Hotelbeschreibung

Das Hotel TUI Tours: Klassische Sri Lanka Rundreise ist ein 0-Sterne-Hotel (Veranstalterkategorie) in Colombo, Sri Lanka. TUI Tours: Klassische Sri Lanka Rundreise wurde auf der Grundlage von 11 Hotelbewertungen mit 23,0 von 6,0 bewertet und hat eine Weiterempfehlungsrate von 95. Entdecken Sie das Hotel TUI Tours: Klassische Sri Lanka Rundreise auf TUI.com.

Das erwartet Sie

Eine gelungene Mischung aus Kultur und Natur pur. Überdimensionale Buddha-Figuren, beindruckende Tempel, herrliche Teeplantagen und Erkundungen im Nationalpark machen diese Rundreise zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

Lage

Colombo

Tipp

  • Safarierlebnis in Yala
  • Weltschönste Zugfahrt
  • Traumaussicht Sigiriya
  • Local Village visit

Highlights

  • Typisches Dorfleben in Hirwadunna
  • „Heilige Stadt“ – Anuradhapura
  • Safaritour im Yala Nationalpark
  • Kulturelle Highlights in Polonnaruwa
  • 8-tägige Busrundreise durch Sri Lanka
  • Unterbringung in ausgewählten 3,5/4-Sterne Hotels
  • Sri lankisches Dorfleben, Yala Nationalpark bekannt für seine Leopardenpopulation

Reiseverlauf

1. Tag (So): Colombo. Individuelle Anreise und Check-in ab 14.00 Uhr im ersten Rundreisehotel in Colombo. Sie treffen Ihre Reisegruppe um 14.45 Uhr in der Hotellobby. Um 15.30 Uhr starten Sie zu einer ca. 2-stündigen Rundfahrt durch die pulsierende Stadt. Die Mischung aus Gebäuden der Kolonialzeit, Tempeln, Freizeitparks, Stränden, vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, erstklassigen Restaurants und einem aufregenden Nachtleben ist ein Garant dafür, dass Colombo eine beliebte Metropole ist. (A)

2. Tag (Mo): Colombo – Anuradhapura – Sigiriya (ca. 189 km). Nach dem Frühstück Fahrt nach Anuradhapura, der ersten Königsstadt Sri Lankas. Anuradhapura gehört zweifellos zu den interessantesten Orten Sri Lankas. Bereits im 4. Jahrhundert gegründet, war sie Sri Lankas erste Hauptstadt. Heute führt die UNESCO Anuradhapura als Weltkulturerbe-Stätte mit dem Zusatz „Heilige Stadt“. Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, wie den heiligen Bodhibaum und die zahlreichen Dagobas. Nach einem optionalen Mittagessen setzen Sie die Fahrt nach Sigiriya fort. (F, A)

3. Tag (Di): Sigiriya – Polonnaruwa – Sigiriya (ca. 205 km). Am Morgen Aufbruch zur Felsenfestung Sigiriya, die zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas zählt. Ein etwa 200 Meter hoher Monolith erhebt sich aus der weiten Ebene. Auf dessen oberster Plattform liegen die Ruinen der alten Felsenfestung. Genießen Sie nach dem Aufstieg die fantastische Aussicht auf die Umgebung. Auf einer weiteren Plattform des Felsens befinden sich die Wandmalereien der himmlischen Wolkenmädchen, die aus dem 5. Jahrhundert stammen. Etwa 22 Zeichnungen wurden in den 1970er Jahren restauriert. Gegen frühen Nachmittag beginnt die Stadtrundfahrt in Polonnaruwa, der zweiten, ehemaligen Hauptstadt Sri Lankas. Polonnaruwa ist bekannt für die zahlreichen Monumentalstatuen Buddhas, die Überreste von großen Dagobas und Tempeln sowie ihrem archäologischen Park, auch einem UNESCO-Weltkulturerbe. Gegen Abend Rückkehr ins Hotel nach Sigiriya. (F, A)

4. Tag (Mi): Sigiriya – Hirwadunna Village – Dambulla – Matale – Kandy (ca. 135 km). Früh am Morgen beginnen Sie den erlebnisreichen Tag mit der Fahrt zum Hirwaduna Dorf und unternehmen eine Wanderausflug. Erleben Sie dabei das typische Dorfleben in noch ursprünglicher Weise. Im weiteren Verlauf besuchen Sie die Höhlentempel von Dambulla. Sie dienten König Valagamba (Vattagamini Abhaya) als Fluchtpunkt seines 14-jährigen Exils von Anuradhapura. Die Stadt wurde seinerzeit von Indern besetzt und die Mönche von Dambulla schützten ihn vor seinen Widersachern. Als Dank für die Hilfe baute Valagamba einen großen Tempel, als er auf seinen Thron zurückkehren konnte. Die Tempelanlage ist mit über ca. 2100 qm Fläche die größte in Sri Lanka und zeigt die Geschichte des Landes in den letzten Jahrhunderten. Insgesamt gibt es 153 Buddha-Statuen, drei Statuen von Königen und vier Statuen von den Hindu-Göttern Vishnu und Ganesha. Seit dem Jahr 1991 gehört der Goldene Tempel zum UNESCO Weltkulturerbe. Auf der anschließenden Weiterfahrt nach Kandy legen Sie einen Stopp in Matale für einen Spaziergang durch einen Kräuter- und Gewürzgarten ein. Hier lernen Sie deren Artenvielfalt und Verwendungsmöglichkeiten kennen. Am Abend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die ehemalige Königsstadt Kandy mit dem berühmten Zahntempel, den Sie im Anschluß besuchen. Die Stadt ist der geistige und religiöse Mittelpunkt Sri Lankas und ein bedeutender Ort des Buddhismus. Viele Gläubige aus aller Welt pilgern jährlich zu der Reliquie im Zahntempel. (F, A)

5. Tag (Do): Kandy – Peradeniya – Kandy (ca. 112 km). Der erste Teil der Tagestour führt zu einem besonderen Tempel, der in der Nähe von Kandy liegt, dem Gadaladeniya Tempel, ein Beispiel für frühzeitliche buddhistische Wandmalerei. Im Inneren steht eine massive Buddhafigur, die von einer mehrseitigen Dachkuppel geschützt wird. Nach dem optionalen Mittagessen besuchen Sie auf dem Rückweg nach Kandy den Botanischen Garten in Peradeniya. Genießen Sie den Spaziergang zwischen exotischen Pflanzen, tropischen Bäumen und der größten Birkenfeige (Ficus Benjamina) der Welt. Mehr als 4000 verschiedene Pflanzen sind in dem etwa 60 Hektar großen Garten beheimatet. (F, A)

6. Tag (Fr): Kandy – Nuwara Eliya – Haputale (ca. 200 km). Während der Fahrt von Kandy nach Nuwara Eliya zieht die herrliche Landschaft, durchzogen von Bergen und Tälern, an Ihnen vorbei. Unterwegs besuchen Sie eine Teeplantage. Nuwara Eliya, auch „Stadt des Lichts“ genannt, liegt reizvoll eingerahmt von Bergen in der Zentralprovinz. Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie die zahlreichen gut erhaltenen Gebäude, die von der britischen Vergangenheit zeugen. Freuen Sie sich auf das Erlebnis am frühen Nachmittag, wenn Sie von Nanuoya nach Haputale mit dem Zug fahren. Haputale liegt auf ca. 1.430 Meter Höhe und ist ein beliebter Urlaubsort, besonders für Wanderer. (F, A)

7. Tag (Sa): Haputale – Yala – Tissamaharama (ca. 184 km). Aus dem Hochland Sri Lankas geht es heute in den Süden des Landes. Tagesziel ist der Yala Nationalpark, das bekannteste und älteste Naturschutzgebiet Sri Lankas. Eine Vielzahl von Tieren ist im Park beheimatet, darunter Affen, Elefanten, Krokodile und Leoparden. Auch die landschaftliche Vielfalt beindruckt mit Dünen, Lagunen, Felsformationen und Ebenen. Nachmittags gehen Sie auf eine Safari durch den Yala Nationalpark. Halten Sie Ihre Kamera bereit! In Tissamaharama erwartet Sie ein Abendessen im Hotel. (F, A)

8. Tag (So): Tissamaharama – Galle / Galle Fort – Colombo (ca. 338 km). Nach dem Frühstück erfolgt die Rückfahrt nach Colombo. Unterwegs stoppen Sie in Galle, direkt an der Küste im Süden der Insel. Sie gilt als eine der schönsten Städte Sri Lankas. Freuen Sie sich auf eine Stadtrundfahrt, auf der Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gezeigt werden. Für Gäste, die eine Verlängerung zwischen Galle und Beruwela gebucht haben, endet die Rundreise gegen frühen Nachmittag in Galle Fort am The Rampart Hotel & Restaurant. Von dort erfolgt der optional zuzubuchende Transfer in das Anschlusshotel. Für alle anderen Gäste endet die Rundreise gegen frühen Abend am Hotel Cinnamon Lakeside Hotel in Colombo. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen

Stand der Information

Stand der Information: 21.06.2019