Hotelbeschreibung

Das Hotel Durchs Heilige Land ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Jerusalem, Israel. Durchs Heilige Land wurde auf der Grundlage von 3 Hotelbewertungen mit 10,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 78. Entdecken Sie das Hotel Durchs Heilige Land auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Vielfalt und Fülle auf so kleinem Raum! Ihre Reise ist eine Mischung aus kulturellen und biblischen Höhepunkten und reizvollen Landschaften. Israel ist dabei sehr lebendig – lassen Sie sich anstecken von dieser Vitalität!

Lage

Jerusalem

Highlights

  • kulturelle Höhepunkte in einer Woche
  • auf den Spuren von Jesus
  • beeindruckendes Totes Meer
  • Akko – eine der orientalischsten Städte Israels
  • 8-tägige Busreise durch Israel
  • Unterbringung in Mittelklassehotels
  • kulturelle Höhepunkte, auf den Spuren Jesus', Baden im Toten Meer

Reiseverlauf

1. Tag (So): Tel Aviv – Jerusalem (ca. 65 km). Ihre individuelle Anreise vom Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv zum ersten Rundreisehotel in Jerusalem. (A)

2. Tag (Mo): Jerusalem Altstadt – Bethlehem (ca. 50 km). Willkommen in der multikulturellen Stadt Jerusalem! An diesem Vormittag treffen Sie Ihre Reiseleitung nach dem Frühstück im Hotel. Ein besinnlicher Besuch bedeutender biblischer Stätten liegt vor Ihnen! Zunächst bummeln Sie durch Jerusalems Altstadt, in die Sie durch das Jaffator gelangen – eines der acht Tore in der Stadtmauer. Bei einem ausgiebigen Rundgang durch das restaurierte jüdische Viertel folgen Sie hautnah den Spuren der alten Geschichte. Über die Via Dolorosa wandern Sie zur Klagemauer, zum Tempelplatz und besuchen außerdem die heiligste Stätte der Christen, die Grabeskirche. Lassen Sie die Atmosphäre im Garten Gethsemane mit seinen uralten massiven Olivenbäumen auf sich wirken. Dies ist der Ort, wo Jesus nach seinem letzten Abendmahl gebetet hat, in Begleitung seiner Jünger. Anschließend geht die Fahrt nach Bethlehem, hier besichtigen Sie die Geburtskirche aus der Zeit Konstantins – sie gehört zu den interessantesten Zeugnissen früher christlicher Architektur*. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. (F, A)

3. Tag (Di): Jerusalem Neustadt (ca. 50 km). Heute sind Sie in der Neustadt unterwegs! Sie starten in den Tag mit einer Fahrt zum Skopusberg, der in 826 m Höhe einen schönen Rundblick auf Jerusalem eröffnet. Auf dem Berg befindet sich die Hebräische Universität von Jerusalem. Anschließend geht es weiter zum Zionsberg, auf ihm liegen das Grab Davids, der katholische Friedhof mit dem Grab von Oskar Schindler und weitere historische Stätten. Sie besuchen das grandiose Israel-Museum mit seinen archäologischen Schätzen – tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte des Judentums und des Landes Israel. Im „Schrein des Buches“ werden die biblischen Schriften vom Toten Meer aufbewahrt, eine weitere Attraktion des Museums ist ein maßstabgetreues Modell der Stadt Jerusalem zur Zeit des zweiten Tempels. Entlang des Vorplatzes der Knesset und der hebräischen Universität besuchen Sie außerdem die Gedenkstätte Yad Vashem mit ihrer einzigartigen Dokumentation des Holocaust. (F, A)

4. Tag (Mi): Tiberias – Galiläa (ca. 250 km). Durch die Judäische Wüste und das Jordantal fahren Sie bis Tiberias, dem alten Zentrum jüdischer Schriftgelehrter. Entlang des Sees Genezareth führt Sie die Route nach Kapernaum und den Berg der Seligpreisungen, wesentliche Stationen des Lebensweges Jesu. Sie besichtigen die Synagoge und die Wohnstätte des Heiligen Petrus. (F, A)

5. Tag (Do): Golanhöhen, Safed – Nazareth (ca. 250 km). Am Vormittag steht zunächst die Besichtigung von typischen Drusendörfern und ehemaligen syrischen Befestigungen auf dem Programm. Die Drusen sind als eigenständige Religionsgemeinschaft anerkannt und sehen sich als Araber, jedoch nicht als Muslime. Über Banias, dem Gebiet der Jordanquellen, Kiriat Schmoneh und das Hulatal erreichen Sie schließlich das mystische Safed, der Stadt der Kabbala. Fast 900 m hoch über dem See Genezareth gelegen, war dies ein wichtiges Zentrum der jüdischen Gelehrsamkeit. Hier besuchen Sie die alten Synagogen und das Künstlerviertel. Die Stadt ist heute auch ein Zentrum des Kunsthandwerks. In Nazareth in Galiläa – der größten arabischen Stadt in Israel – besichtigen Sie anschließend bedeutende christliche heilige Stätten wie die Verkündigungsbasilika. (F, A)

6. Tag (Fr): Akko – Haifa – Tel Aviv (ca. 210 km). Weiter geht die Fahrt entlang der östlichen Mittelmeerküste bis Sie zunächst Akko mit der alten Kreuzfahrerfestung erreichen. Seien Sie gespannt auf eine der orientalischsten Städte Israels! Ein Besuch der wunderschön gelegenen Hafenstadt Haifa mit einer Stadtrundfahrt schließt sich an. Wenn Sie den Carmelberg erreicht haben, genießen Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt mit dem Hafen und den Bahai Gärten. Das historische Cäsaräa – Ihr nächster Stopp – ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Seine Blütezeit erlebte es während der römischen Herrschaft unter Herodes – Prunkbauten sind die Zeugnisse dieser Epoche. Sehenswert ist neben dem römischen Theater und der Kreuzfahrerfestung einer der schönsten Badestrände Israels. Über Netanya führt die Route weiter zur jungen, lebendigen Stadt Tel Aviv, eine der ältesten Hafenmetropole der Welt und Kombination aus biblischer Geschichte und Modernität. So zählt z. B. das Stadtviertel Neve Tzedek, in dem viele Intellektuelle und Künstler wohnen, zu den ältesten und populärsten Vierteln der Stadt. Der Rothschild-Boulevard mit seinen weißen Häusern im Bauhaus-Stil wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Kontrast dazu steht die alte, eher orientalisch anmutende Hafenstadt Jaffa, die bereits seit der Antike besteht. Eine Rundfahrt macht Sie mit ausgewählten Stationen dieser Geschichte bekannt. (F, A)

7. Tag (Sa): Totes Meer – Massada (ca. 350 km). Seien Sie gespannt: Die heutige Tour führt Sie zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde. Eine Seilbahn bringt Sie jedoch zunächst hoch hinauf zu den Ruinen der Festung Masada, dem letzten Bollwerk der jüdischen Rebellion im Kampf gegen Rom. Von hier aus genießen Sie einen weiten Blick auf die römischen Feldlager und das Tote Meer und besichtigen im Anschluss die Ausgrabungen. Der gleichnamige Nationalpark liegt am Südwestende des Toten Meeres. Danach geht es dann schließlich zu den Ufern des Toten Meeres. Die Gelegenheit eines schwerelosen Bades sollte sich niemand entgehen lassen! Halten Sie den Moment, wie Sie mit einem Buch oder einer Zeitung entspannt „auf“ dem Wasser liegen, am besten mit der Kamera fest! Nach diesem besonderen Erlebnis fahren Sie zurück nach Tel Aviv. (F, A)

8. Tag (So): Tel Aviv. Heute heißt es Abschied nehmen vom Heiligen Land. Ihre Reise endet nach dem Frühstück mit dem Check-Out im Hotel. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt in einem unserer angebotenen Hotels verlängern.

F = Frühstück, A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 04.07.2019