Nata – Kasane (320 km): Heute geht es früh los, um weiter in Richtung Norden zum Camp am Ufer des Chobe Flusses zu fahren. Gegen Nachmittag steht die Erkundung des Chobe-Nationalparks auf dem Programm – auf dem Landweg und zu Wasser. Eine facettenreiche Flora und Fauna hat hier ihren Platz, der älteste Nationalpark Botswanas gilt als der wildreichste Park im südlichen Afrika und weist die dichteste Elefantenpopulation der Welt auf. Auch eine reiche Vogelwelt, Flusspferde, Zebras, Antilopen und noch viel mehr Tiere sind in dem Park beheimatet. Das Abenteuer beginnt im Safari-Geländewagen, wobei Sie mit etwas Glück auf einige der vielen Elefanten treffen, die sich am Fluss erfrischen. Der Nachmittag endet mit einer gemütlichen Bootsfahrt, die Ihnen die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt nochmal aus einer neuen Perspektive zeigt. Eine Mahlzeit am Lagerfeuer ist der perfekte Abschluss für diesen ereignisreichen Tag. (F, M, A)

6. Tag (Mo): Kasane – Victoria Falls (100 km): Noch die Bilder vom Vortag gegenwärtig, wartet heute schon das nächste Highlight auf Sie! Sie überqueren am Vormittag die Grenze nach Simbabwe und fahren die kurze Strecke für einen Besuch der spektakulären Viktoriafälle – mit dem ursprünglichen Namen „Mosi-oa Tunya" – der Rauch, der donnert. Auf einer Breite von mehr als 1700 Metern stürzen die Wassermassen bis zu 110 Meter in die Tiefe – ein gigantisches Schauspiel! Der Sprühnebel aus der Schlucht schafft einen üppigen Regenwald, der die Wasserfälle umgibt. Während ein Großteil des heutigen Tages diesem Naturwunder und dem Anblick des mächtigen Sambesi-Flusses gewidmet ist, der in die darunter liegende Batoka-Schlucht abfällt, bietet die geschäftige Stadt Victoria Falls noch viel mehr. So auch auch eine Reihe von fakultativen Aktivitäten für diejenigen, die sich eine Dosis Adrenalin am Nachmittag wünschen. Für den entspannten Reisenden gibt es Kunsthandwerksmärkte und Cafés, die zu einem Bummel durch die Stadt einladen. So können Sie den letzten Abend Ihrer Reise entspannt ausklingen lassen. (F, M, A)

7. Tag (Di): Victoria Falls (25 km): Die Tour endet nach dem Frühstück. Wenn es die Zeit erlaubt, ist ein Abenteuer an den Wasserfällen, das am besten zu Ihnen passt, der perfekte Abschluss. Ob Rafting auf dem mächtigen Sambesi oder ein Flug über die Wasserfälle – dies ist Ihr Tag, die vielen Attraktionen der Victoriafälle zu genießen, bevor es wieder nach Hause geht. Auch ein Anschlussaufenthalt in einem unserer angebotenen Hotels ist möglich. (F)

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 03.12.2019